Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.08.2011
    Ort
    6800
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Question Schnurtipps für Baitcaster (Mono oder Geflochtene?)

    Beabsichtige im Urlaub meine neue Baitcaster einzuweihen und brauche dafür noch eine geeignete Schnur. Ich habe vor mit etwa 8-10cm langen Wobblern auf Barsch und Hecht zu fischen. Ob Geflochtene oder Mono bin ich noch nicht sicher.

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.10.2011
    Ort
    39112
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    106
    Erhielt 88 Danke für 56 Beiträge
    Ich hab ne 0,14 Spiderwire geflochtene drauf, habe keine Probleme. Mono machen Anfänger drauf weils billiger ist bei nem Getüddel keine 100m teure Schnur zu verbraten. Profis nehmen sie teilweise um die harten Stöcke auszugleichen und mal etwas Dehnung zu haben. Was du nimmst dürfte relativ egal sein, ist aber nur meine BC-Anfängermeinung.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an retty für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.08.2011
    Ort
    6800
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Wegen den Hechten muss ich noch ein Stahlvorfach verwenden, soll ich vor den Stahl noch ein Stück Fluorocarbon schalten um die Scheuchwirkung zu verringern? Wenn ja, in welcher Stärke?

  5. #4
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Ahoi,

    kommt drauf an wie du nervlich gestrickt bist ...

    Fakt- aus Mono lässt sich Tüddel nahezu wie durch Magie lösen- Vogelnester sind also kein wirkliches Problem.

    Gerade bei leichten Ködern kommt Tüddel mit Geflecht sehr sehr schnell vor und kann -neben Abrissen- eben den ganzen Tag versauen. Bisschen Gegenwind oder Unachtsamkeit- Vogelnest! Wie schnell Geflecht vertüddelt hängt im übrigen auch von der Qualität der Rolle und seinen Kugellagern ab...


    Ich fische auf meiner Revo Premier seit eh und je Mono bzw. Fluocarbon als Hauptschnur. Vorteil für mich- ich benötige in meinem sichtigen Gewässer keine weitere Vorschnur (wie eben Fluo) und komme so knotenlos aus...abgesehen vom Snap.

    Mono wirft sich für mich entspannter, trägt auch kleine Köder auf (etwas weniger) Weite und genügt mir -als reinem Bootsangler- mit ihren 4.2kg Tragkraft dicke aus.

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei TeamBockwurst für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.08.2011
    Ort
    6800
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Da ich oft von Stegen und Ähnlichem angle muss ich den Fisch von Hindernissen fernhalten können, was für eine Schnurstärke wäre da bei Monofiler nötig?

  8. #6
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Ahoi,

    maximum 0.25er weil sich deine kleinen Köder sonst bescheiden werfen lassen- gibt aber recht tragfähige Fluo- Schnüre auch in kleinen Diametern.

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei TeamBockwurst für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Die drei Muskietiere Avatar von Tacklejunky
    Registriert seit
    03.05.2012
    Ort
    16321
    Beiträge
    69
    Abgegebene Danke
    167
    Erhielt 54 Danke für 44 Beiträge
    Moin,

    ich fische wie das TeamBockwurst Mono bzw Fluo auf Pixy, Premier und Smoke und bin äußerst zufrieden damit.


    MfG

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Tacklejunky für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen