Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    38100
    Beiträge
    177
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 28 Danke für 14 Beiträge

    Mit monofiler oder geflochtener Schnur Spinnfischen?

    Heeey !

    ich spinne seit geraumer zeit mit 0,35 mono läuft soweit auch ganz gut jedoch hätt ich gerne mal einen zander gefangen die man oft / häufig mit gummifischen fängt und habe gelesen das man mit einer geflochtenen schnur besseren kontakt zum köder hat.

    vorteile, nachteile geflochtener schnur / mono ?

    heut im angelladen a&m wurde mir sofort von geflochtener schnur abgeraten mit der begründung die dehnbarkeit bei der mono ist gut fürs gummifischen ? was sagt ihr dazu ?

    welche schnur benutze ich jetzt..

    möchte hecht udn zander fangen

  2. #2
    Käpten Dotterbart Avatar von Ted-Striker
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    131
    Alter
    27
    Beiträge
    495
    Abgegebene Danke
    345
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge
    Also man merkt beim Fischen mit geflochtener sofort den großen Unterschied.
    Du spürst einfach alles viel besser,also der Kontakt zum Köderfisch ist einfach viel besser und direkter und somit auch deine Köderführung.

    Bin zwar kein Spinnprofi,da werden sich bestimmt qualifizierte Menschen mit mehr Erfahrung als ich melden aber ich kann dir eine geflochtene durchaus empfehlen.

    Da ich selber nur gelgenheits Spinnfischer bin hab ich auch mal nach einer passablen Schnur gesucht und ich kann dir die von GigaFisch sehr empfehlen.

    Achja,pass auch auf deine ROlle auf,da die geflochtenen meistens andere Durchmesser haben als deine Monoschnüre( haben ja eine größere Tragkraft bei geringerem Durchmesser) muss deine Rolle auch damit klarkommen.

    Gruß
    Allzeit Petri Heil und schöne Naturerlebnisse.



    Gruß Santini

  3. #3
    Zander -Jürgen Avatar von zanderjuergen
    Registriert seit
    27.10.2009
    Ort
    54329
    Beiträge
    294
    Abgegebene Danke
    159
    Erhielt 206 Danke für 105 Beiträge
    [quote=Ted-Striker;529257]Also man merkt beim Fischen mit geflochtener sofort den großen Unterschied.
    Du spürst einfach alles viel besser,also der Kontakt zum Köderfisch ist einfach viel besser und direkter und somit auch deine Köderführung.

    Bin zwar kein Spinnprofi,da werden sich bestimmt qualifizierte Menschen mit mehr Erfahrung als ich melden aber ich kann dir eine geflochtene durchaus empfehlen.





    So ist es......



    ich weiss zwar nicht, in welchem Angelladen du warst, aber eins ist sicher, viel Ahnung hat der Beratende nicht gehabt....

    benutze die Geflochtene u du wirst den Unterschied sehen bzw erkennen.

    ich selbst fische seit Jahren mit der Geflochtenen ausschließlich auf ZANDER, meine Fangerfolge damit kannst du dir auf meiner Seite ja mal anschauen....

    also, auf ZANDER immer die Geflochtene..



    Gruß Jürgen

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2011
    Ort
    60486
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    134
    Erhielt 197 Danke für 92 Beiträge
    Ich persönlich fische nur noch mit geflochtener Schnur, da ich dadurch den Vorteil habe, dass ich flexibler mit verschiedenen Ködern arbeiten kann.

    Am Anfang ist es mir aufgefallen, dass gerade durch die sichtbarkeit der geflochtenen Schnur im flacheren Wasser die Fänge des Barsches zurückgegangen sind.

    Dies konnte ich wieder in den grünen Bereich bekommen, indem ich einfach Flourocarbon als Vorfach anbinde (1m).

    Ich fische mit einer 0,12 geflochtenen an meiner etwas feineren Spinnrute (7-28g) und einer 3000-er Rolle.

    Wenn ich gen Herbst/Winter dann eher auf größere Gummis angel, dann habe ich auf der 4000-er Rolle und einer Rute mit 50-100g eine 0,15-er geflochtene und ebenfalls Flourocrbon als Vorfach.

    Du bist mit geflochtener auf alle Fälle flexibler.

    Achte nur darauf, dass dir der Vogel, der dich jetzt schon für meine Begriffe falsch beraten hat, nicht die ganze Spule mit geflochtener draufhaut.

    In der Regel langen 150m locker. Den Rest habe ich immer mit normaler und billiger mono unterfüttert. Wenn erstmal 120m Schnur weg sind (jeh nach Rollengröße), wirst du eh noch kaum gute Würfe hinbekommen.

    Wenn du dann aber noch 150m geflochtene drauf hast, weil die ganze Rolle bespult war, kotzt du

  5. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    78351
    Beiträge
    272
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 214 Danke für 99 Beiträge
    Geflochtene würde ich aber auch nicht als Allerheilmittel sehen, man muss schauen was besser zu der Situation passt in der man fischt.

    Fische ich auf Barsche, verwende ich selber lieber eine Mono da ich da weniger Aussteiger befürchten muss, da die Mono die Fluchten besser abfedert und so die Barsche nicht so leicht ausschlenzen. Außerdem ist in einem Hinderniss reichen Gewässer auch die Mono vorteilhafter weil sie weniger Abriebsanfällig ist.

    Doch in deinem Fall, Angeln mit Gummifisch auf Zander, würde ich auch dazu raten auf Geflochtene zu setzen da dort Vorallem der Kontakt wichtig ist und ein Zander ein härteres Maul hat als ein Barsch, somit der Anschlag besser durchkommt.

    Lieben Gruß,
    Josef

  6. #6
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Ich sehe das auch so, dass an die Spinntute eine geflochtene Schnur dran gehoert.

    Zunaechst muss der Biss naemlich erkannt werden. Und da die Geflochtene besseren Koederkontakt bietet, verwertet man mehr Bisse.
    Dann kommt der Anschlag. Auch hier hat die Geflochtene den Vorteil, dass er besser durchkommt. Eben wegen der geringeren Dehnung.

    Als 3. folgt der Drill. Hier mag man mit der Geflochtenen zwar im Nachteil sein, wenn sie nicht selbst puffert, doch da machts dann eben die Technik.

    Fazit :
    - mit der Geflochtenen habe ich mindestens 1 Bisserkennung mehr. Habe mindestens 1 Fisch mehr gehakt.
    Und habe wenns doof laeuft1 von 10 Barschen im Drill verloren.
    Also 1 Fisch mehr.

    TapaTalk entschuldigt eventuelle Rechtschreibfehler....
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an fwmachine für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    81245
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 27 Danke für 8 Beiträge
    Wie immer kann es kein allgemeines "richtig" oder "falsch" geben.
    Die Wahl der Ausrüstung - und dazu gehört nun mal die Schnur - ist immer Situationsbedingt durchzuführen.
    Um die Frage/Situation zu bewerten, braucht man mehr Angaben:
    -Gewässer: See / Fluß
    -vom Boot oder vom Ufer,-
    -nötige Angelentfernung (Wurfweite)
    -Uferbeschaffenheit (Bäume, Sträucher / Wiese)
    -Hängergefahr durch: Äste / Steine
    -müssen evtl. Fluchten am Ufer konsequent abgefangen werden (seitliche Hindernise z.B. Baumreste)
    -zu erwartendes Gewicht des Fanges

    Viel Erfolg
    Der Erfolg gibt am Ende immer Recht, welche Zusammenstellung gut war.

  9. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.03.2011
    Ort
    24937
    Alter
    31
    Beiträge
    86
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 121 Danke für 31 Beiträge
    Geflecht! du hast einen besseren Kontakt zum Köder, merkst also jeden kleinen "Anfasser".
    der Nachteil ist halt die Dehnung im Drill. wobei ich ja eigentlich der Meinung bin, das die Rute die Kopfstöße des Zanders abfangen sollte und nicht die Schnur! bei mir ist an ALLEN Spinnruten mit Ausnahme der Ultra-Leicht Gerte ein Geflecht drauf.

    beste ist aber du Testes es einfach selbst aus! gretz Ape

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ape für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #9
    FC Schalke 04 Avatar von LittleDevil
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    45964
    Alter
    34
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 1.339 Danke für 214 Beiträge
    Das Thema ist doch komplett überflüssig und durchgekaut. Zum Kunstköderangeln IMMER geflochtene nehmen. Köderkontakt, Bissanzeige und Kontrolle ist da extrem wichtig und das ist nur mit geflochtener Schnur gewehrleistet. Kauf dir Stroft GTP. Das ist die beste Schnur, die du kaufen kannst. Alles andere ist zweite Liga. Glaub mir.
    Immer wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

    Gruß Kay

  12. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Zitat Zitat von LittleDevil Beitrag anzeigen
    Das Thema ist doch komplett überflüssig und durchgekaut. Zum Kunstköderangeln IMMER geflochtene nehmen. Köderkontakt, Bissanzeige und Kontrolle ist da extrem wichtig und das ist nur mit geflochtener Schnur gewehrleistet.
    Da muss ich dir aber wiedersprechen....
    Vorab sei zu sagen, dass bevor die Geflochtene in Mode kam, alle Welt mit Mono geangelt hat....auch beim Kukö-Fischen und da kann mir keiner erzählen, dass man nicht da auch seine Fische gefangen hat

    Beim fischen auf Barsch mit kleineren Ködern, insbesondere beim Twitchen, ist es um einiges angenehmer mit einer guten Monofilen los zu ziehen, für mich jedenfalls. Die oft sensiblen Spitzen der Barsch-Ruten biegen sich durch den Puffer-Effekt der Monofilen nicht so stark im Halbkreis, empfinde ich als angenehmer wenn weniger Zug auf der Rute ist.
    Außerdem schlitzen durch Monofile Schnur m.E. weniger Barsche aus, weil diese ja bekanntlich ein recht weiches Maul haben und man keinen brachialen Anhieb braucht um den Haken ins Maul zu treiben
    Die Angaben gelten natürlich nicht, wenn in 80 Metern entfernung oder Tiefe gefischt wird, ist ja klar dass dann Geflecht besser ist ( achtung, Hyperbel)

    Das sind halt nur meine Empfindungen, gehts leicht auf Barsch nehme ich Mono
    Wenn du mit Geflochtener besser klar kommst hab ich natürlich auch kein Problem damit

    LG Tobi
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Blaubarschmann für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    38100
    Beiträge
    177
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 28 Danke für 14 Beiträge
    vielen dank für die zahlreichen antworten !

    ja ich fische hauptsachlich an seen, teichen und am kanal ..

    zielfisch sind zander und hechte: mal mit gummifisch / spinnern benutze ich.

    hatte mir jetzt die fireline 0,15mm ausgesucht wäre doch das richtige auf zander und hecht ?

    zudem fehlt mir noch eine rolle, da ich schüler bin hatte ich mir in meinem budget rahmen die spro passion 710 ausgeguckt , reicht diese für hecht und zander ?

    mfg fabian

  15. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    38100
    Beiträge
    177
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 28 Danke für 14 Beiträge
    keiner eine ahnung ???

  16. #13
    Jäger auf Dr. Esox Avatar von Matte1
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    82407
    Beiträge
    254
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 32 Danke für 28 Beiträge
    also habe mir auch erst vor kurzem was zum Spinnfischen gekauft!

    die schnur is voll right!

    von gebiet der rollen bin ich nicht so gut informiert sry.
    Ein Blick lohnt sich! XD XD



    Wer ein "Hallo" dalässt, bekommt auch eins zurück!! :D ;D

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen