Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1
    Jäger auf Dr. Esox Avatar von Matte1
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    82407
    Beiträge
    254
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 32 Danke für 28 Beiträge

    Frage zum Totschlag....

    Hallo,

    ich habe ein paar fragen bezüglich: eingeweide , todschlag, kiemenschnitt, herzstich....

    Also ich bin Anfänger im Gebiet des großen Raubfisches!
    Ich ging bis dato immer auf forellen , nun will ich auf hecht gehen.
    Ich habe einen jugendfischereischein und geh meistens mit meinem vater zum angeln( der hat nen staatlichen fischereischein,blauer zettel)
    nun meine fragen da ich bis jetz nur die fische (forellen) auf den kopf gehauen hab und die waren dann tod.mitgenommen und ausgenommen....

    1. wenn ich jetz auf hecht gehe reicht doch nur ein paar schläge auf den hinterkopf nicht mehr aus ,ihn zu töten?!, nun müsste ich ja den kiemenschnitt anwenden damit ich ihn regelkonform töte oder? mein vater hatte das nicht gelernt!(da gings noch nich so genau)
    ja und nun weiß ich nicht wie das geht(wo ich mein messer ansetzen soll und wo ich entlang schneiden muss!!)

    2. wie ist das, wenn ich am see bin und viele nehmen ihn doch gleich aus oder? , wo schmeißt ihr die eingeweide hin oder nehmt ihr die mit? und wie ist das mit dem ausbluten?, wo legt ihr den fisch hin?

    Sorry für die fragen aba mein vater ging die letzten jahre sogut wie garnicht mehr angeln und dabei läuft halt die angeltechnicken an einem vorbei!

    Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir weiterhelfen würdet

    sry für evt. rechtschreibfehler!, alle mitm handy geschrieben

  2. #2
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Hi Matte,

    ich dachte grade schon ich bin hier unter Kriminelle geraten.

    Also zu Punkt 1:
    Der Schlag auf, oder besser gaaanz leicht hinter, den Kopf ist zur Betäubung gedacht. Damit tötest du aber keinen großen Fisch. Dann hast du die Wahl entweder Kiemenschnitt also von Kienmenende zu Kiemenende quer rüber. Du schneidest ihm defakto die Kehle durch. Oder Herzstich. Setzt ein klein bißchen Anatomie beim Fisch voraus, find ich aber besser. Find ich auch anschließend beim Ausnehmen praktischer.

    Eine "idiotensichere" Anleitung zum Töten und Ausnehmen findest du hier.

    Zu Punkt 2 kann ich dir nicht helfen. Ich weiß ja nicht an was für Gewässern du angeln gehst! Wenn ich Fische töte, schuppe ich am Wasser ab und nehme zu Haus aus.

    Zitat Zitat von Matte1 Beitrag anzeigen
    sry für evt. rechtschreibfehler!, alle mitm handy geschrieben
    Mach dir mal keine Sorgen bei vernünftigen Fragen hat hier noch keiner auf Rechtschreibfehlern rumgeritten!
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Jäger auf Dr. Esox Avatar von Matte1
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    82407
    Beiträge
    254
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 32 Danke für 28 Beiträge
    Zitat Zitat von ...andreas.b... Beitrag anzeigen
    Hi Matte,

    ich dachte grade schon ich bin hier unter Kriminelle geraten.

    Also zu Punkt 1:
    Der Schlag auf, oder besser gaaanz leicht hinter, den Kopf ist zur Betäubung gedacht. Damit tötest du aber keinen großen Fisch. Dann hast du die Wahl entweder Kiemenschnitt also von Kienmenende zu Kiemenende quer rüber. Du schneidest ihm defakto die Kehle durch. Oder Herzstich. Setzt ein klein bißchen Anatomie beim Fisch voraus, find ich aber besser. Find ich auch anschließend beim Ausnehmen praktischer.

    Eine "idiotensichere" Anleitung zum Töten und Ausnehmen findest du hier.

    Zu Punkt 2 kann ich dir nicht helfen. Ich weiß ja nicht an was für Gewässern du angeln gehst! Wenn ich Fische töte, schuppe ich am Wasser ab und nehme zu Haus aus.
    vieln dank du hast mir sehr weitergeholfen... Jaaa sorry für die überschrift (is mir nix besseres eingefallen )

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Enzio
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    85414
    Alter
    50
    Beiträge
    812
    Abgegebene Danke
    2.542
    Erhielt 3.252 Danke für 514 Beiträge
    hallo,

    zum 1.Punkt
    also ich würde auch bei einer Forelle einen Herzstich (Kiemenstich) setzen. Bei uns im Verein gibt es ärger wenn man es nicht macht da nicht auszuschließen ist das der Fisch nur betreubt war ... also sicher ist sicher ... ich mache immer einen Herzstich.

    zum 2.Punkt
    bei uns im Verein ist das (Ausnehmen der Fische am Wasser) sogar verboten ... steht bei uns im Fangbuch und wird geandet wenn man erwicht wird. Ausserdem, wenn das jeder macht ... find ich nicht lecker ...

    Also lieber nachfragen wie das an euren Wassern gehandhabt wird ...

    Gelegenheitsangler ... bei jeder sich bietenden Gelegenheit

  6. #5
    Wobbler-Sammler Avatar von aspiusaspius
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    93
    Beiträge
    481
    Abgegebene Danke
    2.116
    Erhielt 2.318 Danke für 299 Beiträge
    Hallo Matte,
    Da du mit einem Jugendfischereisvhein unterwegs bist, brauchst du dir im Augenblick über das Toeten eines Hechtes keine Gedanken zu machen, denn das Raubfischangeln ist für dich in Bayern nicht erlaubt. Gruß

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Da du mit einem Jugendfischereisvhein unterwegs bist, brauchst du dir im Augenblick über das Toeten eines Hechtes keine Gedanken zu machen, denn das Raubfischangeln ist für dich in Bayern nicht erlaubt.
    solltest du einen großen Friedfisch fangen...mach es wie andreas.b es beschrieben hat.

    PS: wie ist in Bayern die Reglung wenn du auf Friedfischmethode einen Raubfisch fängst(zb.Wurm)


    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  8. #7
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    @aspius,

    wo steht das? ich kenne das bayr. fischereigesetz so, dass er nur in begleitung eines volljährigen fischereischeininhabers angeln darf. okay. aber von raubfischverbot weiß ich nichts.

    obwohl es manchmal angebracht wäre, wenn ich hier lese dass sich 12jährige an großwallern versuchen möchten oder 13jährige sich für die hechtangelprofis schlecht hin halten.
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Meeresangler Avatar von Schoxx
    Registriert seit
    12.03.2011
    Ort
    57078
    Alter
    24
    Beiträge
    753
    Abgegebene Danke
    491
    Erhielt 432 Danke für 151 Beiträge
    Also ehrlich gesagt hab ich das früher auch nicht genau gewusst wie das geht. Erschreckenderweise werden bei uns auf der Insel sehr viele Fische nur betäubt auch von langjährigen Anglern. Da es bei uns in der Nordsee keinen Zwang gibt einen Angelschein zu besitzen (JA das stimmt wirklich).
    Und so habe ich es früher auch nicht gelernt weil es hier einfach keiner macht und es auch keine Möglichkeit zum Angelschein gibt.

    Finde es gut, dass du nachfragst und es richtig machen möchtest. Wenn ich jetzt sehen würde, dass jemand einen Wolfsbarsch von teils 2-3 kilo mit einem Schlag der ihn nur betäubt abfertigt und ihn beiseite legt, wo er an der Luft stirbt würde ich ihn auch auffordern es richtig zu machen mit Herzstich. Diese Fische sind dann nämlich gewiss nicht tot. Das wäre mit dem Hecht genau das selbe.

    Deine ursprüngliche Frage wurde ja bereits beantwortet

    Also zur entsorgung gibt es bei mir ja Möwen... xD Ich nehm den Fisch am Strand aus und werfe die Reste den Möwen zu und nichts bleibt liegen. Aber das hilft dir wohl nicht

    Und sonst lass dir das ein mal von einem anderen Angler, wenn du einen siehst, in der Praxis zeigen! Danach weiß man ganz genau wo man stechen muss. Schwer ist das wirklich nicht.

    Liebe Grüße
    Andreas
    Geändert von Schoxx (20.06.2012 um 21:52 Uhr)
    Errare humanum est in errore perseverare stultum.
    In diesem Sinne bleibt friedlich.

  11. #9
    Allrounder Avatar von Bleikopf
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    81
    Alter
    29
    Beiträge
    689
    Abgegebene Danke
    1.630
    Erhielt 1.202 Danke für 405 Beiträge
    Wo steht, dass das Raubfischangeln mit dem Kinderschein in Bayern verboten sei??

    Zum Thema:

    Du darfst keinen Fisch ausschließlich mittels Betäubung "töten". Denn damit tötest du ihn nicht.
    Ich wäre da sehr vorsichtig, denn vor allem hier in Bayern wird das sehr empfindlich betrachtet.
    Das richtige Töten eines Fisches sollte aufgrund der Verantwortung gegenüber eines Lebewesens noch vor der Angeltechnik an erster Stelle stehen beim Fischen.
    Und dass du noch keine Prüfung hast, darf eigentlich auch keine Ausrede sein, denn deine erwachsene Begleitperson muss ja die Prüfung gemacht haben und muss es dir beigebracht haben.
    Will hier keinesfalls den Besserwisser spielen, ist halt nur ein heikles Thema, das streng behandelt wird in Bayern!

    Nun mein gut gemeinter Appel an dich, falls man es dir bisher nicht so vermittelt hat.
    Gewöhne dir bitte an, künftig jeden gefangenen Fisch inklusive Kiemenschnitt zu versorgen.
    Damit verhälst du dich erstens aus gesetzlicher Sicht richtig, und zweitens gehst du nicht das Risiko ein, dass der Fisch nach der Betäubung qualvoll erstickt. (Dass er sich nicht mehr bewegt einige Minuten nach dem Betäuben, heißt nicht automatisch, dass er nicht qualvoll erstickt..)


  12. #10
    ist angelbekloppt Avatar von querkopp
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    95???
    Alter
    46
    Beiträge
    1.310
    Abgegebene Danke
    7.238
    Erhielt 2.021 Danke für 610 Beiträge
    im bayrischen fischereigesetz steht zwar nicht, daß ein jugendfischereischeininhaber nur friedfische angeln darf ! aber es steht drinnen, daß es einem jugendfischereischeininhaber nicht erlaubt ist ein tier zu töten ! das muß der erwachsene begleiter übernehmen und so weit ich mich erinnern kann sogar nach dem anlanden die gesamte versorgung des fischs !
    d.h. abschlagen, abstechen, abhaken und evtl. zurücksetzen muß ein fischereischeininhaber machen !

    lt. tierschutzgesetz gilt ein fisch bei dem der augendrehreflex nach einnem schlag auf den kopf unterbleibt als tot !
    als sicherheit ist ein herzstich oder kiemenschnitt jedoch anzuraten, was außerdem den vorteil hat daß der fisch ausbluten kann und das blut nicht im fisch stockt und so den geschmack schmählert !
    Geändert von querkopp (20.06.2012 um 22:51 Uhr)
    mfg querkopp

    FISCHLEIN, FISCHLEIN BEISS DOCH AN, HIER SITZT EIN ARMER ANGLERSMANN...

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei querkopp für den nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von aspiusaspius Beitrag anzeigen
    Da du mit einem Jugendfischereisvhein unterwegs bist, brauchst du dir im Augenblick über das Toeten eines Hechtes keine Gedanken zu machen, denn das Raubfischangeln ist für dich in Bayern nicht erlaubt.
    Zitat Zitat von Bleikopf Beitrag anzeigen
    Wo steht, dass das Raubfischangeln mit dem Kinderschein in Bayern verboten sei??
    Wie kann es eigentlich sein...dass in einem BL wo der Fischereischein ja absolute Grundbedingung zum fischen ist...eben selbige Inhaber teilweise absolut keinen Plan von den eigenen Bestimmungen haben?


    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Koalabaer für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Petrijünger Avatar von Gifti
    Registriert seit
    14.12.2011
    Ort
    04539
    Alter
    32
    Beiträge
    97
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 73 Danke für 26 Beiträge
    Zitat Zitat von ...andreas.b... Beitrag anzeigen

    Wenn ich Fische töte, schuppe ich am Wasser ab
    hmm un der nächste freut sich dann über diese sauerei

  17. #13
    Meeresangler Avatar von Schoxx
    Registriert seit
    12.03.2011
    Ort
    57078
    Alter
    24
    Beiträge
    753
    Abgegebene Danke
    491
    Erhielt 432 Danke für 151 Beiträge
    Zitat Zitat von Gifti Beitrag anzeigen
    hmm un der nächste freut sich dann über diese sauerei
    Manche Angler angeln auch in der Natur und nicht nur am FoPu, wo gleich der nächste an der Stelle steht...

    Und wen interessiert es ob irgendwo an einem langen Fluss ein paar Schuppen liegen? Biologisch abbaubar ist es zumindest..

    Außerdem geht es ja um das töten.
    Das keiner einen Platz mit herumliegenden Eingeweiden verlässt stand ja nicht zur Debatte.
    Errare humanum est in errore perseverare stultum.
    In diesem Sinne bleibt friedlich.

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Schoxx für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Zander -Jürgen Avatar von zanderjuergen
    Registriert seit
    27.10.2009
    Ort
    54329
    Beiträge
    294
    Abgegebene Danke
    159
    Erhielt 206 Danke für 105 Beiträge
    moin,

    ändere mal bitte deinen text...


    totschlag ist ein schweres verbrechen, das abtöten ...... oder abschlagen (wie vorgeschlagen ) des fisches ist was ganz anderes.....


    grüsse juergen
    Geändert von zanderjuergen (22.06.2012 um 02:38 Uhr)

  20. #15
    Wobbler-Sammler Avatar von aspiusaspius
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    93
    Beiträge
    481
    Abgegebene Danke
    2.116
    Erhielt 2.318 Danke für 299 Beiträge
    Zitat Zitat von ...andreas.b... Beitrag anzeigen
    @aspius,

    wo steht das? ich kenne das bayr. fischereigesetz so, dass er nur in begleitung eines volljährigen fischereischeininhabers angeln darf. okay. aber von raubfischverbot weiß ich nichts.

    obwohl es manchmal angebracht wäre, wenn ich hier lese dass sich 12jährige an großwallern versuchen möchten oder 13jährige sich für die hechtangelprofis schlecht hin halten.
    Hallo,
    ich war mir ganz sicher irgendwo gelesen zu haben ,daß Jugendfischereischeininhaber nicht auf Raubfische angeln dürfen.Habe mich mit meinem Sohn auch immer daran gehalten. Da hier aber nun Widerspruch aufkommt,habe ich mal eben alles was ich an Gesetzen und Bestimmungen zu hause habe durchgesehen: ihr habt recht, es steht NICHT im bay. Fischereigesetz sondern in der Gewässerordnung für unsere Gewässer. Es ist aber auch nicht ganz einfach den Überblick zu behalten wer was verbietet.Ich entschuldige mich bei allen bei denen ich für Verwirrung gesorgt habe und ganz besonders bei den Bayerischen Teenies.Gruß

  21. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei aspiusaspius für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen