Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    81825
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 57 Danke für 7 Beiträge

    Weiher I - III der Anglergilde Sempt

    Gibt es zu den Weihern I - III der Anglergilde Sempt überhaupt einen eigenen Thread? Ich wollte eigentlich auch schon etwas schreiben, konnte aber keinen Thread finden.

    Sind wirklich nette Gewässer, auch wenn ich bisher nur Grasfische fangen konnte.

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Einfach analog der anderen Gewässerthemen selbst erstellen.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2012
    Ort
    85469
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 37 Danke für 6 Beiträge
    Hallo Anglerfreunde,

    dann fang ich mal an, hier ist der Link zur Vereins Homepage.

    http://www.anglergilde-sempt.de/

    die Seite wird im moment gerade neu gemacht aber die informationen sind aktuell. Auf der Seite steht auch der Besatz der Weiher der immer sehr gut ist. Die Tageskarte kostet 11 Euro was im Großraum München schon ein sehr günstiger Preis ist. Mit der Tageskarte darf in allen 3 Weihern gefischt werden.

    Gruß
    Mathias

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    81825
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 57 Danke für 7 Beiträge
    Hallo Mathias,

    dann berichte ich mal von meinen Erfahrungen der letzten 4 Besuche bei den Finsinger Weihern 1-3.

    Die drei Weiher sind sind allesamt sehr schön und haben einen sehr guten Besatz mit teilweise sehr kapitalen Karpfen und Grasfischen.

    Ich habe bislang am großen Weiher und am ganz kleinen geangelt. Gerade der ganz kleine Weiher scheint vor Karpfen überzulaufen, die aber bislang keinerlei Interesse an meinen Ködermontagen hatten: Mais am Haken, Mais am Haar, Schwimmbrot, Made, Bienenmade, Erdbeer-Boilie... wurden allesamt ignoriert.

    Wesentlich mehr Zeit habe ich am größten der drei Weiher verbracht. Dort siehr man schon frühmorgens kaiptale Karpfen springen.

    Gefangen habe ich bislang 3 große Grasfische. Allesamt mit trockener Semmel, die ich mit Birnenblein und einer Vorfachlänge von 80 cm angeboten hatte, gefangen.

    Die Karpfen hatten leider bislang meine Feederrute mit Futterkorb (anfüttern ist nicht erlaubt) und Mais am Haken und am Haar ignoriert.

    Wenn man um den großen Weiher herumspaziert sieht man unter den überhängenden Bäumen und Sträuchern auch immer wieder Hechte lauern. Leider konnte ich bislang weder mit Kunstköder noch mit totem Köderfische einen fangen.

    Habt ihr weitere Erfahrungen gemacht? Könnt ihr Tipps für gut funktionierende Köder, Montagen und Angelplätze geben?

    Freue mich von euch zu hören!

    Chris

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Digitalvoodoo für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2012
    Ort
    85661
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Servus und Petri Heil an alle,

    hier mein erster Beitrag in diesem tollen Forum.


    Nachdem ich vor kurzen einige male am Heimstettener See war und mir
    der mogendliche Rasenmäher am Samstag und die anschließend kommenden
    Badegäste doch etwas meine Anglerruhe raubten bin ich auf einen
    Tipp eines Bekannten zu den 3 Weihern der Anglergilde Sempt bei Finsing
    gefahren.

    Ankunft gestern (Samstag) gegen 5:20 Uhr. WOW !!!. Parken in der nähe des
    somit kein weites tragen, sehr sehr saubere Anlage (RESPECKT),
    nette Kammeraden am Wasser und der Kontrolleur nett mit einem sehr netten schwäzchen.
    Soweit zur Einleitung

    Rutenhalter, Kescher, Stuhl einsatzbereit gemacht und dann meine 2 Grundruten
    beködert als mir einfiel , irgend etwas zum Thema Köderfisch
    verwendung aus anderen
    Gewässern in der Tageskarte gelesen zu haben - Köderfisch aus fremden Gewässern wegen Fischkrankheiten verboten.

    Also gefrorene Köderfische (AKM München) in der Tüte gelassen und mit Mais auf Grund gestartet.

    Wenig Bisse, das sich aber zum einen durch die sehr hohe Wasseroberflächen Aktivität erklärt,
    viele aufgehende Fische und meine Faulheit eine Rute auf Schwimmer umzubauen.
    Stöpselrute natürlich daheim

    Nachdem ich den Kontrolleur auf den gefrorenen Köderfisch angesprochen meinte dieser
    es wäre ok aus Zucht und gefroren da kann nix sein (Keime oder Krankheiten auch erfroren falls vorhanden)
    Das mitbringen kann man sich aber eigentlich schenken, in den beiden kleineren Weihern
    sehr viele (kleine) Weissfische.

    Also eine Grundrute eingeholt, Vorfach entfernt,Köderfisch mit Ködernadel aufgezogen und etwas
    seitlich ausgeworfen vor überstehende Bäume. 10 Minuten später dann ein etwas zögerlicher Abzug
    auf den Köderfisch aber wahrscheinlich wieder ausgespuckt.

    Alles in allem ein absolut tolles Gelände mit tollen Besatz.
    Lob an die Anglergilde in Markt Schwaben.
    Toller Ausflug trotz Schneider

    Servus und bis bald da_rainer

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei da_rainer für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.03.2010
    Ort
    85748
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge
    Jooo . . und ein nettes Plumpsklo gibts auch - so fürn Notfall :-D
    Haben dort eigentlich eher selten was gefangen. Meist sind uns die Fische um die Ohren gesprungen, aber egal womit wir es versucht haben - es biss sehr selten etwas.
    Hatten nur einen Glanztag . . hatten es einfach mal mit Mais am Stoppsel probiert und innerhalb einer Stunde im mittleren Weiher zusammen 4 Karpfen gefangen.
    Vor ca. 10 Jahren biss auch mal ein 87-Gräser auf Brot am Grund . . .
    Gut besetzt - alle drei Weiher . . aber wie gesagt . . vermutlich sind mein Bruder und ich einfach zu dämlich, was zu fangen :-(

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an -mephisto für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2012
    Ort
    85469
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 37 Danke für 6 Beiträge
    also Karpfen gehen am 2er eigentlich immer, ganz einfach mit Mais auf Grund.
    Bin selbst schon einige male als Schneider heim, hatte auber auch schon ein par mal mein Fanglimit nach 2 Stunden erreicht.
    Die Fische sind definitv da aber beissen halt, zum Glück, nicht immer wie im Fopuff. Sonst währs ja auch keine Herausforderung

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mathias82 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    81825
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 57 Danke für 7 Beiträge
    Heute hatte ich mich zum erste Mal richtig am Weiher 1 probiert. Schon um 4 Uhr war ich am Wasser und habe eine Rute auf Grund die andere auf Pose mit Tauwurm montiert. Mein Angelplatz war links vom aktuell abgesperrten Seerosenfeld am Ende des ersten Weihers.

    Kurz nach dem Einwerfen wurde meine Posenmontage mit Tauwurm ziemlich heftig vom Rutenständer gerissen und die Schnur wurde von der Spule gezogen. Als ich den Anhieb setzen wollte spürte ich leider keinen Widerstand. Der Wurm war halbiert und leider habe ich keine Ahnung was für ein Fisch das im Dunkeln war. Habt ihr eine Idee?


    Um 6 Uhr hatte ich den ersten Run bei dem ich dann einen Spiegler mit 43 cm landen durfte. Kein Riese aber sehr schön.

    Danach ging auf Tauwurm leider gar nichts mehr. Um 12 Uhr wollte ich gerade meine Grundmontage kontrollieren, als just in dem Moment der nächste Run losging. Der Widerstand war nicht so heftig, so dass ich nur einen halbherzigen Anhieb setze, aus Angst den (kleinen?) Fisch auszuschlitzen. Kurz vorm Keschern konnte sich der Fisch dann befreien. Wenn ich mich nicht täusche, war es eine 40 cm Brasse komplett in silber. Sehr ärgerlich, dass ich den Fisch verloren habe!

    Bis 14 Uhr ging dann nichts mehr, so dass ich mich dann auf den Nachhauseweg machte. In Summe ein sehr schöner Angeltag und mein erster Karpfen an diesen Weihern.

    Über weitere Erfahrungen von euch würde ich mich sehr freuen.

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Digitalvoodoo für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2012
    Ort
    85469
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 37 Danke für 6 Beiträge
    Zitat Zitat von Digitalvoodoo Beitrag anzeigen
    Als ich den Anhieb setzen wollte spürte ich leider keinen Widerstand. Der Wurm war halbiert und leider habe ich keine Ahnung was für ein Fisch das im Dunkeln war. Habt ihr eine Idee?
    Es könnte ein Aal gewesen sein!

    Um 6 Uhr hatte ich den ersten Run bei dem ich dann einen Spiegler mit 43 cm landen durfte. Kein Riese aber sehr schön.
    Gratulation zum Fang

    Danach ging auf Tauwurm leider gar nichts mehr. Um 12 Uhr wollte ich gerade meine Grundmontage kontrollieren, als just in dem Moment der nächste Run losging. Der Widerstand war nicht so heftig, so dass ich nur einen halbherzigen Anhieb setze, aus Angst den (kleinen?) Fisch auszuschlitzen. Kurz vorm Keschern konnte sich der Fisch dann befreien. Wenn ich mich nicht täusche, war es eine 40 cm Brasse komplett in silber. Sehr ärgerlich, dass ich den Fisch verloren habe!

    Meines Wissens sind keine Brachsen in den Weihern drin, etwas silbriges mit 40 cm könnte eigentlich nur eine Forelle gewesen sein!

  15. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    81825
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 57 Danke für 7 Beiträge
    Hi Mathias,

    danke dir. Eine Forelle war es deginitiv nicht, da der Fisch sehr hochrückig war.

    Schöne Grüße,

    Chris

  16. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2012
    Ort
    85469
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 37 Danke für 6 Beiträge
    Zitat Zitat von Digitalvoodoo Beitrag anzeigen
    Hi Mathias,

    danke dir. Eine Forelle war es deginitiv nicht, da der Fisch sehr hochrückig war.

    Schöne Grüße,

    Chris
    Das hab ich mir schon fast gedacht, ich werde mal nachfragen ob schonmal Brachsen gefangen wurden.

  17. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    85598
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    wo bekommt man den als jungangler tageskarten her?

  18. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    85598
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    wo sind denn gute stellen auf barsch am ersten gewässer?
    wo sind gute stellen auf barsch und zander am zweiten gewässer?
    und wo sind gute stellen auf barsch, zander und hecht am dritten gewässer?
    gibt es an den drei seen einen guten raubfischbestand oder nicht weil hier stehen und fangerfolge von friedfischen?

  19. #14
    10-Kampf ( Allrounder ) Avatar von Hechtmuenchen
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    81679
    Alter
    33
    Beiträge
    67
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 48 Danke für 25 Beiträge
    Hey Leute.
    Ich war heute ebenfalls an den Weihern, aber am Grossen.
    Nachdem ich hier die Berichte gelesen habe bin ich etwas erleichtert, da ich heute auch schon der Meinung war, dass ich zu blöd zum Fischen bin.
    Ich hatte anfangs leichte Zupfer auf Hartmais am Grund sowie auf Made an der Pose.
    Danach probierte ich es mit KöFi, was auch nichts brachte und probierte die ganze Zeit rum mit unterschiedlichen Boilies, MaisSorten, aber nichts ging, nichtmal ein Zupfer. Die Jungs die gegenüber von mir sassen hatten mehrere Vollruns, wo die ersten daneben gingen oder ausschlitzen, mit was auch immer die gefischt haben und ich war zu faul um rüberzugehen^^
    Wie dem auch sei, die hatten eindeutig die bessere Stelle oder den besseren Köder. Nachdem das Wasser auch extrem warm war und die Fische zu extrem viel gesprungen sind, hatte es mich eigentlich überhaupt gewundert, dass die überhaupt gebissen haben. Ich denke, dass man es dort eher nachts probieren sollte, aber wie es in Bayern üblich ist, geht das nicht, warum auch immer.

  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2012
    Ort
    85469
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 37 Danke für 6 Beiträge
    Zitat Zitat von löffel007 Beitrag anzeigen
    wo sind denn gute stellen auf barsch am ersten gewässer?
    wo sind gute stellen auf barsch und zander am zweiten gewässer?
    und wo sind gute stellen auf barsch, zander und hecht am dritten gewässer?
    gibt es an den drei seen einen guten raubfischbestand oder nicht weil hier stehen und fangerfolge von friedfischen?
    Hallo Löffel007,

    Barsche fängst du am besten am 1er oder 2er, besondere Stellen dafür gitbt es eigentlich nicht da die überall sind. Mein Größter Barsch im 2er war 25cm.

    Raubfische (Hechte) wurden im 3er dieses Jahr schon ein par gefangen sowie ein Zander am 2 Weiher. Gute Stellen weis ich aber selber nicht, muss man einfach probieren.

    Gruß

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen