Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    barbenschreck Avatar von andy72
    Registriert seit
    18.08.2008
    Ort
    41469
    Alter
    45
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

    Geflochtene oder Mono auf Esox

    ich bin im zwiespalt, die monofile geht auf grosse distanz schnell unter, ok da könnte man mit schnurfett abhilfe schaffen, wäre nett wenn ihr mal erzählt wie ihr das macht!!!???? oder eben geflochtene aber ich hab immer das gefühl das die geflochtene scheuchwirkung auf zander und hechte hat weil sie eben je nach dem wie das licht einfällt sehr stark sichtbar ist!! ich spezialisiere aufgrund der mitgliedschaft in einem neuen verein gerade auf raubfisch in grossen seen, habe zwar schon 25 jahre raubfischerfahrung im rhein aber das ist was ganz anderes, kleine erfolge sind schon zu verzeichnen hecht 85cm, zander 70cm aber ich will an die grossen ran und hoffe das ich zum thema schnur ein paar tipps bekomme! besten dank im vorraus für eure mühe !!

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Murphydo
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    44149
    Alter
    28
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 99 Danke für 71 Beiträge
    Angelst du mit köderfisch oder gehst du mit der spinnrute Los ?
    Es gibt immer ein Größeren Fisch im Leben !

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von andy72 Beitrag anzeigen
    ich bin im zwiespalt, die monofile geht auf grosse distanz schnell unter, ok da könnte man mit schnurfett abhilfe schaffen, wäre nett wenn ihr mal erzählt wie ihr das macht!!!???? oder eben geflochtene aber ich hab immer das gefühl das die geflochtene scheuchwirkung auf zander und hechte hat weil sie eben je nach dem wie das licht einfällt sehr stark sichtbar ist!! ich spezialisiere aufgrund der mitgliedschaft in einem neuen verein gerade auf raubfisch in grossen seen, habe zwar schon 25 jahre raubfischerfahrung im rhein aber das ist was ganz anderes, kleine erfolge sind schon zu verzeichnen hecht 85cm, zander 70cm aber ich will an die grossen ran und hoffe das ich zum thema schnur ein paar tipps bekomme! besten dank im vorraus für eure mühe !!
    Ich angle jetzt 25 Jahre bevorzugt auf Raubfisch und vertraue immer noch der guten alten Mono.Durch ihre bessere Dehnbarkeit fängt sie im Drill die Fluchten besser ab,der Haken schlitzt nich so schnell aus.Wenn man auf größe Distanzen angelt ist eventuell die Geflochtene besser wegen der Bisserkennung.Grade beim Zanderangeln,wenn die Viecher bissel vorsichtig beissen.Aber viele übertreiben auch die Sache mit der Geflochtenen.Wir haben früher mit Mono nicht schlechter gefangen,im Gegenteil.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Omnilux für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    barbenschreck Avatar von andy72
    Registriert seit
    18.08.2008
    Ort
    41469
    Alter
    45
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    meine frage betrifft ausschließlich die angelei mit köderfisch an der laufpose !

    @omnilux: aber wie schaffst du es das bei grösserer distanz das die schnur auf der oberfläche bleibt und der anhieb nicht verpufft weil kein kontakt zum fisch hergestellt werden kann ?
    Geändert von andy72 (29.05.2012 um 12:39 Uhr)

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    32139
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 40 Danke für 27 Beiträge
    Ich würde beim Spinnfischen wie beim Ansitzangeln eine
    dehnungsarme Monofile empfehlen .

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei molo9000 für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von andy72 Beitrag anzeigen
    meine frage betrifft ausschließlich die angelei mit köderfisch an der laufpose !

    @omnilux: aber wie schaffst du es das bei grösserer distanz das die schnur auf der oberfläche bleibt und der anhieb nicht verpufft weil kein kontakt zum fisch hergestellt werden kann ?
    Warum muss die Schnur an der Oberfläche bleiben?

  9. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Wenn du kleine scharfe Haken benutzt, verpufft auch dein Anhieb mit einer Mono-Schnur nicht.

    Warum die Schnur unbedingt an der Oberfläche bleiben soll verstehe ich gerade auch nicht ganz.

  10. #8
    barbenschreck Avatar von andy72
    Registriert seit
    18.08.2008
    Ort
    41469
    Alter
    45
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    die schnur soll an der oberfläche bleiben damit sie auf die segelpose nich wie ein anker wirkt und bei 50 metern distanz ist der kontakt zum fisch schwer herzustellen wenn die schnur bis zum grund sinkt! hinzu kommt das bei uns im gewässer starke strömungen sind und immer ein bogen in der schnur ist der untergeht und ich dadurch erstens die schnur nicht sehen kann und zweitens jeder noch so dödelige hecht es merkt wenn ich versuch schnur einzuholen oder anzuschlagen !

  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Zitat Zitat von andy72 Beitrag anzeigen
    meine frage betrifft ausschließlich die angelei mit köderfisch an der laufpose !

    Da steht Laufpose, von einer Segelpose hast du nix gesagt.

    Segelposen fischt man grundsätzlich mit Geflecht.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Maestro für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Murphydo
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    44149
    Alter
    28
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 99 Danke für 71 Beiträge
    Dann würde ich, kucken das ich zwei Spulen pro Rolle habe und eine mit Mono und die andere mit Multifiler Schnur befülle und schon bin flexibel
    Es gibt immer ein Größeren Fisch im Leben !

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Murphydo für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Prallex
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    86444
    Alter
    34
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    219
    Erhielt 481 Danke für 150 Beiträge
    Ich nutze dafür die Snyper von Spro; die Schwimmt, ist gut sichtbar und der Kontakt ist beim Geflecht grundsätzlich besser.

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Prallex für den nützlichen Beitrag:


  17. #12
    ist angelbekloppt Avatar von querkopp
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    95???
    Alter
    46
    Beiträge
    1.305
    Abgegebene Danke
    7.236
    Erhielt 2.016 Danke für 608 Beiträge
    ich benutze zum ansitzangeln mit köderfisch die shimano technium in 0,30 mm !
    damit sie schwimmt ziehe ich sie über eine kertze (teelicht) !
    mfg querkopp

    FISCHLEIN, FISCHLEIN BEISS DOCH AN, HIER SITZT EIN ARMER ANGLERSMANN...
    DIE IG-OBERPFALZ SUCHT ZUWACHS!!!
    ->http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=204

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an querkopp für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen