Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    66701
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Schnurstärke zum Forellenfischen

    Hallo,

    wir haben am freiteg bei uns am Weiher Forellenfischen wie jedes Jahr.
    Letztes Jahr hatten wir 300gramm-Forellen eingesetzt aber dieses jahr haben wir welche eingesetzt mit einer Gewichtsklasse von 500 bis 1500gramm.

    wollte wissen ob ich mit der schnurstärke von letztem jahr (0,20mm) oder mit einer stärkeren Fischen soll?

    Hab noch nicht so viel erfahrung mit Forellen.


    mfg Marcus

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Der Holly
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    14
    Beiträge
    292
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 161 Danke für 62 Beiträge
    Die Schnurstärke reicht aus

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    0,20mm is ok,nehm ich auch
    hab mit 0,20er und 0,16er vorfach schon forellen gefangen ü 4kg

  4. #4
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Naja, so pauschal kann man es nicht sagen.

    Zunächst einmal sollte es eine hochwertige Schnur sein, dann kannst Du auch mit 16er die großen Exemplare fangen...
    ABER auch nur, wenn das Material ordentlich ist und man dieses vernünftig nutzt (Bremse, Anschlag, Aktion der Rute).
    Aber davon gehe ich mal aus ;-)

    Petri!
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.06.2011
    Ort
    47249
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    quote=HTK;517584]Naja, so pauschal kann man es nicht sagen.

    Zunächst einmal sollte es eine hochwertige Schnur sein, dann kannst Du auch mit 16er die großen Exemplare fangen...
    ABER auch nur, wenn das Material ordentlich ist und man dieses vernünftig nutzt (Bremse, Anschlag, Aktion der Rute).
    Aber davon gehe ich mal aus ;-)

    Petri![/quote]

    Da muss ich HTK recht geben. Ich fische mit einer 16er Hauptschnur und einem 14er Vorfach. Die Schnur ist relativ teuer. Kosten 300m 13 Euro. Doch habe ich auch schon Forellen um die 5 kilo damit gefangen. Wenn du dann eine vernünftige Rolle mit einer guten Frontbremse hast und die vernünftig eingestellt ist, wird dir die Schnur nicht reißen. Wenn die angel außerdem eine gute Aktion hat, kann dir fast nichts pasieren. Man muss halt die Forelle dann auch solange kämpfen lassen, bis sie sich auf die Seite legt. Dann kann der Drill auch schon mal 15-30 Minuten dauern. Aber der Fisch ist dann sicher im Kescher. Auch einen Stör mit 7-8 kilo stellt kein Problem da. Auf unserer HP stehen unsere Ruten, Rollen und Montagen. Anhand der Fotos kann man abschätzen, dass das mit der dünnen Schnur kein Problem darstellt. www.troutfamilyteam.de

    MFG

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von trizzy
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    65934
    Beiträge
    299
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 715 Danke für 123 Beiträge
    als anfänger würde ich ne 20er nehmen und mich langsam mit der zeit runterschrauben, macht einfach mehr spannung beim drillen.
    Meine Angelzeit http://dogsday.de.tl

  7. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.11.2008
    Ort
    87600
    Alter
    35
    Beiträge
    393
    Abgegebene Danke
    1.216
    Erhielt 545 Danke für 171 Beiträge
    als anfänger würde ich ne 20er nehmen und mich langsam mit der zeit runterschrauben, macht einfach mehr spannung beim drillen.
    Was ist denn das für ne doofe Aussage?
    Setzt du dir das Ziel eine Forelle mit einer möglichst dünnen Schnur zu drillen?
    Das ist genauso bescheuert wie die Schnurklassenrekorde.
    Vorsätzlich eine zu dünne Schnur zu nehmen nur um einen Rekord aufzustellen und dabei in Kauf zu nehmen, daß viele Fische die Schnur sprengen und mit Haken im Maul rumschwimmen???

    Ich finde ne 20er Qualitätsschnur Schnur is in Ordnung.
    Wenn das Wasser sehr klar ist oder die Forellen vorsichtig beißen kann auch dünner gefischt werden. (Aber nicht "wegen mehr Spannung beim Drillen" ).

    Die Rute spielt dabei natürlich auch ne wichtige Rolle.
    Mit ner Matchrute kannst (mußt) du viel feiner wie mit einer Grundrute fischen.

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Tschensen für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen