Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge

    Gebratener Kräutersaibling mit Salzkartoffeln

    Hier möchte ich euch eines meiner Lieblingsrezepte vorstellen:

    Für den Kräutersaibling mit Salzkartoffeln braucht man:

    -1 Saibling(am besten fangfrisch)
    -Butter
    -Salz
    -Pfeffer
    -Bratfischgewürz
    -frische Kräuter wie z.b.Schnittlauch,Petersilie und Thymian
    -getrocknete Salatkräuter
    -Mehl
    -Butterbrotpapier
    -Kartoffeln(festkochend)
    -Wasser
    -Küchenkrepp


    Für den Saibling:

    Den ausgenommenen Saibling unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp trockentupfen.
    Dann den Saibling mit von Innen und Außen mit Salz,Pfeffer und dem Bratfischgewürz würzen.
    Dann in die Bauchhöhle des Saiblings ein paar getrocknete Salatkräuter,die man in jedem Supermarkt bekommt,hineinstreuen und ebenso auch die frisch gehakten Kräuter dazu in die Bauchhöhle geben.
    Dann auf ein Stück Butterbrotpapier etwas Mehl geben und den Saibling darin wälzen.
    Als nächstes in eine Pfanne genügend Butter reingeben und nach ein paar Minuten,wenn die Butter geschmolzen ist und heiß ist den Saibling in die Pfanne legen.
    Dann den Saibling von jeder Seite ca.10-15 Minuten goldbraun braten.


    Für die Kartoffeln:

    Als erstes die Kartoffeln gründlich abspülen und schälen.
    Dann die Kartoffeln je nach Größe halbieren oder dritteln und in einen Topf mit Wasser und etwas Salz geben.
    Danach einfach die Kartoffeln weichkochen.

    Zum Schluss den Saibling mit den Kartoffeln auf einem Teller,der groß genug ist servieren!


    Guten Appetit!

    Gruß Bachforelle001!
    Bachexperte

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Bachforelle001 für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen