Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Wusti
    Registriert seit
    02.01.2011
    Ort
    86505
    Alter
    32
    Beiträge
    175
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 33 Danke für 23 Beiträge

    Welches Gerät in Norwegen?

    hallo liebe angelfreunde!

    ich hätte da ne frage!

    mein schwiegervater fährt jedes jahr nach norwegen zum angeln
    und in 4 wochen ist es wieder soweit! als er am freitag seine ausrüstung
    vorbereiten wollte kam raus das seine rute... im eimer ist (altersbedingt)

    jetzt ist es so das er in zwei wochen geburtstag hat und ich ihm gerne eine neue kaufen würde
    nur ist das problem das ich was das hochseefischen angeht absolut null plan habe!

    jetzt die bitte: auf was muss ich beim rutenkauf/rollekauf/schnurkauf achten auf was kommt es an?
    wenns geht genaue beschreibung also rutenlänge wurfgewicht usw!

    ich danke euch jetzt schon im vorraus!

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Murphydo
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    44149
    Alter
    28
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 99 Danke für 71 Beiträge
    Hochseefischen ... Wo wollt ihr den hin bzw. Nur mit Boot im Fjord oder doch Weiter hinaus (Hitra etc.) ?

    Ich würde auf jedenfall darauf achten das genügend Kraftreserven vorhanden sind, lieber ne Nummer Größer als zu Klein. Und achte dadrauf das die Rolle Salzwasserfest ist oder halt immer dann Gründlich Säubern.
    Es gibt immer ein Größeren Fisch im Leben !

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Wusti
    Registriert seit
    02.01.2011
    Ort
    86505
    Alter
    32
    Beiträge
    175
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 33 Danke für 23 Beiträge
    danke für deine schnelle antwort!

    ich fahr garnicht mit könnte des nicht machen!

    ich frag ihn mal durch die blume heut nachmittag und geb dann heut abend bescheid!

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von Wusti Beitrag anzeigen
    danke für deine schnelle antwort!

    ich fahr garnicht mit könnte des nicht machen!

    ich frag ihn mal durch die blume heut nachmittag und geb dann heut abend bescheid!
    kommt drauf an ob er pilken oder mit Naturköder angeln will.Strömungsverhältnisse,zu erwartende Größe der Fische u.s.w..
    Ich selbst angle in Norwegen nur mit Naturköder,2,10 m Bootsrute Wurfgewicht 250-400 gr.,kompakte einfache Multirolle mit 500 m 0,27 mm geflochtener Schnur.Nich zuviel Schnullipulli.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Omnilux für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Aalfuchs
    Registriert seit
    02.11.2011
    Ort
    09487
    Alter
    39
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    512
    Erhielt 190 Danke für 107 Beiträge
    Hallo Wusti !

    Wie Omnilux schon sagte ! Übertreibe es nicht ganz so mit den Euros ! Es gibt auch sehr schöne Norwegen Sets und Combos zu Kaufen. Mit kurzer starker Rute ( 300-500 gr. Wurfgewicht ) kommt an auf welche Tiefe dein Schwiegerpapa angelt :-) Wenns schon weiter wie 400 meter ist dann mindestens schon ab 500gr. Wurfgewicht ! Je tiefer desto höher das Wurfgewicht weil du in solchen tiefen von 500 meter und so mindestens 1kg gewicht verwenden musst um es unten noch zu spüren :-) Rolle empfehle ich dir die Big Deep Sea Gold ! Die ist günstig und hat eine High Speed übersetzung und zieht mit einer Kurbelumdrhung ca. 1,20 meter an Schnur rein. Aber frage dein Scwiegerpapa mal wo sie hinfahren und was für Fischen sie direkt vorhaben. Pilken oder Naturköderangeln und bei welchen tiefen sie das tun. Hoffe ich konnte dir bissel weiterhelfen !

    MfG Aalfuchs

  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    10365
    Beiträge
    430
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 309 Danke für 159 Beiträge
    holla.... das ist aber alles ganz schön schwer. ihr solltet nicht vergessen, dass man auch in norge nicht immer nur die schwere pilke schwingen muss. ich angle zu 80% nur mit ganz leichtem gerät und pilker bis 120 gramm, und fange damit meine fische (meistens sogar mehr als der "konservative" angelfreund). oft ist leichte fischerei eben einfach erfolgsversprechender und vor allem kräfteschonender.

    wenn du aber eine einfache lösung willst, dann kauf deinem schwiegervadder eine nicht zu teure, kurze pilke mit einer vernünftigen rolle (darauf sollte man achten, sonst macht das nordmeersalz kurzen prozess mit dem getriebe). sollte zusammen für unter 150 euro zu machen sein, wenn du ein bisschen suchts, vielleicht auch für 100 euro




    I dont always talk to art students, but when I do, I ask for large fries.

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von D3rFabi Beitrag anzeigen
    holla.... das ist aber alles ganz schön schwer. ihr solltet nicht vergessen, dass man auch in norge nicht immer nur die schwere pilke schwingen muss. ich angle zu 80% nur mit ganz leichtem gerät und pilker bis 120 gramm, und fange damit meine fische (meistens sogar mehr als der "konservative" angelfreund). oft ist leichte fischerei eben einfach erfolgsversprechender und vor allem kräfteschonender.

    wenn du aber eine einfache lösung willst, dann kauf deinem schwiegervadder eine nicht zu teure, kurze pilke mit einer vernünftigen rolle (darauf sollte man achten, sonst macht das nordmeersalz kurzen prozess mit dem getriebe). sollte zusammen für unter 150 euro zu machen sein, wenn du ein bisschen suchts, vielleicht auch für 100 euro
    da hast du aber noch keinen 80 pfündigen Heilbutt drauf bekommen.Wie gesagt ich spreche vom Naturköderangeln in 100 - 300 m Tiefe.Sicher ist die Fischerei mit leichtem Gerät effektiv und darüber hinaus auch grade en vouge.Aber da ich nicht mehr auf Masse sondern auf Klasse gehe in Norwegen mache ich da keine Kompromisse.Man müsste eben wissen wo,wie und auf was der Kollege angeln will,sonst sind nur oberflächliche Aussagen möglich.

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    10365
    Beiträge
    430
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 309 Danke für 159 Beiträge
    Zitat Zitat von Omnilux Beitrag anzeigen
    da hast du aber noch keinen 80 pfündigen Heilbutt drauf bekommen.Wie gesagt ich spreche vom Naturköderangeln in 100 - 300 m Tiefe.Sicher ist die Fischerei mit leichtem Gerät effektiv und darüber hinaus auch grade en vouge.Aber da ich nicht mehr auf Masse sondern auf Klasse gehe in Norwegen mache ich da keine Kompromisse.Man müsste eben wissen wo,wie und auf was der Kollege angeln will,sonst sind nur oberflächliche Aussagen möglich.

    alles zu seiner zeit. beim natürköderangeln gibts es keine ausflüchte in zu leichtes zeug, dass ist richtig. aber an sonsten angle ich leicht - ich bin im urlaub, nicht im fitness-studio




    I dont always talk to art students, but when I do, I ask for large fries.

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    91611
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    249
    Erhielt 68 Danke für 48 Beiträge
    Schnureinzug von 1,20 m bei 500 gr. Naturköderblei + Haken mit Köder gibt Muskelkater, vor allem wenn die Rute noch über 2 m lang ist.
    Nimm eine 30-50 lbs Rute und eine Penn GTI 330 damit kann er Pilken und Naturköderfischen. Fürs leichte Pollack- oder Seelachsangeln eine Spinne von 60 - 120 gr Wurfgewicht und eine Penn-Slammer 460 oder ähnliches Salzwasser geeignetes Gerät.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen