Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Angeln 4EVER
    Registriert seit
    27.02.2009
    Ort
    53343
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Bachforellen im kleinen Bach

    vor meiner haustür fliesst ein kleiner bach
    -ca 1.5m breit
    -tiefe 10-30cm (an manchen stellen kurz bis zu 60cm)
    -klares wasser
    -an bestimmten stellen viele fische


    Jetzt brauche hilfe da ich grad vom angeln komme und total sauer bin.
    hab ne stelle ausgesucht wo 60 cm tief ist. die stelle ist ca 1m lang.
    naja zuert hab mit wobbler probiert. die fische haben manchmal dumm guguckt und nix gebracht. dann habe mit spinner probiert quer und strom abwärts (aus weitem gefischt), wieder keine reaktion ausser irgendwann mal wollte eine den spinner schnappen und daneben.

    So dann hab 2 dicke würmer gefunden, mit dickem laufblei reingeworfen und...
    mit 2 würmer 2 bachforellen verloren. Bin weiter auf die würmerjagd gegangen und kam mit meinem vorrat wieder und wars das. DIe fische hatten gar keine interesse, keine reaktion auf zupfen und sonst was. paar stunden später ist ne dicke forelle zu ufernähe gekommen so das ich noch den wurm kurz vors maul halten kann und tadaa die sitzt, aber nicht lange.... nach paar runden schwimmen kam die wieder und hat den wurm agressiv geschnappt..und wieder weg.... dann noch mal das gleiche und die hatte keine lust mehr. später wieder stunden lang kein anzeichen von hunger.


    Hab nie forellen geangelt. heute war sehr sonnig und warm. hab gehört das man forellen am besten morgens und abends fängt.
    soll ich heute noch vl maden kaufen und morgen früh probieren. bitte um hilfe.
    --welche tageszeit-
    --welche methode- (ausser fliegenfischen)
    --und welche köder-


    danke in voraus

  2. #2
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    --welche tageszeit-
    Kann man pauschal nicht beantworten. Laut Lehrbuchmeinung ist morgens und abends am besten. An meinem Bach ist es zu den meisten Jahreszeiten so, dass es ueber den Tag verteilt Beisszeiten gibt. Ich kann also ganztaegig fangen, man merkt aber ganz genau, wann richtig was geht und wann nicht. Generell mag ich die fruehen abendstunden bis in die Daemmerung sehr.

    --welche methode- (ausser fliegenfischen)
    Ich fische am liebsten und auch erfolgreichsten mit kleinen Gummifschen.

    -und welche köder-
    3,5cm Kopytos und die kleinsten Fin-S fangen gehoeren zum Grundsortiment. Kleine Krebse und Creaturebaits gehen auch sehr gut Ich poste Dir einfach mal paar Links von sehr sehr faengigen Koedern:
    http://www.tackle-dealer-shop.de/sho...Spider-2-.html
    http://www.tackle-dealer-shop.de/sho...-1---3-cm.html
    http://www.camo-tackle.de/2-Swing-Impact
    http://www.camo-tackle.de/25-Fin-S-Fish
    http://www.camo-tackle.de/175-Fin-S-SHAD
    http://www.camo-tackle.de/175-Grass-Minnow-S

    Eine sehr Interessante Erfahrung in den letzten zwei Jahren war, dass die Farbei weiss sehr gut fing. Eigentlich abwegig, da man annehmen sollter in klaren, kleinen Baechen fangen eher die gedaeckten Farben.

    Haken gibt's auch in dem vormals geposteten Shop:
    http://www.tackle-dealer-shop.de/sho...Mini-Jigs.html

    Mit Groesse 2 und 4 deckst Du alle koeder ab. Fuer Deinen Bach muessten 3Gramm universell einsatzbar sein. Ein paar 5Gramm Koepfe - je nach Stroemung schwerer - wuerde ich aber auch kaufen, um die Moeglichkeit zu haben, am Grund zu fischen.

    Aber denke fuer den Anfang mal lieber ueber die vielen Aussteiger nach. Da stimmt was mit der Geraeteabstimmung nicht. Wahrscheinlich fischst Du Geflecht und hast die Bremse zu.
    Achja und das Forellen scheu sind liegt in der Natur der Sache und muss einen nicht sauer machen ;-)

    regards
    Peter

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei zottel für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Angeln 4EVER
    Registriert seit
    27.02.2009
    Ort
    53343
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hmm genau die sachen habe ich auch in meine sammlung, ausser krebse.

    ich werde wohl morgen früh probieren mit maden, wurm gemischt und mit mit maden anzufüttern. mal sehen was raus kommt.

    nur das interessante ist das von knap 20 forellen die da waren haben gar keine interesse an würmer/ wobler/spinner gezeigt. nicht mal angeschaut

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.05.2009
    Ort
    44534
    Beiträge
    113
    Abgegebene Danke
    61
    Erhielt 48 Danke für 36 Beiträge
    Hallo Anoschka2

    Schmeiss mal einige Fliegen rein (aus Maden oder Pinkis, selbst gezüchtet.)

    Oder eine tote Fliege, oder Ähnliches. Und beobachte.

    Vielleicht mögen die Forellen nur Oberflächenfutter.
    Wenn ja, Oberflächen-Montage (Wasserkugel, gefettete Mono)
    Oder Tipp-Angel, mit dünnem, transparentem Vorfach.

    Da viele Fische nicht richtig gebissen haben:
    Oft wird zu schnell angeschlagen. Rute nur zügig anheben, keinen Anhieb setzen. Rutenspitze oben behalten.
    (2-3 sek. warten, bevor die Rute angehoben wird).
    Kleinere "Nadelscharfe" Einzelhaken verwenden.

    Petri von Günter
    Geändert von ICHFANGMEISTNIX (17.03.2012 um 03:59 Uhr)

  6. #5
    Angeln 4EVER
    Registriert seit
    27.02.2009
    Ort
    53343
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Habe meine schleiehacken benutzt und später aalhacken.
    morgen fahre ich bessere spitze hacken kaufen.

    morgen kaufe maden. probiere dann am sonntag. lass paar in der dose liegen. mal sehen wenn die larven schlüpfen schmeiss ich die rein und werde beobachten

  7. #6
    Aal Hunter
    Registriert seit
    27.08.2005
    Ort
    51580
    Alter
    29
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 38 Danke für 32 Beiträge
    Schon einmal mit Fliege versucht oder Nymphe ?

  8. #7
    Angeln 4EVER
    Registriert seit
    27.02.2009
    Ort
    53343
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hab danach mit wurm treiben probiert. hat nur einen döbel gebracht.

    nach langem rum experementieren, ist mir gelungen viele forelle auf spinner zu fangen.
    warum die nicht gebissen haben war nur weil man sich wirklich verstecken muss und mindesten 10m meter von angelstelle abstand halten. wenn mich nur eine forelle endeckt hat kann ich direkt angelstelle wechseln

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2011
    Ort
    60486
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    134
    Erhielt 197 Danke für 92 Beiträge
    Forellenangeln an kleinen Bächen ist eigentlich garnicht so kompliziert.
    also die besten Fangzeiten sind eigentlich von früh morgens bis zur leichten Dämmerung. In der späten Dämmerung und Dunkelheit hat es sich zumindest bei mir erledigt.

    Tagsüber suche ich Gumpen und unterspülte Ufer oder Bereiche, die etwas weniger Tageslicht aufnehmen. Ein weiterer guter Spot sind meist Außenkurven.

    Des weiteren ist mir aufgefallen, dass Forellen in Bächen sehr stark auf getrampel und optik reagieren. Bist du zu nah dran, dann sind sie zu weit weg

    Was aber meistens Fangentscheiden war, ist die Köderführung. Wenn du mal Forellen beobachtet hast, dann wirst du feststellen, dass diese immer gegen die Strömung stehen, also solltest du MIT der Strömung angeln, so dass die Forelle deinen Köder ankommen sieht. Wenn ein Köder von hinten an der Forelle vorbeizieht, hat sich das meist erledigt.

    Also suche einen interessanten Bereich aus, geh weiter weg von ihm und ziehe den Köder MIT der Strömung.

    Problem sind dann hier die Spinner, da diese meist mit der Strömung nicht funktionieren.

    Probier Balsaholz Wobbler von Ugly Duckling in Größen von 3-5cm floating. Mit denen habe ich IMMER und IMMERWIEDER an jedem Bach oder Forellenffup gefangen.

  10. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.05.2012
    Ort
    67549
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Beitrag ist zwar schon älter aber einen Tipp hab ich noch für den Sommer!

    Grashalm auf die schwimmende, gefettete Schnur mit Ködernadel auffädeln, sozusagen als treibkörper - ist nicht ganz so auffällig wie eine Wasserkugel. Den Haken inklusive Vorfach an die Hauptschnur knüpfen und im Sommer mal ein paar Grashüpfer als Köder fangen ;-)

    Den Grashalm aufs Wasser legen und treiben lassen. Die Grashüpfer machen schön Action. So konnte ich schon einige schöne Forellen an unserem Vereinsabschnitt überlisten.

    Lg
    Ich bin nicht die Signatur, ich mach hier nur sauber.....

  11. #10
    ;) Avatar von Weiherangler
    Registriert seit
    10.12.2009
    Ort
    66506
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 31 Danke für 26 Beiträge
    Zitat Zitat von Antoschka2 Beitrag anzeigen
    vor meiner haustür fliesst ein kleiner bach
    -ca 1.5m breit
    -tiefe 10-30cm (an manchen stellen kurz bis zu 60cm)
    -klares wasser
    -an bestimmten stellen viele fische


    Jetzt brauche hilfe da ich grad vom angeln komme und total sauer bin.
    hab ne stelle ausgesucht wo 60 cm tief ist. die stelle ist ca 1m lang.
    naja zuert hab mit wobbler probiert. die fische haben manchmal dumm guguckt und nix gebracht. dann habe mit spinner probiert quer und strom abwärts (aus weitem gefischt), wieder keine reaktion ausser irgendwann mal wollte eine den spinner schnappen und daneben.

    So dann hab 2 dicke würmer gefunden, mit dickem laufblei reingeworfen und...
    mit 2 würmer 2 bachforellen verloren. Bin weiter auf die würmerjagd gegangen und kam mit meinem vorrat wieder und wars das. DIe fische hatten gar keine interesse, keine reaktion auf zupfen und sonst was. paar stunden später ist ne dicke forelle zu ufernähe gekommen so das ich noch den wurm kurz vors maul halten kann und tadaa die sitzt, aber nicht lange.... nach paar runden schwimmen kam die wieder und hat den wurm agressiv geschnappt..und wieder weg.... dann noch mal das gleiche und die hatte keine lust mehr. später wieder stunden lang kein anzeichen von hunger.


    Hab nie forellen geangelt. heute war sehr sonnig und warm. hab gehört das man forellen am besten morgens und abends fängt.
    soll ich heute noch vl maden kaufen und morgen früh probieren. bitte um hilfe.
    --welche tageszeit-
    --welche methode- (ausser fliegenfischen)
    --und welche köder-


    danke in voraus


    würde einfach ein kleines blei nehmen. ( birnenblei oder so)
    dann nen wirbel dran und nen 10er haken oder größer 6er geht auch.
    dann ne bienenmade dran und gut.
    solltest de mal probieren.
    klappt eigentlich ganz gut

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen