Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von buntschuh
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    13187
    Alter
    43
    Beiträge
    226
    Abgegebene Danke
    1.200
    Erhielt 439 Danke für 105 Beiträge

    Neoprenhose - aber welche?

    Ich suche fürs Belly Boat eine Neoprenhose. Da ich noch nie vom Belly geangelt habe, weiß ich gar nicht, auf was man da bekleidungstechnisch achten muss.

    Zunächst: ich angle weit überwiegend an kleinen Seen, Bächen und Kanälen. Eine Ostsee-Ausrüstung oder dergleichen benötige ich also nicht. Außerdem möchte ich gern jetzt angeln, sprich: die Hose sollte möglichst lange eine Wassertemperatur nahe Null ausgleichen. (Eine für den Sommer habe ich schon.)

    Als erstes stellt sich die Frage, ob die Wathose Schuhe haben sollte oder nur Füßlinge. Da würde mich interessieren, welche Vor- und Nachteile das jeweils bietet. Mir wurde gesagt, dass bei Füßlingen die Flossen nicht so schlackern. Außerdem sei die Flossenauswahl größer.
    Andererseits sind Wathosen mit Schuhen universeller einsetzbar und man tritt sich nicht so schnell die Sohlen kaputt.
    Da weiß ich nicht, wie das zu bewerten ist, ob das stimmt?

    Dann frage ich mich noch, ob der Unterschied in der Dicke zwischen 4mm und 5mm so bedeutend ist, ob man das wirklich spürt.
    DAM bietet mit der "fighter pro" und der "Hydroforce" vergleichsweise günstige 4mm Wathosen, zT sogar atmungsaktiv. Demgegenüber hat Behr 5mm im Angebot, aber eben deutlich teurer.

    Für einen Tipp wäre ich wirklich dankbar.

    ich hab gerade noch das hier gefunden: http://www.wathose.de/wathosen-kaufb...uesslinge.html - ganz interessant; dennoch würden mich Erfahrungswerte interessieren ... Danke!
    Geändert von buntschuh (15.03.2012 um 12:30 Uhr)

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von buntschuh Beitrag anzeigen
    Ich suche fürs Belly Boat eine Neoprenhose. Da ich noch nie vom Belly geangelt habe, weiß ich gar nicht, auf was man da bekleidungstechnisch achten muss.

    Zunächst: ich angle weit überwiegend an kleinen Seen, Bächen und Kanälen. Eine Ostsee-Ausrüstung oder dergleichen benötige ich also nicht. Außerdem möchte ich gern jetzt angeln, sprich: die Hose sollte möglichst lange eine Wassertemperatur nahe Null ausgleichen. (Eine für den Sommer habe ich schon.)

    Als erstes stellt sich die Frage, ob die Wathose Schuhe haben sollte oder nur Füßlinge. Da würde mich interessieren, welche Vor- und Nachteile das jeweils bietet. Mir wurde gesagt, dass bei Füßlingen die Flossen nicht so schlackern. Außerdem sei die Flossenauswahl größer.
    Andererseits sind Wathosen mit Schuhen universeller einsetzbar und man tritt sich nicht so schnell die Sohlen kaputt.
    Da weiß ich nicht, wie das zu bewerten ist, ob das stimmt?

    Dann frage ich mich noch, ob der Unterschied in der Dicke zwischen 4mm und 5mm so bedeutend ist, ob man das wirklich spürt.
    DAM bietet mit der "fighter pro" und der "Hydroforce" vergleichsweise günstige 4mm Wathosen, zT sogar atmungsaktiv. Demgegenüber hat Behr 5mm im Angebot, aber eben deutlich teurer.

    Für einen Tipp wäre ich wirklich dankbar.

    ich hab gerade noch das hier gefunden: http://www.wathose.de/wathosen-kaufb...uesslinge.html - ganz interessant; dennoch würden mich Erfahrungswerte interessieren ... Danke!

    Das wird ohne vernünftige Unterwäsche nicht möglich sein.
    Ich habe die Behr Titanium-Neopren Wathose Red Carp, selbst da trage ich "Liebestöter" drunter.
    Habe sie auch in dem Shop gekauft wo du den Link eingestellt hast.
    Mit der Hose bin ich sehr zufrieden, ausser die Stiefel, die sind teils sehr hart.
    Dürfte sich beim Belly aber positiv auswirken.
    Getragen habe ich die Hose teils bis zu 10 Stunden am Tag, nur die Füsse taten etwas weh.
    Was bei der zurückgelegten Strecke kein Wunder war/ist.
    Ich bin 1,87m groß und die Hose sitzt perfekt bis knapp an den Achselhöhlen, ohne das was stört, drückt usw.
    Auch das könnte sich positiv beim Belly auswirken, da sie sehr hoch sitzt.

    Ob mit Füßlingen oder mit Stiefeln..... da kann ich dir nicht weiter helfen.
    Ich würde meine sofort im Belly tragen, selbst wenn die Flossenauswahl geringer ist.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Im Swimbaitfieber Avatar von fishingfreak
    Registriert seit
    15.06.2010
    Ort
    13156
    Beiträge
    170
    Abgegebene Danke
    81
    Erhielt 109 Danke für 69 Beiträge
    Für das Belly würde ich nur noch eine Wathose mit Füßlingen nutzen.
    1. Flossenauswahl deutlich höher,
    2. Bequemer und passt meistens besser
    3. keine Schwachstelle (Naht zwischen Hose und Stiefel)
    4. Sohle tritts du dir nicht kaputt, musst halt nur Watschuhe tragen, Turnschuhe tuns am Anfang aber auch

    Die Flossen die du bei den meisten Bellys dazu bekommst kannst du gleich in die Tonne tretten, ausser dein Gewässer ist nicht größer als 100x100m, für alles andere sind die uneffektiv.
    Ich würde dir raten mit einer entsprechenden Wathose mit Füßlingen in den nächsten Tauchshop zu gehen und dort Neoprenshuhe und passende Geräteflossen zu ordern. Bzw. wenn die Geldbörse locker sitzt gleich auf Force Fins setzen.

    Mit den Neoprenschuhen kannst du ordenlich durchs Gelände laufen ohne das deine Füßlinge zu schädigen. Solltest du öfters Watangeln würde ich geeignetes Schuhwerk noch kaufen.

    Absolute Schwachstelle bei Hosen mit Stiefeln ist der Stiefel, meist ist die Sohle so dünn, das ein kleiner Scharfkantiger Gegenstand reicht um diese aufzuschlitzen (ist mir insgesamt 5x passiert) seit ich mit Füßlingen hab ist ruhe.

    0° Temperatur gehen nicht ohne Funktionsbekleidung.
    1. Schicht atmungsaktiv
    2. Fleeceunterwäsche
    3. nach deinem persönlichen Kälteempfinden weglassen oder eine isolierende Schicht
    4. Schicht Wathose

    Tipp: Scierra Tundra

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei fishingfreak für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von buntschuh
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    13187
    Alter
    43
    Beiträge
    226
    Abgegebene Danke
    1.200
    Erhielt 439 Danke für 105 Beiträge
    danke für die antworten!

    aber noch was: wie ist das mit dem unterschied zwischen 4 und 5 mm? merkt man das sehr deutlich?

    ich habe festgestellt, dass es neoprenhosen mit füßlingen vor allem in 4 mm gibt. wenn das jetzt aber arg kalt ist, dann suche ich lieber weiter nach 5 mm.

  7. #5
    Im Swimbaitfieber Avatar von fishingfreak
    Registriert seit
    15.06.2010
    Ort
    13156
    Beiträge
    170
    Abgegebene Danke
    81
    Erhielt 109 Danke für 69 Beiträge
    Ich kenn den Vergleich zwischen 4 & 5 mm nicht,
    Fakt ist das Neopren eine gewisse Verarbeitungsstärke hat, daher wirst du kaum eine Hose unter 3,5mm finden.

    Ich kann mir kaum vorstellen das es überhaupt einen großen isolierenden Unterschied zwischen 4 & 5 mm Material gibt. Selbst wenn wird das bei 4 Wassertemperatur höchsten eine halbe Stunde ausmachen die du länger aushälst bis die Kälte durch die Hose durch ist.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an fishingfreak für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen