Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Aalspezi
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    49134
    Alter
    36
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 74 Danke für 52 Beiträge

    Köderboot selbst bauen

    Hallo,
    Wollte die zugefrorene Zeit nutzen, und mir evtl. ein Köderboot selbst bauen.
    hab mich vor Jahren etwas mit Modellbau beschäftigt, und hab noch ein paar Teile(Servos,Fernbedienung,ect.)

    Hat da Jemand Erfahrungen? gibt es einen Bausatz,der sich besonders gut eignet?

    Wie sinnvoll ist es so ein Boot mit nem Schacht für Futter auszustatten?

    Ich füttere sonst auch nur sehr wenig an.....

    Würde es denke ich eher zum Raubfischangeln nutzen.

    gibt es Antriebslösungen, die unempfindlich gegen Kraut sind?

    Freue mich über viele neue Ideen.....

  2. #2
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Hi, ich habe schon zig eigenvauten gemacht. Bloede Frage: Was darf der Spass denn kosten, dann kann ich Dir sagen was Du erwarten, realisieren kanbst. Bemueh mal die SuFu, da gibts auch schon riniges zu dem Thema.
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  3. #3
    Aalspezi
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    49134
    Alter
    36
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 74 Danke für 52 Beiträge
    Bei mir gibts keine blöden Fragen.
    Naja,ich hab so 250€ eingeplant,Fernbedienung und Empfänger/Servos hab ich ja noch.

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Easyfly
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    27809
    Beiträge
    129
    Abgegebene Danke
    173
    Erhielt 157 Danke für 73 Beiträge

    Köderboot selberbauen

    Also Boote findet man unter Graupner oder Robbe die in Frage kommen! Als Antrieb wegen Kraut könnte man auf Wasserstrahlantrieb setzen, bei Graupner die Boddenboote der DGzRS Barsch,Zander Butt (Habe ich selber im Original gebaut) sowie ein Propellerantrieb über Wasser, die man in amerikanischen Serien sieht! Die Möglichkeiten sind unbegrenzt!

    Gruß Easyfly

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Easyfly für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.01.2010
    Ort
    44
    Beiträge
    335
    Abgegebene Danke
    302
    Erhielt 161 Danke für 87 Beiträge
    @ Easyfly

    Würdest du mal bitte ein Foto von deinem Boot einstellen? wäre nett.

    MfG

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spengler für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    __________ Avatar von ToBo
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    56244
    Alter
    46
    Beiträge
    782
    Abgegebene Danke
    228
    Erhielt 965 Danke für 354 Beiträge
    Wenn du ein Boot mit Propeller über wasser baust (ähnlich Sumpfboot)

    Dann wissen wenigstens die anderen Angler auch immer wenn du Anfüttern oder auslegen fährst.

    So ein Antrieb holt seine Leistung aus der Drehzahl......das Heult wunderbar und vorallem laut.

    Meld dich mal hier http://www.rclineforum.de an, da wird dir geholfen.

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei ToBo für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    northtribe Avatar von lumbschleuder
    Registriert seit
    08.12.2010
    Ort
    36341
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    122
    Erhielt 143 Danke für 65 Beiträge
    Am besten mit einem schönen Brushless und ner 6er Speedprop für authentisches Jet Feeling.""kreisch!!!2

  11. #8
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Es gibt, wi eimmer im leben, div. Möglichkeiten. Um sein resourcen nicht sinnlos zu verschwenden halte ich die "Wollmilchsau" entweder für zu teuer oder schlicht als schlechten Kompromiss.

    Vielleicht wenn man es mal eingrenzt: Stillwasser oder Fluß, da macht schon enorm viel aus. Wenn beides gefordert ist, soll es so sein, wobei man sich dann ann der Strömung orientiert.
    Das kann bei 90% Seebefahrung dann etwas nach Overkill aussehen.

    Dann ist wichtig wie "Professionel" das Boot aussehen soll. Man mag es kaum glauben aber das ist für viele Angler ein ganz wesentliches Kriterium das neben den RC Komponenten den größten Finazaufwand darstellt und natürlich Zeit kostet.

    Ich habe noch ein paar angefangene im Keller stehen, mit Schraube, mit Jet, Monohull und Kat.

    Mann kann die Billigvariante mit Styroporplatten aus dem Baumarkt für ganz ganz billig realisieren:

    100mm dicke Styroporplatte kaufen, Teilen und die 2 Hälften übereinander Kleben. Daraus kann man einen sehr guten und haltbaren Rumpf schnitzen, Heißdrahtschneiden etc...
    Ein Monohull oder Katamaran für unter 10€. Sinkt net, geht kaum kaputt, kann geschliffen, gespachtelt, veredelt werden....aber beim Wort Styropor steigen die meisten schon aus, ich weiß nicht warum.

    Als Steigerung kann man den Rumpf mit 3mm Sperrholz verkleiden,

    oder

    Spanten schneiden und gleich einen Holzrumpf anfertigen.

    Den koennte man mit Glasgewebe beziehen

    oder einen fertigen Bootsrumpf kaufen, womit wir beim +50€ Segment wären, nur für den Rumpf.

    Antrieb: Es ist zwar richtig was überall in div. Foren steht aber bitte, vergesst die Brushless - Geschichte! Wenn man nicht gerade alles da liegen hat, bringts das nicht. Ihr wollt angeln, nicht schrauben. bei konventionellen Antrieben kann man am Wasser immnoch was tricksen, beim Brushless net.
    Vergesset das einfach.

    Ein Mabuchi / Jhonson Motor in Baugröße 500-700 ist schon was richtig böses, der Kracher am Ententeich

    Jet vs. Schraube:
    Die Schraube ist aussenliegend, da kann sich alles drin verkutzeln, ganz klar.

    Im Jet aber auch, den der saugt wie blöde!! Wenn der Dreck da erstmal drin ist wars das erstmal. Eine Schraube bekomm ich nachts um 12 bei Neumond und 10° noch sauber...ein jet kann da doofmachen.

    Ausserdem: Stevenrohr mit Schraube und Motor --> 15 € max.
    Ein gescheiter Kehrerjet mit Antrieb --> ca. 80 € und der Einbau ist tricky

    Ballastabwurf:
    gibts zwei gescheite Möglichkeiten, Ladeklappe mit Schacht oder Abkippen.

    Ein Abkipper ist schneller gebaut, einfacher im Handling. Quasi eine "Lade" mit einem Servodrunter der ein Arm hochdrückt, das wars.
    Bei Futterschächten ist der Aufwand höher, der lastschwerpunkt liegt aber tiefer.


    mal so im Groben...
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Neutzel für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Aalspezi
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    49134
    Alter
    36
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 74 Danke für 52 Beiträge
    Hört sich gut an...bei mir wird das Boot nur an Stillgewässern zum Einsatz kommen, unsere Flüsse sind nicht so breit,das das Sinn machen würde.

    Hab noch 2 600er Motoren von Graupner...Denke, die dürften gehen.

    Würde gerne auf Ruder verzichten und nur mit den beiden Motoren(also 2 Schrauben) manöverieren.
    Müsste damit sehr wendig sein.
    Aussehen ist für mich irrelevant...praktisch und robust muss es sein.Leise wäre auch nicht schlecht.
    Ich wolle eine Art Tablett auf den Rumpf machen, auf das ich die Montagen legen kann.
    Reicht das? Oder sollte ich irgendwelche Halterungen anbringen?
    Macht eine Beleuchtung sinn?ich meine,im Dunkeln sehe ich zwar das Boot, aber aof 300-400m ja nix anderes mehr......

  14. #10
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Die Grundidee ist gut aber denk dran: Ein Motor mehr ist eine Fehlerquelle und wenn der ausfaellt dreht der Bock nur Kreise...ein kaputtes Ruder kann man mit Gasschueben ausgleichen.

    Aber was anderes: Was willste in 400 Metern Distanz??? Am andern Ufer Bier holen?
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  15. #11
    Aalspezi
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    49134
    Alter
    36
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 74 Danke für 52 Beiträge
    HEHE,
    Stimmt, dann muss ich noch ne Kühlbox einbauen(-:
    Ne.....an den See, an denen ich es einsetzen möchte, gibt es einige Inseln und unzugängliche Uferabschnitte...400m ist schon viel, denke, so meistens wird es sich um Entfernungen zwischen 80 und 200m drehen....aber auch bei 80m werd ich im Dunklen kaum sicher steuern können.

  16. #12
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Zitat Zitat von Aalspezi Osnabrück Beitrag anzeigen
    Würde gerne auf Ruder verzichten und nur mit den beiden Motoren(also 2 Schrauben) manöverieren.
    Müsste damit sehr wendig sein.
    Aussehen ist für mich irrelevant...praktisch und robust muss es sein.


    Dann bau Dir sowas aus 100mm Styropor. Die Ausleger wären dann 10x10 cm und 60cm lang. Das sind 12Kg Auftrieb worauf das boot selbst mit < 3 Kg zurrückkommt. Also etwas unter 10 Kg Tragkraft.

    Die Platte kostet 6€. Die Querverbinder nimmst Du aus 20x20mm Aluvierkant. Aof die Ausleger klebst Du mit Ponal(blauer Verschluss) eine 6mm Birkensperrholzplatte worauf Stücke Alu 24x24mm Verschraubt oder Verklebt sind. Dann wird am Wasser alles zusammen gesteckt und mit Splinten gesichert.

    Auf die Mittelplatte, egal woraus die ist, Wasserfest wäre gut, kommt der Köder. Da ist genug Platz um Abwurfvorrichtungen und Co. zu bauen.

    In die rümpfe konnen die Motoren und der RC kram nebst Akkus.

    Thats all, bräuchte ich 5h für ;-)

    P.S: Als Lampe würde ich eine 5 Watt Cree LED draufpacken, wer die im Dunkeln net sieht, dem kann keiner mehr helfen ;-)

    Leise: Laß den kahn ruhig Geräusche machen...ich hab eine ganze Zeit an einem Schilffgürtel auf Karpfen mit Boilis angefüttert. da hat immer das Schilf geraschelt wenn die Da waren und Futter suchten. Wenn ich später nochmalös mit dem Boot auf dem teich fuhr...5 min. später hat mein Schilf geraschelt
    Geändert von Neutzel (12.02.2012 um 23:19 Uhr)
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Neutzel für den nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Pottfischer
    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    30419
    Beiträge
    172
    Abgegebene Danke
    183
    Erhielt 223 Danke für 67 Beiträge
    ich selber bin nach dieser anleitung gegangen

    http://ersguterkarpfen.de.tl/Futterb...uanleitung.htm

    jedoch lief meins mit einem jetantrieb (auch wasserstrahlantrieb genannt)
    um fragen vor zu beugen bezüglich es lief.....wurde mir bei einem einbruch gestohlen -.-

  19. #14
    Aalspezi
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    49134
    Alter
    36
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 74 Danke für 52 Beiträge
    watt? was fürn Einbrecher klaut denn ein Köderboot?

    Das mit dem Doppelrumpf hört sich gut an....

  20. #15
    Pottfischer
    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    30419
    Beiträge
    172
    Abgegebene Danke
    183
    Erhielt 223 Danke für 67 Beiträge
    nicht nur das boot wurde geklaut.....fast mein ganzes material

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen