Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.837
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ04 Tongrube Mitoko bei Brandis

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    AngelSpezi Engelsdorf
    Hugo Aurig Str. 7
    04319 Leipzig - OT Engelsdorf
    Tel. 0341 / 9112290
    Fax 0341 / 6523839
    E-Mail: service@angelspezi-engelsdorf.de


    See bzw. große Tongrube im Landkreis Muldentalkreis

    bei 04821 Brandis.


    Größe: ca. 8,7 ha

    Bestimmungen:
    Angeln nur am Nord- und Westufer (bis Verkippung zulässig).

    Hauptfischarten: Aale, Karpfen, Schleien, Hechte und verschiedene Weißfischarten

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Geändert von FM Henry (14.09.2014 um 06:48 Uhr) Grund: aktualisiert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Petrijünger Avatar von zandergerd
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    04827
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Sehr schwer zu Beangeln,da viele Bäume im Wasser.Guter Karpfenbestand.

  3. #3
    Petrijünger Avatar von muldeangler
    Registriert seit
    25.02.2014
    Ort
    04777
    Alter
    2
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    230
    Erhielt 171 Danke für 37 Beiträge
    Sehr schönes Gewässer mit kapitalen Karpfen , Schleien und vor allem riesigen Hechten und Barschen ! (Schliessysthem ) Kaum beangelt da man mindestens 100 mtr laufen muss . Leider ist die Chance einen Kapitalen zu landen sehr schwer da einerseits das Wasser extrem klar ist , was die angelei auf Räuber ziemlich erschwert, und anderer seits befinden sich ausser am Ostufer überall tote Bäume im Wasser. Das Angeln vom Boot ist zwar erlaubt aber da dort so gut wie niemand angelt hat das natürlich ne sehr grosse scheuchwirkung. Die tiefsten Stellen liegen soweit ich weis bei 18- 20mtr. Wir waren vergangenem
    Herbst mit dem Boot und Echolot draussen und man kann bei 16 mtr den Anker sehen. Also man muss sich schon was einfallen lassen oder einfach nen guten Tag haben.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an muldeangler für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Petrijünger Avatar von muldeangler
    Registriert seit
    25.02.2014
    Ort
    04777
    Alter
    2
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    230
    Erhielt 171 Danke für 37 Beiträge
    War heute zwischen 16 und 19 uhr dort , auf Hecht mit Köderfisch leider ohne erfolg!

  6. #5
    Petrijünger Avatar von muldeangler
    Registriert seit
    25.02.2014
    Ort
    04777
    Alter
    2
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    230
    Erhielt 171 Danke für 37 Beiträge
    Ich war heute gegen 15 Uhr auf Hecht an der Mitoko und bin erstmal ne Runde mit der Polbrille gelaufen nach 3 minuten erspähte ich einen Hecht von ca 70 cm im Flachwasser . Hab sofort die Chance ergriffen und hab ihm den Köfi ca 2m vors Maul geworfen und hatte sofort sein Interesse geweckt , da das Wasser da sehr klar ist kan man das wirklich sehr schön beobachten wie der Hecht sich das Rotauge aus einer distanz von 20 cm genau ansieht und mit jedem zupfer der Rute hinterher geht . Das Ende vom Lied war ein "Kontrolbiss" und der Köder wurde umgehend ausgeblasen .Ich bin vor aufregung und Wut kurz davorgewehsen die Rute ins Wasser zu werfen.

    Naja was solls , der hat irgentwann wieder Hunger!

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen