Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    www.carpteamfks.de.tl Avatar von Carp Team Fks
    Registriert seit
    22.09.2008
    Ort
    14612
    Alter
    23
    Beiträge
    80
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 52 Danke für 14 Beiträge

    Boilieroller selber bauen

    Hey Leute !

    Ein Kumpel und ich wollen uns einen Boilieroller selber zusammenbauen so wie dieser hier http://www.youtube.com/watch?v=XzcbEoWCna0

    Und nun suchen wir nach passenden Rollen bloß wo kriegt man solch Rollen her?

    Deswegen wollte ich euch mal fragen ob jemand weiß wo man solche rollen herbekommt.


    MFG

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Frag mal bei nem Tischler/Schreiner nach der Drechselarbeiten macht, der könnte dir das sicher drehen!

    MfG Micha

  3. #3
    www.carpteamfks.de.tl Avatar von Carp Team Fks
    Registriert seit
    22.09.2008
    Ort
    14612
    Alter
    23
    Beiträge
    80
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 52 Danke für 14 Beiträge

    roller

    aber könnte das nicht ein wenig problematisch werden wenn er Holz benutz ?
    Durch den Teig da der ja doch eine gewisse Feuchtigkeit hat

  4. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    wenn du einen Dreher/Fräser oder Zerspanungsmechaniker an der Hand hast, dann frag ihn, ob er die Rollen aus Plastik, Messing,Edelstahl oder sonstiges herstellen kann, das wäre am Einfachsten , da er auf besseres und hygienischeres Material zurückgreifen kann, kommt auch auf die Restekiste an.

    Holz würde ich persönlich nicht verwenden.

    Oder schau mal hier rein!

    http://www.boiliemaschine.de/index.html

    http://www.zuendspule.de/BoilieMasch..._maschine.html

    Hier gäbe es die Walzen zum Kaufen, für den Preis(ü 400€) kann ich gerne darauf verzichten, einfach runterscrollen..
    Bei dem Preis rolle ich gerne weiterhin mit Freunden auf unseren Mammutrollern die Murmeln.


    http://progressive-baiting.de/shop/B...oilie-Maschine
    Geändert von Jack the Knife (26.12.2011 um 20:24 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Hi,

    Holz würde ich persönlich nicht verwenden.

    Wenn Holz, dann Europ. Ahorn.

    Verschiedene Testreihen haben die Vermutung bestätigt, dass Ahorn "von Haus aus" antibakteriell eingestellt ist und Kunststoffe teilweise um Längen schlägt.

    Während Bakterienkulturen sich auf Kunststoffen vermehrt haben, war auf Ahornholz ein Rückgang zu verzeichnen.

    Nicht umsonst wurden/werden die Hauklötze der Metzger aus Ahorn gefertigt

    Grüße Thomas

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Soweit mir bekannt ist, sind diese zwar meist aus Weißbuche/Hainbuche gefertigt, aber egal, gibt auch andere.

    Ich persönlich bevorzuge keinerlei Holz in der Küche,weder als Schneidbrett noch als Hackstock, als Messergriff auch nur behandelt.

    Die Schneidbretter aus speziellem Kunststoff kann man heiß waschen, durch die Spülmaschine schicken und auch mal durch eine Hobelmaschine jagen, wenn sie verkratzt oder stark verfärbt sind.
    Bei den Holzbrettern geht das schon mal nicht, mit Ausnahme der Hobelmaschine.
    Geändert von Jack the Knife (26.12.2011 um 20:54 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  9. #7
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Soweit mir bekannt ist, sind diese zwar meist aus Weißbuche/Hainbuche gefertigt, aber egal, gibt auch andere.

    .

    In aller Regel europ. Ahorn.....das hat auch noch andere Gründe (u.a. Empfindlichkeit gegen Feuchtigkeit).
    Die Testreihe ist nachzulesen Im "Holzzentralblatt)....frag mich jetzt bitte nicht nach der Seite

  10. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.12.2011
    Ort
    Am See
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Holz würde ich persönlich nicht verwenden.
    Meine Uroma, Oma, Mutter und meine Frau benutzten oder benutzen in der Küche (eventuell auch anderswo) ein Nudelholzes aus Holz. Seit Generationen wird so ein Ding in der Küche verwendet, was spricht dann eigentlich dagegen wenn die Rollen für nen Boilieroller aus Holz sind?

  11. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Ich habe Koch gelernt, kenne die Dinger aus Holz von meinen Urgroßeltern usw etc auch noch, benutze aber Gegenstände aus anderen Werkstoffen.

    Zu meiner Lehrzeit bestand gerade ein Umbruch in der Gastronomie, wo jegliches aus Holz aus der Küche und auch den Metzgereien verbannt wurde, auf Grund der Hygienevorschriften, das hat man sich eben verinnerlicht, zudem kenne ich auch keine Betriebe, egal ob Gastro oder Metzgereien mehr, die solche Gegenstände aus Holz noch verwenden, dafür gibt es andere aus speziellen schlag-und schnittfesten Kunststoffen, die auch keine Farbe oder jeglichen Geruch annehmen.

    In privaten Haushalten spielt es keine große Rolle, da kann man verwenden , was einem gefällt.

    Beim Boilieroller aus Holz könnte ich mir vorstellen, daß vieles kleben bleibt, da Holz Feuchtigkeit zieht, wenn nicht gerade alles versiegelt wurde.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtmen71
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    84069
    Alter
    46
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    3.802
    Erhielt 3.075 Danke für 409 Beiträge
    Wir benutzen diesen Kunststoff in der Arbeit. ich denke mal das man aus dem die Rollen machen sollte

    http://www.google.de/imgres?imgurl=h...:429,r:23,s:21
    Mfg Sylvio

    Tight Lines

    IG Oberpfalz


  14. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.12.2011
    Ort
    Am See
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    Meine Großtante war Köchin, die wurde im ganzen Ort bei Hochzeiten usw. zum Kochen angestellt, ich sag jetzt mal fast auf jeder Feier gabs selbstgemachte Nudeln und alle die die gegessen haben, haben es überlebt. Gut die meisten sind zwischenzeitlich gestorben, an den Folgen von einem verunreinigtem Nudelholz sicher keiner.
    Hier gehts um die Boilieherstellung für Fische und denen wird so ein Holzroller auch nicht schaden!

    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Beim Boilieroller aus Holz könnte ich mir vorstellen, daß vieles kleben bleibt, da Holz Feuchtigkeit zieht, wenn nicht gerade alles versiegelt wurde.
    Dem verkleben könnte man mit z.B. mit Klarlack für Kinderspielzeug Abhilfe schaffen.

  15. #12
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Die Rollen aus industriellem Kunststoff(GfK,Delrin, usw etc) sind zudem haltbarer, wie Holz, ich sehe darin nur Vorteile.

    Muß jeder selber wissen, was er macht, ich zwinge niemanden dazu, ich gebe nur Vorschläge, wie ich es machen würde, ob es der jenige dann beherzigt oder nicht ist dessen Sache.

    Wenn es zur Herstellung für größere Mengen evtl zwecks Verkauf/Handel sein soll, die Maschine also öfters oder täglich in Gebrauch ist würde ich mir diverse Durchmesser aus Kunststoffen herstellen lassen.
    Geändert von Jack the Knife (26.12.2011 um 23:46 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  16. #13
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von hebalu Beitrag anzeigen

    Dem verkleben könnte man mit z.B. mit Klarlack für Kinderspielzeug Abhilfe schaffen.

    Geht völlig banal....Olivenöl

    Ist nicht schichtbildend und zieht tief ins Holz ein.

  17. #14
    Team-Holy-Carp Avatar von Dani_91
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    72461
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Hey.

    Oje oje da hast dir was vorgenommen.
    Also ich hab denn Spin-Roller wie er uhrsprünglich von der Firma MB-Baits getauft wurde schon ein paarmal gesehen.
    Wenn du kein Mechaniker bist mit dem zugang zu ner Drehmaschine dann wirds schwer. Um perfekte Baits zu rollen müssen die Rollen ziemlich gleich sein und um se mit nem Akku-Schraub in Rotation zu versetzen musst sie beidseitig lager mit nem kleinen Rillenkugellager was die sache verteuert.
    Aber wenn dein Problem nur die Rollen sind dann mach dir nen Skizze und lass se dir Bauen am besten aus Plastik (Metall und Holz ist zu schwer oder schonmal nen Boilieroller aus Metall oder Holz gesehen ?) wegen em Gewicht sonst drehen se zulangsam.

  18. #15
    __________ Avatar von ToBo
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    56244
    Alter
    46
    Beiträge
    782
    Abgegebene Danke
    228
    Erhielt 965 Danke für 354 Beiträge
    Das Ding so wie es im Video zu sehen ist ist sowieso Falsch gebaut.
    Die Rollen drehen sich dort in gleicher richtung.
    Dadurch fliegt jede 3. Teigrolle weg.

    Sie müssen sich gegeneinander drehen.
    Also muss der Antriebsriemen einmal gedreht werden.

    So macht das nicht viel Sinn.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an ToBo für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen