Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.09.2011
    Ort
    73527
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Exclamation Futter für Rotaugen u. Schleien

    Ich suche ein Futterrezept, mit dem ich Rotaugen als auch Schleien anlocken kann. Habt ihr da eine Idee wie ich es machen könnte? Ich werde vorrausichtlich mit der Matchrute angeln.

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Hannes_W98 Beitrag anzeigen
    Ich suche ein Futterrezept, mit dem ich Rotaugen als auch Schleien anlocken kann. Habt ihr da eine Idee wie ich es machen könnte? Ich werde vorrausichtlich mit der Matchrute angeln.
    Größeres Problem ein Futter für beide zu finden,ist die Art des fütterns selbst.

    So ist es beim Rotaugenfischen vorteilhaft,immer wieder mal kleinere Mengen zu füttern.
    Bei der Schleie hingegen sollte man nach der Erstfütterung den Platz zur Ruhe kommen lassen.
    Hier hat ein Nachfüttern schnell einen Scheuch-Effekt.

    Nimm zur jetzigen Zeit ein eher Nährstoffarmes Futter für Rotaugen.
    Fürs Schleienangeln ist es schon zu kalt.

    Gruß Jörg
    Geändert von Koalabaer (03.12.2011 um 09:13 Uhr)
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Koalabaer für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.09.2011
    Ort
    73527
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    danke, aber ich fisch eh erst nächstes Jahr

  5. #4
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Hi, also ich hab die Erfahrung gemacht, dass es gut ist, wenn du ein fertiges Schleienanfutter nimmst, dazu packst du klein geschnittene Würmer (Dendros), Maden und Mais. Fertig machst du es dann mit der Flüssigkeit aus ner Maisdose und Wasser. Die Rotaugen kommen fast genauso zum Futterplatz, wie wenn du Rotaugenfutter nehmen würdest (meine Erfahrung). Im Gegensatz aber kommen Schleien weniger, wenn du Rotaugenfutter nimmst.
    Manchmal hab ich auch sehr gut Schleien gefangen, wenn ich nur wenig Futter und dazu puren Mais gefüttert hab (ca. 50-50).
    Nimm am besten nicht so ganz billiges Futter, lieber etwas besseres, lohnt sich. Paniermehl etc. nehm ich fast nie, funktioniert immer sehr schlecht bei mir. Lieber fertiges Futter und das dazu packen, was ich schon genannt hab (ist natürlich nur meine Erfahrung, woanders kanns schon ganz anders aussehen).

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Störfan für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Hannes_W98 Beitrag anzeigen
    danke, aber ich fisch eh erst nächstes Jahr
    selbst im neuen Jahr hast du folgendes Problem: solltest du es schaffen,Rotaugen an den Platz zu locken...wird eben dieser Platz zu dieser ,,Wuselzeit der Rotaugen''von Schleien sehr oft gemieden.

    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Koalabaer für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.669
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.160 Danke für 1.293 Beiträge
    Hallo,

    Rotaugen lassen sich hervorragend mit Futter anlocken, das unter Wasser eine Wolke bildet. Genau das mögen Schleien aber nicht. Das Futter für Schleien sollte möglichst wenig schwebende Partikel enthalten und am Grund bleiben. Schleienfutter sollte zudem dunkel sein, so meine Erfahrungen.

    Mein Futter für Schleien sieht wie folgt aus: Ich verwende das Fertigfutter Sensas 3000 Tench. Das ist ein dunkles Futter mit guter Bindung. Dazu kommen Maden, Würmer, ev. Mais oder Kichererbsen aus der Dose, zum Binden Semmelbrösel und Blumenerde. Das Futter feuchte ich so weit an, dass die Ballen erst am Grund richtig zerfallen. Es sollte auf jeden Fall auch genügend vom Hakenköder im Anfutter sein. Als Köder verwende ich im Frühjahr fast ausschließlich Mist- und Tauwürmer. Maden brachten mir immer zu viel Weißfisch und Mais kommt erst in den wärmeren Monaten nach der Schleienschonzeit zum Einsatz.

    Das Futter für Rotaugen sieht bei mir dagegen so aus: Das Anfutter sollte viel mehr an schwebenden Teilen wie z.B. Haferflocken enthalten und und einen Anteil an Grundfutter. Dazu verwende ich ganz gerne die Fertigmischung Sensas Gros Gardons und zu etwa gleichen Teilen kommt Paniermehl dazu. Dann noch ein wenig Haferflocken und etwas vom Hakenköder.

    Beide genannten Futtersorten verwende ich im See. Für Fließgewässer sind diese Mischungen nicht unbedingt geeignet, v.a. das Futter für Rotaugen funktioniert nur gut in stehenden Gewässern.

    Natürlich lässt es sich nicht vermeiden, dass sich auch bei dem Schleienfutter Weißfische am Platz einfinden. Durch das sehr passive am Grund liegende Futter versuche ich aber, die Weißfische nicht so stark anzusprechen. Ganz anders aber beim gezielten Rotaugenfischen: Dann versuche ich wirklich einen richtigen Schwarm an Fischen am Platz zu halten.

    Von daher solltest Du Dich beim gezielten Ansitz für eine der beiden Arten entscheiden.
    P.S.: Ausnahmen bestätigen die Regel. Du kannst auch beim Rotaugenfischen mal ne Schleie am Haken haben, wenn Du aber öfter Schleien fangen willst, dann soltest Du gezielter vorgehen.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    swingtiper Avatar von feederer1a
    Registriert seit
    09.02.2012
    Ort
    37308
    Beiträge
    212
    Abgegebene Danke
    53
    Erhielt 221 Danke für 75 Beiträge
    Moin,
    wenns auf schleie geht,
    Dann mit komposterde+würmerklein.
    ordentlich anfüttern, danach ruhe am platz!!!!
    Wichtig ist, so glaube ich, die richtige platzwahl!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an feederer1a für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Feederer
    Registriert seit
    13.04.2010
    Ort
    66287
    Alter
    58
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 102 Danke für 31 Beiträge
    Hallo,

    wenn ich stippe, füttere ich auf Schleien ein Billigfutter ( 10 kg - 8,- Euro ) an, ins Wasser gebe ich als Aroma "Top Secret - Strong Attrack - Competition" ca. 100 ml / kg Futter. Dann noch ein paar zerkleinerte Würmer dazu.

    Wenn ich gezielt Rotaugen fangen möchte mische ich pro kg Futter ( ebenfalls ein Billigfutter ) eine gute handvoll gekochten Hanf dazu.

    Beim Feedern verwende ich kein Billigfutter, sondern grundsätzlich nur hochwertiges Markenfutter ( meist Feeermix gold von Zammataro ), da die benötigte Menge relativ gering ist.

    Das Grundfutter kannst Du Dir selbst leicht herstellen, dazu gibt es im Forum bereits jede Menge sehr gute Beiträge.

    Petri
    hennes

    back to the roots

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an hennes59 für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen