Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    69181
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Köfi Posenmontage

    Hallo zusammen,
    ich wollte demnächst mal mit Pose auf Zander gehen und wollte euch mal fragen was ihr da als Montage nehmt und welche köfi größe ihr bevorzugt.

    Danke für eure Antworten und Petri Heil Fischhunter97

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtmen71
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    84069
    Alter
    46
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    3.802
    Erhielt 3.075 Danke für 409 Beiträge
    Hi,
    schau mal hier da sind zahlreiche Themen zu deiner Frage dabei,

    http://www.fisch-hitparade.de/search...=2028369&pp=30
    Mfg Sylvio

    Tight Lines

    IG Oberpfalz


  3. #3
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Stopper, kleine Plastikperle, Wirbel an dem eine Laufpose mit 3 gr ist, 5 gr Laufblei mit Gummiinnenführung, Gummiperle, Wirbel, Vorfach 70-100 cm, 2 er Karpfenhaken mit weitem Bogen und gradem Öhr, Rotauge ca. 10-15cm zu dieser Jahreszeit, im Sommer kleiner (Fingerlang und mit der Hakengröße gehst du auf 4), vorfach bei Hechtgefahr unbedingt 7x7, ohne Hechtgefahr 0,05 dünner als die Hauptschnur und aus mono (0,05 natuerlich nur wenn Hauptschnur auch mono is)
    Das ganze so ausloten dass die Pose schräg steht also Blei+Vorfach aufm Grund liegen. Überbleit, damit der Fisch beim Abziehen keinen Wiederstand merkt.
    Geändert von Störfan (01.12.2011 um 21:32 Uhr)

  4. #4
    Terror !!! Avatar von Barschfreak83
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    4xxxx
    Alter
    34
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 132 Danke für 80 Beiträge
    Meine Zandermontage zum Posenfischen sieht folgendermaßen aus. Wenn es nicht tiefer als 3m ist benutze ich feststehende Posen, ist es mehr als 3m greife ich zu Laufposen. Schlanke Modelle haben immer den Vorzug.

    Ist das Wasser sehr klar nehme ich eine 20er Mono als Hauptschnur und ein 20er Fluorovorfach, bei trüber Suppe fische ich die 20er Mono durchgehend.

    Als Bebleiung benutze ich entweder Kugelbleie die ich mit 2 kleinen Schrotbleien fixiere, oder aber größere Schrotbleie die ich in gleichbleibenden Abständen auf der Schnur verteile.

    Als Haken nehme ich Karpfenhaken in den Größen 6 und 8, die meiner Meinung nach perfekt zu Köderfischen bis 10cm Länge passen.

    Angeködert werden sie immer per Lippenköderung.


  5. #5
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    20ger mono ist aber recht dünn, bekommste damit denn den Anschlag richtig durch?? Mit nem 10cm Köfi an der 20ger mono hätte ich Angst, dass was größeres dran ist, und beim Anschlag abreißt.

  6. #6
    Terror !!! Avatar von Barschfreak83
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    4xxxx
    Alter
    34
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 132 Danke für 80 Beiträge
    Wir fischen so immer, ob in meinem Hausgewässer was ein kleiner Fluß ist, genauso wie im Rhein.

    Haben Zander bis an einen Meter und Hechte bis 90cm damit gefangen.

    Wir fischen grundsätzlich mit Matchruten, die federn alles sehr sehr gut ab und durch ihre Länge(3m - 4,5m fischen wir, abhängig vom Gewässer) lässt sich die Pose in der Drift gut führen.


  7. #7
    Petrijünger Avatar von Mighty-Nighty
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    63755
    Alter
    39
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Versuch mit Zeichnung !!! :-)

    Ich nehme gerne eine Heavy Feeder Rute. Die federn auch gut ab und für meine Montage brauche ich ne Rute die ein wenig mehr Tragkraft hat.
    Vorfach ca 70-100 cm mit 2er-4er Karpfeneinzelhaken. Der sollte sehr scharf sein. Durch die Schwanzwurzel wird ein Köderfisch (Barsch, Rotauge o.Ä ca 8-12 cm) angeködert.
    Auf die Hauptschnur montiere ich eine 3 gr Pose. Direkt darunter Schrotblei oder Laufblei. ( Ziemlich genau ausgebleit). Das Blei dient dazu, das die Pose senkrecht im Wasser steht und der Zander beim Abzug keinnen Kontakt spürt.

    Desweiteren kommt auf die Hauptschnur ein 20-40 gr Korkenblei. (So ähnlich wie ein Tiroler Hölzl, nur nicht ganz so lange.)

    Auf diese Art, verankere ich die Pose wie eine Boje, wenn ich die exakte Tiefe ausgelotet habe. Wenn es windstill ist, schiebe ich den Stopperknoten nochmal 50 cm höher. Dadurch merkt der Zander auf dem ersten halben Meter 0,0 Wiederstand.

    Mit dem Anschlag sollte man nicht zu lange warten, weil irgend wann die Pose auf das Grundblei stößt und der Zander dann einen heftigen Wiederstand spürt.
    Ein frühere Anschlag bringt den Vorteil, das untermaßige Zander nicht so leicht verangelt werden. Der Haken sitzt in 90 % der Fälle direkt vorne im Maul.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von stierkopf
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    88263
    Beiträge
    173
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 157 Danke für 61 Beiträge
    Ich hätte dazu auch noch eine Frage.

    Ich hab mich nun auch schon ein zwei mal auf Zander versucht und leider erfolglos geblieben. Ich befische einen See mit ca. 10 Ha, der so gut wie keine Strukturen besitzt (alter Torfabbau) mit folgender Methode.
    1. Hauptschnur, Blei 35 gr., Perle, Wirbel, Vorfach ca 50-70 cm, toter Köfi autreibend (etwas aufgeschnitten, innereien heraus und mit styropor gefüllt)

    2. Hauptschnur, Stopper, Pose mit 6 gr., Blei, Perle, Wirbel, Vorfach ca 50-70 cm, toter Köfi mit zerstochener Schwimmblase.
    Nachteil: Pose treibt ständig ab.

    3. Die oben gezeigte Posen- Grund Montage.

    Bei der 2. Montage hatte ich schon zwei mal einige leichte Zupfer, aber noch keinen Biss.

    Nun zur eigentlichen Frage
    Kann ich meine Montagen noch optimieren oder sollte ich komplett andere benutzen?
    Ich würde mich über jede Antwort freuen, danke schon mal im voraus,
    Gruß Stierkopf.

  9. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von stierkopf
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    88263
    Beiträge
    173
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 157 Danke für 61 Beiträge
    Hallo Leute, ich war am Dienstag Abend angeln auf zander und war mal wieder erfolglos. Ich montierte meinen Köfi an einer Pose und hakte ihn mit einem einzelnen Haken unter der Rückenflosse. Gegen halb zehn ging die Pose plötzlich unter, der Bissanzeiger schrie für ca 2 - 3 sekunden und dann war wider Ruhe. Ich zog die Montage herein und der Köfi war weg. An der 2. Rute das gleiche Spiel etwsa später. Ich muß noch dazu sagen das der Köfi schon ca. 3 Stunden hing.
    Welchen tipp könnt ihr mir geben, ich bin kurz vor der Verzweiflung.

  10. #10
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Also generell machst Du eigentlich nix falsch denke ich. Du hast ja auch Bisse am KöFi...
    Ich bin seid 6 Ansitzen Bisslos, da ist die Fehlersuche etwas schwieriger

    Was mir aber auffällt, Du schreibst der Bißanzeiger schrie für einige Sekunden,
    und als du sie dann reingeholt hast war der KöFi weg...

    Hast Du dem Fisch Zeit gegeben, den KöFi zu drehen? Wenn es ein zander war haut er
    erst mal mit dem KöFi ab, setzt sich dann an eine Ruhige stelle, um ihn zu drehen.

    Du hast beim einholen der Montage vermutlich den Fisch einfach "weggenommen"
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stachelritter_Chris für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    40472
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 64 Danke für 14 Beiträge
    ich ziehe den köderfisch immer mit einer ködernadel auf und benutze die zander haken mit 2 haken. . je nach gewässer kütt noch ein angstdrilling hinzu . es gibt aber auch in england eine geile raubfisch montage die sehr fängig ist suche mal bei ebay unter raubfisch

    andy
    Petri Heil !!!

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an andy1974 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.07.2012
    Ort
    40472
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 64 Danke für 14 Beiträge
    Petri Heil !!!

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an andy1974 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von stierkopf
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    88263
    Beiträge
    173
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 157 Danke für 61 Beiträge
    Zitat Zitat von Stachelritter_Chris Beitrag anzeigen
    Also generell machst Du eigentlich nix falsch denke ich. Du hast ja auch Bisse am KöFi...
    Ich bin seid 6 Ansitzen Bisslos, da ist die Fehlersuche etwas schwieriger

    Was mir aber auffällt, Du schreibst der Bißanzeiger schrie für einige Sekunden,
    und als du sie dann reingeholt hast war der KöFi weg...

    Hast Du dem Fisch Zeit gegeben, den KöFi zu drehen? Wenn es ein zander war haut er
    erst mal mit dem KöFi ab, setzt sich dann an eine Ruhige stelle, um ihn zu drehen.

    Du hast beim einholen der Montage vermutlich den Fisch einfach "weggenommen"
    Also zwischen schreien des Bißanzeigers und köder einholen vergingen vermutlich ein bis eineinhalb Minuten. Außerdem stand die Pose ja auch still.

  17. #14
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    aha okay, dann kann man dass ausschließen. War der KöFi frisch ? und hast Du
    auch geschaut, dass deine Rückenköderung nicht nur durchs Fleisch ging, sondern auch unter das Rückrad ?

    Bei einer Posenmontage mit Rückenköderung ist direktes Anschlagen vermutlich besser
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  18. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von stierkopf
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    88263
    Beiträge
    173
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 157 Danke für 61 Beiträge
    Ich denke mal das der Haken unter dem Rückrad war, kann ich aber jetzt nicht mehr so genau sagen. Der Köfi war frisch gefangen, hing aber wie gesagt schon 2 - 3 Stunden.
    Könnte es vieleicht auch ein kleiner Hecht gewesen sein der den Fisch voll gepackt hat und vom Haken riss?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen