Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    02
    Alter
    24
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    168
    Erhielt 334 Danke für 167 Beiträge

    Wieso Boiliemixe kaufen.?

    Hallo,
    stehe nun wie jeden Winter vor dem aufstocken meines Boilievorrates.!
    Nachdem ich nun immer nur fertige Boilies (BLB,TS,Gulp...etc.) gekauft habe und dafür immer mächtig Geld geblecht habe (3,5kg -->29,95,-) sah ich nun die fertigen Boiliemixe "meiner" Boilies.
    Nun...ich würde immer ca. 10,- weniger für die gleiche Menge Mix bezahlen wie als wenn ich die Boilies kaufen würde. Nun aber...ich bezahle z.B für 3,5kg Boilies 29,95,- für 3kg Boiliemix 19,- rechne ich auf die 19,- noch die Eier drauf (3,60,-) habe ich zwar ca. 8,- gespart aber dennoch habe ich einige Nachteile vermutet:

    -hoher Arbeitsaufwand,
    -Köder müssen aufwändig im nachhinein Konserviert werden...Eingesalzen.
    -sicherlich Mixen die Firmen noch zusätzlich Atraktoren etc. hinzu....


    Nun meine Frage: Wieso kaufen so viele Karpfeangler die Mixe und verarbeiten diese selber.? Nur wegen den Ersparnissen.?
    Oder gibt es noch weitere Vorteile.?

    MfG
    Siermann

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Oder gibt es noch weitere Vorteile.?
    Für mich gibt es da keine Vorteile, außer das man weiss was da drin ist.
    Da ich nicht mit Boilie füttere, kommt ein selber rollen nicht mehr in Frage.
    Habe mal 40kg selbst gerollt....danach war ich geheilt.
    Aber....wer Spass darn hat, soll selbst rollen.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  3. #3
    schlimmster Fischreiher Avatar von Welsgeier
    Registriert seit
    03.04.2009
    Ort
    50
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    216
    Erhielt 161 Danke für 97 Beiträge
    ich vermute es wird gemacht um am rezept zu modifizieren. zum geld sparen wär es rantabler in der zeit pfandflaschen suchen zu gehen. du hast in der rechnung noch den strom das wasser zum kochen, den gestank und die verschwendete zeit vergessen. für masochisten sicher ne feine sache

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    21339
    Alter
    29
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
    also ich denke auch das so einige karpfenangler noch etwas verändern zum beispiel geschmackstoff oder so !!!!

  5. #5
    Petrijünger Avatar von chris 1
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    10715
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 68 Danke für 40 Beiträge
    Mahlzeit !
    Ich vermute das die Mixe die Du gesehen hast "Grundmixe" sind denen man je
    nach eigenem Geschmack/Empfinden noch div. andere z.T. hochwertige Zusatzstoffe wie Lebermehl,Fischprotein und andere Geschmacks und Geruchsstoffe beigemischt werden evtl.wollen manche ihre Köder auch in bestimmten Farben herstellen !
    Das alles wird den Preis des Mixes natürlich erhöhen und beim selber rollen geht auch die eine oder andere Stunde ins Land ,die sich die Leute die fertige Murmeln benutzen einfach sparen wollen.
    Im Endeffekt muß jeder selber wissen wie hochwertig/teuer seine Köder sein sollen oder müssen immerhin ist es der Köder der den Fisch lockt/fängt Rute+Rolle sind nur die Werkzeuge die der Angler dazu benötigt
    Gruß Chris

  6. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    26899
    Beiträge
    146
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    Ich schätze, dass kst denen einfach zu teuer (zwischen 7 und 15 Euro pro Kilo ist schon happig). Außerdem ist das ein viel besseres Gefühl einen Fisch auf Selfmades zu fangen, als auf gekaufte Boilies. Wenn man die Boilies vernünftig rollt, dann kann die Qualität sogar besser als bei den Gulp und co. Boilies sein. Und iwe gesagt, kann man dann z.b. auch pinke Erdbeer Boilies oder schwarze Vanille Boilies machen. Ist doch einfach.

  7. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Siermann Beitrag anzeigen
    Hallo,
    stehe nun wie jeden Winter vor dem aufstocken meines Boilievorrates.!
    Nachdem ich nun immer nur fertige Boilies (BLB,TS,Gulp...etc.) gekauft habe und dafür immer mächtig Geld geblecht habe (3,5kg -->29,95,-) sah ich nun die fertigen Boiliemixe "meiner" Boilies.
    Nun...ich würde immer ca. 10,- weniger für die gleiche Menge Mix bezahlen wie als wenn ich die Boilies kaufen würde. Nun aber...ich bezahle z.B für 3,5kg Boilies 29,95,- für 3kg Boiliemix 19,- rechne ich auf die 19,- noch die Eier drauf (3,60,-) habe ich zwar ca. 8,- gespart aber dennoch habe ich einige Nachteile vermutet:

    -hoher Arbeitsaufwand,
    -Köder müssen aufwändig im nachhinein Konserviert werden...Eingesalzen.
    -sicherlich Mixen die Firmen noch zusätzlich Atraktoren etc. hinzu....


    Nun meine Frage: Wieso kaufen so viele Karpfeangler die Mixe und verarbeiten diese selber.? Nur wegen den Ersparnissen.?
    Oder gibt es noch weitere Vorteile.?

    MfG
    Siermann
    Hi,

    hoher Arbeitsaufwand ist relativ, andere schrauben an Rostlauben("Autos" oder soll wieder Auto werden) rum und stecken da Zeit und Geld rein, nur mal als Beispiel.
    Hier wie dort benötigt man natürlich erst mal das richtige Werkzeug, als Eigenproduzent sind dies Boilieroller und Baitgun, jeder Kumpel hat einen, jeder hat einen anderen Durchmesser, die Preise hierfür halten sich aber in Grenzen(bis 40€) und man hat viele Jahre was davon, bei Autoschrauberei sind es schnell mal mehrere Hundert bzw tausend an Euros.

    Im Winter finde ich die Boilierollerei sogar einen netten Zeitvertreib, gerade wenn man mit mehreren Leuten Boilies rollt, die Mixe selbstzusammenstellt usw etc spart man mehr, hier macht es eben die Menge, da sehen die Einkaufspreise schon ganz anders aus, gerade wenn der Mix selbstgemischt wird, Glück hat, wer jemanden kennt, der im Gastronomiegroßmarkt einkaufen darf.
    Als reiner Karpfenangler spart man sich schon einiges, denn die Murmeln werden ja auch zum Füttern benutzt, wenn auch nur anteilsmäßig im Partikelmix.

    Aufwändig Konservieren stimmt auch nicht, entweder man trocknet sie komplett durch, hängt sie anschließend in Netzen(Zwiebel-Kartoffelnetze, Fenstergitter) auf oder lagert sie in Salz(Kilopreis um die 10Cent/Großmarkt), in der Gefriertruhe finden auch welche Platz, wenn es sein muß.

    Was diverse Firmen in ihre Mixe packen will ich garnicht wissen, mal abgesehen von Konservierern und anderen Dingen, von dem abgesehen, kann man seine Murmeln auch mit diversen käuflichen flüssigen oder pulverförmigen Mitteln aufpeppen, in Angelläden, Internetshops und auf E-bay gibt es genug Auswahl.


    Warum viele Karpfenangler Mixe kaufen, selbst Mixe erstellen um Boilies selbstzurollen usw etc, ist eigentlich einfach zu erklären.

    1.Man kann Boilies nach Bedarf herstellen, hat so immer frische, bei gekauften manchmal sehr zweifelhaft, will nicht wissen, wie lange manche in den Geschäften liegen, und dann auch manchmal noch in der Sonne oder Wärme, sehr förderlich!

    2. Bei eigenen Mixen weiß man was drin ist, die Ersparnisse sind ein Nebeneffekt, bei Eiern kauft man Knickeier vom Geflügelzüchter, da kosten 360Stück um die 7-10€, optimal wenn man mit mehreren Leuten Boilies macht.

    3. So kann man auch Mixe erstellen, welche es nicht auf dem Markt zum Kaufen gibt, hat auch seine Vorteile, so fischt man anders, als die Angler, die mit gekauften "Standardmurmeln" fischen.

    4. Aromen-/Geschmackszusammenstellung, Farbgebung,Formgebung(Murmeln, Kissenform, "eckig") Größe und vieles mehr kann ich selbstbestimmen und bin nicht auf erhältliche Standards der Boiliehersteller angewiesen.

    Dies sind nur ein paar Gründe dir mir auf die schnelle eingefallen sind, gibt bestimmt noch mehr.

    Wegen den "Ersparnissen" werden die wenigsten Angler selbstrollen, kaufen werden die meisten aus Zeitmangel oder sie haben Markenboilies ihres Vertrauens gefunden, oder eben sind auf diverse Werbungen reingefallen.
    Strom, Wasser, und andere Kosten sind auch niedriger, wie manche denken, die Fallen kaum ins Gewicht.
    Gut, manche Boiliesmixe kocht man am Besten draußen, gerade fischige Mixe müffeln ganz schön.

    Kaufen kommt bei mir nur in Frage, wenn es mal kurzfristig ungeplant auf Karpfen gehen soll oder ich mich im Urlaub befinde.
    Geändert von Jack the Knife (16.11.2011 um 20:01 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen