Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.09.2011
    Ort
    56745
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Question Krank oder doch essbar?

    Hallo und guten Morgen,
    ich hatte bei meinem letzten Angelausflug eine Forelle gefangen die meiner hinsicht nach nicht essbar aussah.

    Ich muß aber auch erwähnen das ich den Fisch in einem Belgischem Forellenteich gefangen habe.
    Es handelte sich um eine Lachsforelle von gut über 7Pfund die letzten endes in der Mülltonne gelandet ist schade um den Fisch...

    Desweiteren hatte eine andre Forelle seltsamme Durchsichtige Knubbel mit Schwarzen Punkten innenliegend die sich bewegt haben!
    Sahen aus wie Parasiten?

    Die Dicke Lachsforelle hatte Beulen auf dem Körper und als sie gelandet wurde sah sie noch relativ o.k. aus, später aber blutete sie aus allen Schuppen.. es sah schrecklich aus...

    Kann mir Jemand evtl sagen woran das liegt und was es vielleicht genau gewesen ist?

    War es richtig den Fisch zu entsorgen?

    Bin dankbar für jeden Tipp!

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von hurby1980
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    59348
    Alter
    37
    Beiträge
    464
    Abgegebene Danke
    701
    Erhielt 651 Danke für 200 Beiträge
    Hi,

    so wie sich das anhört, hatte sie wirklich einen sehr starken
    Parasiten befall.
    Essen würde ich dann auch nicht mehr, auch wenn die Parasiten
    beimBratenoder Kochen absterben, es sei denn Du stehst auf solch eine
    Beilage.

    Torben

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an hurby1980 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Zitat Zitat von yasei Beitrag anzeigen
    War es richtig den Fisch zu entsorgen?

    Bin dankbar für jeden Tipp!
    Da bin ich mir nicht sicher... allerdings nicht, dass Du ihn essen solltest.
    Aber vielleicht gibt es in Belgien wie auch in D Behörden, die sich damit beschäftigen. Solche starken Veränderungen (Parasiten, Beulen, Bluten) müssen entweder angekündigt sein (für den Angler) oder aber der Teich gehört (zeitweise) gesperrt.

    Just my 2 cts,
    Thomas

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an HTK für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.09.2011
    Ort
    56745
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Aber woran kann es denn gelegen haben? Wasserqualität? Krankheit? Andere Einflüße?
    Was benötigen Parasiten um vorkommen zu können? Oder wie kommen sie an die Fische.
    War schon recht seltsam...sah wirklich unapetitlich aus.

  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von CookieIP
    Registriert seit
    21.07.2011
    Ort
    48231
    Beiträge
    235
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 66 Danke für 36 Beiträge

    Thumbs up

    Zitat Zitat von yasei Beitrag anzeigen
    Aber woran kann es denn gelegen haben? Wasserqualität? Krankheit? Andere Einflüße?
    Was benötigen Parasiten um vorkommen zu können? Oder wie kommen sie an die Fische.
    War schon recht seltsam...sah wirklich unapetitlich aus.

    Ich weiß nicht, vielleicht hatte ein Angler mal einen Kescher der sozusagen verseucht war ? Als der einen Fisch gelandet hat den Kescher benutzt und da sind die Bakterien(?) ins Wasser gekommen und haben sich ausgebreitet. In manchen FoPu und Lachsflüssen usw. muss das Angelgerät desinfiziert werden. Vielleicht damit sowas nicht passiert ?

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Ich persönlich lasse die Finger von allen "verseuchten Fischen".
    Wenn sie krank aussehen, werden diese abgeschlagen und fachgerecht entsorgt und auf keinen Fall ins Gewässer zurück gelassen, da dies die Ausbreitung der Krankheit evtl. duplizieren kann.
    Ich denke das nicht unbedingt jeder die besagte Forelle entnommen hätte, deine geschilderten Parasiten schauen mir sehr nach einem Wurm aus. Den genauen Namen weiß ich direkt nicht, aber ich habe mal einen Aal entnommen, der genau die selben Symptome aufwies wie deine Forelle. Bei der Nachfrage in einem Fachgeschäft, wurde mir geraten solch befallene Fische zu melden/bzw. nicht zu verzehren. Durchfall und Fieber können die Folgen sein.
    LG Tobi
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  9. #7
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    Zitat Zitat von yasei Beitrag anzeigen
    ... ich hatte bei meinem letzten Angelausflug eine Forelle gefangen die meiner hinsicht nach nicht essbar aussah ... Ich muß aber auch erwähnen das ich den Fisch in einem Belgischem Forellenteich gefangen habe. Es handelte sich um eine Lachsforelle von gut über 7Pfund die letzten endes in der Mülltonne gelandet ist ... Die Dicke Lachsforelle hatte Beulen auf dem Körper und als sie gelandet wurde sah sie noch relativ o.k. aus, später aber blutete sie aus allen Schuppen.. es sah schrecklich aus...

    Kann mir Jemand evtl sagen woran das liegt und was es vielleicht genau gewesen ist? War es richtig den Fisch zu entsorgen?
    Hallo yasei,<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>
    <o:p></o:p>
    das mit den Blutungen hört sich gar nicht gut an. Könnte evtl. Furunkulose sein, ein hoch ansteckender Befall mit Bakterien. Äußere Symptome sind tiefgehende, beulenartigen Geschwüre, die über die ganze Körperoberfläche verteilt auftreten. Der After ist vorgestülpt und zeigt eitrig wässrigen Ausfluss. Im Bereich der Geschwüre kommt es zu blutigen Muskelzersetzungen.

    <o:p></o:p>
    <o:p></o:p>
    <o:p></o:p>
    Neben der Ansteckung durch direkten Kontakt ist die Aufnahme infektiösen Materials durch das Maul nachgewiesen. Ferner durch verseuchtes Wasser und infizierte Eier.<o:p></o:p>
    <o:p></o:p>
    Du hast ganz richtig gehandelt, den Fisch nicht zurück zu setzen. Ich würde auf alle Fälle den Teichwirt informieren. Falls Du einen Kescher verwendet hast empfehle ich Dir den gründlich zu desinfizieren, bevor Du ihn in ein anderes Gewässer einbringst.

    Petri,
    Peter<o:p></o:p>
    Ein Dankeschön an Jeden, der letztes Mal seinen Angelplatz sauber verlassen hat

  10. #8
    MandelJogi
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    59457
    Alter
    42
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    In jedem Fall richtig gehandelt, aber auch wenn Du im Nachbarland Belgien keinen Teichwirt informiert hast, oder keinen zuständigen ausmachen konntest, informiere bitte in Deinem Heimatort die Fischereibehörden, denke mal, das diese da etwas machen können!

    Dann weiterhin Petri Heil und guten Fang!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen