Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge

    Hechtbestand im Fluss

    Hallo in die Runde.

    Mich wuerde folgendes interessieren:
    1. Wie viele Rechte sind im Schnitt an einem Flussabschnitt von einem Kilometer( natuerlich passende Umgebung vorausgesetzt)
    2. Wieviel Nachwuchs kommt pro Jahr?
    3. Wie gross ist ein Revier und kann es sich mit einem anderen Hechtrevier ueberlappen?

    Ehe es heisst, so ne dumme Frage, es geht mir einfach um Erfahrungswerte und um die Gesetze der Natur.
    Mir ist auch klar, dass der vor Ort existierende Gewaesserwart den Bestand am besten kennt.
    Mir geht es athl, dass wenn ich ein Teilstueck, wo es Hecht gibt, von 100 m nehme und dort ein Hecht gefangen wird, ich denn ueberhaupt noch die Moeglichkeit habe, ebenfallseinen zu fangen.
    Wie lange dauert es bis das Revier von einem anderen Hecht uebernommen wird? Darauf moechte ich hinaus.
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  2. #2
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Hi,

    saemtliche Deiner Fragen sind gewaesserabhaengig. Wo Futter ist, ist Hecht. Bei viel Futter, viel Hecht. Zu 2.) kann ich sagen, nichts bzw. fast nichts. Die Lahn(weiss ich aus Deinem anderen Thread) hat keinen selbsterhaltenen Hechtbestand. Nicht mal ansatzweise. Durch Verbauung und die damit verbundenen, regelmaessigen Hochwasser, gibt es kaum Laichplaetze. Die wenigen vorhanden, gehen durch die steigenden und sinkenden Pegel "kaputt".

    Recht interessant koennte dieser Artikel fuer Dich sein: http://www.fsv-oberlahn.de/artenschu...echtbesatz.pdf

    Zuletzt kann ich noch sagen, das je Abschnitt der meist vorkommende Raeuber stark variiert.

    regards
    Peter

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an zottel für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    deine Fragen sind zum Teil schwer, und zum Teil unmöglich zu beantworten.

    1.
    Es gibt Fluß- und Bachabschnitte, an denen fängst du auf einen Kilometer einen Hecht, dann gibts welche, da sind Fänge von 5 und mehr pro Kilometer drin.
    Genauer könnte dies dir allerdings nur dein Gewässerwart beantworten, wenn er eine elektrische Bestandsaufnahme(Elektrofischen) gemacht hat, alles andere ist und bleibt reine Spekulation.

    2.
    So fern die Hechte ablaichen, wird es Nachwuchs geben, allerdings wieviel von der Brut durchkommt ist eine andere Sache(auch Hechtbrut dient anderen Fischen als Futter) und die kann ebenfalls nur dein Gewässerwart nach einen Elektrofischen beantworten.
    Ansonsten kann man nur anhand der Besatzlisten auf den Bestand schließen, falls sich der Hechtbestand nicht selbst erhält.

    3.
    Wer weiß ob sich nicht mehrere Hechte ein Revier teilen?
    Zumindest fing ich schon desöfteren an einem Platz innerhalb kurzer Zeit mehrere zum Teil gute Hechte, deshalb meine Annahme, daß sich mehrere Hechte gleicher/ähnlicher Größe ein Revier teilen könnten.
    Wäre dies der Fall, müßte man diese Frage mit "JA" beantworten.

    Wobei die "Reviergröße" wahrscheinlich von der Gewässergröße, der Bestandsdichte und dem Futterfischvorkommen abhängt.

    Wielange es dauert, bis eine Standplatz eines Hechtes wieder besetzt ist, liegt natürlich auch am Hechtbestand des jeweiligen Gewässers.
    An der Rott(Niederbayern), wo ich früher die Jahreskarte hatte, waren Standplätze meist am nächsten Tag schon wieder besetzt, an meinem jetzigen Jahreskartengewässer sieht es ähnlich aus, an anderen Gewässern kann es ein wenig dauern.
    Heißt, tags darauf konnte ich an gleicher Stelle erneut einen Esox verhaften, obwohl am Tag zuvor einer entnommen wurde.
    Man könnte es sich vorstellen, wie mit den besten Sitzplätzen auf Veranstaltungen oder ähnlichen, die guten Plätze sind bald vergeben.
    Geändert von Jack the Knife (30.09.2011 um 14:04 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Also das ist doch mal schon was.

    Vielleicht gibts hier noch mehr Meinungen oder auch nen Gewaesserwart?!?
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  7. #5
    Baitcaster Avatar von Venom80
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    94262
    Beiträge
    118
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 318 Danke für 52 Beiträge
    Ich kann mich eigentlich nur den Aussagen von Jack anschliessen.

    Selbst besitze ich eine Jahreskarte am Regen bei Chamerau (Niederbayern/Oberpfalz) und kann Dir aus Erfahrung berichten dass ein guter Hechtstandplatz am nächsten Tag bereits wieder besetzt ist.

  8. #6
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    Vielleicht gibts hier noch mehr Meinungen oder auch nen Gewaesserwart?!?
    Alter, ich habe Dir doch den Link, zum Bericht des Gewaesserwartes, von Deinem Gewaesser gegeben. Meinst Du ein anderer erklaert Dir besser die Details?

    regards
    Peter

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an zottel für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Entschuldige Zottel, ich bin noch nicht zum Verfolgen Deines Links gekommen, weil ich auf Arbeit bin und mim Handy surfe. Daher auch die Rechtschreibfehler....


    So, nun habe ich den Bericht gelesen. Ich haette ja nie gedacht, dass ich mich mal fuer sowas interessiere....
    @Zottel : Wo hast Du den Bericht denn gefunden? Gibt es davon auch noch mehr;?

    Danke an alle Antwortsteller, - habe ja beinah schon mit ner Verbalklatsche gerechnet, da die Frage echt nicht einfach zu beantworten ist. Doch genau diesen Input habe ich gebraucht.

    Ohne jetzt das alles überzubewerten- aber glaubt ihr nicht, dass das mehr Kameraden interessiert? So eine Art biologiscer Lehrpfad. Blut war z.B. nie bewusst, dass Angler und Ihre Vereine Fische in Gewaesser setzen und damit andere Fischpopulationen steuern, um eben Krankheiten zu vermindern.

    Auch nicht, dass Welse hier nicht hin gehörten und Hechte eben wegen der unnatuerlichen Hochwasser keine Fortpflanzunsmoeglichkeiten mehr haben.
    Geändert von fwmachine (01.10.2011 um 09:49 Uhr)
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  11. #8
    Im Swimbaitfieber Avatar von fishingfreak
    Registriert seit
    15.06.2010
    Ort
    13156
    Beiträge
    170
    Abgegebene Danke
    81
    Erhielt 109 Danke für 69 Beiträge
    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde.

    Mich wuerde folgendes interessieren:
    1. Wie viele Rechte sind im Schnitt an einem Flussabschnitt von einem Kilometer( natuerlich passende Umgebung vorausgesetzt)
    Das ist so eine Sache und auch vom Bundesland anhängig

    Allgemein gesehen kannst du umso natürlicher der Flusslauf ist mit einer höheren Anzahl von Hechten rechnen als in Kanalisierten Bereichen. Wichtig ist das Unterstände vorhanden sind. Diese müssen nicht unbedingt mit dem bloßem Auge erkennbar sein. Kleinste Löcher und Kanten reichen den Hecht dabei aus.
    Wieviel Hechte auf einen Kilometer möglich sind ist von zu vielen Faktoren abhängig:
    -Größe des Gewässer
    -aufkommen Futterfisch
    -jahreszeitlicher Wandel
    -Laichmöglichkeiten
    -Anzahl der potenziellen Unterstände
    -Wassertrübung
    -Strömungsverhältnisse
    -Ausweichmöglichkeiten bei Hochwasser

    Gerade der Faktor Laichmöglichkeiten spielt für mich eine zentrale Rolle.
    Die Laichzeit der Hechte fällt in den gleichen Zeitraum wie die Frühjahrshochwasser an unseren Flüssen, Streckenabschnitte mit Ausweichmöglichkeiten zum laichen (Nebengewässer, Altarme, Mündungen von anderen Gewässern die nicht Hochwasser gefährdet sind) haben meiner Erfahrung nach einen höheren Hechtbestand als Streckenabschnitte ohne diese Möglichkeiten.
    Gleiches gilt auch wenn der Streckenabschnitt mit Laichmöglichkeiten weniger Potenzielle Einstände hat als einer der Augenscheinlich das ideale Revier darstellt.


    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    2. Wieviel Nachwuchs kommt pro Jahr?
    Weniger als im Stillwasser da die Umstände in der Strömung für die Jungfische schwieriger ist

    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    3. Wie gross ist ein Revier und kann es sich mit einem anderen Hechtrevier ueberlappen?
    Sie die Antwort von Jack the Knife
    Gerade im Fluss gibt es keine Einzelreviere! An guten Unterständen sind mehrer Hechte eher die Regel als die Ausnahme, auch Hecht und Zander sind sind an den gleichen Spots möglich.


    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    Ehe es heisst, so ne dumme Frage, es geht mir einfach um Erfahrungswerte und um die Gesetze der Natur.
    Dumme Fragen gibt es nicht. Für den Erfahrungsaustausch sind wir doch da

    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    Mir ist auch klar, dass der vor Ort existierende Gewaesserwart den Bestand am besten kennt.
    Täusch dich mal nicht, vielleicht sind bei euch die Gewässerwarte besser gebildet, die die ich bisher kennengelernt habe, da kannst du nur den Kopf schütteln!


    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    Mir geht es athl, dass wenn ich ein Teilstueck, wo es Hecht gibt, von 100 m nehme und dort ein Hecht gefangen wird, ich denn ueberhaupt noch die Moeglichkeit habe, ebenfallseinen zu fangen.
    Wie lange dauert es bis das Revier von einem anderen Hecht uebernommen wird? Darauf moechte ich hinaus.
    Die Möglichkeit ist wahrscheinlich das du dort noch weitere fangen kannst.
    Zur Neubesetzung siehe oben! Hoher wahrscheinlichkeit nach ist schon der nächste da bevor du die Frage hier gestellt hast. Wobei nicht jeder Hecht gleich denkt, kenne Spots die einmal einen Hecht gebracht haben und dann seit Jahren tot sind.

    Soviel zu meinen Erfahrungen, jetzt musst du deine Eigenen an deinem Gewässer sammeln!

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei fishingfreak für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    So, nun habe ich den Bericht gelesen. Ich haette ja nie gedacht, dass ich mich mal fuer sowas interessiere....
    @Zottel : Wo hast Du den Bericht denn gefunden? Gibt es davon auch noch mehr;?
    Gib mir mal deine e-mail Adresse, hätte da ein interessantes pdf für dich!
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an ...andreas.b... für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Hechte in der Lahn sind für mein Dafürhalten nicht standorttreu, die lungern in den jeweiligen Staustufen je nach Wasserstand und Futterangebot überall herum. An Spots mit vielen Futterfischen wirst du immer mehrere Hechte finden können, dagegen sind dann Bereiche mit wenig Futterfischaufkommen fast hechtfrei.
    An Spots, die fast ständig beangelt werden, ist das Fangen eines guten Hechtes tagsüber reine Glücksache. Das kann sich im Dunkeln drastisch ändern, die Fische verlegen ihre Raubphasen dann einfach auf eine andere Tageszeit...

    Willst du trotzdem tagsüber regelmäßig erfolgreich sein, dann mußt du weniger befischte Strecken aufsuchen und/oder etwas anders angeln, wie die Mehrheit dort...
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lahnfischer für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Also ehrlich gesagt scheinen viele wie mein Freund zb recht faul zu sein, was die koederwahl angeht.
    In anderen Gegenden liegen naemlich auch wobbler in den koederautomaten. Und ich habe noch nie ( auch wenn nicht so viele waren) andere angler mit ganzen fischen als Koeder gesehen.
    Jeder sagt mir fischfetzen reichen. Doch aus meiner kleinen anekdote vom we habe ich einiges gelernt ( räuber in aktion). Naemlich, dass ich durchaus auch etwas größere haken nutzen sollte und dass ein 60 +-5 cm hecht schon auf einen 15-18 cm barsch anbeisst. Also sollte oder kann der naturkoeder auch gerne etwas groesser sein.

    Schoen, dass du dich hier im Thema meldest, da ich dich sonst auch mal mit ner pn angehauen haette. (@lahnfischer)
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  18. #12
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Vielen Dank @ Andreas fuer die Muehe! !!! Toller Artikel!!!!

    Regt sehr zum Nachdenken und Nachmachen an.
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an fwmachine für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    39288
    Beiträge
    117
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 149 Danke für 25 Beiträge
    Von Gewässer zu Gewässer ist dies mehr als Unterschiedlich.

    z.B.

    Elbe: Es gibt Buhnenköpfe dort habe ich bis 7 Hechte gefangen, an den anderen
    war nichts. Alle wurde gereleast, und die nächsten 3 tage an diesem Kopf, brachten
    garnichts. Der Hecht zieht.

    Aber: es gibt einen Fluss bei uns, name nenne ich mal nicht. Dort fängt man einen Hecht
    nach dem anderen, alle um die 50cm. Geht dort nichts mehr, geht man 25m weiter und schon beißen sie wieder.

    Breite des Flusses: 8-15m tiefe: 2-4,50m

    Petri
    Persönliche Bestleistung


    Zander 103cm Jahr 2003 ::: Hecht 92cm Jahr 2011


    Gefangen habe ich dieses Jahr 100% - verwertet 10%!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen