Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 56
  1. #1
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge

    7 Aale in einer Nacht

    Sorry für den irreführenden Titel, aber ich möchte gerne genau die Leute ansprechen, die auf eine solche Meldung anspringen. Mit einer anderen Überschrift hätte ich sie vermutlich nicht erreicht.

    Eigentlich müsste der Titel lauten:

    Aalschutz – Wieso fällt der Verzicht so schwer?

    Wie steht es um den Aalschutz in der Praxis?

    Seit nunmehr drei Jahren beschäftigt mich das Schicksal des Aals. Wie einige, längst nicht alle wissen, steht es schlecht um den Aal. Genügend Gründe sind bekannt, die genauen Auswirkungen liegen im Dunkeln.

    Als da wären (in Stichpunkten, die gerne auf Rückfrage näher beleuchtet werden können)

    • Vergiftung, daraus resultierend ggf. Geschlechtsunfähigkeit, Nichterreichen des Laichgebietes, bzw. ggf. geschädigte Larven
    • Klimawandel / Golfstromdriftung
    • Parasiten / Schwimmblasenwurm, daraus resultierend: zu geringe Fettreserven und fehlende Tariermöglichkeit auf der Wanderung
    • Querverbauungen / Wanderhindernisse
    • Mortalität durch Wasserkraftwerke
    • Habitasverluste
    • Befischungsdruck durch Fischer und Angler
    • Vergeuden von Glasaal durch Besatz in geschlossene Gewässer
    • Fehlender Schutz durch den Gesetzgeber / zu kurze Schonzeiten, unsinnige Mindestmaße
    • Keine Möglichkeit der künstlichen Vermehrung


    Die Exporte klammere ich bewusst aus, da ja nun nichts mehr exportiert werden darf


    Die Fangzahlen, die gemeldet werden erzeugen ein Bild der Unbekümmertheit. Wieso Bedrohung wird gefragt. Dass die Fangzahlen nur auf künstlichen Stützbesatz zurück zu führen ist, bedenken dabei die wenigsten. Mehr als 1o Millionen Aale sind in den letzten Jahren in unsere Gewässer besetzt worden (nur die offizielle Zahl). Dies sind auch Wildfänge!

    Er steht nun also seit 1998 auf der roten Liste und wird meiner Meinung nach irgendwann aus unseren Flüssen verschwinden.

    Trotz all dieser Widrigkeiten tauchen immer noch Meldungen von Aalfängen, teils in bedrückender Anzahl, in den verschiedenen Angelforen auf. Nun mache ich mir Gedanken, warum das so ist.

    Ich würde gerne von den derzeitig immer noch erfolgreichen Aalfängern wissen, warum es so schwer fällt, sich eine Alternative zu suchen. Damit meine ich nicht diejenigen, die sich mal ein, zwei oder lass es von mir aus auch 5 Aale im Jahr fangen. Ich meine Leute, die 20, 30 und mehr Tiere fangen.

    Zugegeben, sein Geschmack ist bestechend, er ist relativ leicht zu überlisten und es macht Spaß ihm nachzustellen, aber ist es nicht an der Zeit für einen Selbstverzicht? Muss immer erst der Gesetzgeber, nachdem das Kind im Brunnen liegt, die Auflagen bestimmen?

    Immer wieder wird auf andere Länder und deren paradiesischen Verhältnissen geschwärmt. Beispielsweise die Niederlande. Dort ist die Entnahme gänzlich untersagt, für Angler wie Fischer. Warum bietet uns diese Praxis kein Beispiel?

    Bitte nun keine Antworten, in denen die Schuld von A nach B verschoben wird, auch keine Post in denen „Ich entnehme sowieso keine Aale mehr“ vorkommt. Das ist zwar gut, aber ich will viel mehr wissen, warum der Schutz so schwer fällt und zwar direkt von denen, die weiterhin unbeschwert die Jagd nach dem Schlängler verfolgen. Unwissenheit? Desinteresse? Egal, geht sowieso vor die Hunde?

    Ganz wichtig: Nicht auf Leute, die ehrliche Antworten geben einhacken (nicht haken).

    Wird mir überhaupt jemand antworten?

    @Ralf, kannst das Thema gerne nach einer Zeit in die Schutzecke verschieben und mit den gerechten Titel versehen (oder ggf. gerne auch ich), wäre aber nett, wenn es erst mal hier platziert bleiben kann). Thx
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge

    Thumbs down

    Mieses Thema, mieser Beitrag. Durch den Threadtitel und die darauffolgende Schlußfolgerung wird man doch schon von vornherein verurteilt. Ist doch nur ein Thread in dem sich Leute rechtfertigen sollen nur damit man sie nachher doch fertig machen kann.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Koala für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.548
    Abgegebene Danke
    5.821
    Erhielt 5.358 Danke für 1.716 Beiträge
    Zitat Zitat von Koala Beitrag anzeigen
    Mieses Thema, mieser Beitrag. Durch den Threadtitel und die darauffolgende Schlußfolgerung wird man doch schon von vornherein verurteilt. Ist doch nur ein Thread in dem sich Leute rechtfertigen sollen nur damit man sie nachher doch fertig machen kann.

    Absolut falsch Koala,

    endlich ein qualitativ hochwertiger Beitrag im Forum dem sich viele Angler annehmen sollten.

    Fliege 2

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliege 2 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Sonderschule Avatar von Privatepaula
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    49000
    Beiträge
    516
    Abgegebene Danke
    396
    Erhielt 551 Danke für 237 Beiträge
    Zitat Zitat von Mattes. Beitrag anzeigen
    Unwissenheit? Desinteresse? Egal, geht sowieso vor die Hunde?
    Ich denke das sind die wesentlichen Gründe
    Schützen, bemühen und sich beschränken sollen andere. Es wird entnommen was das Wasser hergibt. Eine Heuschreckenmentalität.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Privatepaula für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Sonderschule Avatar von Privatepaula
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    49000
    Beiträge
    516
    Abgegebene Danke
    396
    Erhielt 551 Danke für 237 Beiträge
    Zitat Zitat von Koala Beitrag anzeigen
    Mieses Thema, mieser Beitrag.
    Genau, wenn man es totschweigt gibt es kein Problem!

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Privatepaula für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge
    Hi Koala,

    soweit ist deine Meinung schon berechtigt. Könnte auch tatsächlich so kommen. Wäre dann der Preis zu erfahren, warum die Kollegen weiterhin so handeln und wo man mit einer Aufklärung ansetzen könnte.

    Kommt es so, wie du es prophezeist, wäre es schade, möglich ja, kalkuliert nein. Dafür habe ich zu wenig Langeweile.

    Nach deinem Post dürften sich die Nörgler gerne vorab zur Zurückhaltung aufgefordert sehen.
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mattes. für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Porzellanstadtangler Avatar von pike 84
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    01662
    Alter
    33
    Beiträge
    1.281
    Abgegebene Danke
    794
    Erhielt 907 Danke für 446 Beiträge
    Zitat Zitat von Mattes. Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne von den derzeitig immer noch erfolgreichen Aalfängern wissen, warum es so schwer fällt, sich eine Alternative zu suchen.

    ich hab es geschafft, beschäftige mich jetzt mehr mit dem zander und wels.

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei pike 84 für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Hallo Mattes!

    Ich gebe dir vollkommen Recht mit deiner Meinung! Man kann aber Niemandem verbieten, dass er einen Aal, der gerade Mindestmaß hat, auch mitnimmt und hier bei der FH postet. Viele sind ja auch stolz darauf, nun endlich mal einen Aal gefangen zu haben, das verstehe ich voll und ganz. Besonders für einen Jungangler ist das ein schönes Erlebnis, den ersten Aal gefangen (und dann vielleicht auch noch geräuchert) zu haben.
    Was mir aber auch sauer aufstößt, ist die Maßlosigkeit einiger Angelkollegen, was Anzahl und Größe anbelangt (übrigens auch bei den Quappen/Rutten). Da sieht man eben solche Schnürsenkel von 50 oder gar 45cm. Mein persönliches Mindestmaß habe ich bereits seit Jahren hochgeschraubt, auf 65cm (unter dem Maß ist es mir einfach zu schade um das Tier). Hatte selber seit 2008 keinen Aal mehr gefangen und erst in diesem Jahr gerade mal wieder 2 Stück, die schwimmen auch wieder. Trotz Rücksicht auf die Aalbestände bin ich dennoch der Meinung, dass man auf den Aalansitz nicht verzichten muß. Dass der Aal von Fischereigenossenschaften, privaten Fischereibetrieben und Angelvereinen als Glasaal aufgekauft und als Jungaal ausgesetz wird, dient ja weniger vordergründig dem Naturschutz, sondern eher dem Aspekt, ihn nach einigen Jahren als Speisefisch in den von ihnen gepachteten Gewässern anbieten zu können. Z.B. macht es keinen Sinn einen stattlichen Aal in einer bewirtschafteten Teichanlage zu releasen, da ihn entweder ein anderer zahlender Angelkollege entnimmt oder er spätestens beim Abfischen vom Betreiber der Anlage selbst herausgefangen wird. In sog. freien Gewässern, wo der Aal als Blankaal zum Laichen absteigt, sollte man sich m.E. sehr beschränken oder gar auf die Entnahme eines Aals verzichten.
    Da ich mich seit längerer Zeit in Österreich aufhalte und hier auch fische konnte ich feststellen, dass der Aal bei weitem nicht die Beliebtheit genießt wie bei uns in Deutschland. Teile ich einigen befreundeten Anglern oder auch manchem Passanten mit, dass ich auf Aal fische, werde ich oft verständnislos angeschaut. Solche Ausdrücke, wie z.B. "der Aal ist doch ein Drecksfisch" (weil er im Schlamm wühlt oder angeblich auch Aas frißt) durfte ich mir schon oft anhören. Wahrscheinlich gibt es aus diesem Grund auch in vielen Gewässern Österreichs kein Mindestmaß und keine Fangbegrenzung für den Aal, was ich sehr bedaure.

    Gruß!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  15. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Flossenjäger für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von Mattes. Beitrag anzeigen
    Hi Koala,

    soweit ist deine Meinung schon berechtigt. Könnte auch tatsächlich so kommen. Wäre dann der Preis zu erfahren, warum die Kollegen weiterhin so handeln und wo man mit einer Aufklärung ansetzen könnte.

    Kommt es so, wie du es prophezeist, wäre es schade, möglich ja, kalkuliert nein. Dafür habe ich zu wenig Langeweile.

    Nach deinem Post dürften sich die Nörgler gerne vorab zur Zurückhaltung aufgefordert sehen.
    Hallo, wollte dir nicht unterstellen das du sowas "geplant" hättest, die ganze art wie das Thema gestartet wurde macht es aber aus meiner Sicht zu einer art "Einladung". Zum anderen, das hätte ich erwähnen sollen, fehlt mir ein bisschen die konsequenz. Weil du ja so eine Art Maßstab nimmst und 5 Aale pro Jahr als in Ordnung bezeichnest andererseits man diese Fragen ja auch 1:1 auf alle übertragen kann und nicht nur Leute die 30 pro Jahr entnehmen.

  17. #10
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge
    Hallo Flossenjäger,

    zur Klarstellung:

    Es ist jedem Angler in Deutschland per Gesetz gestattet außerhalb der Schonzeit und oberhalb der Mindestmaße soviel Aale zu entnehmen, wie es ihm beliebt. Mein Unverständnis wurde auch in keinster Weise an die bestehende Gesetzeslage geknüpft. Hierzu habe ich die Liste der Gründe für die Auswirkungen eingestellt.

    Dem Jungangler, dem Genießer und dem Erlebnisangler wurde ebenso Verständnis in Form einer Entnahmeobergrenze eingeräumt, die nicht bei 0 beginnt.



    Edit:

    @Koala:

    Es geht mir darum, zu wissen, ob man die Leute mit mehr Aufklärung erreichen kann oder ob es Gründe hat, die man auf diesem Weg nicht erreichen kann. Jemand, der sich selber eine Obergrenze setzt, hat sich in aller Regel mit der Problematik auseinandergesetzt. Jemand der die Grenze hart nach oben zieht, kann sich darauf kaum berufen.

    Eigentlich war es somit falsch, diejenige, die bereits auf den Fang verzichten aufzufordern sich nicht zu beteiligen.
    Geändert von Mattes. (20.09.2011 um 21:42 Uhr)
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)

  18. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    14476
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 89 Danke für 59 Beiträge
    Zitat Zitat von Mattes. Beitrag anzeigen
    Hallo Flossenjäger,

    zur Klarstellung:

    Es ist jedem Angler in Deutschland per Gesetz gestattet außerhalb der Schonzeit und oberhalb der Mindestmaße soviel Aale zu entnehmen, wie es ihm beliebt. Mein Unverständnis wurde auch in keinster Weise an die bestehende Gesetzeslage geknüpft. Hierzu habe ich die Liste der Gründe für die Auswirkungen eingestellt.

    Dem Jungangler, dem Genießer und dem Erlebnisangler wurde ebenso Verständnis in Form einer Entnahmeobergrenze eingeräumt, die nicht bei 0 beginnt.



    Edit:

    @Koala:

    Es geht mir darum, zu wissen, ob man die Leute mit mehr Aufklärung erreichen kann oder ob es Gründe hat, die man auf diesem Weg nicht erreichen kann. Jemand, der sich selber eine Obergrenze setzt, hat sich in aller Regel mit der Problematik auseinandergesetzt. Jemand der die Grenze hart nach oben zieht, kann sich darauf kaum berufen.

    Eigentlich war es somit falsch, diejenige, die bereits auf den Fang verzichten aufzufordern sich nicht zu beteiligen.
    Gibt es bei euch keine Fangbegrenzung?
    Hier ist bei 3 Stk Schicht im Schacht bzw sollte es das sein
    Ich begrüße diese Begrenzung obwohl das Aal hier noch sehr gut läuft
    Liegt aber auch nur an den seit Jahren vollzogenen Besatzmassnahmen seitens der Vereine und Berufsfischer.

  19. #12
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge
    Hi Grugnir (Zungenbrecher),

    3 Stück Obergrenze? Laut Gewässerordnung oder Landesgesetz/-Verordnung?

    Pro Tag oder pro Jahr?
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)

  20. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    14476
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 89 Danke für 59 Beiträge
    3 maximal pro Tag
    Die "Limits" gibt es hier bei allen Edelfischen
    Bei Karpfen,Hecht und Co ist bei 2 Stk pro Angeltag Ende
    Die Gesetze sind ausm Fischereirecht Land Brandenburg

  21. #14
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von Grugnir Beitrag anzeigen
    Die Gesetze sind ausm Fischereirecht Land Brandenburg
    Kann leider nichts dergleichen finden. Möglicherweise habe ich was überlesen. Bitte mal den Paragraphen benennen.
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)

  22. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    14476
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 89 Danke für 59 Beiträge
    Na den kenne ich nun auch nicht.
    Das ist aber noch nicht so alt,lass es 2008/2009 gewesen sein wo dieses geändert würde

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen