Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge

    Mega-Verfressene Bachforelle

    Hi!
    Am Samstag machte ich mal wieder einen Angeltag an meinem Vereinsbach bei super Angelwetter!Das Wasser war sehr klar und die Fische dementsprechend sehr scheu.Ich entschied mich für eine mehrfach bewährte Stelle des Baches-eine sehr tiefe Aussenkurve mit vielen Wurzeln im Wasser.Angeln darf man dort mit 3 Ruten und allen Ködern!Wegen des dichten Pflanzenbewuchses und der Hängergefahr entschied ich mich bei allen Ruten für eine leichte Posenmontage-als Köder kamen je 1 Tauwurm an den 6er Haken.Voller Vorfreude platzierte ich die drei Montagen vor den Wurzeln ca. 2m voneinander entfernt.Gerade als ich den Kescher aufklappen wollte,hörte ich ein kräftiges Plätschern im Wasser-alle 3 Montagen zogen zügig in die ins Wasser ragenden Wurzeln hinein!Schnell nahm ich die mittlerste Rute in die Hand und stellte leider fest,dass der Fisch sich schon in den Wurzeln festgesetzt hatte.Nach einiger Zeit bekam ich ihn aus dem,,Urwald" frei und drillte ihn vorsichtig aus.Zu meiner Entäuschung liefen alle Schnüre kreuz und quer durch die Wurzeln,sodass ich schon wusste ,dass ich die Montagen wegschmeissen kann!Aber mit viel Glück bekam ich den Fisch noch in den Kescher!Als der Fisch im Kesscher lag,staunte ich nicht schlecht-nicht nur wegen der 45cm die der Fisch hatte-sondern auch,dass er alle 3 Haken meiner Montagen im Maul hingen hatte!Ansonsten fing ich an diesemschönen Tag nichts mehr aber trotzdem wird ei mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben...
    Geändert von Bachforelle001 (18.09.2011 um 19:02 Uhr)
    Bachexperte

  2. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Bachforelle001 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger Avatar von esox lucius 23
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    94250
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    na dann petri zur 45er.
    sowas ähnliches hab auch schon erlebt. war mit einem kumpel an einem altarm der donau. er hatte auf zander einen toten köfi an einem silberen zwillingshaken draußen, ich war auf aal und hatte tauwurm am haken. nach einiger zeit hatte mein kumpel einen biss, konnte den fisch aber leider nicht landen, da er sich irgendwie um ein hindernis verhedderte und riss die schnur ab. pech!! kurze zeit darauf ging dann mein bissanzeiger und meine rute ging krumm. hatte jedoch mehr glück als mein kollege und konnte den fisch keschern. beim abhaken des kleinen wallers von etwa 50cm staunten wir nicht schlecht, als er auch noch den zwillingshaken im schlund hatte. blos schade daß solche geschichten meistens als "anglerlatein" abgetan werden, wenn man sowas noch nicht selber erlebt hat.

    Gruß tom

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei esox lucius 23 für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Schoene Geschichte und Petri zur Forelle!
    Nichts desto trotz zeigt die Geschichte ganz klar, dass Du drei Ruten einfach nicht bedienen kannst(ich koennte es auch nicht). Nur weil erlaubt, wuerde ich vllt. davon absehen drei Ruten einzusetzen.

    Zum Glueck ist "mein" Bach stark reglementiert. Salmonidengewaesser und Wurm ist ohnehin nicht so gern gesehen. Was machst Du den wenn gleichzeitig mehrere Untermassige beissen? ... das wird fuer einige nicht gut ausgehen....

    regards
    Peter

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei zottel für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen