Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Allrounder Avatar von Death-Storm
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    30827
    Alter
    26
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge

    Probleme Rod Pod

    Hey Leute

    Alsooooo, ich habe folgendes Problem, bzw. es sind eigentlich 2 Probleme. Es geht darum...Ich habe nen schönes Pod mir zugelegt was ich sowohl als High Pod als auch als normales Rod Pod verwenden kann. Ich glaube jeder weiß was ich meine^^

    Wenn ich das Pod parallel zum Wasser stelle, habe ich keine Probleme, alles super. Allerdings haben wir ein Gewässer das am Rand ca. 3 Meter Seerosen und andere Wasserpflanzen rund um den See verteilt hat. Da würde sich das umbauen zum High-Pod natürlich empfehlen. Natürlich habe ich es auch schon ausprobiert, und dabei habe ich folgende Probleme festgestellt.

    Nr. 1 :
    Wenn ich die Ruten ins Pod legen will dann rutscht die komplette Rute auf den Boden. Je nachdem wie ich die Rute ins Pod legen. Lege ich sie so drauf dass der erste Ring hinter dem Bissanzeiger ist, rutscht die Rute bis zum ersten Ring runter. Ich hoffe ihr versteht was ich meine^^ Ist bisschen schwer zu erklären aber deswegen ja auch die Kategorie "Anfängerfragen" Aufjden Fall rutschen die Ruten immer bis zum Boden. Was mach ich falsch oder wie verhindere ich dies ?? Ich glaube nicht dass dies nämlich so sein soll

    Nr.2 :
    Meine Schnüre werden einfach nicht straff. Sie hängen immer durch. Ein Freund meinte das hat was mit dem Blei zu tun allerdings hat es vorher auch so funktioniert nur irgendwie seitdem ich das Pod habe klappt das nicht. Voll komisch Könnte es auch was mit den Bissanzeigern zu tun haben ??? Ich benutze eben elektronische Bissanzeiger in Kombination mit den Swingern von Fox. Das passiert wenn ich die Ruten parallel zum Wasser liegen hab n sowie nach oben gerichtet. Wie kann ich das wieder hinkriegen ???

    Ich hoffe iihr habt einige Antworten für mich, danke schonmal )
    Geändert von Angelspezialist (02.09.2011 um 13:05 Uhr) Grund: Laß doch bitte künftig die unnötigen Sonderzeichen aus dem Titel (siehe Forenregeln). Grüße Spezi

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Also ich denke dein erstes Problem könntest du lösen, indem die Rutenauflagen benutzt, wo du die Ruten fest reindrücken kannst, hier soetwas meine ich.

    http://www.angelsport.de/__WebShop__...age/detail.jsf

    Dein zweites Problem:

    Probier mal solange Schnur mit der Hand zu ziehen, bis du das Blei spürst, wenn du das Blei allzu leicht wegziehen kannst, nimm mal ein schwereres Blei, wieviel Blei benutzt du im Moment?

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bartelmann für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    190xx
    Beiträge
    1.356
    Abgegebene Danke
    1.873
    Erhielt 2.693 Danke für 831 Beiträge
    Hallo
    Für Dein Problem Nr.1 gibt es eine Lösung:
    http://www.fettekarpfen.de/rod-pods/...-butt-cap.html
    Da kann zu 100% nichts rutschen, da die Ruten so in einer Art "Becher" stehen.

    Dein Problem Nr.2:
    Wenn Du deine Ruten flach aufbaust, hängt die Schnur bis zum Wasser auch etwas durch nur siehst Du es nicht so deutlich da die Schnurlänge verhältnismäßig kurz vom Spitzenring bis zum Wasser ist.
    Wenn Du die Ruten jetzt steil aufstellst hast Du ein vielfaches an Schnur in der Luft "hängen" und es fällt dir mehr auf.
    Um mehr Spannung auf die Schnur zu bringen kannst Du nur das Bleigewicht erhöhen.

    mfG Lazlo
    Die Ignorier-Taste darf gerne benutzt werden

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lazlo für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    287
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 58 Danke für 22 Beiträge
    Oder du lässt die Schnur einfach locker. Außer du fischst auf extremer Distanz, dann wäre das eher nachteilig.

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Wenn er mit elektrischen Bissanzeigern und Swinger angelt ist es doch Käse mit loser Schnur zu angeln.
    Wegen Fallbisserkennung und ähnlichem...
    Nimm andere Rutenaufnahmen und schwereres Blei und gut ist...

    MfG Micha

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Elbeangler Nummer 1 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Allrounder Avatar von Death-Storm
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    30827
    Alter
    26
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge
    Okay ich danke euch für eure Antworten Habt mir sehr weitergeholfen.

    Da unsere Seen nicht alt so groß sind angele ich mit geringen Gewichten an Grundblei. Maximal 30 Gramm. Meistens 20-25. Also meint ihr ich muss dieses erhöhen ??? Mich wundert nur weil vorher wo ich noch Buzzer Bars benutzt habe hat es nie Probleme gegeben

  10. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    287
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 58 Danke für 22 Beiträge
    Zitat Zitat von Elbeangler Nummer 1 Beitrag anzeigen
    Wenn er mit elektrischen Bissanzeigern und Swinger angelt ist es doch Käse mit loser Schnur zu angeln.
    Das würde ich nicht sagen. Ich weiß ja nicht wie stark das Gewässer befischt wird, aber ich hab schon öfters Fische auf stramm gespannte Schnüre sehr panisch reagieren sehen. Bissanzeiger und Swinger (ich denke bei kleineren Gewässer ist ein Hänger eh besser) kann man trotzdem verwenden. Die Schnur nur ganz leicht spannen, sodass der Hänger/Swinger noch ein ganz kleines Stück zum Fallen hat. Die Fallbisserkennung ist natürlich schlechter als bei gespannter Schnur mit viel Spielraum, aber Fallbisse sind doch eher die Ausnahme beim Karpfenangeln...und mitkriegen tut man sie auf jedenfall. Bei einer High-Pod Stellung wird das ganze natürlich erschwert, geht aber trotzdem noch.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an felix451993 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von felix451993 Beitrag anzeigen
    Das würde ich nicht sagen. Ich weiß ja nicht wie stark das Gewässer befischt wird, aber ich hab schon öfters Fische auf stramm gespannte Schnüre sehr panisch reagieren sehen. Bissanzeiger und Swinger (ich denke bei kleineren Gewässer ist ein Hänger eh besser) kann man trotzdem verwenden. Die Schnur nur ganz leicht spannen, sodass der Hänger/Swinger noch ein ganz kleines Stück zum Fallen hat. Die Fallbisserkennung ist natürlich schlechter als bei gespannter Schnur mit viel Spielraum, aber Fallbisse sind doch eher die Ausnahme beim Karpfenangeln...und mitkriegen tut man sie auf jedenfall. Bei einer High-Pod Stellung wird das ganze natürlich erschwert, geht aber trotzdem noch.
    Na dann beangel mal mein Gewässer, mal sehen ob du bei der Meinung bleibst.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  13. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    287
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 58 Danke für 22 Beiträge
    Hi
    Natürlich kann es von Gewässer zu Gewässer verschieden sein (hab ja auch nicht gesagt das es überall so ist), aber Fakt ist, und das würden sicherlich fast alle unterschreiben, dass Fallbisse GRUNDSÄTZLICH selten, bzw. auf jeden Fall seltener als normale ,,Runs" sind.

  14. #10
    Angelt auf Karpfen Avatar von forellenangler97
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    4790
    Alter
    20
    Beiträge
    654
    Abgegebene Danke
    607
    Erhielt 212 Danke für 127 Beiträge
    Also das Problem liegt nicht am Rod Pod,sondern an den Ablageköpfen!
    Sonst hol dir doch mal welche aus Gummi.Da kann die Rute nicht wegrutschen!

    mfg, Manuel

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen