Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge

    Bachforelle sitzt bei Anhieb nicht!

    Hi,erstmal!In letzter Zeit kämpfe ich zunehmend mit dem Problem,dass wenn eine Bachforelle im Bach gebissen hat fast immer nicht hängt.Meist spüre ich nur kurz Widerstand-das wars!An den Haken kanns nicht liegen-das sind Gamakatsu.Als Köder nehme ich meistens einen Tauwurm.
    Bachexperte

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    wenn Fische beim Angeln mit Wurm nicht hängen, kann dies mehrere Ursachen haben.

    Köder zu groß, Haken zu klein, Haken im Gewurm versenkt/versteckt, die Fische die am Wurm rumnuckeln sind zu klein, also untermaßig, usw etc.

    Ziehe den Wurm mal mit der Ködernadel auf das Vorfach auf, so daß nach dem Haken noch ein Stück Wurm kommt, was zappeln kann.
    Das überstehende Stück nur einmal auf den Haken stecken und gut.

    Allerdings wurde dir hier schon in vielen Threads, die du eröffnet hast, in denen es immer um den Fang von Bachforellen ging, erklärt, daß man mit Wurm diese Fische nur verangelt, glaube es auch mal.
    Eine waidgerechte Anglerei sieht anders aus!

    http://fisch-hitparade.de/angeln.php?t=69381

    http://fisch-hitparade.de/angeln.php?t=68789

    http://fisch-hitparade.de/angeln.php?t=68531

    http://fisch-hitparade.de/angeln.php?t=67781

    http://fisch-hitparade.de/angeln.php?t=67481
    Geändert von Jack the Knife (30.08.2011 um 14:40 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Wie ich annehme, angelst Du an einem FoPu. Denn an einem wirklichen Salmonidengewässer mit Wurm zu angeln, ist 1. meist oder zumindest oft verboten u. 2. ist es nicht sehr waidmännisch, da die Gefahr zu groß ist, daß eine untermaßige Forelle den Wurm mit Haken schluckt u. dann getötet werden muß.
    Ich empfehle Dir, mit leichter Spinnrute u. sehr kleinen Wobblern, Streamern oder Gummifischen zu angeln u. vor allem die Drillinge gegen Einzelhaken ohne Widerhaken auszutauschen. Fehlbisse sind dann sehr viel seltener u. wenn wirklich mal eine Untermaßige hängen bleibt, kannst Du sie ohne Problem lösen u. zurücksetzen, was beim Wurmangeln meist nicht mehr möglich ist.
    Gruß
    Eberhard

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von Bachforelle001 Beitrag anzeigen
    .......dass wenn eine Bachforelle im Bach gebissen hat fast immer nicht hängt..
    Hallo Eberhard,

    im Bach.......nicht im Fopu.

    Grüße Thomas

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Hi Bachexperte,
    ich halte Deine Ausfuehrung fuer fast unmoeglich. Wenn eine Forelle den Koeder haben will, dann kriegt sie ihn auch und haengt folglich. Bei Wurm sowieso! Da dies aber nicht der Fall ist, gehe ich davon aus, die Forellen sind so klein, die willst Du gar nicht haben.

    Hinzufuegen moechte ich "Weg vom Wurm, hin zum Spinkoeder!" Macht mehr Spass und ist nicht so grausam.

    regards
    Peter

  9. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei zottel für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Sehe ich genauso.
    Nur kleine (Untermaßige) Fische.
    Um an die Großen zu kommen mußt Du Dir mal was effektiveres einfallen lassen als blind am Bach rumzustolpern.

  11. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge
    An Eberhard Schulte:An unserem Bach sind alle Köder erlaubt.Nur mit Gummifisch,mit der Fliegenrute und sonstiges Spinnfischen ist fast unmöglich,denn zu 90% ist die Bach auf beiden Seiten mit bis zu 1m hohen Gestrüpp zugewachsen,dass fast überall ins Wasser ragt und auch Bäume hindern einen daran!Bei jedem Wurf würde die Schnur/Köder im Gestrüpp hängenbleiben.Da kann man nach fast jedem Wurf abknipsen oder man hat Schnursalat!Deswegen fast überall nur Stationäres Angeln mit dem Grundblei möglich.

    Gruß Bachforelle001
    Bachexperte

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bachforelle001 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Flyfishing Lady Avatar von MiChElLe
    Registriert seit
    10.04.2006
    Ort
    72108
    Alter
    28
    Beiträge
    345
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 357 Danke für 125 Beiträge
    Zitat Zitat von Bachforelle001 Beitrag anzeigen
    An Eberhard Schulte:An unserem Bach sind alle Köder erlaubt.Nur mit Gummifisch,mit der Fliegenrute und sonstiges Spinnfischen ist fast unmöglich,denn zu 90% ist die Bach auf beiden Seiten mit bis zu 1m hohen Gestrüpp zugewachsen,dass fast überall ins Wasser ragt und auch Bäume hindern einen daran!Bei jedem Wurf würde die Schnur/Köder im Gestrüpp hängenbleiben.Da kann man nach fast jedem Wurf abknipsen oder man hat Schnursalat!Deswegen fast überall nur Stationäres Angeln mit dem Grundblei möglich.

    Gruß Bachforelle001
    Und beim Angeln mit Grundblei musst du nicht "auswerfen" ??
    Flyfishing Woman

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an MiChElLe für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge
    Ja schon,aber dann nur geradeaus in den Bach.Zum Spinnfischen muss man ja schon wenigstens ein paar Meter auswerfen - Und dann muss man ja Schräg werfen,nicht geradeaus.
    Bachexperte

  17. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.06.2011
    Ort
    82362
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
    Dann würde ich an deiner Stelle eine Wathose verwenden und vorsichtig den Bach entlang gehen und weit voraus werfen!! So kannst du Spinnfischen und auch mal eine große Forelle fangen

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Shaker1 für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Zitat Zitat von Bachforelle001 Beitrag anzeigen
    Ja schon,aber dann nur geradeaus in den Bach.Zum Spinnfischen muss man ja schon wenigstens ein paar Meter auswerfen - Und dann muss man ja Schräg werfen,nicht geradeaus.
    Dann lerne mal Werfen! Ehrlich mit einer gut auf das Einsatzgebiet abgestimmten Stationaerkombo, wirft sich aus dem Handgelenk ueberall hin. Wathose ist eine zusatzl. Option.

    Beruecksichtige doch einfach die Tipps und Ratschlaege, die Du hier Woche fuer Woche bekommst.

    Zur Rute: So kurz wie moeglich(1,60-1,90m), wg. 2-10g oder 5-15g, sowas in der Richtung. Kleine Rolle mit 18er-20er Monofil. Zumindest solange nicht haeufug 60er BaFos vorkommen ;-)

    regards
    Peter

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei zottel für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Genauso gehts Peter.
    So können auch kleinste Bäche befischt werden.
    Wir in meinem Ex Verein hatten auch so ein Gewässer.
    Die Nette bei Seesen.
    Teilweise tunnelartig überwuchert und ansonsten auch völlig zugewachsen.
    Zum Spinnfischen sehr kompliziert, zum Fliegenwurf zum Teil völlig unmöglich.
    Und zusätzlich das Verbot zu waten um die letzten kiesigen Rieselstrecken und Rinnen zu schonen und Laichplätze der Bachforellen zu erhalten.
    Hat sich aber nach anfänglichen Pleiten als doch machbar erwiesen.
    Man muß eben nur überlegen und ausprobieren.
    Nur zum Aalangeln, die Nette hat einen ausgezeichneten Bestand, haben wir uns spezielle Hotspots gesucht und mit der Machete für Nachtsitzungen ausgeschlagen.
    Aber nur soweit das mit einer oder max. zwei kutzen Ruten gehandelt werden konnte.
    Nun ist die Nette weg, heißt mein Ex Verein hat sie abgegeben und wurde natürlich sofort von einem anderen Verein (Club Braunschweig) abgeschnuppert.
    Und nun ist nur noch Fliege erlaubt.
    Ein echtes Aalparadies, werden ja nun gar nimmer befischt und die anderen Arten wie Quappen ebenfalls nimmer.
    Bleibt zu sehen wie sich der Bachforellenbestand entwickelt.
    Gruss Armin

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin!
    Die Lenne bei Lennestadt-Gleierbrück fließt auch über weite Strecken durch einen regelrechten Tunnel aus über den Fluß ragenden Bäumen u. Randgebüsch. Dort auf der Strecke ist ausschließlich Fliegenfischen erlaubt. Vom Ufer aus werfen ist nur an wenigen Stellen möglich. Man muß also waten. Im Fluß stehend kann man aber fast nur mit Roll - u. Switchwürfen arbeiten. Aber es geht auch u. zwar recht gut. Könnte mir vorstellen, daß es an dem in Rede stehenden Bach auch machbar ist. Wenn ich mit der Grundangel werfen kann, so kann ich es auch mit der Spinnrute. Weite Würfe dürften dort ohnehin nicht erforderlich sein.
    Gruß
    Eberhard

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen