Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2011
    Ort
    46342
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Angelrute für den Stör

    Guten Tag,

    hey leute will mir 3 neue Ruten zum Karpfen/- Störangeln zulegen.

    Werde hauptsächlich an 6 - 8 ha großen Seen und mit 100 g
    Wurfgewicht angeln.

    Wenn ich Glück hab beisst vielleicht auch mal nen riesenstör von
    100 pfund.

    Habe eine Auge auf die Fox Warrior s 3.00 lbs geworfen.

    Kann mir jemand sagen ob die Angel sich bei so großen Fischen zerlegt
    oder ob die zu gebrauchen sind.

    Oder eventuell hat jemand Erfahrung mit einer alternativen Angel im gleichen Preissegiment???

    Danke für eure Anworten

  2. #2
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Ich dachte der Stör wäre ganzjärig geschont?
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  3. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von ...andreas.b... Beitrag anzeigen
    Ich dachte der Stör wäre ganzjärig geschont?
    Nur im Forellenpuff nicht!

    Aber FoPu mit 6-8ha "Teichen" gibt es nicht viele.

    Nun aber zum Thema, Störe oder Sterlets kann man getrost mit normalen Karpfenruten beangeln, so fern der "Teich" nicht zu groß und mit zuvielen Hindernissen belegt ist.
    Bei größeren Exemplaren sollte man evtl auf eine Wallerausrüstung zurückgreifen um auf der sicheren Seite zu sein, denn Welse werden ja an solchen Pfützen auch gerne besetzt und die Köder sind die selben.
    Geändert von Jack the Knife (27.08.2011 um 14:57 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  4. #4
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Nur im FoPu nicht!
    Das war mir schon klar.
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  5. #5
    Karpfenpapst Avatar von Feederking88
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    64686
    Alter
    29
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    146
    Erhielt 182 Danke für 104 Beiträge
    kann schon sein das es die rute zerlegt aber ich glaub eher nicht das dass passiert weil du ja ne bremse an der rolle hast die schnur gibt wenn er flüchtet.

    gruß mirko

  6. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2011
    Ort
    46342
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke für die schnellen antworten...

    Natürlich meine ich die Störe im FoPu...


    Denke ich werd mir die Fox Warrior zulegen und
    wenn ich mal was kapitales an der Rute dran habe
    muss die Rolle/Bremse halt bischen mehr Arbeiten.

    Mfg

  7. #7
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Hi, Die Rute kannste nehmen, hab meinen richtig dicken Stör (2,01 m) auch mit ner karpfenrute gefangen, mit ner Fox warrior z in 2,75 LBS, das ist kein Problem, auch große Fische damit zu fangen. Nur die Schnur sollte halt mindestens 0,35 mm sein. Die von dir genannte warrior s hat nen Kumpel von mir auch und hat damit auch schon richtig dicke Klopper gefangen. Wenn du schwere Bleie werfen willst ist 3 LBS besser, ich hab 2,75, da ich nicht ganz so schwere Bleie benutze oder nur selten.

  8. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    31061
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hallo ich habe eine frag!!
    ich wollte bei uns am forellen see mal auf stör gehen ,habe aber nur diese ruten zu verfügung
    Exori trout poject 1 3,30m 4-15wg
    Exori trout pofect sensitip 3,60m bis 25wg
    Balzer diabolo Spin 75 2,70 20-75wg mit geflochtner Schnur 14,8kg tragkraft

    wollte mir jetzt nicht unbdingt ne neue kaufen
    nun meine frage kann ich es mit einer rute ausprobieren wenn ich andere Schnurr benutze oder besser nicht und wenn warum ???
    Würde mich auf antwort freuen

    mfg daniel

  9. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von danielkppel Beitrag anzeigen
    Hallo ich habe eine frag!!
    ich wollte bei uns am forellen see mal auf stör gehen ,habe aber nur diese ruten zu verfügung
    Exori trout poject 1 3,30m 4-15wg
    Exori trout pofect sensitip 3,60m bis 25wg
    Balzer diabolo Spin 75 2,70 20-75wg mit geflochtner Schnur 14,8kg tragkraft

    wollte mir jetzt nicht unbdingt ne neue kaufen
    nun meine frage kann ich es mit einer rute ausprobieren wenn ich andere Schnurr benutze oder besser nicht und wenn warum ???
    Würde mich auf antwort freuen

    mfg daniel
    naja die Balzer wäre schon die geeignete Rute,ich stelle aber mal die Behauptung auf das man am FoPu mit jeder Rute jeden Fisch bezwingen kann sofern man genug Platz zum drillen hat und nicht grade mit0,08 mm Mono angelt.

  10. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    31061
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Omnilux Beitrag anzeigen
    naja die Balzer wäre schon die geeignete Rute,ich stelle aber mal die Behauptung auf das man am FoPu mit jeder Rute jeden Fisch bezwingen kann sofern man genug Platz zum drillen hat und nicht grade mit0,08 mm Mono angelt.

    Also würde es mit der Balzer am besten gehen??
    ich dachte an eine grundblei montage ich wie folgt aus sieht

    rigblei 20g wirbel haarvorfach und goudokäse
    oder wär eine laufposen montage besser???

    das ist der see http://www.forellensee-lafferde.de/

  11. #11
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Die Frage ist was für ein Besatz dort heerscht! Störe bis 10Pfund kannst du auch mit der Sensotip beangeln!

  12. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von danielkppel Beitrag anzeigen
    Also würde es mit der Balzer am besten gehen??
    ich dachte an eine grundblei montage ich wie folgt aus sieht

    rigblei 20g wirbel haarvorfach und goudokäse
    oder wär eine laufposen montage besser???

    das ist der see http://www.forellensee-lafferde.de/
    Ist natürlich gewässerabhängig.Ich würde auf zu viel Brimborium verzichten.Am besten und wenn möglich freier Leine oder winziges Grundblei (5g) und ein Mistwurmbündel ufernah auslegen.Posenmontage wäre beim Störangeln für mich 2.Wahl weil der Stör sein Maul an der Unterseite des Kopfes hat und damit den Grund absucht.Beim Posenangel müsste er quasi eine unnatürliche Bewegung machen wenn der Köder nicht grad am Gewässergrund liegt.

  13. #13
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Zitat Zitat von Omnilux Beitrag anzeigen
    Posenmontage wäre beim Störangeln für mich 2.Wahl weil der Stör sein Maul an der Unterseite des Kopfes hat und damit den Grund absucht.Beim Posenangel müsste er quasi eine unnatürliche Bewegung machen wenn der Köder nicht grad am Gewässergrund liegt.
    Etwas OT, aber dennoch: Ich habe schon 2 Störe beim Schleppen auf Forelle gefangen (Mittel- bis Oberwasser)... ganz so unwahrscheinlich ist es wohl nicht, dass der Stör auch stehende Köder sucht.

  14. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    31061
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Omnilux Beitrag anzeigen
    Ist natürlich gewässerabhängig.Ich würde auf zu viel Brimborium verzichten.Am besten und wenn möglich freier Leine oder winziges Grundblei (5g) und ein Mistwurmbündel ufernah auslegen.Posenmontage wäre beim Störangeln für mich 2.Wahl weil der Stör sein Maul an der Unterseite des Kopfes hat und damit den Grund absucht.Beim Posenangel müsste er quasi eine unnatürliche Bewegung machen wenn der Köder nicht grad am Gewässergrund liegt.

    ich dachte an diese montage mit der pose
    www.youtube.com/watch?v=yBAIq7o78Dc


    das ist ne wagglerpose mit 2gr tragkraft die überbleit wird mit deinem durchlauf blei von 5g und dann wirble und vorfachhaken???

  15. #15
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Zitat Zitat von danielkppel Beitrag anzeigen
    ich dachte an diese montage mit der pose
    www.youtube.com/watch?v=yBAIq7o78Dc


    das ist ne wagglerpose mit 2gr tragkraft die überbleit wird mit deinem durchlauf blei von 5g und dann wirble und vorfachhaken???
    naja ist Geschmackssache,augenscheinlich liegt ja bei der Montage der köder auch auf Grund.Also warum nicht gleich ne Grundmontage?Und bei der Entfernung wie der Typ angelt bietet sich die freie Leine an.Aber jeder wie er will.Ich finde nur man sollte auf jeden nicht notwendigen Schnickschnack verzichten.Zurück zur Einfachheit ist zumindest meine Devise.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen