Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge

    Aale und grosse Welse in der Mosel?

    Hi,habe vor ein paar Tagen beim Camping auf dem Campingplatz in Treis-Karden bis in die Nacht hinein geangelt.Der Campingplatz liegt auf einer Insel in der Mosel und auf der einen Seite fliesst er Strömungsreich und breit weiter und auf der anderen Seite langsam und etwas schmaler.Ich entschied mich für die schmalere- und langsam fliessende Seite aufgrund überhängenden Büschen.Ich hoffte,das dort ein paar Fische standen und ich fing einen 15cm Wels,25 Schwarzmeergrundeln,2 Groppen und 10 Lauben und 2 Sonnenbarsche von 10cm.Alle habe ich wieder freigelassen.Ich fahre demnächst wieder dorthin zum campen und angeln.Wie würdet ihr dort auf Aale und grösssere Welse angeln???(Montage,Köder,Tiefe)Hab dort mit einem 10g Grundblei geangelt mit beiden Ruten.Als Köder hatte ich an der einen einen Tauwurm,an der anderen ein Madenbündel.Am Vortag wurde dort ein 1m Aal und ein 37er Barsch gefangen.Am Ufer ist es nur ca. 30-40 tief und 10-15m breit.Ich schätze in der Mitte ist es nicht tiefer als 1,30m.

    Danke für alle Antworten!!!
    Bachexperte

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2011
    Ort
    1111111
    Beiträge
    49
    Abgegebene Danke
    118
    Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
    Die Grundeln würde ich nicht wieder reinwerfen.Ich würde zwischen 10-12 uhr angeln gehen und ganz einfach mit Tauwurm auf Aal 5-6 m rauswerfen dann sollte das klappen

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Der-Mainangler für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    schlimmster Fischreiher Avatar von Welsgeier
    Registriert seit
    03.04.2009
    Ort
    50
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    216
    Erhielt 161 Danke für 97 Beiträge
    für aale kannst du nur mit den grundeln leben und hoffen das mal einer dabei ist. für grössere welse grosse fischstücke oder tintenfischköpfe mit fangarmen das dürfte den grundeln was zu gross sein.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Welsgeier für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.12.2007
    Ort
    49084
    Beiträge
    28
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge
    Hi!ich komme aus Treis-Karden, habe den Jahresschein für die Mosel und kann dir nur einen Tip geben: vor 22uhr erst garnicht die Angel reinwerfen.Da wir ein massives Grundelproblem in der Mosel haben.Auf Aal mit Wurm ist schon die beste Methode jedoch mögen auch Grundeln diesen gerne.Überhaupt Grundeln mögen fas alles.Die drecksfiecher fressen sich soger selbst auf und andere Köfis auch, womit das mit Köfi oder Tintentfisch auf Waller sehr schwehr wird.Zudem haben wir auch das glück das es relativ viele Katzenwelse gibt die auch nicht größer werden als 20 cm.Jedoch Stellen diese kein vergleichsproblem dar, im gegensatz der Grundeln.Erst ab 22Uhr in der Dämmerung wird es ruhiger.Und bitte nicht mehr die Grundeln zurrücksetzen.Lieber abschlagen,abstechen und entsorgen.Ach übrigens solltest du dir ne bessere Stelle suchen da diese wo du geangelt hast schrott ist.lg

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an junglasmark für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger Avatar von PikeKing97
    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    66693
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Morgen Leute,
    ich komm aus dem saarland und beangle die Mosel auch sehr gerne.ich versuch es ab und zu in Palzem 300m vor der staustufe mit tauwurm, 20-30gr blei un 4er einzelhaken auf welse bis 1m und aale.kann mir jemand tipps geben wo,wie weit draußen und wann ich dort angeln kann?
    Sehr gerne gehe ich mit der spinne auch auf und ab auf barsche und KLEINE welse.soll ich geflochtenen oder mono schnur nehmen.
    im moment habe ich eine 2,40m spinne, eine penn fierce und 0.12 geflochtene fireline.ich nehme gufis-10cm un spinner größe 2-3.ab und zu auch wobbler.

    also danke schon mal

  9. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    54657
    Beiträge
    301
    Abgegebene Danke
    545
    Erhielt 1.057 Danke für 131 Beiträge
    Auf wels würde ich Köfi anbieten, ruhig weit draussen und so ab 20cm aufwärts... dann klappt`s auch mit den grossen! oder schwere Blinker mit der spinnangel, 1,50 m exemplare habe ich letztes jahr miterlebt als diese so gefangen wurden, mein grösster war leider nur 1m an der Spinnrute, hat aber ordentlich spass gemacht:-)

  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Das Grundelproblem kann man umgehen wenn man entsprechend große Köder nimmt.Also 7 -8 Tauwürmer (welche auch ohne weiteres von größeren Aalen genommen werden) oder Köfi´s ab 20 cm für die Welse.Die Köfi´s dürfen durchaus auch noch ne Nummer größer sein ,selbst über eine 30 er Brasse lacht sich ein Wels von nur einem Meter kaputt......

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen