Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge

    Wetterauswertung Juli

    Ahoi,


    nun liegt er bereits ein paar Tage hinter uns- der Juli. Zumindest hier, im östlichen Teil Brandenburgs, war nur wenig Sommer spürbar. Teilweise erinnerte das Wetter eher an den April oder Mai- wechselhaft!


    Da ich wie in jedem Jahr eine Wettertabelle führe fiel die Auswertung nicht schwer. Hier z.b. einmal der Überblick der Temperaturen im Juli:




    Leicht zu erkennen- die rote Linie steht für die Höchst-, die blaue Linie für die Niedrigtemperaturen. In die Niedrigtemperaturen fallen natürlich auch die Temperaturen in der Nacht. Und die waren alles andere als einladend...

    Weiterlesen......




    Wie sah es bei euch aus? Wetterkapriolen oder nicht? Enttäuschende Fänge oder richtige Erfolge?

    Könnt ihr Vergleiche zum Vorjahr ziehen? Fragen über Fragen...


    Grüße

  2. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei TeamBockwurst für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Raubfisch Freak Avatar von Steven@Angel
    Registriert seit
    28.01.2008
    Ort
    10785
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    75
    Erhielt 418 Danke für 104 Beiträge
    Der Wettertrend für August sieht auch nicht wirklich besser aus.

    Dieses Jahr gab es keinen Sommer bis auf einige wenige Tage!!!

    Leider.

  4. #3
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Ahoi,

    die August Tabelle zu präsentieren halte ich noch für etwas früh, hast aber Recht...bisher sieht es nicht gut aus. Zum Wochenende soll es warm werden, da werde ich die Aale scheuchen....sollte der Wetterbericht stimmen. Denn selbiger haut dieses Jahr so gar nicht hin...



    Grüße

  5. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Dr.Esox Beitrag anzeigen
    Ahoi,


    nun liegt er bereits ein paar Tage hinter uns- der Juli. Zumindest hier, im östlichen Teil Brandenburgs, war nur wenig Sommer spürbar. Teilweise erinnerte das Wetter eher an den April oder Mai- wechselhaft!


    Da ich wie in jedem Jahr eine Wettertabelle führe fiel die Auswertung nicht schwer. Hier z.b. einmal der Überblick der Temperaturen im Juli:




    Leicht zu erkennen- die rote Linie steht für die Höchst-, die blaue Linie für die Niedrigtemperaturen. In die Niedrigtemperaturen fallen natürlich auch die Temperaturen in der Nacht. Und die waren alles andere als einladend...

    Weiterlesen......




    Wie sah es bei euch aus? Wetterkapriolen oder nicht? Enttäuschende Fänge oder richtige Erfolge?

    Könnt ihr Vergleiche zum Vorjahr ziehen? Fragen über Fragen...


    Grüße
    Hi,

    also das Wetter im Juli sah hier ähnlich aus, Temperaturen wie im April oder Oktober, mal kalt, mal warm, mal schwül mit Gewittern, die dann auch mal Hagel und viel Regen im Schlepptau hatten.
    Im Juli fiel hier soviel Regen, wie das ganze Jahr von Januar bis Juni zusammengenommen runterkam, zumindest kam es einem so vor.

    April bis Juni waren hier zumindest sehr trocken und warm, es fiel kaum Regen, gab keine/kaum Gewitter, die Temperaturen befanden sich meist zwischen 22-27°Grad, gelegentlich mal über 30°GRad, seltener zwischen 20-25°Grad, unter 20°Grad lagen sie nur in der Nacht.

    Angeln war in meinem Jahrskartengewässer(Fließgewässer) kaum möglich, da fast den ganzen Monat Hochwasser herrschte und wir auf stehende Gewässer ausweichen mußten.

    Gefangen wurde an den Ausweichgewässern aber trotz des Auf und Ab des Wetters mehr als gut.

    So wie dieses Jahr der Juli gewesen ist, war letztes Jahr der Juni, sogar ziemlich genau!

    Man sieht, daß man sich selbst auf den "Siebenschläfer" nicht mehr verlassen kann.
    Geändert von Jack the Knife (10.08.2011 um 15:09 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Raubfisch Freak Avatar von Steven@Angel
    Registriert seit
    28.01.2008
    Ort
    10785
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    75
    Erhielt 418 Danke für 104 Beiträge
    Naja dann mal ran an die Aale letzte woche waren einige zu fangen!!!

    DO, FR, SA
    Sonntag wars wieder viel kälter und es ging auch viel weniger. (auf Aal)

  8. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    14476
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 89 Danke für 59 Beiträge
    Dafür soll ja der Herbst laut Experten sehr schön werden und das lässt noch ein wenig Hoffnung

  9. #7
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    jo, hatte wohl mit den nachttemperaturen zu tun ...freitag und samstag nacht waren ja selbst im tiefen brandenburg um die 20°C.

    hoffe der bericht stimmt und es wird milder.



    grüße

  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Da ich auf Vereinsteiche etc nicht zurückgreifen kann, bleibt mir nur der Fluß oder die Kanäle.Im Juli gab es extrem viel Regen, dagegen kann man sich schützen, aber es gab auch meist extrem starken Wind, eigentlich jeden Tag.Der machte einem das Angeln schwer.Der Fluß führte fast nur Hochwasser, und der starke Wind machte es einem an den Kanälen nicht leicht, da man dem Wetter da schutzlos ausgeliefert ist.

    Fänge gab es, auch hin und wieder ne dicke Überraschung.Aber die Fänge sind mit denen vom letzten Jahr nicht zu vergleichen.

    Aber mal sehen was noch alles kommt!

  11. #9
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Ahoi,

    starker Wind war dieses Jahr auch mein ärgster Feind. Nie, aber wirklich nie, hat es der Wind geschafft Wellen in mein Boot zu drücken...dieses Jahr war es so weit

    Vorteil dabei- mein Gewässer wurde immer gut gemischt, es entstand nirgends eine zu warme Schichtung.



    Grüße

  12. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von warranty
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    94034
    Beiträge
    437
    Abgegebene Danke
    423
    Erhielt 1.533 Danke für 223 Beiträge
    Hab diesen Juli verhältnismäßig schlecht gefangen und hoffe jez voll auf den August. Das Frühjar war mit den Fängen dieses Jahr fast nicht zu übertreffen.
    Eigentlich sind ja Juli/August jedes Jahr die fischreichsten Monate im Jahr für mich, dieses Jahr wohl nicht.
    Ich hoffe zumindest auf einen guten Herbst und ich glaube da kommt dann die Entschädigung für die schwachen Sommermonate.

  13. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Hadl
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    94259
    Alter
    24
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    889
    Erhielt 210 Danke für 89 Beiträge
    Dieser Sommer ist kein Sommer, es gab etwa 8 schöne heiße Tage, aber beim Wetterwechsel gab es heftige Gewitter. Am 13.7.2011 gab es bei uns einen Tornado, der etwa 250.000 Festmeter Holz geworfen hat. Sowas gab bei uns noch nie und das alles auf 3 Minuten.

    Ich hoff nun, das bald der Winter kommt, um endlich mal Ruhe zu haben vor den Drechs Mücken.
    Denn fischn geh ich am liebstens wenns kalt ist, da ist es einfach was besonderes.

    Ich denke wir spüren die Auswirkungen des Klimawandels.
    Meine Damen und Herren, Sie merken, ich provoziere ganz bewusst!!

  14. #12
    Petrijynger Avatar von yog_
    Registriert seit
    21.12.2007
    Ort
    53225
    Beiträge
    243
    Abgegebene Danke
    418
    Erhielt 570 Danke für 151 Beiträge
    der klimawandel ist ein interessanter aspekt. meiner meinung ist das fryhjahr in den letzten jahren wärmer geworden, der herbst ebenfalls. die winter werden aber härter und die sommer kälter. zudem haben wir viel größere wetterschwankungen. temperaturstyrze und rasche anstiege sind die folge, was sich auch teilweise auf die beißverhältnisse auswirkt.
    durch das extreme niedrigwasser veränderten in diesem jahr die bestände: wir haben im moment eine rapfenplage im rhein, wie ich sie noch nie gesehen habe. zeitgleich gehen die barbenbestände untypisch zuryck. bei mir am bonner rhein war der juli generell recht durchwachsen. die großfische sind im moment hier sehr zuryckhaltend. es geht aber in der nächsten woche so richtig los, denke ich.
    gruß!

  15. #13
    Würmchenbader Avatar von Monsterjäger
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    67547
    Alter
    47
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 54 Danke für 21 Beiträge

    Cool

    Zitat Zitat von yog_ Beitrag anzeigen
    wir haben im moment eine rapfenplage im rhein, wie ich sie noch nie gesehen habe.
    DAS kann ich auch aus dem Südhessischen Rhein Bestätigen!
    Rapfen zu Hunderten aber plage würde ich es nicht nennen, sind ja schöne Zielfische wenn sie denn größer sind!
    zum thema:
    Ein auf und ab bei Wasserstand und Temperatur, Starkregen in BaWü zeigen sich am Rhein und von Sommer kann keine Rede sein.
    Meine Fangstatistik ist mehr als enttäuschend und ich schäme mich weitere Einzelheiten zu veröffentlichen
    Der Schwarzmeergrundel scheint dieses Wetter allerdings zu gefallen, da sie sich an meinem Platz bis zu 100m in den Altrheinarm ausgeweitet hat und sie auch größer sind als im jahr zuvor
    Geduld kennt keine Uhrzeit!

    Ich bin für das Verantwortlich was ich Schreibe,
    nicht für das was du verstehst

  16. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.03.2011
    Ort
    31303
    Alter
    29
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 76 Danke für 35 Beiträge
    Also der Juli, einer meiner sonst erfolgreichsten Monate, lief so schlecht, wie schon lange nicht mehr Ich glaube auch daran, dass die Wetterkapriolen Schuld daran sind. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Habe gefangen, aber noch lange nicht so gut wie die letzten Jahre. Vor allem Aal ging NIX.

    Der April/Mai/Juni war dagegen richtig gut. Ich hoffe auf einen geilen Herbst =)

  17. #15
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Zitat Zitat von chugworth Beitrag anzeigen
    Vor allem Aal ging NIX.
    Da koennte man aber auch "die Aaldiskussion" lostreten und behaupten, dass die schlechten Ergebnisse nix mit dem Wetter zu tun haben.

    regards
    Peter

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen