Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.825
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    Wiedereinbürgerung des Lachses am Oberrhein



    Seit Anfang des Jahres 2002 läuft das Projekt „Wiedereinbürgerung des Lachses am Oberrhein“ des Landesfischereiverbandes Baden-Württemberg e.V.

    Hauptsächliches Ziel des vom Land Baden-Württemberg unterstützten Projektes ist die Wiederherstellung der ausgestorbenen Lachspopulation im Oberrhein und seinen Zuflüssen Kinzig, Rench, Murg und Alb.

    Dazu wird in der ersten Projektphase Fischbesatz mit jungen Lachsen aus Irland durchgeführt. Die Lachs-Brütlinge werden in die Zuflüsse eingesetzt und wachsen dort bis zu zwei Jahr lang auf. Dann wandern sie ab und wenn sie die Kleinwasserkraftanlagen überwunden haben, kommen Sie in die Nordsee. Im Meer leben sie 2 bis 5 Jahre, um dann zur Fortpflanzung in ihre Geburtsgewässer aufzusteigen.

    Diese Rückkehrer werden in der zweiten Phase des Projektes in einer Kontrollreuse im Fischpass der Rhein-Staustufe Iffezheim gefangen. Die geeigneten Fische werden in die Fischzucht in Obenheim gebracht, wo sie künstlich vermehrt werden. Einige Lachse leben dort schon mehrere Jahre und können fast jährlich zur Vermehrung ihrer Art beitragen.

    Im Rahmen des Wiedereinbürgerungsprojektes hat der Landesfischereiverband Baden-Württemberg e.V. am 20. November 2002 mit dem unterelsässischen Fischereiverband und dem Verein „Saumon Rhin“ eine vertraglich abgesicherte Gesellschaft gegründet. Diese Regelung sichert in der Fischzucht Obenheim die „Produktion von Lachs aus im natürlichem Umfeld gefangenen Lachsen“, so der Vertragstext.

    Die Fischzucht Obenheim im Elsass


    (Im Besitz des elsässischen Fischereiverbandes, Leitung Fischzuchtmeister Martin Gerber)

    Lage: 30 km südlich von Straßburg.

    Wasserversorgung: Grundwasser.

    Hauptaufgaben: Bisher stand die Produktion von Satzfischen der Fischarten Lachs, Bach- und Seeforelle, Äsche und Hecht im Vordergrund. Ab der Saison 2001/2002 wird die Anlage größtenteils für den Lachs genutzt, wobei die Fische zwischen Deutschland - v. a. Eier von Rückkehrern aus der Kontrollreuse Iffezheim - und der „Association Saumon-Rhin“ aufgeteilt werden sollen. Die Rückkehrer werden soweit möglich rekonditioniert. Lachsproduktion in der Saison 2000/2001: Insgesamt 80.000 Junglachse.

    Kapazität für das Lachsprogramm: Derzeit wäre die Aufzucht von etwa 500.000 Lachs-brütlingen bis zur Fressfähigkeit möglich. Für die nächsten Jahre ist eine Erhöhung der jährlichen Erbrütungskapazität auf eine Million Eier geplant. Die Satzfische werden zwischen Frankreich und den deutschen Kollegen aufgeteilt.

    Erfahrung: Seit 1991 werden in jeder Saison in Obenheim Lachse erbrütet und vorgestreckt.

    Besonderheiten: Ein Lachs-Laichfischstamm ist vorhanden und wird in dafür angelegten Netzgehegen in Freilandgewässern gehalten.

    Federführung und Ansprechpartner des Projektes zur Wiedereinbürgerung des Lachses am Ober-rhein ist der Landesfischereiverband Baden e.V. Bei Fragen steht Ihnen Dipl. Biol. Ingo Kramer, Bernhardstraße 8, 79098 Freiburg, Tel. 0761 / 23224, Fax: 0761 / 37527, E-Mail: lfvbaden@aol.com gern zur Verfügung.


    Lachslaich im Augenpunktstadium

  2. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Am Samstag, den 17.11. wurde der bisher größte Lachs, Länge 1,03 m und 8,1 kg in der Kontrollreue am Fischpass Iffezheim gefangen.



    Bericht gibt’s hier!
    http://www.lfvbaden.de/Aktuelles/Akt...kordlachs.html
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  4. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Ist zwar schon ein paar Tage her aber trotzdem interessant.

    Lachs Milchner von 9,3 kg und einer Länge von 103 cm am Fischpass Iffezheim!



    Bericht gibt hier. www.lfvbaden.de
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Schniepelfänger Avatar von Laubi
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    427
    Abgegebene Danke
    2.301
    Erhielt 397 Danke für 161 Beiträge
    Ein wirklich sehr schön gezeichneter Lachsmilchner mit einem besonders ausgeprägten Laichhaken.
    Man kann nur hoffen dass das Projekt in den nächsten Jahren so positiv verlaufen wird wie bisher.

    Verstehe nur nicht warum Fische immer noch wegen eines Fotos aufs Trockene gelegt werden.
    Zum Glück besitzen Sie eine robuste Schleimhaut, gerade die Salmoniden

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Laubi für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen