Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Gooseman81
    Registriert seit
    17.04.2011
    Ort
    66571
    Alter
    36
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 105 Danke für 54 Beiträge

    Montagen für Nymphen und Nassfliegen am Stillwasser

    Moin zusammen,

    ich bräuchte mal etwas Hilfe, welche Anbiete Techniken verwendet ihr denn für Nymphen und Nassfliegen an Forellensee und Stausee...

    war letztens am See und musste ehrlich gesagt gestehen dass, ich echt manchmal nicht wusste wie ich die "Fliege" anbieten und präsentieren sollte

    Die Nymphe hab ich mit sink and draw (14 er Goldkopfnymphe) angeboten allerdings ohne grösserem Erfolg...

    die Nassfliege hab ich mit einem Leisenring Lift angeboten allerdings ohne jede Reaktion...

    es wurde im allgemeinen zwar schlecht gefangen an dem Tag, aber mich störte eher die Hilflosigkeit nicht zu wissen wie ich die Muster nun am Stillwasser anbieten sollte

    danke im Vorraus und

    Gruss

    Kai

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    49xxx
    Beiträge
    240
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 62 Danke für 46 Beiträge
    Bin zwar kein Fliegenangeler aber ich würd erstmal schauen wo die Forellen stehen und wie die Anderen? Angler fangen danach würd ich schauen wie ich sie anbiete :-)
    Nützlich könnte auch sein,wenn du mal schaust was für Insekten darum fliegen ^^

    __
    Bei uns sind sie immoment kurz unter der Oberfläche
    Allzeit

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Gooseman81
    Registriert seit
    17.04.2011
    Ort
    66571
    Alter
    36
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 105 Danke für 54 Beiträge
    Hallo,

    die meisten Angler gehen dort mit der Pose und Power Bait auf Forellen, oder mit Köderfischen an der Laufpose auf Zander und Hecht...
    meist dicht über Grund


    am FoPu ist es noch schlimmer da wird als Köder Grundsätzlich nur Power Bait oder Gulp angeboten und auch nur mit der Grundmontage, die Forellen sind ausschliesslich Besatz und scheinen Protein in Form von Fliegen gar nicht zu kennen...

    Gruss

    Kai

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    49xxx
    Beiträge
    240
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 62 Danke für 46 Beiträge
    am Fopu : Sinkschnur - Vorfach (Länge je nach Tiefe) - Streamer und den zupfend einholen
    Allzeit

  5. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 353 Danke für 162 Beiträge
    Hi,
    wie Kondl1993 schon geschrieben hat ... den Köder (egal ob Nymphe oder Streamer) immer in Bewegung halten, da diese als Kunstköder ja kein Eigenleben und auch kein "Aroma" an sich haben. Ich bin sicher, daß gerade die Bewegung den Beißreflex auslöst.
    Gruß
    Steff-Peff
    Gruß
    Stefan





    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon
    (Gottfried Keller)

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steff-Peff für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    49xxx
    Beiträge
    240
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 62 Danke für 46 Beiträge
    du kannst den Streamer auch hochzupfen und dann wieder sinken lassen :-)
    Allzeit

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Kondl1993 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Gooseman81
    Registriert seit
    17.04.2011
    Ort
    66571
    Alter
    36
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 105 Danke für 54 Beiträge
    Danke euch Jungs,

    aber wie einleitend schon geschrieben das mit dem ran zupfen und wieder absinken lassen (mit grossen Nymphen engl. sind and draw genannt) hab ich probier ohne nennenswerten erfolg diesmal

    habt ihr auch noch nen guten tipp was man mit Nassfliegen im Stillwasser machen kann oder einfach auch wie ne Egel Imitation mit kurzen Strips einholen?

    Danke und Gruss

    Kai

  10. #8
    Bergilicious
    Gastangler
    Mach das doch einer so. Nehm dir ne Fliegenklatsche, jag damit Fliegen, töte sie. Dann nimmst dir nen kleinen Hacen und zeihst die da drauf. Und dann auf Grund damit angeln. Funktioniert richtig gut, ehrlich....besser als maden sogar. ist wie bei pokemon...eine Weiterentwicklung weiter ist stärker (ironie)

  11. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    49xxx
    Beiträge
    240
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 62 Danke für 46 Beiträge
    bevor ich Fliegen fange kauf ich mir lieber Heuschrecken :-) und biete sie an einem Bodentaster und Popup an ^^
    Allzeit

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Kondl1993 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Bergilicious
    Gastangler
    Geile idee.....

    Aba wa do mache wen do kene Gäld mor haschte in deine Portemonaie

  14. #11
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von Gooseman81 Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,

    ich bräuchte mal etwas Hilfe, welche Anbiete Techniken verwendet ihr denn für Nymphen und Nassfliegen an Forellensee und Stausee...

    war letztens am See und musste ehrlich gesagt gestehen dass, ich echt manchmal nicht wusste wie ich die "Fliege" anbieten und präsentieren sollte

    Die Nymphe hab ich mit sink and draw (14 er Goldkopfnymphe) angeboten allerdings ohne grösserem Erfolg...

    die Nassfliege hab ich mit einem Leisenring Lift angeboten allerdings ohne jede Reaktion...

    es wurde im allgemeinen zwar schlecht gefangen an dem Tag, aber mich störte eher die Hilflosigkeit nicht zu wissen wie ich die Muster nun am Stillwasser anbieten sollte

    danke im Vorraus und

    Gruss

    Kai
    Hallo Kai,

    ich fische meistens mit Nassfliegen. Meine Montage sieht wie folgt aus.

    Rute, AFTMA 3-4oder 4-5. Als Schnur nehme ich immer eine Schwimmschnur. Vorfach selbst geknüpft. Von 0,4auf 0,14 verjüngt. In Stufen natürlich.
    0,4 auf 0,35 dann auf 0,30, 0.25. 0,20 und dann auf 0,14-er. Mindestlänge desVorfachs ist die 1 1/2 fache Länge der Rute.

    Die Nassfliegen sind bei mir teilweise beschwert, teilweise unbeschwert. Je nachdem, in welcher Tiefe die Forellen stehen, wechsle ich die Nassfliegen.

    Wenn Du Forellen siehst, überwirf sie um etwa einen Meter und strippe langsam ein. Achte immer auf die Spitze der Flugschnur, sie zeigt Dir die Bisse an. Das sollte klappen.


    @Bergilicilous,

    solche User wie Dich braucht das Forum. Gerade mal ein paar Tage hier und schon beginnt das rumstinken.
    Ich bin mir sicher, dass wir hier sehr viel Freude mit Dir haben werden.

    Fliege 2
    Geändert von Fliege 2 (06.08.2011 um 21:49 Uhr)

  15. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    49xxx
    Beiträge
    240
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 62 Danke für 46 Beiträge
    geh zu einer Weide mit deinem Kescher und fang dir selbst Heuschrecken -.-
    Allzeit

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Kondl1993 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Generell wirds schwierig sein Forellen aus dem Hälter die frisch gesetzt aus Mastbetrieben sind mit einer Fliege oder Nymphe zu attrackten.
    Du brauchst auf jeden Fall Nassfliegen die von sich aus starke Lockwirkung zeigen können.
    Das heißt starke optische Reflexions und Farbreize.
    Und auch die Führung spielt eine Rolle.
    Als ausgesprochen gute Nassfliege sehe ich die Alexandra, Blue Zulu, Yellow Sally, Wolly Bugger Shiny Green.
    Kannst auch mit Streamern arbeiten die Kleinfischen nachempfunden sind wie zb.
    Muddler Minnows.
    Top für Regenbogenforellen sind als Nassfliege auch Goggle Eys. Also Lachseinachbildungen.
    Diese werden langsam absinkend gefischt.
    Zum Streamern oder für die Nassfliege ist ein verjüngtes Vorfach nicht notwendig.
    Nimm am besten ein gutes Fluocarbon. Stärke nach zu erwartenden Fischgrößen.
    Faustregel dazu: Je tiefer das Wasser desdo kürzer das Vorfach.
    Flugschnur je nach Tiefe des Sees/Teiches entweder eine langsam sinkende oder eine Sinktipp.
    Mein Tip für Fopuforellen.
    Mach auf einen geeingneten Haken eine schwarze Pufferperle aus Gummi, so etwa fünf bis acht Millimeter Durchmesser und werf damit gezielt steigende Forellen oder sichtbar ziehende Fische an.
    Forellenpellet fällt ins Wasser = Schnappreflex.
    Und lass Nymphen erst mal aus und vor.
    Die Nassfliegen werden einfach mit ruckartigen Bewegungen und langsamen Pausen oder Sinkstops eingestrippt.
    Dabei aber nie den Kontakt zum Köder verlieren.
    Der unnatürliche Köder ist schnell probiert und als Mist eingestuft vom Fisch.
    Ohne dauernden Kontakt merkst oft gar net das was hinter der Fliege her war:
    Gruss und Petri
    Armin

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Gooseman81
    Registriert seit
    17.04.2011
    Ort
    66571
    Alter
    36
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 105 Danke für 54 Beiträge
    Hallo zusammen,

    erstmal danke an Fliege und Armin, werd davon mal einiges testen und kucken ob es bei mir am See auch was bringt, war vorhin noch am Forellensee, der ist aber total verkrautet und auch die Wasseroberfläche ist bis auf einen ca 1,5 Quadratmeter großen Bereich komplett zu gewachsen, mit gezielt steigende Fische anwerfen ist da nix mehr...der Pächter meinte aber er wolle die Tage mal wieder mähen mal sehen wies dann wird...

    Das mit der Pellet Imitation hab ich mir auch schon überlegt, allerdings dachte ich daran sie aus braunem Egg Yarn selbst zu binden, aber eine dunkle Gummiperle könnte auch passen...

    Allerdings muss ich gestehen dass ich sowas anzuwenden um zu fangen schon etwas traurig finde, Fische die ihre natürliche Nahrung gar nicht mehr kennen und mit Imitationen des Kunstfutters gefangen werden müssen...schon bitter

    Gruss

    Kai

  21. #15
    Angler Avatar von mikesch
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    83301
    Alter
    59
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 152 Danke für 88 Beiträge
    Wenn dir der Vorschlag von Armin (Gummiperle) nicht gefällt kannst du ja eine Arthofer- od. Ritz D-Nympfe verwenden.
    Meine letzten Forellen aus dem Stillwasser sind auf eine Alexandra hereingefallen.
    Fishing isn't a sport, it's a passion.

    Gruß
    Michael

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen