Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 76
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von kaputtnix
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    51467
    Alter
    22
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge

    Warum fange ich keine Räuber?

    Hi

    Ich habe wie der Titel sat das Problem, dass mir einfach keine Räuber an den Haken gehen wollen.
    Ich angel in Friesland (Holland) bei Terherne an verschiedenen Gewässern. Haupsächlich an einem mittelgroßen See mit breitem Schilfgürtel, eingen Inseln und Kanälen rings herum. Geangelt wird mit der Spinnrute und verschiedenen Kunstködern. Habe verschiedene Wobbler, Spinner, Gufis und Blinker ausprobiert, aber keinen Erfolg gehabt.

    Anfangs habe ich viel von einem Steg geangelt, was aber ja eher nicht von Vorteil ist. Jetzt am WE bin ich mit dem Tretboot ca. 500m Ufer abgefahren und habe alle interessanten Stellen, wo Bäume ins Wasser ragten oder Schilfbuchten waren mehrfach angeworfen angeworfen...nix!

    Dann war ich noch an einem kleinen Kanal von 5m Breite, auch nichts. Gestern habe ich dann noch einen Seitenarm zwischen den Weiden auf ca. 400m Länge gründlich befischt...wieder nichts.
    Ich habe immer verschiedene Köder getestet, verschieden schnell eingeholt usw. Langsam verzweifel ich echt weil ich bestimmt schon 15h ab Kurbeln war, immer an den Stellen, die als gut beschrieben wurden.

    Ich hoffe ihr habt vielleicht Tipps für mich, wie ich dch noch zu meinem Hecht oder Zander komme...Zander soll es hier sehr viele geben.
    An Gewässern gibt es hier alles, vom großen See bis zum Kanal, aber auch kleine Seitenarme.
    Man hört ja auch viel über die sogenannten Polderhechte...wie müssen denn Polder aussehen in denen es Hechte geben kann?

    Ich hoffe auf Tips!

    LG
    Kaputtnix
    Fänge 2011:

    1. Hecht -->60cm
    2. Forelle-->53cm
    3. Brassen-->49cm
    4. Brassen-->47cm
    5. Brassen-->45cm
    6. Rotauge-->35cm

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an kaputtnix für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Brahma27
    Gastangler
    Klingt ja alles gut und richtig was du machst. Aber das KuKö Angeln ist ne Wissenschaft für sich. Ich komme da auch nicht so recht klar. Hab mich deshalb wieder auf das Ansitzfischen mit Pose oder auf Grund mit Köderfisch/ Wurm umgestellt.
    Seit neuestem hab ich einen Kollegen, welcher mir das KuKö angeln zeigen möchte. Er kann es- vielleicht lern ich so etwas.
    Wenns irgendwie geht, würde ich dir auch empfehlen es dir zeigen zu lassen.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Brahma27 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von kaputtnix
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    51467
    Alter
    22
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge
    Hi

    habe leider keinen in Holland, der es mir zeigen kann...

    habt ihr denn Tipps für mich? Ich versuche es hauptsächlich mit Spinner und Wobbler, da diese ja recht leicht zu führen sein sollen.

    Hast du denn mit Köfi Erfolg?

    LG
    Kaputtnix
    Fänge 2011:

    1. Hecht -->60cm
    2. Forelle-->53cm
    3. Brassen-->49cm
    4. Brassen-->47cm
    5. Brassen-->45cm
    6. Rotauge-->35cm

  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    19395
    Beiträge
    32
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 13 Danke für 9 Beiträge
    Hallo,
    in den Sommermonaten ist generell etwas schwieriger Hecht auf Kunstköder zu angeln- bei uns auf dem Plauer See ist momentan auch ziemlich Flaute.
    Zu deinem Problem: Wie du sagtest, ist am Schilfgürtel nicht viel los. Der Hecht zieht sich auch zu dieser Jahreszeit in tieferen Regionen zurück. Wenn es eine Tiefenkarte von dem Gewässer gibt, beangle mal gezielt Senken bzw. Kuhlen. Ansonsten mal die Einheimischen nach diesen Stellen fragen.
    Wenn auf Kunstköder nicht viel geht, probiere mal toten Köfi an ganz normaler Posenmontage aus - und öfter den Standort wechseln, dann sollte es mit dem Urlaubshecht klappen.
    Auf Zander entweder morgens zeitig oder in der Dämmerung auf Köfi.

    Hechtangeln auf dem Plauer See: www.angeln-in-plau-am-see.de

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pikeguide für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Brahma27
    Gastangler
    Zitat Zitat von kaputtnix Beitrag anzeigen
    Hi

    habe leider keinen in Holland, der es mir zeigen kann...

    habt ihr denn Tipps für mich? Ich versuche es hauptsächlich mit Spinner und Wobbler, da diese ja recht leicht zu führen sein sollen.

    Hast du denn mit Köfi Erfolg?

    LG
    Kaputtnix
    Ja.
    Dann schnüffel hier mal mit der Suchfunktion alles durch. Da haste jeeede Menge Theorie. Und sonst gilt: Probieren, Probieren usw....
    Wird schon

  9. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.03.2011
    Ort
    31303
    Alter
    29
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 76 Danke für 35 Beiträge
    Beim Kunstköderangeln hängt viel von der Führung der Köder ab. Als ich mit Kunstködern angefangen habe, nutzte ich einfach zu führende Blinker und große Spinner um Hechte auf die Schuppen zu legen.

    Ansonsten kann ich dir empfehlen, das Gewässer zu beobachten. Zu welchen Zeiten fressen die Hechte an dem Gewässer. In den Sommermonaten, da kann ich die Uhr nach stellen, werden bei uns am Vereinsteich die Hechte zwischen 17 und 20 Uhr sehr aktiv. Man sieht plötzlich Oberflächenräuber an vielen Stellen. Eventuell haben die Fische bei dir auch "feste" Fresszeiten. Außnahmen bestätigen wie immer die Regel

    Des Weiteren stehen, das wurde bereits gesagt, die Hechte im Moment tiefer. Meinen letzten Hecht habe ich am Wochenende mit Köfi DIREKT auf Grund gefangen. Lass also deine Kunstköder bis auf den Grund absinken und hole sie dann ein

    Es gibt viele Faktoren, die den Erfolg beeinflussen. Letzten Endes wird, meiner Erfahrung nach, Hartnäckigkeit belohnt

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an chugworth für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    hechtfischer
    Registriert seit
    05.02.2010
    Ort
    48308
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 32 Danke für 20 Beiträge
    Da einige Hollandische Gewässer überfischt sind, kennen die Hechte jeden Wobbler mit Vornahmen.

    Probiere mal neue Köder aus, du wirst sehen es klappt.
    Wenn es nicht klappt. Ab 20.00 Uhr Abends fangen zumindest nach meiner Erfahrung die Räuber an zu beißen.

    Ich fange meine Hechte und Zander in NL fast ausschließlich in den Abendstunden ab 20 Uhr.

    Ansonsten melde dich mal bei mir.

    Gruß vom Veluwemeer

    Karsten

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an hechtfischer1969 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von kaputtnix
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    51467
    Alter
    22
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge

    Smile

    Hi

    Danke für die vielen Tips! Also werde ich es wohl mal auf Köfi probieren.

    Nach tiefen Stellen schaue ich mich dann auch mal um!

    LG
    Kaputtnix
    Fänge 2011:

    1. Hecht -->60cm
    2. Forelle-->53cm
    3. Brassen-->49cm
    4. Brassen-->47cm
    5. Brassen-->45cm
    6. Rotauge-->35cm

  14. #9
    Fishing - What else ? Avatar von Barbenangler
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    58730
    Beiträge
    652
    Abgegebene Danke
    805
    Erhielt 610 Danke für 239 Beiträge
    Wenn du es trotzdem mit Kukös versuchen willst.
    Hab geduld.
    Sprech andere Angler an und tausch dich aus.
    Bei mir hatte es über ein Jahr gedauert bis ich endlich Erfolg hatte.
    Und wie der Angeltag auch endet,
    entscheidend ist, was man erlebt!

    Grüße Alex

  15. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von kaputtnix
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    51467
    Alter
    22
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge
    Hi

    das mit dem Austauschen ist in Holland leichter gesagt als getan...sind zwar alle sehr freundlich aber man versteht sie eben schlecht

    LG
    Kaputtnix
    Fänge 2011:

    1. Hecht -->60cm
    2. Forelle-->53cm
    3. Brassen-->49cm
    4. Brassen-->47cm
    5. Brassen-->45cm
    6. Rotauge-->35cm

  16. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    25693
    Alter
    20
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 23 Danke für 13 Beiträge
    Hallo,

    Probiers mal mit Drop-Shot.Ist bei mir eine sehr erfolgreiche Methode um Barsche,Zander etc. ans Band zu bekommen.Vielleicht hilft dir dieses Video ja weiter

    http://www.youtube.com/watch?v=WT3nhp8iV1c


    Mfg FoKi
    Mfg Forellenkiller
    Nicht jeder Tag ist Fangtag
    Nehmt bitte euren Müll mit nach Hause.



  17. #12
    Bergilicious
    Gastangler

    Talking

    Hallo.
    Was hast du denn fuer ein Vorfach dran?
    So leid es mir tut aber gerade Hechte werden bzw sind in den letzten Jahren viel schlauer, misstrauischer und auch vorsichtiger geworden, gerade in stark befischten Gewaessern
    Vor 10 Jahren hab ich mit Blinkern mehrere Hechte am Tag gefangen. Und heute fang ich mit Blinkern so gut wie keinen mehr.
    Im Moment angel ich nur noch mit Koederfisch auf Hecht....und zwar schleppend! Hierbei ist zu beachten das du das richtige Vorfach waehlst und auch die richtige Sehne. Sehne sollte eine geflochtene 0,15 - 0,18mm sein, durchsichtig.
    Wenn das Wasser von deinem See trueb bzw nicht das sauberste ist kannst du ganz normal mit Stahlvorfach angeln. Sollte aber mindestens 80cm lang sein.
    Wenn das Wasser klar ist nehme als Vorfach eine 30er-lb-hardmono oder eine 0.45er Fluoro als Vorfach...logischerweise durchsichtig. Der Hecht sieht unter Wasser "fast alles" daher in klaren Gewaessern kein Stahlvorfach da diese dunkel sind.
    Wenn du das soweit hast biete deinen Koederfisch schleppend am Haarvorfach an, denn diese Methode ist genial

    lg, bergi

  18. #13
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Zitat Zitat von Bergilicious Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Was hast du denn fuer ein Vorfach dran?
    So leid es mir tut aber gerade Hechte werden bzw sind in den letzten Jahren viel schlauer, misstrauischer und auch vorsichtiger geworden, gerade in stark befischten Gewaessern
    Vor 10 Jahren hab ich mit Blinkern mehrere Hechte am Tag gefangen. Und heute fang ich mit Blinkern so gut wie keinen mehr.
    Im Moment angel ich nur noch mit Koederfisch auf Hecht....und zwar schleppend! Hierbei ist zu beachten das du das richtige Vorfach waehlst und auch die richtige Sehne. Sehne sollte eine geflochtene 0,15 - 0,18mm sein, durchsichtig.
    Wenn das Wasser von deinem See trueb bzw nicht das sauberste ist kannst du ganz normal mit Stahlvorfach angeln. Sollte aber mindestens 80cm lang sein.
    Wenn das Wasser klar ist nehme als Vorfach eine 30er-lb-hardmono oder eine 0.45er Fluoro als Vorfach...logischerweise durchsichtig. Der Hecht sieht unter Wasser "fast alles" daher in klaren Gewaessern kein Stahlvorfach da diese dunkel sind.
    Wenn du das soweit hast biete deinen Koederfisch schleppend am Haarvorfach an, denn diese Methode ist genial

    lg, bergi
    Na, da bin ich ja mal auf die Kommentare gespannt...

    Schonmal ueberlegt, ob es vllt. am Koeder liegt. Sprich, dass Du in einem klassisch ueberblinkerten Gewaesser fischst?

    regards
    Peter

  19. #14
    Bergilicious
    Gastangler
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    Na, da bin ich ja mal auf die Kommentare gespannt...


    wie kommts?

    lg, bergi

  20. #15
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Zitat Zitat von Bergilicious Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Was hast du denn fuer ein Vorfach dran?
    So leid es mir tut aber gerade Hechte werden bzw sind in den letzten Jahren viel schlauer, misstrauischer und auch vorsichtiger geworden, gerade in stark befischten Gewaessern
    Vor 10 Jahren hab ich mit Blinkern mehrere Hechte am Tag gefangen. Und heute fang ich mit Blinkern so gut wie keinen mehr.
    Im Moment angel ich nur noch mit Koederfisch auf Hecht....und zwar schleppend! Hierbei ist zu beachten das du das richtige Vorfach waehlst und auch die richtige Sehne. Sehne sollte eine geflochtene 0,15 - 0,18mm sein, durchsichtig.
    Wenn das Wasser von deinem See trueb bzw nicht das sauberste ist kannst du ganz normal mit Stahlvorfach angeln. Sollte aber mindestens 80cm lang sein.
    Wenn das Wasser klar ist nehme als Vorfach eine 30er-lb-hardmono oder eine 0.45er Fluoro als Vorfach...logischerweise durchsichtig. Der Hecht sieht unter Wasser "fast alles" daher in klaren Gewaessern kein Stahlvorfach da diese dunkel sind.
    Wenn du das soweit hast biete deinen Koederfisch schleppend am Haarvorfach an, denn diese Methode ist genial

    lg, bergi
    Ahoi,

    die Hechte haben also die Evolution überlistet? Interesting...


    Fakt: ich fange in einem glasklaren See mit "Bleeding Wire" meine Hechte, das Bleeding Wire ist ein simples -rot ummanteltes- 1x7 Stahlvorfach...schön steif, kann man sogar mit jerken.

    Das Wissen des "Wann und wo" wird allzu oft unterschätzt...und dann müssen eben Kleinigkeiten wie das Vorfach als Sündenbock herhalten.


    In all den Jahren, und das sind mehr als 10, habe ich Hechte aller Größen mit Stahl überlistet...egal ob beim Ansitz oder beim Spinnen.



    Grüße

  21. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei TeamBockwurst für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen