Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    33602
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 47 Danke für 16 Beiträge

    Amphibienschutz-Maßnahme bei Rheine

    Der ASV Rheine unterstützt das Projekt "Amphibienschutz am Angelgewässer".
    Nun wurden die ersten Maßnahmen am Vereinsgewässer umgesetzt.

    Die Aktion zeigt, dass es "nur" Engagement des Vereins und einen Vormittag Zeitaufwand bedarf, um einen wertvollen Beitrag für den Naturschutz zu leisten.

    Wie sieht's in Euren Vereinen aus?! Das Projekt läuft noch und die Amphibien haben's nötig!!!

    Hier findet Ihr den Bericht auf der Vereins-Homepage.

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2011
    Ort
    58509
    Alter
    56
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 58 Danke für 40 Beiträge
    Hai Käptn Blaubär,ich möchte auch von einer Aktion berichten,die schon einige Jahre zurück liegt.
    Aber zunächst möchte ich mal klar sagen das ich diese Naturschutz Aktionen für richtig und wichtig halte!!!
    Vor einigen Jahren hat die Jugendgruppe des Werdohler Fischerievereins,in einem bereich ihres Vereinsgewässers (Lenne)eine künstliche Abbruchkante mit Brut Möglichkeiten(Nisthöhlen) für verschiedene Vögel geschaffen.Kurze Zeit später war diese Aktion auch von Erfolg gekrönt,ein Eisvogel Pärchen zog in eine der Höhlen ein.
    Es war alles gut,bis der Örtliche Naturschutz-Verein Wind davon bekam.
    Einen Tag später stand in der Örtlichen Zeitung,es freut uns ihnen mit teilen zu können,das es dem Naturschutz-Verein Werdohl gelungen ist den Eisvogel an der Lenne wieder an zu siedeln.
    Das Ende vom Lied war,das der bereich um die Bruthöhlen weiträumig für Angler gesperrt wurde,obwohl Angler und Vogel bis dahin gut miteinander auskamen und sich respektirten.

    Ich halte es für sehr Verächtlich die Lorbeeren ein zu heimsen,für Arbeit die von Kindern geleistet wurde.

    Gruß Angelpeder

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelpeder für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    48231
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 44 Danke für 22 Beiträge

    Lorbeeren nicht klauen lassen!

    Zitat Zitat von Angelpeder Beitrag anzeigen
    Hai Käptn Blaubär,ich möchte auch von einer Aktion berichten,die schon einige Jahre zurück liegt.
    Aber zunächst möchte ich mal klar sagen das ich diese Naturschutz Aktionen für richtig und wichtig halte!!!
    Vor einigen Jahren hat die Jugendgruppe des Werdohler Fischerievereins,in einem bereich ihres Vereinsgewässers (Lenne)eine künstliche Abbruchkante mit Brut Möglichkeiten(Nisthöhlen) für verschiedene Vögel geschaffen.Kurze Zeit später war diese Aktion auch von Erfolg gekrönt,ein Eisvogel Pärchen zog in eine der Höhlen ein.
    Es war alles gut,bis der Örtliche Naturschutz-Verein Wind davon bekam.
    Einen Tag später stand in der Örtlichen Zeitung,es freut uns ihnen mit teilen zu können,das es dem Naturschutz-Verein Werdohl gelungen ist den Eisvogel an der Lenne wieder an zu siedeln.
    Das Ende vom Lied war,das der bereich um die Bruthöhlen weiträumig für Angler gesperrt wurde,obwohl Angler und Vogel bis dahin gut miteinander auskamen und sich respektirten.

    Ich halte es für sehr Verächtlich die Lorbeeren ein zu heimsen,für Arbeit die von Kindern geleistet wurde.

    Gruß Angelpeder
    Hallo Angelpeder,
    ich möchte vorweg Euren Einsatz für den Eisvogel, aber vor allem die Arbeit, die Ihr mit Jugendlichen leistet loben. Ich denke, dass eine qualifizierte Jugendarbeit nicht hoch genug bewertet werden kann.
    Der Fischereiverband NW hat einen tollen Leitfaden hierzu herausgebracht.
    www.lfv-westfalen.de/content/jugend/jugend_aktuelles.php

    Jetzt aber zu den gestohlenen Lorbeeren. Oft sind zwar alle Posten eines Angelvorstandes besetzt, aber bei der Erfüllung der Aufgaben hapert es dann.
    Es gilt die Regel: Tue Gutes und rede darüber. Nach Eurer Aktion hätte es sofort einer eigenen Pressemitteilung zum Eisvogelschutz bedurft. Spätestens nach der Falschmeldung in der Zeitung hätte es eine Rückmeldung des Vereins geben müssen. Wahrscheinlich hätte sich dann herausgestellt, dass der Praktikant bei der Zeitung (oder wer auch immer) was durcheinander gebracht hat.
    Naturschutzfachlich gibt es keinen Grund über die Brutzeit hinaus diese Stelle zu sperren, zumal ihr Euch für diese Art engagiert.

    Besprecht Euch mit mit Naturschutzexperten bei Eurem Verband.

    All dies sollte uns davon aber nicht abbringen, eigene Akzente im Naturschutz zu setzen. Die oben genannte Homepage bietet glaube ich, gute Chancen hierzu.

    Beste Grüße
    Johannes02

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen