Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 48
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    26899
    Beiträge
    146
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Kann man Gewichte, die über dem Ruten-Wurfgewicht liegen, noch werfen?

    Kann man mit Ruten von 80g Wurfgewicht auch so 83-90g werfen?

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.423
    Abgegebene Danke
    2.258
    Erhielt 2.038 Danke für 694 Beiträge
    Bitte entschuldige,aber was ist das für eine Frage?

  3. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei 2911hecht für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    26899
    Beiträge
    146
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    jaaa aber ich meine wenn man selbsthakblei 80g dranmacht und dann das vorfach die 5 gramm

  5. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    ich werfe mit einer 2,75lbs-Rute (WG= ca 90g) auch etwa 100-140g, wenn ich im Fluß/am See mit der Selbsthakmontage angle, wenn man nicht durchzieht ist das kein Problem!

    Man merkt in den letzten Tagen, daß einige BL schon Ferien haben!
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    26899
    Beiträge
    146
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    ja irgendwie merkt man das vorhin war server überlastet und dankeschön für den tipp ich werfe ja sowieso nur ca 20-45 meter

  8. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von n.v.t.huynh
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    33102
    Beiträge
    121
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 42 Danke für 12 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich werfe mit einer 2,75lbs-Rute (WG= ca 90g) auch etwa 100-140g, wenn ich im Fluß/am See mit der Selbsthakmontage angle, wenn man nicht durchzieht ist das kein Problem!

    Man merkt in den letzten Tagen, daß einige BL schon Ferien haben!
    140gr wirfst du???
    ich meine kann man machen aber viel zu schade um die Rute -.-
    dann nimm lieber ne 3,5 lbs dafür ^^
    Fangstatistik 2013

    143 Hecht größter 98cm
    19 Zander größter 83cm
    XxX Barsche größter 43cm
    1 Schleie größter 57cm
    0 Karpfen größter
    17 Aale größter 86cm

    Petri Heil

    Catch & Release
    Das Fischen ist ein Sport, ein Wettkampf zwischen Mensch und Fisch

    Lasst den Fischen auch ne Chance

  9. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von n.v.t.huynh Beitrag anzeigen
    140gr wirfst du???
    ich meine kann man machen aber viel zu schade um die Rute -.-
    dann nimm lieber ne 3,5 lbs dafür ^^
    Wird mehr geschlenzt als geworfen, außerdem wie oben schon dabeisteht, wenn man nicht voll durchzieht tut es der Rute auch nichts, gerade wenn im Nahbereich geangelt wird!

    Wegen zwei oder dreimal, die ich schwerere Gewichte werfen muß(wegen Hochwasser) werde ich mir bestimmt keinen Besenstiel kaufen, wozu auch!

    Im Schnitt werden Bleie von 60-100g benutzt, liege also voll im WG der Ruten!
    Geändert von Jack the Knife (07.07.2011 um 16:15 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2011
    Ort
    58509
    Alter
    56
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 58 Danke für 40 Beiträge
    n.v.t. huynh in deiner Signatur lese ich,das Fischen ein Sport ist,ein Wettkampf zwischen Mensch und Fisch.
    Meiner Meinung nach kann ein Wettkampf aber nur stadt finden wenn beide Kontrahenten wissen das es sich um einen solchen handelt,ich bezweifle das der Fisch das weiss!

    Gruß Angelpeder

    P.S.ich weiss dass das nicht hier her gehört,ist mir nur Aufgefallen.

  12. #9
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Wird mehr geschlenzt als geworfen...
    Geschlenzt geht sowieso schon eine ganze Menge mehr.Was ich schon so alles rausgeschlenzt hab,erwähn ich hier lieber nicht...

    Davon mal ab sind die WG Angaben nur Schall und Rauch. Die eine fällt stärker aus,die andre schwächer. Je nach Rute kann es durch einen recht großen Toleranzbereich geben wo man auch noch voll durchziehen kann. Auf keinen Fall soll hier aber jemand sein Zeug zweckentfremden und sich dann wundern wenn was kaputt geht,deswegen spar ich mir jetzt konkrete Details. Erfahrung und Gerätekenntnis sollte man schon haben und sich wenn dann mit der Zeit langsam rantasten. Der Idealfall ist natürlich,dass man (für alle seine Zwecke) einigermaßen passendes Gerät hat,das sollte allen klar sein.
    MfG Lorenz

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Lorenz89 für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Raubfisch-lover
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    48324
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 25 Danke für 22 Beiträge
    hi
    ich habe ne relativ preisweete rute mit weicher spitze und hartem rückrad und damit werfe ich auch locker 20 g mehr auf distands .
    ich finde es kommt immer auf die rute an . und wie man würft natürlich
    lg
    xbrowerserx

  15. #11
    Tinca Tinca Jäger Avatar von EarlUser
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    32105
    Alter
    42
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 167 Danke für 80 Beiträge
    Ich fische meine Welsruten mit 250 wg als Allroundruten für Raubfisch und Karpfen mit 160g die Spitze ist sehr weich und die rute hat ein super drill verhalten.

    Bis 200g hab ich mich ran getastet aber bei mehr bekomme ich bisschen bammel die Fahrradfahrer meiden die ecke schon da die einschläge näher kommen.

    Aber wie meine Vorredner schon sagten kommt immer auf die Rute an Fische meine Aalrute mit 60 wg meistens mit 80g und das auf distanz von rund 100m ohne Probleme





    Fangstatistik 2012:


    Aal: 2
    Forelle: 6
    Hecht: 1
    Karpfen: 3
    Schleie: 17
    Zander: 1

    Wir werden sehen was geht !!!

  16. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.665
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Janni56 Beitrag anzeigen
    Kann man mit Ruten von 80g Wurfgewicht auch so 83-90g werfen?
    ein so geringes mehr? Absolut! Gehe davon aus,dass der Hersteller zum WG einen gewissen Prozentsatz,,Sicherheit''eingerechnet hat. So besteht absolut keine Gefahr,die 10gr mehr zu werfen.
    @Angelpeder, Da wir also davon ausgehen,dass der Fisch es nicht weiß...wird es gerade ihm total egal sein,wie wir es nennen.Ob jetzt Wettkampf oder sonst wie.
    PS: geht aber wirklich am Thema vorbei. Kannst ja einen der letzten C&R Thread's dazu nutzen,deine Bedenken zu äußern.

    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  17. #13
    Saarländer Avatar von Carpman1987
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    66127
    Beiträge
    346
    Abgegebene Danke
    96
    Erhielt 82 Danke für 62 Beiträge
    Also klar kann man mit den Ruten mehr Gewicht werfen als angegeben weil das angegebene gewicht ist das optimale nicht das maximal wurfgewicht.
    Ich werfe mit meinen FOX Euro Warrior 2,75lbs 150gr. bzw ziehe bei 4OZ noch voll durch also 113gr.
    Du erreichst halt nur keine optimale Wurfweite damit.

  18. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Da hier nun gerade von Wurfgewichten die Rede ist werfe ich einmal eine vielleicht blöde Frage in den Raum und hoffe das man mir meine Unwissenheit nicht krumm nimmt.

    Ich habe mir letztes Jahr 2 Feederruten gekauft. Es handelt sich um die Sänger K2 Specialist mit einem angegebenen WG von 150gr.
    Den Ruten lagen jeweils 3 Spitzen mit 1,5, 2,0 und 3,0 OZ bei. Wenn ich nicht ganz verkehrt liege, sind 3,0 OZ ca. 85gr. Wie komme ich dann auf 150gr. Wurfgewicht?
    Gibt es noch andere Spitzen zu kaufen? Ich mag gar nicht fragen aber sind es 150gr. ohne eine Spitze zu benutzen, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann da die optimale Bisserkennung dann ja nicht mehr gegeben ist.

    Kann da jemand Licht ins Dunkle bringen?
    MFG, Nicki

  19. #15
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Hallo Nikki,

    so wie ich das "gelernt" habe, hat die oz Angabe zumindest theoretisch mit dem WG nichts zu tun, sondern zeigt nur an welches Gewicht benötigt wird, die Spitze in einen gewissen Winkel zu biegen, also je mehr oz desto härter ist die Spitze, je geringer desto "feiner" ist die Bißerkennung. Trotzdem kannst Du zumindest theoretisch genau das WG auswerfen, welches auf der Rute angegeben ist.

    Ich muß allerdings zugeben, dass ich meine Feederuten nur wenige male "artgerecht" eingesetzt habe, ansonsten wurden die Ruten als "Allroundrute" mißbraucht.


    Gruß Peter

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen