Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Charlie11
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    71131
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    4
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    DAM Calyber vs. DAM Nanoflex Zanderangeln

    Hey Leute,

    ich bin Einsteiger im Gummifischen.
    Angeschaut habe ich mir die DAM Calyber Big Lure bzw.
    Calyber Spin und DAM Nanoflex Zander Spin M (2,40m)
    bzw. H (2,70m).
    Habt ihr mit diesen Ruten Erfahrungen gemacht?
    Oder habt ihr evtl. weitere interessante Vorschläge
    im selben Preisbereich?

    Als Rolle dachte ich mir die neue DAM Quick Hybrid. Hört sich
    sehr gut an. Hatte sie aber leider noch nicht in der Hand.
    Habt ihr damit Erfahrungen? Oder andere Vorschläge?

    Ich denke mir zum Gummifischen sollte man zur besseren Biss-
    erkennung geflochtene Schnüre verwenden. Oder eignet sich
    doch eine Monofile besser? Welche Stärke verwendet ihr?

    Vielen Dank im voraus für eure Info's!

    Charlie

  2. #2
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Hallo Charlie,

    Die oben genannten Ruten habe ich beide bereits gefischt.
    Die Calyber besitze ich als Spinnversion und die Nanoflex habe ich von einem Freund bekommen und mal ausgetestet.
    Ich muß aber sagen die WG Klassen waren nicht identisch, aber egal.

    Meiner Meinung nach loht es sich mehr eine Calyber zu kaufen als eine Nanofelx.
    Im Vergleich bekommt man zur Calyber eindeutig bessere Komponenten in guter Kombination mit einander.
    Darunter TC 34 Blank, SIC Ringe, Fuji Rollenhalter. Eva und Kork sind nicht mit einander zu Vergleichen, reine Geschmackssache.
    Bei der Nanoflex hast du einen TC 30 Blank der merklich weicher ausfiel als die 34 Version.
    Wenn man aber bendenkt das man die Calyber günstiger im Netz bekommt dann denke ich ist das wohl keine Frage mehr was man eher nehmen "sollte".

    Die Calyber hat eine schnelle Aktion und der Blank arbeitet gut im Drill und verträgt mit Sicherheit noch einiges, aber das habe ich noch nicht ausgetestet.
    Wichtig auch, das die Feinfühligkeit der Rutenspize auch nicht zu kurz kommt.
    Die Rute läst sich allgemein sehr angenehm fischen und die länge des Griffes ist ideal.

    MfG
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an OnlyWaller41379 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger Avatar von Charlie11
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    71131
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    4
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von OnlyWaller41379 Beitrag anzeigen
    Hallo Charlie,

    Die oben genannten Ruten habe ich beide bereits gefischt.
    Die Calyber besitze ich als Spinnversion und die Nanoflex habe ich von einem Freund bekommen und mal ausgetestet.
    Ich muß aber sagen die WG Klassen waren nicht identisch, aber egal.

    Meiner Meinung nach loht es sich mehr eine Calyber zu kaufen als eine Nanofelx.
    Im Vergleich bekommt man zur Calyber eindeutig bessere Komponenten in guter Kombination mit einander.
    Darunter TC 34 Blank, SIC Ringe, Fuji Rollenhalter. Eva und Kork sind nicht mit einander zu Vergleichen, reine Geschmackssache.
    Bei der Nanoflex hast du einen TC 30 Blank der merklich weicher ausfiel als die 34 Version.
    Wenn man aber bendenkt das man die Calyber günstiger im Netz bekommt dann denke ich ist das wohl keine Frage mehr was man eher nehmen "sollte".

    Die Calyber hat eine schnelle Aktion und der Blank arbeitet gut im Drill und verträgt mit Sicherheit noch einiges, aber das habe ich noch nicht ausgetestet.
    Wichtig auch, das die Feinfühligkeit der Rutenspize auch nicht zu kurz kommt.
    Die Rute läst sich allgemein sehr angenehm fischen und die länge des Griffes ist ideal.

    MfG
    Hallo OnlyWaller,

    vielen Dank für deine Informationen.
    Demnach werde ich mir die Calyber genauer unter
    die Lupe nehmen!

    Weitere Meinungen und Erfahrungen sind dennoch
    willkommen!

    mfg

  5. #4
    Friedfischprofi
    Registriert seit
    08.07.2011
    Ort
    12345
    Beiträge
    58
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge
    ein Kumpel von mir fischt auch die dam calyber und der ist sehr zufrieden mit der rute,...
    mfg
    Petri Heil
    Auch Fische können riechen, besonders, wenn sie lange liegen
    -----------------------------------------
    http://fishcounter.de/fishcounter.php?von=Marc_1996

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Marc_1996 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Die Calyber Serie ist insgesamt sehr gelungen!
    Hab da noch nichts negatives dran gefunden.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Brassen-Verprassen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    15366
    Alter
    29
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 680 Danke für 258 Beiträge
    hatte die calyber spin mh auch für ein jährchen, jedoch fand ich sie viel zu hart...

    man kann zwar alles mit schmeißen aber das is ja auch nich alles. meine neue daiwa exceler is da um welten besser




  10. #7
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von Brassen-Verprassen Beitrag anzeigen
    hatte die calyber spin mh auch für ein jährchen, jedoch fand ich sie viel zu hart...

    man kann zwar alles mit schmeißen aber das is ja auch nich alles. meine neue daiwa exceler is da um welten besser
    Is aber auch mehr Geschmackssache.. ich zB liebe harte Ruten.
    ZB hab mich meine Skelli weggebene weil se mir zu weich gewesen ist, obwohl die für manche schon hart gilt .
    Wie gesagt muss jeder selbst wissen!

    Weshalb man auch unbedingt beides mal ausprobieren sollte !!
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen