Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge

    Einmal Rollencheck bitte

    Moin,

    hat zufällig jemand diese Rolle in Gebrauch und kann etwas über sie berichten?

    http://www.am-angelsport-onlineshop....5_p7650_x2.htm


    Gruß Ron

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Ron,

    die Beschreibung liest sich nicht schlecht, zu den Rollen selbst kann ich allerdings nichts sagen, sie sehen aber einigen bekannten Rollen sehr bauähnlich, wie zB Okuma Long Bow.

    Bei dem Preis würde ich sie mir mal kaufen wenn ich welche brauchen würde und testen, da kann man nicht viel falsch machen, da sowieso 1-2 Jahre Garantie drauf sind(im Normalfall), kann man immer noch bemängeln , falls was nicht paßt.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Danke,
    ja das werd ich wohl machen, wollte eigentlich die Daiwa Regal Z BR kaufen aber die liegt so um die 75€ in der etwas kleineren Ausführung (brauche nicht die Massen an Schnurfassung). Und da bin ich hier mit 2 Rollen noch 15€ unter dem Preis von einer Daiwa.

    Die Majesti Carp Ruten von der gleichen Firma hatte ich mir eh schon geholt (2 Ruten für 40€) und meine Karpfenspezis haben die mal auf Herz und Nieren geprüft und mussten hinterher zugeben das sie genauso gut ging wie dessen Chub Outkast und Fox Warrior.

    Und da die extreme Karpfenangelei eh nicht mein Steckenpferd ist muss das eben mal bei mir reichen, geb schon genug Geld aus...

    Falls doch noch jemand diese Rolle im Einsatz haben sollte, immer her mit Infos bitte.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ron17 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Also ich hatte sie mal in der Hand, ist ja klar das es keine super Rolle ist aber sie ist für den Preis ganz gut, ich denke benutzen kann man sie auf jeden Fall. Über die langlebigkeit kann ich leider nichts sagen aber es interessiert den Fisch eh nicht welche Rolle du hast, Hauptsache Bremse und Freilauf funktionieren ordentlich. (Beim Spinnfischen ist das natürlich was anderes).

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Störfan für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Ron17 Beitrag anzeigen
    Danke,
    ja das werd ich wohl machen, wollte eigentlich die Daiwa Regal Z BR kaufen aber die liegt so um die 75€ in der etwas kleineren Ausführung (brauche nicht die Massen an Schnurfassung). Und da bin ich hier mit 2 Rollen noch 15€ unter dem Preis von einer Daiwa.
    Diese Rollen gibt es in div. Abwandlungen bzw. Qualitätsstufen von mehreren Herstellern. Das Problem bei Rollen dieser Preisklasse im Vergleich zu teureren Rollen wie z.B. der Daiwa ist, dass die "Qualitätsstreuung" sehr groß ist, weil die Qualitätssicherung bei dem Preis einfach nicht so gut sein kann. Deshalb ist das ganze eine "Gewissensentscheidung" und schwer "planbar"....

    Geht alles gut und man hat eine auch über längeren Zeitraum funktionierende "günstige" Freilaufrolle erwischt oder man hat sie nicht wirklich oft oder gar nicht eingesetzt dann hat man alles richtig gemacht.

    Hat man jedoch eine, schon von Anfang, bzw. nach ein paar Einsätzen defekte Rolle erwischt oder setzt sie doch deutlich öfters und härter ein als gedacht und die Rollen geben schon nach ein paar Wochen/Monaten den Geist wird es unter dem Strich teurer.


    Zitat Zitat von Ron17 Beitrag anzeigen
    Die Majesti Carp Ruten von der gleichen Firma hatte ich mir eh schon geholt (2 Ruten für 40€) und meine Karpfenspezis haben die mal auf Herz und Nieren geprüft und mussten hinterher zugeben das sie genauso gut ging wie dessen Chub Outkast und Fox Warrior.
    Ich kenne die Majest Carp Ruten und für den Preis sind das wirklich sehr gute Ruten. Sie aber mit den Fox oder Chub auf eine Stufe zu stellen paßt nicht so ganz.

    Ich habe bei der Karpfenausrüstung gelernt, dass man, wenn man nicht gerade auf große Wurfweiten oder schwere Wurfgewichte angewiesen ist, am besten an den Ruten spart, da man hier im niedrigen Preissegment schon sehr gute Sachen bekommt wie z.B. die Majest Carp. Sparen an den Rollen, Schnur oder Kleinteilen rechnet sich meist nicht und besonders bei Rollen sollte man eher "konservativ" kaufen. Deshalb würde ich hier zu einer Okuma Powerliner greifen, die mit ca. 45 € auch nicht so teuer ist und wie ich gerade gelesen habe Du ja an einem Gewässer mit recht kapitalen und vermutlich auch kampfstarken Fischen angelst.

    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (07.07.2011 um 11:50 Uhr)

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei cyberpeter für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Danke dir Peter,

    ja mit der Okuma hatte ich auch schon geliebäugelt. Und genau in diesem von Dir beschriebenem Zwiespalt befinde ich mich auch gerade. Auf der einen Seite gehe ich vielleicht 3-5mal im Jahr wirklich gezielt auf Karpfen und es reizt dann schon das relativ "billig" abdecken zu können. Auf der anderen Seite möchte man natürlich für sich und auch den Fisch etwas vernünftiges haben.

    Ok die Ruten zu vergleichen klingt vielleicht etwas frech. Die Preisunterschiede kommen ja nun auch nicht von ungefähr. Wollte aber eher ausdrücken das jetzt keine bedenklichen Nachteile bemerkbar gewesen wären. Und wie Du schon sagst, an der Rute kann man noch am ehesten sparen, so habe ich es auch gelernt.

    Ich glaube/hoffe eigentlich nicht das bei meiner Angelhäufigkeit und den zu erwartenden Fischen (Größe/Gewicht) die Rolle zeitnah einen Defekt erleiden könnte. Es stört mich schon eher das ich sie nirgends in die Hand nehmen kann und ich keine Gewichtsangabe finde sowie den Schnureinzug pro Umdrehung. Ich wollte eigtl. eine verhältnismäßig kleine Rolle da ich weder auf Entfernung gehe noch Gewaltwürfe mache oder wie gesagt mit Rekordfischen rechne (meine Gewässer auch nicht zu bieten haben).

    Karpfen/Freilaufrollen sind aber wie gesagt nicht unbedingt mein Metier, also wenn noch Gegenvorschläge zu einer anderen Rolle da sein sollten, ich bin da ganz offen für.

    Gruß Ron
    Geändert von Ron17 (07.07.2011 um 12:03 Uhr)

  11. #7
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Ron17 Beitrag anzeigen
    Danke dir Peter,

    Ich glaube/hoffe eigentlich nicht das bei meiner Angelhäufigkeit und den zu erwartenden Fischen (Größe/Gewicht) die Rolle zeitnah einen Defekt erleiden könnte.
    Ganau dass wird Dir niemand versprechen können.

    Der Unterschied zwischen einer 20 € Rolle und einer 70 € Rolle ist nicht unbedingt auf den ersten Blick im Laden oder nach dem 2. Ansitz zu erkennen. Die teurere Rolle hat nicht eine dreimal so gute Bremse sogar der Lauf kann in der ersten Zeit auch recht ähnlich evtl. sogar schlechter sein. Deshalb stellen sich ja auch viele die Frage wieso soll ich denn eine dreimal so teure Rolle kaufen....


    Man merkt die Unterschiede an zwei Punkten:

    1. Qualitätssicherung:
    Das heißt die Chance, dass man eine defekt Rolle bzw. eine sehr schnell kaputt gehende Rolle bekommt sind bei den Billigen weitaus höher. Vorallem bei Versendern, wo man die Rolle, die man kauft, nicht vorher in die Hand nehmen kann ein wichtiger Punkt. Wer keinen Streß mit zurückschicken und einer evtl. Wartezeit für den Austausch hat dem dürfte dass allerdings egal sein.

    2. Konstruktionsmängel:
    Wie oben schon angsprochen unterschieden sie billige und teure oftmals nicht auf den ersten Blick. Ein Beispiel Bremse. Bei den ersten Einsätzen kein so großer Unterschied zumindest nicht so groß, dass man dafür 3-4 mal soviel bezahlen würde. Aber nach ein paar Einsätzen wird man feststellen dass die teuren mehrere Bremsscheiben mit Filz dazwischen haben die evtl. sogar abgedichtet sind während die billigen oft weniger Bremsscheiben haben und dort oft nur Pappe dazwischen ist. Was schneller verschleißt dürfte klar sein vorallem wenn die Rolle mal einen ordentlichen Regen abgekommt oder gar ins Wasser fällt. Dann kommt es zur ruckelnden Bremse mit der keiner wirklich gerne fischt.

    Beim Getriebe ähnliches. Die billigen haben oft mehr dafür aber billiger Kugellager und die Fertigungstolleranzen sind höher. Der Lauf ist im ersten Moment gleich. Erst nach ein paar bzw. mehreren Einsätzen zeigt sich dann der Unterschied und die billige Rolle fängt meist deutlich früher an "schlechter" zu laufen was oft aber auch mit an der Tatsache liegt, dass bei den billigen Rollen an der Schmierung gespaart wird. Wer hier am Anfang schon selber eingreift kann sich viel ersparen.

    Wie man einen solchen Fehlkauf vermeiden kann - entweder höherwertige Rollen kaufen oder genau die Foren durchforsten welche günstigen Rollen schon länger auf dem Markt sind und welche Erfahrungen damit gemacht wurden. Ich kenne eigentlich nur eine Marke, die im Preisbereich unter 50 € einigermaßen vernünftige Freilaufrollen baut und dass ist Okuma.

    Letztlich eine Frage des Anspruchs und der "Leidensfähigkeit".

    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (07.07.2011 um 13:30 Uhr)

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Peter, ich soll Dir von meinem Portemonnaie ausrichten das es Dich nicht leiden kann!!!

    (hab mir jetzt doch 2 Daiwa´s geholt)


    Gruß Ron



    PS: Danke für deine Bemühungen obwohl es schon genug Threads der Art gibt!

  14. #9
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Ron17 Beitrag anzeigen
    Peter, ich soll Dir von meinem Portemonnaie ausrichten das es Dich nicht leiden kann!!!

    Sorry war nicht böse gemeint!

    Da hast Du natürlich recht und dann würde ich es vermutlich auch so machen zumal man für 60-70 € auch keine guten zwei gebrauchten Rollen bekommt.
    Geändert von cyberpeter (07.07.2011 um 16:36 Uhr)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen