Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beitrge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke fr 516 Beitrge

    Gewsser ohne Weifisch mglich?

    Moin,

    ich brauche mal eure Meinung. Ich beangel seit 2 Jahren nun beinahe schon penetrant ein bestimmtes Gewsser. Es handelt sich um einen ca. 5ha groen See der auf einem Fabrikgelnde liegt, und auch von dem Werk das sich darauf befindet in irgendeiner Form genutzt wurde. Es ist kein offizielles Gewsser, das heisst er ist auf keiner Karte eingetragen. Ausserdem liegt es in einer Senke und ist in keinster Weise einzusehen.
    Ich wei nicht wielange es das Gewsser schon gibt, aber 20Jahre+ werden es sein, da ein Kollege es schon seit seiner Kindheit kennt. Es wird quasi nicht (mehr) beangelt, da man eine Erlaubnis zum Betreten des Gelndes bentigt. Ausserdem drfte es nie offiziellen Besatz gegeben haben, was Mitarbeiter des Werks frher allerdings gemacht haben wei man nicht, wilder Besatz also durchaus mglich! Es gibt in der Nhe keinen Bach, kein Flchen oder anderes Gewsser, mehrere Kilometer in jede Richtung. Zu- oder Ablauf also hchstens unterirdisch durch Rohre mglich.
    Nun zu Dingen die ich gehrt habe aber keine Garantie darauf geben kann das sie 100% stimmen. Der See soll an der tiefsten Stelle 13m haben. Und er wurde frher illegal durch jemanden beangelt der behauptet Barsche und Hechte in Massen gefangen zu haben, allesamt kapital. (Ich glaube es ihm aber dazu spter mehr.)

    Fakten meinerseits sind das Schleien (gesehen und gefangen), Barsche (gesehen und gefangen), Karpfen (gesehen), Hechte (gesehen) und Aale (gesehen und gefangen) im Gewsser sind. Es ist relativ quadratisch angelegt und es hat weder Schilf noch Seerosen, ist aber von Buschwerk und Bumen umwachsen. Es gibt nur 3-4 Angelstellen. Beangelt wird durch mich und meinen Kumpel aber zu 80% die gleiche Stelle. Das Gewsser sieht meist aus wie tot, keine Ringe, keine springenden Fische, nix was ich aus jedem anderen Gewsser gewohnt bin. Ausnahme mal ein groes klatschen von einem Hecht und massig Grndelblasen wenn die Schleien losziehen. Ansonsten keinerlei Aktivitt zu sehen.

    Es ist unglaublich schwer berhaupt Fische ans Band zu kriegen, aber wenn dann ist es ohne Ausnahme kapital. Es betrifft ja bisher nur Aal, Barsch und Schlei aber auch die gesehenen Exemplare an Karpfen und Hecht waren extrem kapital. Es gibt viele, viele Schneidertage trotz grtmglicher Bemhungen (zumindest meinem Empfinden nach).

    Es war mir in 2 Jahren nicht mglich einen Fisch namens Rotauge, Rotfeder, Brassen, Giebel, Karausche oder so zu sehen oder gar zu angeln.(bitte nicht auf Unfhigkeit schieben, in jedem beliebigen See den ich je beangelt habe, brauchte ich normal nur Minuten um einen solchen Weifisch zu fangen)

    Von daher meine Frage, ist es mglich das es in diesem Gewsser keinen Weifisch gibt?

    Mir wurde gesagt dass das kaum mglich ist, und ein Gewsser sich ohne Weifischbesatz nicht halten knnte.
    Dagegen spricht irgendwie das fast nur kapital gefangen wird, Schleien sind bisher konstant 48-57cm gro gewesen, Barsche ab 25cm eher wesentlich grer, (diese kleinen wilden Rudel die sich auf alles strzen sind einfach nicht vorhanden) Aale waren Beifang beim Ansitz auf Schleie, hatten alle zwischen 70-97cm.
    Es hat wirklich den Anschein als wrden Hecht und Barsch sich gegenseitig, sowie die kleinen Schleien fressen und das wenige was durchkommt wird recht kapital.

    Was meint ihr dazu?! Jegliche Meinung wirklich sehr gern gelesen da ich mir nun schon seit 2 Jahren den Kopf zerbreche...


    Gru Ron

  2. #2
    Carpfishing 4 life Avatar von Strfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beitrge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke fr 444 Beitrge
    Hi,
    also ich denke auch dass sich so ein Gewsser ohne Weifische nicht halten knnte. Ausserdem, 20 Jahre gibt es das Gewsser schon, es ist ca 5ha gro, da mssen Weifische drin sein, bin ich mir zu 100% sicher, selbst in so einem 5x5m Tmpel im Wald sind nen paar kleine Weifische. Die kommen durch Wasservgel rein, meistens. Also ich kann dir nur sagen, ja, da sind Weifische drin. Geh mal Mittags in brtender Hitze die Angelstellen mit Polbrille ab, guck ob du irgendwelche Anzeichen siehst, setzt dich da hin mit ner Pose , 18ner Haken und einer Made, ftter etwas an und angel da mal ne Stunde. Und das machst du mit allen Angelstellen. Dann fngst du bestimmt Rotaugen. Denk aber dran, es muss richtig hei sein. Dann gehts am besten.
    Gru Jan

  3. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Strfan fr den ntzlichen Beitrag:


  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beitrge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke fr 3.756 Beitrge
    Hi Ron,

    da dort keine Weifische irgendwelcher Art vorhanden sind, kann ich nicht glauben, wie sollten denn Hechte , Barsche und Aale so gut abwachsen knnen, nur von sich evtl vermehrenden Schleien oder Karpfen, oder es herrscht dort sehr groer Kannibalismus unter den Hechten und Barschen.

    Das andere, was zu bedenken wre, ob an den Stellen, die du bisher beangelt hast , gengend Unterstnde in Form von Bschen, Bumen, Kraut, Schilf oder sonstiges im/am Wasser ist.

    Entweder mit der Senke probieren , wie Perikles schrieb, oder mal einen Feedernachmittag einlegen, mit Maden usw.
    Gendert von Jack the Knife (05.07.2011 um 16:04 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Folgende 4 Petrijnger bedanken sich bei Jack the Knife fr den ntzlichen Beitrag:


  6. #4
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beitrge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke fr 1.635 Beitrge
    Hi Ron,

    da sich in diesem Gewsser Aale und Karpfen befinden, muss irgendwann besetzt worden sein. Das dabei keine Weifische mitbesetzt wurden, mag ich kaum glauben. Ich schtze das Gewsser wird von Wasservgeln angeflogen, dann ist eine "Impfung" durch eingeschleppte befruchtete Eier wahrscheinlich.

    Wenn du zu 80% immer die gleiche Stelle befischst, dann ist das vielleicht der Grund, warum du dort noch keine Kleinfische gesehen hast - es ist schlicht die falsche Stelle. Ich kann auch nur davor warnen, aus den eigenen Fangerfolgen auf den Bestand zu schlieen. Nur weil man etwas nicht fngt, heit das noch lange nicht, dass es nicht da ist. Das hat dann auch mit Unfhigkeit nichts zu tun. Den Vorschlag von Jack es mal mit einer Senke und ausreichend Lockfutter zu versuchen, halte ich fr erfolgversprechend.

    Gru Thorsten

  7. Folgende 5 Petrijnger bedanken sich bei Thunfisch fr den ntzlichen Beitrag:


  8. #5
    Angeljunkie Avatar von AndyW
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    71577
    Alter
    46
    Beitrge
    399
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 272 Danke fr 146 Beitrge
    ich halte es auch fr unmglich, dass dort keine Weifische vorhanden sind. Als eher wahrscheinlich halte ich es, dass die sich an Stellen aufhalten, die nicht so einfach zu beangeln sind. Ein Gewsser ohne Weifische gibt es m.E. nicht, Besatz, Wasservgel...
    Petri,
    Andy
    ich bin bekennender Angeljunkie

  9. Folgende 3 Petrijnger bedanken sich bei AndyW fr den ntzlichen Beitrag:


  10. #6
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beitrge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke fr 842 Beitrge
    Hi

    (sehr) nhrstoffarm,kaum oder garkeine Rckzugsmglichkeiten und von Anfang an gleich mit zuviel Raubfisch besetzt?
    Vorstellen knnte ich mir sowas in der Art schon (bei dem was man an Missmanagement so sieht). Ansonsten gibt es eigentlich immer den ein oder anderen Platz mit Weifischen oder sie ziehen in (kleinen) Trupps durchs gesamte Gewsser (inkl. Freiwasser),aber selbst dann kommen sie auch mal im Uferbereich vorbei,selbst wenn es nur ein wenige Meter breiter Uferstreifen ist,nachdem es gleich steil abfllt.

    Guck mal Abends nach Ringen an der Oberflche und nachts mit der Taschenlampe im Uferbereich.
    Fttern wrde ich auch mal! Einfach zusammenrhren was halt da ist und eventuell mal an verschiedenen Stellen (z.B. rechts und links vom Angelplatz) und dann halt immer mal wieder gucken gehen.


    Handelt es sich vielleicht um ein Trink-/Brauchwasserreservoir?
    MfG Lorenz

  11. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Lorenz89 fr den ntzlichen Beitrag:


  12. #7
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beitrge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke fr 516 Beitrge
    Hey,
    danke erstmal fr eure Meinungen!!

    Also vorstellen kann ich es mir eigentlich auch nicht, aber wie gesagt, ich versuche es seit 2 Jahren. Mit fttern, feedern, Mais, Mistwurm, Maden, Bienenmaden, Teig, Dendrobena usw. in smtlichen Tiefen und Lebenslagen, zu smtlichen Uhrzeiten und an allen Stellen die auch nur irgendwie erreichbar sind. Bis zum heutigen Tag nicht ein einziger Zupfer...

    Und dabei sind eigentlich ordentlich Wasservgel drauf, von Haubentauchern ber Blehhner, Enten und Gnsen... Die mssten lngst etwas eingebracht haben. Evtl. ist der Bestand auf Grund der vielen Raubfische ja auch nur ziemlich klein und auch ziemlich vorsichtig. Dazu kommt das es ein gesundes Biotop zu sein scheint und die Fische die Kder der Ruten irgendwie gar nicht brauchen oder kennen. Auf Dosenmais z.B bis heute nicht einen einzigen Bi gehabt, in fast allen anderen Gewssern die ich kenne ein todsicherer Kder.

    Auch wenn ich gezielt auf Schlei anftter, kann ich beobachten wie dann mal kurz danach, mal 2-3Std. danach genau diese Stellen intensiv abgegrndelt werden, aber nur ganz selten wird der Tauwurm dabei auch genommen. Als wre genug der Nahrung die die Fische eh kennen vorhanden.

    Selbst die Raubfische sind schwer zu bekommen, wobei ich zugeben muss das noch nicht ganz so intensiv versucht zu haben.

    Also nicht das ich es unbedingt haben msste dort auch noch Pltzen zu fangen, es ist eigentlich ganz schn zu wissen das wenn es mal beisst auch ein schner Fisch auf der anderen Seite der Schnur ist. Aber ein absolutes Phnomen bleibt dieses Gewsser fr mich trotzdem!

    @ Lorenz, nein es ist kein Trinkwasserreservoir. Dieses Werk hat das Wasser zur Khlung bentigt nehme ich an, es wurde aber soweit ich wei auch ber ein Frderband "etwas" ins Gewsser eingebracht. Gro schdlich kann es aber nicht gewesen sein, Fische, Frsche etc. ist alles vorhanden und putzmunter...

    @Perikles
    Wasserpflanzen sind auch vorhanden, zum einen dieses lange Gras und dann das typische Kraut am Boden das immer so schn am Blei bzw. Tiroler Hlzl hngt wenn man die Montagen einholt.

    PS: Ich hatte mich verschrieben es sind so 3-3,5ha und nicht 5 ha aber das ndert ja nun nicht so wirklich viel...

    Gru Ron


    Edith: Achso, die Schleien vermehren sich. Vor 2 Wochen haben wir eine beim einholen der Grundmontage als wir einpackten gehakt, handlang und vielleicht 100g schwer. Das war aber auch das einzige mal das wir so eine kleine Schleie dort gesehen haben. Und Brutfische gab es, aber sie waren so klein das ich nicht erkennen konnte ob das mal Barsche, Schleie oder evtl. Weifische werden.
    Gendert von Ron17 (05.07.2011 um 17:43 Uhr)

  13. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Ron17 fr den ntzlichen Beitrag:


  14. #8
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beitrge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke fr 842 Beitrge
    Zitat Zitat von Ron17 Beitrag anzeigen
    @ Lorenz, nein es ist kein Trinkwasserreservoir. Dieses Werk hat das Wasser zur Khlung bentigt nehme ich an, es wurde aber soweit ich wei auch ber ein Frderband "etwas" ins Gewsser eingebracht. Gro schdlich kann es aber nicht gewesen sein, Fische, Frsche etc. ist alles vorhanden und putzmunter...
    In manchen Trink-/Brauchwassertalsperren werden Raubfische gefrdert ((verstrkt) besetzt) um die Massenfische (Weifisch/Barsch) mglichst klein zu halten (um letztendlich das Zooplankton zu frdern,da deren Frefeinde ja dezimiert werden) ; der Wasserqualitt wegen.
    In dem Fall nennt man das dann Biomanipulation,statt Missmanagement...

    Ob es noch weitere Eingriffe in den Weifischbestand gibt,wei ich nicht. Bisher hab ich mich nicht wirklich damit befasst.
    Eventuell ist ja was hnliches bei dir der Fall. Wenn keine anderen Gewsser in der Nhe sind und gleich von Anfang an ein starker Raubfischbestand vorhanden ist,dann knnte ich mir schon vorstellen,dass sich kein Weifischbestand etablieren kann. Nicht alle Gewsser haben Rckzugsmglichkeiten fr Brut und Jungfische.
    MfG Lorenz

  15. Der folgende Petrijnger sagt danke an Lorenz89 fr diesen ntzlichen Beitrag:


  16. #9
    Raubfischangler Avatar von Leo-168
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    47546
    Alter
    24
    Beitrge
    213
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 212 Danke fr 64 Beitrge
    wir haben auch so einen see. an diesem wurden bis jetzt auch nur sehr sehr selten weifische gefangen, aber karpfen, schleien, hechte, aale gibt es viele. Die Hechte sind meistens voller Bisswunden weshalb ich denke dass sie fast nur kanibalismus betreiben. Mit Kderfisch angeln macht dort auch keinen sinn, jeder Hecht von mir wurde dort auf Hechtimitat gefangen.
    Nachtangeln ist eh das geilste ^^
    Unser Gewsser "Oybaum" ist das Schnste fragt den Eisvogel.

    >>>>www.asv-gutbitt.de<<<<

  17. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Leo-168 fr den ntzlichen Beitrag:


  18. #10
    Raubfisch-lover
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    48324
    Beitrge
    150
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 25 Danke fr 22 Beitrge
    hi
    es sind auf jeden fall welche drinn . Warscheinlich sogar Karpfen oder Brassen !!!
    Wasservgel , Menschen und sogar Pflanzen bringen fischbestand !!!
    lg
    xbrowerserx

  19. #11
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beitrge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke fr 2.358 Beitrge
    Liegt das Gewsser direkt bei Euch in Rahlstedt oder auf dem Lande?
    Wre doch auch interessant zu wissen was dort mal auf dem Gelnde produziert wird und was eingeleitet wurde.
    Wir haben hier in der Nhe eine Parallele. Einen See der ebenfalls auf einem Betriebsgelnde liegt un der ganz hnliche Kriterien aufweist.
    Hier wird jedoch auch geangelt. Und zwar durch eine Betriebsanglergruppe.
    Betriebsverein sozusagen.
    Gruss Armin

  20. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Harzer fr den ntzlichen Beitrag:


  21. #12
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beitrge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke fr 516 Beitrge
    Er liegt auf dem Land. Was dort genau gemacht wurde kann ich leider nicht sagen. Das Werk steht allerdings meist still seit einiger Zeit.
    Ich werde es dann mal mit einer Senke versuchen obwohl ich da auch skeptisch bin. Man kommt nur sehr schlecht und an ganz wenigen Stellen berhaupt ans Wasser ran, aber Versuch macht klug. Angeltechnisch habe ich ja fast alles schon mehrfach probiert was geht, aber auch damit werde ich weiter machen...

    Danke fr eure Meinungen!

  22. #13
    Pherol
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    85354
    Beitrge
    39
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 5 Danke fr 5 Beitrge
    Wie wre es jetzt, da es schn warm ist, mit Taucherbrille bewaffnet ein bisschen durch den See zu plantschen? Vielleicht entdeckts du dabei ja ein paar Weifische und wenn nicht weit du eventuell immerhin ein bisschen mehr ber die Unterwasserstruktur des Sees was ja beim Angeln auch nie schadet .

  23. Der folgende Petrijnger sagt danke an Pherol fr diesen ntzlichen Beitrag:


  24. #14
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beitrge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke fr 516 Beitrge
    @ Thorsten,

    leider kann ich groe Teile des Gewssers gar nicht beangeln, der Ufervegetation wegen. Von daher haben wir uns bei den 3 kleinen Stellen die wir nur haben dann dazu entschieden, einen "Spot" zu entwickeln zwecks Anfttern etc. um wenigstens auf die Art die Fische an eben diese Stelle zu gewhnen. Vom abgrndeln klappt es auch sehr gut, nur unsere Kder werden zu selten mitgenommen...

    Diese Stelle ist sicherlich nicht ideal fr Weifisch, es wird ziemlich schnell sehr tief. Allerdings habe ich gestern Abend schon etwas grere Brutfische ausmachen knnen, leider etwas spt wahrgenommen, mssten aber kleine Barsche gewesen sein.

    @ Pherol,

    gute Idee, das hatte ich mir eh schon letztes Jahr vorgenommen. Auch wenn ich als gebrtiges Ostseekind ungern in Teiche und Seen gehe
    Aber was macht man nicht alles ne?!

    @all

    Gestern Abend brigens wieder Schneider geblieben. Aber dafr sind 2 sehr groe Fische mit einer ordentlichen Bugwelle an der Oberflche schn nebeneinander her geschwommen. Konnte nicht genau erkennen was es war, aber ich gehe ja schon zufrieden nach Hause wenn ich Fischaktivitt wahrnehmen konnte

  25. Der folgende Petrijnger sagt danke an Ron17 fr diesen ntzlichen Beitrag:


  26. #15
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beitrge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke fr 516 Beitrge
    Kleines Update fr die, die sich mit mir Gedanken gemacht hatten.

    Vor 2 Nchten hing an einer Grundmontage eine Rotfeder dran. Ich habe mich gar nicht mehr einbekommen, aber mein Kumpel war irgendwie komisch drauf. Und dann hat er mir gestanden das er vor ca. 14 Tagen ca. 20 Rotfedern eingesetzt hat, und das hchstwahrscheinlich eine von denen ist.

    Na ganz toll, mal unabhngig von der Tatsache das er nicht die Berechtigung hat eigenmchtig Fische zu besetzen.

    20 Rotfedern gehen in einem Gewsser dieser Grenordnung total unter, und es ist ja nun auch eigentlich kein Fisch der auf Grund frisst. Dennoch hing beim zweiten mal angeln nach Besatz eine am Haken. Was mich noch mehr befrchten lsst, obwohl ja eigentlich unmglich, das vorher kein Weifisch vorhanden war...


    Gru Ron

  27. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Ron17 fr den ntzlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen