Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge

    Der Hecht ist Rechtshänder

    Hallo zusammen,

    ich habe diesen imho sehr interessanten Essay in den Weiten des www gefunden und wollte Euch gern daran teilhaben lassen.
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  2. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Hallo Andreas,

    die Reaktion der Verlage auf den Wunsch nach Veröffentlichung war:
    "Skepsis, Ablehnung, Spott, Häme."
    Den ersten beiden Punkten würde ich mich anschließen, Spott und Häme lehne ich grundsätzlich ab. Immerhin hat der Autor sich Gedanken gemacht und versucht, seine Beobachtungen mit fundamantalen Naturgesetzen zu erklären...

    Gruß Thorsten

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thunfisch für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Hallo Thorsten,

    die Reaktionen der Verlage sind mir egal. Es ist auch sicher nachvollziehbar wenn da ein Unbekannter mit irgendwelchen "kruden" Ideen daher kommt.

    Ich finde den Essay auf alle Fälle nachdenkenswert und jeder für sich sollte das mal mit seinen eigenen Erfahrungen abgleichen.

    Zumindest die Lage des Hakens in der linken Maulhälfte kann ich aus wiederholt eigener Erfahrung bestätigen!
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.11.2008
    Ort
    87600
    Alter
    35
    Beiträge
    393
    Abgegebene Danke
    1.216
    Erhielt 545 Danke für 171 Beiträge
    Also die ersten Zeilen gelesen, die nächsten Überflogen.
    Das war genug.
    Hab besseres zu tun als mir so nen Müll durchzulesen...

  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    10365
    Beiträge
    430
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 309 Danke für 159 Beiträge
    Zitat:

    ... .In diesem Sinn ist der Hecht ein ‘Rechtshänder‘, denn er faßt seine Beute immer (leicht
    von unten – es könnte ja ein stachelbewehrter Barsch sein) in einem rechts offenen Bogen - ... .


    da muss ich widersprechen, schon oft anders erlebt.

    Warum so absolut? Der Autor schliesst von vornherein einen anderen Bewegungsablauf als den von ihm als einzig möglichen genannten aus - und begeht damit einen Kardinalfehler wissenschaftlicher Untersuchungen, da er eben nicht untersucht, sondern feststellt.

    Da das Voreliegende Werk zwar keine wissenschaftliche Untersuchung ist, sondern ein Essay, kann er (der Autor) das zwar auf diese Weise formulieren und / oder feststellen, allerdings entzieht das seinem Werk jegliche Glaubhaftigskeitsgrundlage, denn weder wird klar, aus welchen Datenquellen der Autor seine Informationen zu seinen Themenbezogenen Grundlagen bezieht, noch lässt eine solche Vorgehensweise andere Interpretationsmöglichkeiten zu ( - und das verschreckt die Leser, denn wenn man dem Autor schon im ersten Punkt widerspricht, dieser aber seinen Punkt als unumstößlich ansieht keine andere Sichtweise zulässt, verfliegt das Interesse).

    Vielleicht etwas hart formuliert von den Verlägen, grundsätzlich aber richtig - fischereibiologische Untersuchungen würden weiterhelfen, bzw. seine Thesen mit an Sicheheit grenzender Wahrscheinlichkeit widerlegen.

    edit: hier mal ein gegenbeispiel:


  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an D3rFabi für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Rückkehrer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    8
    Beiträge
    498
    Abgegebene Danke
    1.395
    Erhielt 1.126 Danke für 285 Beiträge
    Spott und Häme sind selbstverständlich unangebracht.
    Ein gerüttelt Maß Skepsis sollte im Alltag vorhanden sein.
    Ablehnung als erste Reaktion ist nur selten zweckdienlich.

    Was ich damit ausdrücken will ... wenn der Hecht am Haken hängt und im Falle einer Entnahme geöffnet wird,
    dann ist es kein Aufwand die Position von Haken und Mageninhalt mal etwas bewusster zu registrieren.
    Durchaus ein bemerkenswerter Ansatz, welcher ohne größere Anstrengung "verfolgt" werden kann.

  10. #7
    catfischer Avatar von Roadtrain
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    89264
    Beiträge
    183
    Abgegebene Danke
    147
    Erhielt 91 Danke für 62 Beiträge
    Ist doch egal von welcher seite der Hecht kommt hauptsacher er beißt.

    Unnützes Thema!!!

  11. #8
    Stippmaster Avatar von DerLuzi
    Registriert seit
    25.05.2010
    Ort
    99086
    Beiträge
    145
    Abgegebene Danke
    180
    Erhielt 105 Danke für 42 Beiträge
    Ich habe meien letzten beiden Hecht sogar beobachten können wie sie auf meinen Wobbler gingen, da sie am nahe am Ufer standen.
    Und die sind beide links abgedreht und haben ihn somit auch links genommen.

    Also würde ich dieser These keinen Glauben schenken.
    All about Fisch

  12. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von buntschuh
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    13187
    Alter
    43
    Beiträge
    226
    Abgegebene Danke
    1.200
    Erhielt 439 Danke für 105 Beiträge
    ob das alles so stimmt, wie der sich das ausreimt - keine ahnung. aber es liest sich interessant und ist in sich stimmig. da hat sich jemand viel mühe gemacht. und ich respektiere das, auch wenn ich mit den ergebnissen nicht viel anfangen kann.

    ich werde sicher nicht anders angeln als vorher. aber zumindest werde ich geschärften auges meine hechte fangen - so die trüben brandenburger gewässer das überhaupt zulassen. in der plörre sieht man ja gar nicht, aus welcher richtung die hechte angreifen.

    in jedem fall könnte man den verfasser hierfür vorschlagen: http://de.wikipedia.org/wiki/Ig-Nobelpreis

  13. #10
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    ahoi,

    wie ich immer sage: "es ist schwer ne generelle regel zu erstellen"


    wie genau der hecht zupackt wird wohl am habitat liegen, und ich denke da gibt es doch enorme unterschiede.


    grüße

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen