Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    36124
    Beiträge
    50
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Exclamation Wetterumschwung beeinflusst Fischfang?

    Hi Leute,
    hab schon öfters gehört das wenn das Wetter schnell umschwingt (von heute auf morgen zB.) das dann die Fische nicht so gut beissen.?!
    Was haltet ihr davon und ist es wirklich war?

    PS. wenn es wirklich so wäre sähe es in diesem Sommer schlecht für uns Angler aus!.
    Geändert von :KarpfenKönig: (22.06.2011 um 20:14 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.02.2008
    Ort
    40237
    Alter
    31
    Beiträge
    178
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge
    kann ich so bestätigen

  3. #3
    Baitcaster Avatar von Venom80
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    94262
    Beiträge
    118
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 318 Danke für 52 Beiträge
    Kann ich so nicht bestätigen. Wenn nach einem Gewitterschauer wieder die Sonne scheint - sofort raus ans Wasser! Da gibt es keinen besseren Zeitpunkt.

    Ich habe bisher auch bei einem Temperatursturz noch kein schlechteres Beissverhalten am Fluss feststellen können.

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Venom80 für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Starke Luftdruckschwankungen schlagen den Fischen klar auf den Appetit.
    In großen Flüssen macht sich das vielleicht nicht so schnell bemerkbar, aber in kleineren Seen und Weihern schon.
    Gruss Armin

    Hupps 5000

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von meile09
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    04420
    Alter
    34
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.305
    Erhielt 414 Danke für 168 Beiträge
    das ist in meinen augen totaler quatsch keine ahnung wer das erfunden hat!!

  8. #6
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Kommt wohl drauf an. Das Zitat von Venom kann ich 100%ig stuetzen.
    Zitat Zitat von Venom80 Beitrag anzeigen
    Kann ich so nicht bestätigen. Wenn nach einem Gewitterschauer wieder die Sonne scheint - sofort raus ans Wasser! Da gibt es keinen besseren Zeitpunkt.
    Nach einem Sommergewitter geht's ab am Fluss!

    regards
    Peter

  9. #7
    Never kill a barbel
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    51580
    Alter
    35
    Beiträge
    1.073
    Abgegebene Danke
    1.232
    Erhielt 2.558 Danke für 529 Beiträge
    Ich denke das ist von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich.
    Ich habe letztens nen ganzen Tag auf Forelle angesessen und es tat sich nichts. Nachmittags kam dann ein richtig fettes Gewitter und als es vorbei war, waren die Forellen plötzlich scharf.

    Alos ich denke es kommt von Fall zu Fall und von Fischart zu Fischart.

    Petri

    Björn

  10. #8
    Spitzenbrecher Avatar von stadtangler
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    10439
    Beiträge
    1.008
    Abgegebene Danke
    2.785
    Erhielt 1.831 Danke für 612 Beiträge
    Das betrifft m.E. nach nur den Wetterumschwung mit fallendem Luftdruck, also nach Gewitter oder Regen.
    Stark steigender Luftdruck wirkt sich definitiv schlecht auf den Appetit vieler Weissfische aus.
    Bei Raubfischen ist das nicht so heftig.

    Generell ist eine Phase niedrigen und gleichbleibenden Luftdrucks die beste Fanggarantie.
    Grundsätzlich sind Phasen niedrigen Luftdrucks besser, als solche hohen Luftdrucks.

    Wenn du hier mal nach Luftdruck suchst, findest du einige Threads, wo viel darüber diskutiert wird. Eine entgültige Aussage kann man aber nie treffen, am Wasser gibt es immer Aussreisser, die trotz der Vorhersagen beissen.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an stadtangler für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    30890
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    4
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Also wir waren letzte WE von Freitag bis Sonntag beim Ansitz. Total wechselndes Wetter, ein paar kleine untermassige Fische, dann kam ein Megagewitter, es hat gegossen wie aus Fässern, kaum war es vorbei dachten wir uns auch, so nun MUSS was beissen, leider Fehlanzeige, es ging gar nichts mehr bis zum nächsten Tag. Also ich denke schon das dieses ZickZackWetter den Fischen auch nicht so gut bekommt.

  13. #10
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi

    wenn es sehr warm ist,dann ist eine Abkühlung alles andere als schlecht!
    Wenn es dann ordentlich beißt,dann nehm ich auch die Sommerdusche gern in Kauf,so wie gestern...
    MfG Lorenz

  14. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Also ich denke mal an der Sache dem Luftdruck wird schon was dran sein.

    Was bei Gewittern sicher hinzukommt:
    Abkühlung -> Wasser kann mehr Sauerstoff aufnehmen
    Sauerstoffeintrag durch den Regen
    Einspülen von Futter durch abfließendes Oberflächenwasser

    drei Dinge die die Fische gerade im Hochsommer, wenn das Wasser sehr warm ist und wenig Sauerstoff enthält, sicher wieder aktiv werden lassen. Dies wird aber auch stark vom Gewässer abhängen, weshalb man solche Aussagen wohl eher nie allgemein treffen kann.

  15. #12
    Stippmaster Avatar von DerLuzi
    Registriert seit
    25.05.2010
    Ort
    99086
    Beiträge
    145
    Abgegebene Danke
    180
    Erhielt 105 Danke für 42 Beiträge
    also bei uns sieht is im moment schlecht aus mit den fischen. sagen alle angler bei uns. das wetter spielt verrückt. warm, kalt, warm, kalt, regen, sonne usw.. aber das seit 2 wochen.

    ob das jetzt wirklich mit dem wetter zu tun hat.
    All about Fisch

  16. #13
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin!
    Da der Luftdruck Auswirkungen hat auf die Schwimmblase der Fische, liegt es auf der Hand, daß schnell u. häufig wechselnder Luftdruck (wie zur Zeit) sich negativ auf das Beißverhalten bzw. den Appetit der Fische auswirkt.
    Gruß
    Eberhard

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Brassenboy
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    14469
    Alter
    24
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 232 Danke für 111 Beiträge
    Zitat Zitat von Blubberbarsch Beitrag anzeigen
    Also ich denke mal an der Sache dem Luftdruck wird schon was dran sein.

    Was bei Gewittern sicher hinzukommt:
    Abkühlung -> Wasser kann mehr Sauerstoff aufnehmen
    Sauerstoffeintrag durch den Regen
    Einspülen von Futter durch abfließendes Oberflächenwasser

    drei Dinge die die Fische gerade im Hochsommer, wenn das Wasser sehr warm ist und wenig Sauerstoff enthält, sicher wieder aktiv werden lassen. Dies wird aber auch stark vom Gewässer abhängen, weshalb man solche Aussagen wohl eher nie allgemein treffen kann.
    Abhängig vom Gewässer denke ich nicht, dass sich der gesamte Wasserkörper durch ein Gewitter abkühlt. Daher ist der Regen also eher Fangchancen-verschlechternd, da durch die vergrößerte Oberfläche der Sauerstoff schneller ausgasen kann.
    ! Que captures a muchas pescas !

    Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur und dienen dem endadäinmend der Befölgerunk

    Ich kann auf über 456 Sprachen schweigen!!!

  19. #15
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Ich konnte mir bis zum letzten Jahr auch keinen Reim auf die Sache machen...von den äußeren Umständen eigentlich aller perfekt und trotzdem kommt kein Fisch. Dann habe ich mich mit der ganzen Luftdrucksache mal etwas mehr befasst und mir auch ein Barometer zugelegt.

    An meinem Stammgewässer konnte ich nun endlich dahinter steigen: wie hoch oder niedrig der Druck ist, ist eigentlich völlig egal. Nur eine Sache ist wichtig: konstant muss er sein. Sobald es Schwankungen von mehr als 5-10hPa gibt, kann man sich gemütlich auf's Ohr hauen und wird garantiert von keinem Bissmelder geweckt.

    Wie da der Regen noch mit hereinspielt ist bei mir noch nicht ganz klar. Sicherlich geht es da irgendwo im Sauerstoffeintrag und Abspühlungen. Aber ich glaube, dass es zu mindest an meinem Gewässer, noch andere Gründe gibt, dass der Regen so extrem fischversprechend ist.

    Meist dauert es keine Stunde nach Regenbeginn und die Ruten laufen nahezu zeitgleich ab. Ein paar Theorien hab ich zwar noch im Kopf, aber das ganze ist noch viel zu wage für eine gute Aussage.

    In diesem Sinne.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen