Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge

    Griffstück für mehrere Rutenspitzen

    Hi Leute,

    da es manchmal Situationen oder Angelstellen gibt, an denen eine kürzere Rute von Vorteil ist, gerade in der Länge von 1-1,2m, habe ich mir aus einem alten kaputten Griffteil(die Rute kam mit 240 Pfund Kampfgewicht nicht ganz klar) einer Karpfenrute ein Griffstück gebastelt, in welches ich verschiedene Spitzenteile von Spinnruten stecken kann und so eine feinere oder auch stabilere Minirute bekomme, die je nach Situation als Hegenenrute, als Spinn- ,Eis- , Posen- und Grundrute eingesetzt werden kann.
    Gerade zwischen Büschen, am Steg, zwischen den Booten im Hafen, an kleinen Bächen, unter Brücken und anderen schwer zugänglichen, schwer beangelbaren Stellen, wo längere Angelruten nicht oder nur bedingt zu gebrauchen sind eine Topbastelidee, da mir dort die normalen Angelruten teilweise mit 2,40-3,60m oder mehr , zu lang und hinderlich waren.

    Die befestigte Rolle dient nur als Beispiel zum Hegenenangeln, eine kleine Stationärrolle komplettiert die Kombo.

    So, aber nun mal von Anfang an.
    Das Unterteil der Karpfenrute muß natürlich zugeschnitten werden, heißt, oberhalb des Rollenhalters und ca 12cm unterhalb des Schraubrollenhalters abschneiden, am besten mit einer feinen Säge.

    Alles ein wenig säubern, die hoaße Buffn (Heißkleberpistole) einstecken , und das Moosgummigriffstück aufkleben.




    Nachdem man bei seinen Spinnruten die Spitzenteile durchgemessen hat, kann man manchmal feststellen, daß einige denselben Durchmesser haben, so hat man ein Griffstück für mehrere Spitzenteile und kann ohne großen Aufwand von fein auf mittel oder ein wenig härter wechseln.
    Nach dem benötigten Durchmesser besorgt man sich eine Steckbuchse/Schraubbuchse und klebt, bzw arbeitet diese in das Griffstück ein.



    So hat man nicht nur Geld gespart, sondern neben dem Basteln auch beim Fang noch jede Menge Spaß ohne vorher eine neue Angelrute kaufen zu müssen, außerdem recycelt man altes oder defektes Angelgerät.

    Viel Spaß beim Basteln und anschließendem Angeln!!
    Geändert von Jack the Knife (22.06.2011 um 17:29 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Paedn999
    Registriert seit
    24.04.2006
    Ort
    88250
    Alter
    45
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    268
    Erhielt 160 Danke für 75 Beiträge
    Hi Jack,
    " besorgt man sich eine Steckbuchse/Schraubbuchse "
    das habe ich nicht verstanden--was meinst damit oder was benutzt man da?

    LG,Patrick

  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Paedn999 Beitrag anzeigen
    Hi Jack,
    " besorgt man sich eine Steckbuchse/Schraubbuchse "
    das habe ich nicht verstanden--was meinst damit oder was benutzt man da?

    LG,Patrick
    Das sind die Steckverbindungen, die es zum Rutenbau gibt, sie bestehen meist aus Neusilber, gibt es bei Askari, CMW, E-bay usw.

    Zur Not könnte man aber auch einen Holzrundling mit 12cm+ einkleben und diesen im benötigtem Durchmesser aufbohren, was die günstigste Variante wäre.
    Geändert von Jack the Knife (22.06.2011 um 18:11 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Raubfischjäger Avatar von tudells
    Registriert seit
    21.11.2010
    Ort
    56218
    Alter
    39
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 15 Danke für 8 Beiträge

    hallo

    Sehr interesant aber wie bewehrt sich die Rute in der Praxis und ob heißkleber da hält??? Ich weiß nicht besser wäre 2 Komponenten Kleber,oder?!?
    Der Raubfischjäger
    Fänge 2012
    Aal:2
    Barsch:0
    Döbel:0
    Forelle:7
    Güster:0
    Hecht:0
    Karausche:0
    Karpfen:0
    Nase:0
    Quappe:0
    Rapfen:0
    Rotauge:0
    Rotfeder:0
    Schleie:0
    Zander:0

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an tudells für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von tudells Beitrag anzeigen
    Sehr interesant aber wie bewehrt sich die Rute in der Praxis und ob heißkleber da hält??? Ich weiß nicht besser wäre 2 Komponenten Kleber,oder?!?
    Heißkleber hält sogar sehr gut!

    Außerdem kommt auf das aufgeklebte Griffstück keinerlei Belastung drauf, welches auch das einzige geklebte Teil an der Rute darstellt, weshalb sollte es dann nicht halten?

    Habe das schon mehrmals gemacht und bisher gab es keine Probleme damit, sicher kann man auch 2-Komponenten-Kleber benutzen, aber extra nur für das Griffstück werde ich zum Beispiel keinen kaufen, da es für mich eine unnötige Geldausgabe darstellt, und den Kleber nie wieder brauche oder er vorher eintrocknet oder wie auch immer.

    Da ich beim Griffstück mehrere Spitzenteile verwenden kann, wenn sie den gleichen Durchmesser haben, ist sie im Praxistest sogar sehr gut, und vielseitig verwendbar, also zum Spinnfischen, Posen-und Grundfischen.

    Diese Rutenverkürzung hat sich gerade an sehr schlecht zugänglichen Stellen und Gewässern bewährt.
    Geändert von Jack the Knife (19.07.2011 um 12:40 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen