Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2011
    Ort
    26892
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Angel rollen kombi

    Moin I

    Ich brauche hilfe bei der Ruten Rollen combo.

    Ich habe von damals noch 3 Rollen 10 bis 15 jahre alt in sehr guten zustand.Als meine Freundin mitbekommen hat das ich wieder Angeln will, hat sie mal eben ohne mich im chop hier 3 Ruten besorgt *freu*
    Nun möchte ich wissen ob diese Rute was taugen und in welcher Combo ich sie anbessten betreiben kann.

    Mein ziel Fisch sind in Moment große Forellen und ab und an hecht,kapfen...

    Am 2.7 wollen wir nach Teapel (NL) an dem Forellen Puff.Meine Größte sorge ist das da Walla und Söre drin sind. Ich will zwar die 5kg Forellen aber es kann ja vorkommen das so nen stör mal auf Forellenteig beist... Hallten meine Angeln nen Leichten Drill duch?

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Ruten habe ich:

    BALZER Black Pearl Tele 45 3,00M 5-45
    Link: http://www.1a-fishing.de/ruten/teleskop ... ele-45.htm

    BALZER Atlantic Heavy Stipp ART-NR:1 1011/400 4,00M 5-20

    JAXON Adventure Tele Winkelpicker 270 25 2,70M 5-25

    Rollen habe ich:

    D.A.M Quick AT 430

    OLYMPUS JWX 40 RD

    Balzer Zielfischrolle Karpfen

    ------------------------------------------------------------------------

    In moment ist meine combo so:

    Angel: BALZER Black Pearl Tele 45 3,00M 5-45
    Rolle: D.A.M Quick AT 430
    Für: Sbirolino Montage

    Angel: BALZER Atlantic Heavy Stipp 4,00M 5-20
    Rolle: Balzer Zielfischrolle Karpfen
    Für Leichte Posen Montage

    Angel: JAXON Adventure Tele Winkelpicker 270 25 2,70M 5-25
    Rolle: OLYMPUS JWX 40 RD
    Für Grund montage mit Sbirolino oder Tiroler Holz

    Ich konnte leider nicht alle links zu den Produkten finden da mein i-net spinnt -.-

    Mfg:Christian

  2. #2
    Petrijünger Avatar von Hecht Gladiator
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    51XXX
    Alter
    37
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    180
    Erhielt 29 Danke für 14 Beiträge
    Hallo Christian
    Das schwächste Glied einer Kette bricht immer als erstes.
    Ich denke mal das es in deinem Fall die Schur sein wird, die als erstes reisst,
    bzw um genau zu sein wird das Vorfach wohl als erstes aufgeben.

    Ich denke nicht das man in solchen Kommerziellen Anlagen regelmäßig Störe über 1m und über 10Kg besetzt werden das gleiche glaube ich auch für Welse.
    Daher würde ich mir um so etwas keine großen Sorgen machen.
    Außerdem gibt es an jeder Rolle eine Bremse, mit der man den Fisch vernümftig ausdrillen können sollte.

    Vom Grundsatz her kannst Du alles beangeln in einem gewissen Radius von der Größe und Gewicht her.

    Von der Ausrüstung her ist auch alles soweit gut, könntest dírekt los legen.
    Das einzigste Wo ich Bedenken bei habe ist die Stipprute, die ich eher als eine Köderfischrute verwenden würde.
    Natürlich kann man mit der Stippe auch Forellen fangen,
    aber das ist nicht einfach und es sind gewisse Grundvorraussetzungen notwendig in Länge Schnurstärke usw.
    An einem Forellenteich würde ich es nicht machen, eher bei einer Länge um die 8m falls der Fisch die eine oder andere heftige Flucht startet.

    Hier im Forum scheint es auch einige Forellenspezies zu geben die dir Sicherlich auch weitere Tipps und Ratschläge geben könnten was Montagen und Ausrüstung betrifft.
    Es muß ja schließlich nicht immer das beste sein, hauptsache man hat Spaß daran.

    Tony
    Geändert von Hecht Gladiator (22.06.2011 um 13:28 Uhr)

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2011
    Ort
    26892
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Danke für deine Hilfe. Da sind doch mehr dicke Brocken drinne. Die stippe nennt sich nur so ist in meinen leihen Augen ne normale rollen Rute mit Ösen und rollenhalter

  4. #4
    Petrijünger Avatar von Hecht Gladiator
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    51XXX
    Alter
    37
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    180
    Erhielt 29 Danke für 14 Beiträge
    Dann hat sich das ja erledigt mit der Stippe.

    Sagen wir mal so, ich habe mit einer Matchrute und einer 20er Monofil einen Wels von etwas über 1,10m gefangen, hat zwar bestimmt über 20min gedauert aber es hat geklappt.
    War ein zufall beim Friedfischangeln, der Wels biss auf ein Madenbündel.
    Ich denke dann gerne an Toyota, nichts ist unmöglich.
    In diesen Kommerziellen Anlagen gibt es normalerweise nichts was sich bei einem Drill negativ auswirken könnte,
    wie z.B. Äste die ins Gewässer hinein ragen, alte Pfähle von Stegen, Muschelbänke, Unrechtmäßig entsorgter Abfall in Form von Fahrrädern und Einkaufswagen etc.
    Das einzigste was dir dort wiederfahren kann sind unsportliche Angler, die ihre Montagen nicht einholen wenn Jemand etwas größeres drillt.
    Dabei mußt du leider auf die Vernumft und Sportlichkeit der anderen Angler apelieren.

    Was wäre denn das größte mit dem du rechnen müßtest?
    Steht sowas nicht auch in irgendwelchen Beschreibungen über die Anlage?

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2011
    Ort
    26892
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    http://www.forellenvisserijdeslegge.nl/

    Da gehen wir an den großen See.
    Ich will mal ne dicke Forelle an einem schönen Gelsen See
    Nen bekannter hat mir das da emfolen und er meint sein Kumpel hat da nen
    Stör von 1,70 gefangen ich bin mal gespant. Im Netz sieht die Anlage hammer Haus.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen