Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ63 Main bei Klingenberg

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Angelsportverein
    Vors. Reinhard Wähner
    Bickenbachring 3
    63911 Klingenberg
    Tel. 09372 / 2715
    E-Mail: rwaehner@t-online.de


    Flußstrecke im Landkreis Miltenberg

    bei Klingenberg.


    Hauptfischarten:
    Karpfen, Brassen, Barben, Döbel, Hechte, Zander, Barsche, Welse, Aale und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Geändert von FM Henry (03.10.2012 um 11:52 Uhr)
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Unhappy

    Hallo,
    seit nunmehr 30 Jahren war ich zwischen Groß Heubach und Röllfeld aktiv am angeln. Leider kann ich über diese Gewässerstrecke nichts gutes berichten. Seit ca 15 Jahren konnte ich dort einen stetigen Fangrückgang von Raub- und Friedfischen beobachten. War früher Zander (ab und zu Hecht) an der Tagesordnung so bringt der Ansitz heute idR. kein Ergebnis mehr. Gleiches gilt für Karpfen und Schleie. Selbst der Fang von kapitalen Barben ist in den letzten 10 Jahren drastisch rückläufig. Einziger Lichtblick ist der Ansitz auf Aal und Rotauge zwischen Mai und September, gut abgewachsene Brassen sind rar geworden, ja selbst die bisweil früher lästigen "Rotzbarschbisse" bleiben oft ganz aus.
    Fazit: Angeln ohne Überraschung. Keine Angelfreuden. Was immer dort geschehen ist, aus einem guten Gewässer wurde ein langweiliges, nicht ansatzweise erfolgversprechendes.
    Geändert von Dietmar (11.01.2006 um 11:17 Uhr)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Dietmar für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Thumbs down Fast 2 Jahre später....

    ...muss gesagt werden dass in diesem Streckenabschnitt mit einem einst artenreichen Fischbestand auch die restlich verbliebenen "Hauptfische", die man vor zwei Jahren noch erbeuten konnte, nämlich den Aal und die Barbe, spürbar ausbleiben.
    Während der Aal, ohne dass einem dies wundert, kaum mehr an den Haken ging blieb lediglich noch die Barbe, die, ganz offensichtlich nicht mehr so abwachsen kann wie noch vor einigen Jahren. Der damals gar nicht so seltene Fang einer kapitalen Barbe ist heute auf "Mittelmaß" gesunken. Auch das Fangergebnis in der Stückzahl kann sich mit denen früherer Ergebnisse nicht mehr annähernd messen lassen.
    Anfragen beim zuständigen Schiffer- und Fischerverein Miltenberg über Informationen wie Besatzmaßnahmen oder weitergehende Infos zum Gewässer und Ursachenforschung blieben ohne jegliche Reaktion. DAfür wurden die Jahreskarten in der Vergangenheit drastisch teurer! Für was - fragt man sich.
    Ich für mein Teil kann diese Art "Gastanglerbehandlung" und "sich totstellen bei unangenehmen Fragen" nicht gut heissen und werde zum Jahresende 2007 meine Angelei dort ein für alle mal einstellen. Ein solcher Verein passt zum derzeitigen Zustand des Gewässers. Dies möchte ich nicht unterstützten.

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Dietmar für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Mainangler
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    63846
    Alter
    35
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    434
    Erhielt 381 Danke für 112 Beiträge
    Ich kann Dietmar leider nur zustimmen, ich habe dieses Jahr hauptsächlich auf dieser Gewässerstrecke geangelt (vorher immer Seligenstädter Zunft, aber sehr komische Leute dort). Ich hatte die Verbundkarte (geht von Obernburg ca. bei ICO los bis Bürgstadt und dann noch auf Bayerischer Seite bis Freudenberg weiter, 52€) Der einzige nennenswerte Fang war eine 38er !Bachforelle, (Ja Bachforelle im Main) die beim einholen auf Made gebissen hat. Habe auf der Gewässerstecke bis Schleuse Kleinheubach gefischt. Rotaugen bis maximal 26cm, Barben bis 30cm und Barsche bis 15cm nachts ein paar Aale und das war es.
    Spinnen war ich auf der ganzen Gewässerstrecke (ca 15-20 mal, jedesmal ca 3 Stunden) und hatte nur !!!1!!! definitiven Biss und ein paar mal war ein Barsch bis zum Ufer hinterher. Bin niemand der unbedingt was fangen muss, aber da wirst du aggressiv!

    Hatte dann eine Monatskarte im September für die Gewässerstrecke Lohr (aber nur eine Woche gefischt) weil ich mal was andres ausprobieren wollte und ich an mir selber gezweifelt habe. Beim Spinnen konnte ich in 3 Stunden 3 Hechte Landen, zwar nicht die größten, aber immerhin. Ansonsten einen Döbel von 45 cm der auf eine Uhralten Erdbeerboili (min 10 Jahre im Einmachglas) biss eine Rodauge von 40cm auf Maden, diverse kleinere Rodaugen, Barsche und ein heftiger Biss auf Boili (ich schätze mal Karpfen) der mir leider abgerissen ist!

    Aber der Main bei Miltenberg ist Tod. Da gibt es bei Mc Donals auf einem FischMc mehr lebendiger Fisch als dort im Main! 52€ für eine Jahreskarte und einen doch recht langen Gewässerabschnitt sind nicht viel für unsere Gegend, aber das tue ich mir nichtmehr an! Hinzu kommt noch die Unfreundlichkeit gegenüber Gastangler!
    Ich für meinen Fall werde mir nächstes Jahr ne Karte für Lohr holen außerdem rate ich jedem davor dort zu angeln!

  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Christian Aull
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    63639
    Alter
    43
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    621
    Erhielt 316 Danke für 140 Beiträge
    Hallo Hannes,

    ist ja schön das du dich in Lohr wohl fühlst und was fängst,melde dich mal wenn du auf meiner Hausstrecke bist.


    Gruss Christian

  8. #6
    ddominik
    Gastangler
    Dieses Jahr ist es in allen Main-Abschnitten nicht so gelaufen, wie es die letzten zwei Jahre war. Ich habe mich auch gefragt, woran das liegen könnte. Ich habe mit vielen Main-Anglern aus verschiedenen Regionen gesprochen und alle waren nicht so begeistert über die Fänge. Ich habe mit einem Angler gesprochen, der seit 1968 immer die gleiche Stelle befischt und jedes Jahr seinen Fisch hatte. Dieses Jahr hatter er einen Karpfen und einen Barsch, mehr nicht.

    Ich habe nur eine wage Vermutung. In unseren Abschnitten hat sich die Donaugrundel so stark vermehrt, dass man so gu wie nichts anders mehr fangen konnte, da diese Ratten einfach schneller beim Köder waren als alle anderen Zielfische. Konnte man letztes Jahr noch seinen Köder mal für 30-60min stehe lassen, so zuppelte es dieses Jahr schon nach wenigen Minuten und meist hing so ne Grundel dran, egal welcher Köder, Uhrzeit und Entfernung, selbst Köfis´s die größer waren als die Grundeln, wurden bis auf die Greten ausgelutscht.

    Da diese auch als Futterfisch für die Raubfische (im Magen von Hecht, Zander und Barsch gefunden) dienen, ist einfach ein Überangebot an Nahrung da und es wird schwieriger für uns.

    In unserem Abschnitt wurde aufgrund des Lachsprogramms 2012 ein Abschnitt elektrobefischt und da kamen richtige Klopper und Fischarten in großer Anzahl zum Vorschein. Also Fische sind da, warum sie nicht gebissen haben, bleibt ein Rätsel oder meine Vermutung.

    Andere Alt-Angler haben mir die Hoffnung gegeben und gesagt, es gibt immer mal ein schlechtes Jahr und man soll sich keine Sorgen machen.

    Na dann, frohen Mutes in Sehnsüchtig ins Angeljahr 2009
    Geändert von ddominik (01.12.2008 um 14:37 Uhr)

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an ddominik für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Christian Aull
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    63639
    Alter
    43
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    621
    Erhielt 316 Danke für 140 Beiträge
    @ddominik

    Deine Aussage kann ich für die Strecke um Lohr nicht bestätigen.
    Viele meiner Angelkollegen sagen zwar das in diesem Jahr der Aal stark nachgelassen hat aber dafür sind Fische wie z.B. Waller, Hecht, Zander, Karpfen,Alande, Rotaugen leider auch die Grundelviehcher in großer Menge gefangen worden das einzige wo Sie bemängeln ist, die Fische haben dieses Jahr sehr spät angefangen zu laufen und Beissen auch sehr sehr vorsichtig.
    Aktuell kann ich für dieses Jahr 9 Waller, 21 Zander, 7 Hechte, unzählige Weisfische, und um die 30 Karpfen ( keine Riesen ) vorweisen, dazu muss ich sagen: so wenig wie dieses Jahr war ich die letzten Jahre nicht draußen.

    Mein Ergebnis für dieses Jahr:

    Die Fische sind da und lassen sich auch Fangen.


    Gruss Christian

  11. #8
    Mainangler
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    63846
    Alter
    35
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    434
    Erhielt 381 Danke für 112 Beiträge
    @ddominik
    Danke für die Zuversicht vielleicht wird es nächstes Jahr besser dort, aber nicht für mich. Die Kesslergrundel plage ist dort auch nicht ganz so doll, schlimmer ist es in der Seligenstädter Zumpft vorallem unterhalb der Kleinostheimer Schleuse am Schwalbennest. Ich muss Christian recht geben, es war dieses Jahr nicht überall so schlecht am Main.

    In Lohr war ich nur ein paar Tage und habe besser gefangen als das Ganze Jahr bei Miltenberg. Ein Bekannter von mir, Fing in der total überlaufenen Seligenstädter Zumpf wesentlich besser. Ach die Freundlichkeit gegenüber Gastangler in Lohr ist sehr viel besser. Die Karte für September kaufte ich mitte August, als ich sie Privat bei den Fischereirechtsinhaber(in) geholt habe, da wurde sie mir schon ab dem Tag an dem ich sie kaufte bis Mitte Oktober ausgestellt: "Da haben sie ein bisschen mehr davon" war die Antwort der Dame . Es gibt dort auch Land- und Forstwirtschaftliche Wege die für Fischereirechstinhaber freigegeben sind. Ich bin zwar der Meinung das wenn mein ein so ein Naturverbundenes Hobby wie Angeln ausübt nicht bis direkt ans Wasser fahren müssen.

    Aber bei Obernburg gibt es z.B. einen sehr langen parallel zum Main verlaufenden Asphaltierten Weg (schätze mal ca. 5km). Er Stellt leider die einzige Möglichkeit da an diesen Gewässerabschnitt zu kommen. Er ist aber auch ein Land- und Forstwirtschaftlicher Weg und das nimmt nicht jeder war, weil man bei so einer ausgebauten Straße nicht mit so was rechnet. Aber wenn du da reinfährst ist ruck zuck die Wasserschutzpolizei da und du bekommst ne Anzeige.

    @Christian Aull
    Ich werde mich mal melden wenn ich nächstes Jahr dort bin. Ich komme zwar meist nur alle 1-2 Wochen zum Angeln und das meist kurzfristig, außerdem Heirate ich nächstes Frühjahr. Aber es wird schon mal klappen.

  12. #9
    Raubfischjäger Avatar von asdfdffsfe98
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    123
    Alter
    29
    Beiträge
    234
    Abgegebene Danke
    56
    Erhielt 181 Danke für 42 Beiträge
    Zitat Zitat von Christian Aull Beitrag anzeigen
    @ddominik

    Deine Aussage kann ich für die Strecke um Lohr nicht bestätigen.
    Viele meiner Angelkollegen sagen zwar das in diesem Jahr der Aal stark nachgelassen hat aber dafür sind Fische wie z.B. Waller, Hecht, Zander, Karpfen,Alande, Rotaugen leider auch die Grundelviehcher in großer Menge gefangen worden das einzige wo Sie bemängeln ist, die Fische haben dieses Jahr sehr spät angefangen zu laufen und Beissen auch sehr sehr vorsichtig.
    Aktuell kann ich für dieses Jahr 9 Waller, 21 Zander, 7 Hechte, unzählige Weisfische, und um die 30 Karpfen ( keine Riesen ) vorweisen, dazu muss ich sagen: so wenig wie dieses Jahr war ich die letzten Jahre nicht draußen.

    Mein Ergebnis für dieses Jahr:

    Die Fische sind da und lassen sich auch Fangen.


    Gruss Christian

    das kann ich nur bestätigen !!!!

    echt eine geile strecke ... ich selbst wohne 90 km weit weg und bin jetzt schon paar male da gewesen ... werde mir für nächstes jahr auch jetzt ne jahreskarte holen und freu mich jetzt schon drauf

  13. #10
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Zitat Zitat von -Hannes- Beitrag anzeigen
    @ddominik
    @Christian Aull
    Ich werde mich mal melden wenn ich nächstes Jahr dort bin. Ich komme zwar meist nur alle 1-2 Wochen zum Angeln und das meist kurzfristig, außerdem Heirate ich nächstes Frühjahr. Aber es wird schon mal klappen.
    Hallo Hannes,

    die Lohrer Strecke scheint etwas besonderes zu sein.
    Ich hatte schon mehrmals das Vergnügen mit Christian dort zu fischen. zum Einen scheint diese Strecke tatsächlich einen besseren Fischbestand als manch andere zu haben, zum Zweiten ist der Christian ein Pfundskerl, der kein Erfolgsgeheimnis für sich behält und er kennt so einige......
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei wallerseimen für den nützlichen Beitrag:


  15. #11
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Es war ein mal

    @ Hannes, Christian und Dominik
    Wie gesagt, zwischen Klingenberg und Miltenberg - die Strecke war früher ebenso wie die Lohrer. Die Seligenstädter war ein Zanderparadies und am Schwalbennest wars schwer überhaupt nen Platz zu bekommen. PUNKT! Dies hat , was Seligenstadt und Miltenberg angeht, nichts mit "mal ein schlechtes Fangjahr" zu tun. Die gabs schon immer. Was heute die Grundel ist war früher der Kaulbarsch (Rotzbarsch). Etwas anderes ist der Grund für diese abartig schlecht gewordenen Strecken.
    Einer dieser Gründe ist der Folgende: Die Streckenabschnitte wurden derart begradigt und mit Steinschüttung versehen dass ein Ablaichen der meisten Arten nicht mehr stattfand. Der wenige Laich, der tatsächlich gelegt wurde ging durch die teils starke Wellenbewegung an den Steinufern kaputt. Das typische Sandufer vom Main ist dort fast nirgends mehr zu finden, folglich auch nicht mehr die Fischarten, die diese Uferregionen gewohnt waren.
    Ein weiterer Grund, der auf diese Strecken zutrifft ist die Tatsache dass die zuständigen Zünfte offenbar ihre Hirne versoffen haben, denn der Sachlage entsprechende, dringend notwendige Maßnahmen zur Erhaltung des Fischbestandes wurden dort gerade nicht vorgenommen, sondern in allmonatlichen Saufgelagen niedergelallt. Was die Grundel anbelangt: Tatsächlich wurden für die Strecke Klingenberg - Großheubach 150 Kg Rotaugen und ca 10.000 Glasaale besetzt...das war 2007! So - und wer sich jetzt noch Wundert warum dort nix läuft......der ist vieleicht auch besser im Gasthaus statt am Wasser aufgehoben.
    Was den Lohrer Streckenabschnitt angeht:
    Die Strecke ist nicht vergleichbar mit der Miltenberger. Dort gibt es auch Rückzugsmöglichkeiten, Sandbänke und einbuchtungen sowie wellenbrechende Steinschüttungen die ein erfolgreiches Ablaichen ermöglichen. Zudem gibts dort mehrere stark fischreiche Zuflüsschen........u.a. die Sinn und die Saale (bei Gemünden), die Hafenlohr usw.. Und sicher eine Zunft, die noch was von Besatz, Hege und Pflege versteht.
    So einfach ist das. Trotzdem bin ich eher der Saaleangler, allein schon wegen dem Geschmacksunterschied und dem Artenreichtum. Allerdings würd ich schon gern mal mit am Lohrer Abschnitt Angeln gehn.
    Grüsse
    Dietmar
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  16. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Dietmar für den nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Mainangler
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    63846
    Alter
    35
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    434
    Erhielt 381 Danke für 112 Beiträge
    Die Jahreskarten für Lohr gibst ja ab soweit ich weiß ab 15.Januar in Rechtenbach.Weiß jemand ob man gleich am 15 dort sein muss um eine zu bekommen oder sind die soweit verfügbar das man nicht gleich eine holen muss und man sich ein paar tage zeit lassen kann? Für den Aschaffenburger abschnitt bekommt man ja gar keine weil das Kontingent erschöpft ist und nur der einen bekommen der das Jahr zuvor schon eine hatten.

  18. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Christian Aull
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    63639
    Alter
    43
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    621
    Erhielt 316 Danke für 140 Beiträge
    Hallo Hannes,

    die Jahreskarte für die Lohrer Strecke kriegst du eigentlich locker bis April.
    Am besten ist es aber du rufst bei der Frau Höfling an und läst dir eine auf die Seite legen.

    Gruss Christian

    P.S. es gibt auch einen Tröt für die Lohrer Strecke

  19. #14
    Mainangler
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    63846
    Alter
    35
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    434
    Erhielt 381 Danke für 112 Beiträge
    Was ist ein Tröt?

  20. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Christian Aull
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    63639
    Alter
    43
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    621
    Erhielt 316 Danke für 140 Beiträge

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen