Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    Vollblutangler Avatar von -Forellenspezi-
    Registriert seit
    01.02.2011
    Ort
    40723
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 91 Danke für 31 Beiträge

    Große Rotaugen

    Moin ihr Angler,

    ich wollte mal fragen welche köder ihr so für die etwas größeren roaugen nehmt (am libsten so welche um 25 und gerne größer).
    Hab schon viel gehört aber naja wies wirklich funktionirt weis ich nicht.
    MOntage wäre einmal ne matsh mit schwingspize und ne VTRZ 300 von Shimano mit 5-25gram WG.
    (Der See ist 7,5ha groß und hab mir auch schon paar tipps geholt wo die großen stehen jedoch wolten sie bis jetzt nie beissen)
    (Gestern hab ich mein größstes mit 27cm gefangen)

    MfG -Forellenspezi-
    MfG
    Torben
    Petri an alle !

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Also meine größten Rotaugen habe ich auf einen Mistwurm gefangen, eher ungewollt und ohne anfüttern und so, aber ich konnte nichtmal gezielt so Große fangen bisher ...(ca.35cm oder so)

  3. #3
    Petrijünger Avatar von Marv.Sossenheimer
    Registriert seit
    17.04.2011
    Ort
    54292
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 56 Danke für 29 Beiträge
    Versuchs mal mit Mais Made oder Mais Wurm Combo auf Grund. Ganz kleine Pellets sind auch verlockend.
    Ich fang meine mit Futterkorb mitten im Hauptstrom mit diesen Ködern.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Marv.Sossenheimer für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Altarm_Fan
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    49477
    Alter
    23
    Beiträge
    127
    Abgegebene Danke
    133
    Erhielt 170 Danke für 52 Beiträge
    ich fang auf mais am grund immer dicke rotaugen
    da bleiben die kleinen auch aus...
    oder ein großes madenmündel
    mfg Johannes

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.08.2009
    Ort
    10365
    Alter
    30
    Beiträge
    70
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 37 Danke für 22 Beiträge
    Ich denk auch, dass Mais ein guter Köder ist um die größeren zu erwischen. Wenn viele kleine da sind ruhig mehrere Körner am Haken, dann schaffen die kleinen das nicht so schnell.

    Direkt auf Grund angeln muss meiner Meinung nach nicht sein, aber auf jeden Fall in Grundnähe.

    Wenn du genau weißt wo sie sind nur wenig füttern, zb lose Maiskörner. Große Futterwolken locken eher die Schwärme kleiner Fische an.

    Viel Erfolg

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Rabauke175
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    02997
    Alter
    29
    Beiträge
    520
    Abgegebene Danke
    2.392
    Erhielt 357 Danke für 127 Beiträge
    Habe dieses Jahr eine einzige gefangen schätze so um die 30-35cm 2 Pellets 8mm und ein Maiskorn am Haar
    Willst du eine Stunde lang glücklich sein, dann betrink dich. Willst du drei Tage lang glücklich sein, dann heirate. Willst du das ganze Leben lang glücklich sein, dann werde Angler.

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von meile09
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    04420
    Alter
    34
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.305
    Erhielt 414 Danke für 168 Beiträge
    schmeis ein paar brötchen in den see zum anfütern und warte bis sie da sind und dan angle mit flocke am besten !!!!kein angst das klappt schon viel glück!!!!

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.03.2011
    Ort
    31303
    Alter
    29
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 76 Danke für 35 Beiträge
    1 Kidneybohne

    Große Futterwolke machen, Kleinfische ranholen, die Großen folgen. Dann noch ein bisschen Glück und ab geht die Post :-)

  10. #9
    Petrijünger Avatar von Marv.Sossenheimer
    Registriert seit
    17.04.2011
    Ort
    54292
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 56 Danke für 29 Beiträge
    Was ich mir abgeguckt hab und seitdem auch erfolgreich auf große Rotaugen beim feedern benutze, ist eine kleine Styroporkugel am Haken. Die gibt dem Köder Auftrieb. Mit nem kleinem Klemmblei am Vorfach, kannst du die Höhe variieren. Dazu nehme ich gerne noch ne rote Kunstmade am Haken und dipp den ganzen Kram in Spekulatiusadditiv.

    Just my 2 Cents

  11. #10
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Zusammen,

    Ich habe die letzten Jahre mehrere gezielte Ansitze auf große Rotaugen gemacht und konnte die besten Erfolge wie folgt erzielen:

    Das Anfutter sollte sowohl schwebende Teile (z.B. Haferflocken) enthalten als auch Grundfutter. Dazu verwende ich die Fertigmischung Sensas Gros Gardons und zu etwa gleichen Teilen kommt Paniermehl dazu. Dann noch ein wenig Haferflocken und etwas vom Hakenköder. Als Köder kommen Maden, Caster, Dosenmais und Mistwürmer zum Einsatz. Die meisten meiner größeren Rotaugen Ü25 habe ich auf Mais erwischt.

    Die Taktik beim Anfüttern sieht so aus, dass ich ein paar Futterballen einwerfe, die eine Wolke bilden sollen. Das lockt viele kleine und mittlere Rotaugen an. Im mittleren Tiefenbereich sind dann meist auch nur kleine Fische zu fangen. Die Großen stehen immer grundnah. Daher muss die Stelle unbedingt exakt ausgelotet werden. Bei wenig Wind fische ich mit der Posenmontage ca. 5-10cm über Grund. Bei mehr Wind fische ich mit der Liftmontage, da dann der Köder aufliegt und die Pose nicht abgetrieben wird.
    Ich fische am liebsten mit der Matchrute und einem nicht vorbebleiten Waggler (wichtig für die Liftmontage, die funktioniert sonst nicht!). Da ich meistens im Bereich zwischen 5 und 15m Uferentfernung fische reicht eine Tragkraft der Pose con ca. 3g aus.

    Oft nehmen die kleinen Fische den Hakenköder schon beim Absinken. Um dem entgegen zu wirken überwerfe ich den Futterplatz um ca. 2m. Dann lass ich den Köder absinken und ziehe ihn ganz langsam an den Futterplatz. Die größeren Fische stehen oft am Rand des Platzes und nicht mitten im Getümmel. So konnte ich schon einige gute Rotaugen beim Köder an den Platz zupfen überlisten. Das größte dieses Jahr hatte 34cm und wurde genau wie vorher beschrieben mit Mais erbeutet.

    Übrigens kann das gezielte angeln auf Rotaugen richtig Spass machen! Man fängt eigentlich immer etwas und oft sind Überraschungen mit dabei. Schleien und Karpfen fressen auch gerne an solchen Plätzen und selbst ein kleiner Karpfen von 40cm liefert an der Matchrute einen spannenden Drill.
    Ich wünsche viel Erfolg und Petri Heil beim angeln auf Rotaugen.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  12. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  13. #11
    Vollblutangler Avatar von -Forellenspezi-
    Registriert seit
    01.02.2011
    Ort
    40723
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 91 Danke für 31 Beiträge
    Okay das hört sich ja sehr gut an ich denke ich werde 2 ruten mit futterkorb auslegen und noch eine mit ner 4 gramm pose bestücken fals auf grund doch nichts geh an die eine rute mistwürmer an die andere made und mais mal als kombo mal einzelnt kann man ne haar montage auch mit 0.18 flourcabon binden und wenn ja wie ?

    Kann mir einer noch sagen ob die schimano VTRZ 300 5-25WG güt für rotaugen ist ?
    MfG
    Torben
    Petri an alle !

  14. #12
    Allrounder Avatar von Bleikopf
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    81
    Alter
    29
    Beiträge
    689
    Abgegebene Danke
    1.630
    Erhielt 1.202 Danke für 405 Beiträge
    Digga, du schreibst in deiner Signatur was von "Inteligenz" ( mit einem "l" ) und Bildung, aber nutzt weder Komma noch Punkt.

    Nix gg dich, aber wieso bist du den anderen gegenüber so unfair und nutzt keine Satzzeichen, sodass man deine Beiträge 3 Mal lesen muss, um die Zusammenhänge verstehen zu können, obwohl wir DIR helfen sollen?
    Find ich ned cool.

    Schon mal bedacht, dass eine falsche (oder wie bei dir gar keine) Trennung von Haupt- und Nebensatz einen völlig anderen Sinn des Satzes auslöst, als du es vllt. vorhattest?

    Also wie gesagt, wäre nett, in Zukunft übersichtlicher zu Formulieren, sprich Satzzeichen zu verwenden, dann haben Andere es auch wesentlich leichter und mehr Lust, dir zu helfen.


    Dennoch möchte ich dir auf deine Frage antworten, denn ich helfe ja gerne:

    Mit Haarmontage wäre ich vorsichtig, da selbst größere Rotaugen Köder gerne aufpicken, anstatt sie wie Karpfen, Brachsen oder Schleien komplett aufzusaugen. SO könntest du Fehlbisse haben.

    Fette Rotaugen habe ich bevorzugt auf 4er bis 6er Karpfenhaken und 4-5 Maiskörner gefangen bzw 2cm große Teigkugeln bzw Brotflocken.

    Tipp für den Mais:

    Nimm den Mais einen Abend vor dem Angeln aus der Dose und lege ihn frei in den Kühlschrank. So wird er deutlich härter und ist am Haken resistenter gegen kleine Rotaugen, so dass sie ihn nicht auslutschen können und schnell die Lust verlieren.


    Viel Glück!!

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bleikopf für den nützlichen Beitrag:


  16. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Zitat Zitat von Bleikopf Beitrag anzeigen
    Fette Rotaugen habe ich bevorzugt auf 4er bis 6er Karpfenhaken und 4-5 Maiskörner gefangen bzw 2cm große Teigkugeln bzw Brotflocken.

    Viel Glück!!

    ´nen Abend,
    bin gerade dabei meinen Kram (Gerätekasten) zu sortieren, nebenbei habe ich ein Auge auf´s Forum. Da lese ich gerade: 4er Karpfenhaken für Rotauge. Ich nehm mir also ´nen 4er .... Holla, bei Euch muss es aber tolle Rotaugen geben. Find ich "leicht überdimensioniert". Ich nehm für Rotaugen meist 10er oder 12er. Ein 4er Haken kommt selbst an meine Karpfenangel nur sehr selten, meist 8er oder 6er.
    Gruß Gessi

  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Gessi für den nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Raubfischräuber Avatar von Simon der Welshunter
    Registriert seit
    28.07.2007
    Ort
    63477
    Alter
    33
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    154
    Erhielt 152 Danke für 76 Beiträge

    Talking

    Tzja, nach Tschernobyl is alles möglich

    Hab letztes Jahr im Main ein 47er Rotague gefangen, da wär das definitiv real...

  19. #15
    Allrounder Avatar von Bleikopf
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    81
    Alter
    29
    Beiträge
    689
    Abgegebene Danke
    1.630
    Erhielt 1.202 Danke für 405 Beiträge
    Ich weiß, dass die moderne Feeder- und Stipp-Angelei Haken und Schnüre in der Mikro-Größenordnung vorsieht, aber den Trend lass ich mal ganz unberührt an mir vorbeigehen, weil ich das viel zu übertrieben finde.

    Wenn ich an meinem Gewässer große Rotaugen, Brachsen und Aitel angeln will, dann angel ich halt nicht mit 12er Haken und lass mich somit nicht von den ganzen kleinen Veichern nerven, so einfach sehe ich das.

    Außerdem, wie soll ich 4-5 Maiskörner auf einen 12 oder selbst 8er Haken bringen??

    Und unter nem 20er Vorfach kommt da bei mir auch nix in Frage, da ich kb darauf hab, nen 5kg Karpfen als Beifang auf nem 12er Haken mit 16er Schnur zu drillen.


    Wie gesagt, ich weiß, dass die feine Angelei auf Weißfische jeglicher Größe und Art gängig ist in Experten-Kreisen, aber ich halte davon leider nun mal nichts.

  20. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Bleikopf für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen