Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    78351
    Beiträge
    272
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 214 Danke für 99 Beiträge

    Renkenhechte in tiefen Seen, Bodensee

    Hallo liebe Forumuser,

    Mein Angelgewässer ist der Bodensee und dort speziel der Überlinger See, welcher recht tief ist.
    Dort hat es einen guten Felchenbestand und wo die Felchen/Renken sind, sind die großen Renkenhechte auch nicht weit. Da ich ab und zu den Renken nachstelle, aber eigentlich in erster Linie den Hecht beangel, habe ich mir gedacht, das ich das doch einfach kombinieren kann. Also Beim Flechenangeln noch eine Montage mit toten Köfi für den Hecht raushängen.
    Bei uns sind aber nur eine Angel mit einer Hegene und 5 Haken erlaubt, soweit ich das weiß. Dann würde ich eben einfach die Obersten 2 Haken entfernen, die Felchen beißen meistens eh auf die unteren. Und dann müsste es von der Haken Anzahl erlaubt sein noch eine Montage auf Hecht rauszubringen.

    Jetzt wollte ich Euch fragen wie ich das am besten mache, welche Montage zu empfehlen sind, und in welcher Tiefe ich mit den Hechten rechnen muss. Der See ist hier schonmal gute 30 Meter tief wo ich angel. Muss ich bei dieser Tiefe damit rechnen das die Hechte am Grund stehen, wenn die Hechte immer unterhalb der Beutefische sich orientieren? Da die Felchen je nach Wetter, auch in dieser Tiefe am Grund gefangen werden. Oder haben die Hechte eine Maximale Tiefe die sie selten bis garnicht unterschreiten, 15 Meter oder so und was unter ihnen schwimmt und ist interessiert sie einfach nicht? Also das die Felchen die ich bisher immer am Grund gefangen habe für die Hechte garnicht von Interesse sind, sie die Felchen garnicht wahrnehmen, sondern die Hechte mitten im Freiwasser stehen, also in 15 Metern und nur über sich die Felchenschwärme belauern?

    Oder ist es vielleicht so, das je größer der Hecht um so tiefer steht er und ich eine Montage mit Erfolg 2 bis 4 Metern über den Grund, also 26 bis 28 Metern Tiefe rausbringen kann?

    Danke für Euer Interesse für das Thema!

    Ich hoffe Ihr könnt mir hier den einen und anderen Tipp geben! Stehe nehmlich hier am Ufer und vor mir der tiefe See voller schöner dicker Renkenhechte, habe einen schon anfang Mai am Ufer vorbei schwimmen sehen, hatte sicher 1,30+ und weiß nicht so recht wie ich an sie rankomme, schleppen will ich aber nicht. Die Hechte sind auch schon alle soweit ich das sehe wieder fertig mit dem Laichen und ins tiefe Wasser gewandert, habe nämlich trotz intensiven Spinnens nichts mehr vom Ufer gefangen, bis auf einen 72 cm Hecht den ich am Ende April gefangen habe.

    Beste Grüße,
    Josef
    Geändert von Josef87 (17.05.2011 um 14:12 Uhr)

  2. #2
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Hallo Josef,

    es wird sicher nicht erlaubt sein, einfach 2 Haken der Hegene zuentfernen um dann eine hechtrute auszulegen, dass kannste mal vergessen.

    Zu den Renkenhechten bzw, Freiwasserhechte.
    Ich angel an einer Trinkwassertalsperre mit gleicher Tiefe, Hechte und Felchen sind auch gut vertreten.
    Die Freiwasserhechte stehen Tagsüber meist so zwischen 10-6m tiefe.
    Abends zur Dämmerung, kommen die felchen bis knapp unter der Oberfläche dann kommen die Hechte hinterher und abends stehen sie ungefähr auf 3-6m Tiefe.
    Die beste Methode wird es wohl sein mit Toter Maräne zuschleppen, so fischt du viel mehr fläche. Auf Grund in denn Tiefen der Felchen, würde ich es garnicht auf Hecht versuchen da wirst du eher Zander antreffen, die Hechte stehen lieber im Freiwasser und wartet darauf das die Felchen abends aufsteigen und in der Zeit fressen sie sich die Mägen voll. Die Zander kommen übrigens auch abends bis an die oberfläche.
    Man kann sich mit dem Boot mitten auf dem See treiben lassen abends und mit Posenmontage und maräne in 1-3m Tiefe Zanderangeln.

    Gruß Tim
    Gruß Tim

  3. #3
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge
    Mal das rechtliche weg gelassen:
    Willst du mit einer Renkenrute Hechte drillen oder mit einer Hechtrute Renken
    Wenn du darüber nach denkst ist doch dein Gedanke total Sinn- und planlos
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    78351
    Beiträge
    272
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 214 Danke für 99 Beiträge
    Hallo Tim,

    Vielen Dank für Deine ausführliche und hilfreiche Antwort! Soweit ich das hier gehört habe ist das gesetzlich erlaubt wenn ich 2 Haken an der Hegene habe das ich noch eine Angel raushänge. Da sie eh am Grund beissen, lass ich eben die Obersten einfach weg.
    Angelst Du denn manchmal auch gezielt auf diese im Freiwasser stehenden Hechte?

    Felchen dürfen wir hier nicht als Köder verwenden, aber ich würde dann einfach eine große Hasel dran hängen, glaube schon dass das geht.

    Helmut, ich bin mir nicht sicher ob ich Dich ganz verstanden habe, meinst Du das entweder der eine Fisch in die Hecht, oder eben in die Flechenmontage schwimmt und somit ich dann nachher z.B. nen Hecht an der Hegene habe? Das dürfte doch kein Problem sein, man angelt doch oft sonst auch mit zwei Ruten!?

  5. #5
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Ja ich Schleppe oft gezielt auf Freiwasserhechte.
    Da ich meist zufaul bin extra die maräne zumontieren für das schleppen.
    Angel ich häufig mit Swimbaits von Castaic. Habe die 15cm große und die 30er beide in Regenbogenforellen Design.
    Tagsüber schleppe ich eher die 30er schnell und aggressiv und abends in der dämmerung bis in die dunkelheit hinein ruhig und gleichmäßig die 15er.
    Gruß Tim

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tim Kuehn für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    78351
    Beiträge
    272
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 214 Danke für 99 Beiträge
    Danke für die Info Tim und bist Du dabei auch erfolgreich, sind in der Regel die Hecht die Du im Freiwasser fängst auch größer?

  8. #7
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Die meisten hechte sind so 70-85cm.
    Natürlich fängt man nicht jedes mal einen riesen.
    Aber es sind auch schon fische von über 90 ins Boot gelandet.
    Vor genau einer Woche, konnte ich auch einen Hecht von 1.08cm fangen.
    Gruß Tim

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tim Kuehn für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen