Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32
  1. #1
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge

    Wenn Fische weinen könnten .....

    Lief vor kurzem im BR



    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut


  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von judsteff
    Registriert seit
    05.05.2011
    Ort
    66978
    Alter
    40
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    106
    Erhielt 224 Danke für 70 Beiträge
    sehr interessant,
    animiert zum nach und umdenken.

    petri steffen

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von judsteff
    Registriert seit
    05.05.2011
    Ort
    66978
    Alter
    40
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    106
    Erhielt 224 Danke für 70 Beiträge
    hab mir jetzt den ganzen beitrag angeschaut, des öfteren musste ich den kopf schütteln, aber auch manchmal zustimend nicken.


    ps.: frage vom reporter. " was sehen sie ?"
    antwort vom herrn renau . " das schöne sind die kormorane".

  4. #4
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    578
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Bin beim Mühldorfer Verein wo ein Teil diese Bilder entstanden ist, aber der ältere Isarfischer war schon teilweise ein bisschen verwirrt.
    Daheim an Inn & Isen.

  5. #5
    Der mit dem Fisch tantzt Avatar von Fischhunter Fabian
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    51503
    Alter
    21
    Beiträge
    143
    Abgegebene Danke
    85
    Erhielt 35 Danke für 22 Beiträge
    Dieses Video rührt mich so Filme über Tiere und Natur liebe ich und schaue ich mir immer ganz an. Der Film ist sehr informierend.
    Flussmonster ist voll cool!

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von AllgäuFischer
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    87700
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    554
    Erhielt 204 Danke für 78 Beiträge
    Oha,da muss man schon mal drüber nachdenken,aber es kann ja eigendlich nur bergauf gehen,und so langsam wirds auch wieder besser

  7. #7
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    merci fürs uploaden, habe die wiederholung im fernsehen gesehen, leider nur 10 min,
    wenn ich diesen vogelkundler sehe, merke ich wie ich den deutschen gutmenschen der leider zu millionen in deutschland vertreten ist, dermassen satt habe, ich habe sie wirklich bis zum rand satt,

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an perikles für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #8
    mancozeb
    Gastangler
    Ja wirklich interressant aber das Thema wird wieder einmal monoperspektivisch betrachtet, so wie immer. Schauen wir uns doch mal die Vergleiche an die gezogen werden. Die sagen immer "früher war es besser" oder im Vergleich vor 30 bis 40 oder 50 Jahren. Klar nennen die auch einige Ursachen und die stimmen auch.Ich meine, die haben ja viele Gründe genannt. Falscher Besatz, Wasserbauwerke, das reicht ja schon, da hat der Vogel nun wirklich keinen Einfluss. Die Leute sind doch selbst schuld.Früher gab es auch fast nur Berufsfischer, heute über 1,5 Millionen Angler, ich denke da sind die Verhältnisse klar!? In den Zuchtanlagen sind die Fische sozusagen auf dem "Silbertablett" serviert. Also wer ist denn da der Schuldige? Desweiteren gab es in der Phase nach dem Krieg wirklich bessere Bestände von allen Wildtieren, weil es einfach weniger Menschen gab und alle menschlichen Eingriffe in die Natur auf einen Schlag weg waren. Diese und andere Zeiten aber als Vergleichszahlen heranzuziehen halte ich für fragwürdig.
    Geändert von mancozeb (14.05.2011 um 09:42 Uhr)

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an mancozeb für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Der Holly
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    14
    Beiträge
    292
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 161 Danke für 62 Beiträge
    Zitat Zitat von perikles Beitrag anzeigen
    merci fürs uploaden, habe die wiederholung im fernsehen gesehen, leider nur 10 min,
    wenn ich diesen vogelkundler sehe, merke ich wie ich den deutschen gutmenschen der leider zu millionen in deutschland vertreten ist, dermassen satt habe, ich habe sie wirklich bis zum rand satt,
    Natürlich muß man aufpassen das Kormorane sich nicht zu stark vermehren aber bedenkt hier bitte das es sich eigentlich um Heimische Tiere handelt!
    Der Mensch ist das geschwür des Planeten und nicht das Tier!
    Aber dadurch das wir die Welt so sehr verändert haben, müssen wir auch Jagdlich eingreifen, ist ja alles in Ordnung aber dann immer dieser Fischneid.
    Die Angler schimpfen auf die Kormorane und den Fischer...die Fischer auf die Kormorane und den Angler...und vermehrt muß ich feststellen das die Angler sich untereinander auch nichts mehr gönnen.
    Ich hatte vor einiger Zeit mal ein paar Diskusionen mit Jägern, aus Brandenburg und auch im Harz.
    Die Heuchelei von wegen Tierschutz und wir greifen ja nur ein weil es keine Heimischen Räuber gibt und wir müssen das tun, bla, bla, bla...Das schöne (oder schlimme) ist, seit dem wir in Brandenburg wieder Wölfe haben, zeigen viele (nicht alle) Jäger ihr wahres Gesicht. Die Wölfe sollen geschossen werden da sie dem Jäger das Wild weg fressen! Sowas kotzt mich an! Die paar Tiere die hier rum rennen...aber es reicht um den Futterneid aufkommen zu lassen. Will garnicht wissen wie viele Tiere illegal geschossen werden. Aber ein, zwei Schweine weniger schießen bedeutet weniger Geld und somit weniger profit. Ich will nicht alle über einen Kamm scheren ich habe befreundete Jäger die ich sehr schätze und wo ich der Meinung bin das sie dafür geboren sind aber es gibt eben auch die Kehrseite der Goldmedaille beim Jäger sowie auch beim Angler. Der Jäger aus dem Harz sagte übrigens ungefähr das selbe über den Luchs. Der frisst uns ja die ganzen Rehe weg...oh man, oh man...

  12. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Der Holly für den nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.01.2010
    Ort
    44
    Beiträge
    335
    Abgegebene Danke
    302
    Erhielt 161 Danke für 87 Beiträge
    @ Helmut

    sehr interressantes Tehma hat mich total fasziniert
    Gruß Torsten

  14. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von ProSpoon
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    22609
    Beiträge
    474
    Abgegebene Danke
    495
    Erhielt 990 Danke für 235 Beiträge
    Nicht der Mensch ist das Geschwür-- Ich seh das ein wenig anders..

    Keine Spezies konnte es sich aussuchen ob sie von der Natur gezeugt wurde.. Weder Fisch noch Mensch.

    Wir Menschen haben jedoch nen entscheidenen Vorteil.

    Wir wissen was wir da machen und was mann besser nicht machen sollte.

    Dafür sind wir halt am Ende der Nahrungskette,die Frage ist nur wie mann mit den Resourcen umgeht .

    Kormoran hinn oder her, ob es einen Sinn hat das diese Viecher existieren sei mal genauso in Frage gestellt wie Mücken oder andere Plagegeister.

    Die Dosis macht das Gift.

    Wir werden es bestimmt nicht schaffen eine neue Welt zu schaffen, behandeln wir also lieber unsere vorhandene so wie sie es verdient und Spielen nicht einfach mal aus Lust und Laune "Gott".

    Wenn die obengenannte Mücke eine daseins Berechtigung hat, warumm nicht also auch der von vielen inkls. mir gehasste Kormoran?

    Manchmal ist sich der Mensch selber im Weg.


    Butter bei die Fische...Der Typ mit seinem "Paradies" spiegelt mal wieder nur das wieder was ich oben meinte...Oben Hui unterwasser Pfui

    Ist aber zuviel verlangt das mann auch weiter als bis zum Tellerrand hinausguckt.

    Der sollte sich mal nen Schnorchel zulegen und ne Runde unterwasser Tauchen gehen, dammit er sieht was seine schwarze Pest so an Fischrücken anrichtet.

    Dass das ganze für Fischzüchter nen Finanzieller Ruin bedeuten kann ist manchen völlig lachs or what?

    Wir alle schreien nach Bio Produkten und vorallem einwandfreien Fischerzeugnissen, doch was tun wir dafür?

    Subventionieren noch Plattformen die kalter Kaffe für die Zukunft unsererseits sind..

    Nun aber das beste Wissen wir das alles erst seit heute?

    Kein Kommentar

    Best regards!
    Hoch im Norden weht ein rauer Wind

  15. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei ProSpoon für den nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.01.2010
    Ort
    44
    Beiträge
    335
    Abgegebene Danke
    302
    Erhielt 161 Danke für 87 Beiträge
    Ich sehe das anders,das der Mensch das Geschwür ist,man siehe Flüsse werden umgeleitet,leichplätze werden zerstöhrt..und das kann doch wohl nicht richtig sein oder??

    Gruß Torsten

  17. #13
    mancozeb
    Gastangler
    Ich denke auch, dass die Menschen ihre Ressourcen schonend behandeln sollten.
    Es ist nunmal so, dass der Mensch von seiner Umwelt abhängig ist, auch wenn viele das Gegenteil denken. Der Mensch verändert zwar viele Dinge zu seinem Vorteil, aber sind wir doch mal ehrlich: Die Menschen kratzen an der Erde gerade mal ein bisschen an der Oberfläche. Wir kennen nicht mal die gesamte Landoberfläche der Erde. Unter der Erde kennen wir uns fast gar nicht aus. Nichtmal 1% des Meeresbodens kennen wir. Wer denkt hier sei irgendwas von uns abhängig der hat die falsche Perspektive!

    Die Kugel auf der wir leben schüttelt uns einfach ab wenn wir es übertreiben, so wie die Dinosaurier. Und was ist die Erde im Vergleich zum Universum?
    Wir sollten wirklich aufpassen was wir tun und was wir denken, denn es gibt allein auf unserem Planeten weitaus stärkere Kräfte als den Menschen. Es gibt genug Dinge gegen die wir garnichts machen können: Wirbelstürme, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Sonnenwind, Meteoriten, Viren, Bakterien, Pilze, ja sogar Insekten haben mehr Power als wir. Wir sind gar nichts und sollten besser mal unsere Denkweise ändern wenn wir uns noch weiter evolutionieren wollen.

  18. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei mancozeb für den nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    @mancozeb: viel polemik und moral lese ich^^, aber was ist fakt? der vergleich wölfe und luchse ist wirklich sehr treffend^^, wieviel wölfe gibt es? wieviel luchse ? im vergleich dazu der kormoran, der wolf und luchs haben eindeutig einfluss auf die gesundheit des wildbestandes, weil sie selektiv krankes und schwaches herausselektieren, und der kormoran? ein frassschädling ohne gleichen, der massenhaft auftritt, ohne jeglichen biologischen sinn, man stelle sich vor, 100 wölfe würden oft in eine massentierhaltung einbrechen, und kühe, schweine, hühner, in millionenhöhe wegfressen, ich weiss,völlig absurd die vorstellung, aber so ist es beim kormoran, nur die bevölkerung denkt, oh mei der arme kormoran, die angler sind doch nur fischneidig, im bericht kann man es gut erkennen, es sind nur noch adulte fische im gewässer, warum wohl? weil die jüngeren einfach wegsterben? weil sie alle im wasserkraftwerk zerhexelt werden? weil keine nahrung vorhanden ist? weil die bösen fischer alles herausfischen? weil die flüsse alle begradigt sind? das war vor 25 jahren auch schon so, kann mich allerdings sehr gut an die zeit errinnern, wieviel fisch es gab, aitel und barben gabs in der isar zahlreich, in der würm, in den zahlreichen kanälen etc.. und heute? für mich ganz klar, die hauptschuldigen sind die zahlreichen kormorane und gänsesäger, und der deutsche gutmensch mit seiner sog. toleranz und gutgläubigkeit, denkt sich, hoppala, die predatoren haben absolut kaum einfluss darauf, weil ja der mensch hauptsächlich schuld an dieser misere hat, dann frage mich aber, vor 25 war der mensch auch schon da, und hatte diesen schlechten einfluss, aber zumindestens weissfische gab es damals in hülle und fülle, irgendwie stimmt doch die gutmenschen rechnung nicht, sorry ist mei meinung^^ deswegen knallt die cowboys ab in ganz europa, bis die bestandszahl ein gesundes mass erreicht, alles andere wäre total falsch

    ps: der deutsche ist einfach zu gutgläubig und zu tolerant/passiv gegen jegliche probleme die seine heimat betreffen, es werden auch zuviele fremde arten toleriert, die einfach nicht hierher gehören,
    Geändert von perikles (14.05.2011 um 13:18 Uhr)

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an perikles für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #15
    mancozeb
    Gastangler
    @perikles:Das kling sehr verbittert was du da schreibst, hat dir jemand wehgetan? Ich habe überhaupt nichts polemisches oder moralisches geschrieben, weiß nicht wo du in meinem Text sowas rausliest?! SIEG! oder wie du sagen würdest: Hasta la victoria siempre

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen