Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    71540
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Anfänger an neuem See

    Hallo zusammen ,
    ich habe vor demnächst an einem ca. 1 ha großen See mir eine Tageskarte zu kaufen. Da ich ein ziemlicher Angelanfänger bin hätt ich dazu ein paar fragen.

    Zunächst mal ein paar Infos: An dem See darf man von 6 -17 Uhr mit einer Rute fischen und Kunstköder sind verboten. Hauptfischarten sind anscheinend Karpfen, Zander, Forelle und Schleie. Der See wird sehr selten beangelt, da er im Sommer als Badesee dient (deshalb werd ich auch während der Schulzeit unter der Woche gehn).

    Nun zur ersten Frage: Ich hatte ursprünglich vor, sowohl auf Karpfen als auch auf Zander zu fischen. Dann ist da aber das Problem mit der EINEN Rute. Macht es Sinn, z.B. die ersten paar Stunden bis ca. 11 Uhr auf Karpfen und den Rest auf Zander (oder andersrum?) zu angeln, oder würdet ihr euch nur auf eine Fischart festlegen?

    Eine zweite Frage wäre: Wenn ich auf Zander
    angle, würde ich mit Köderfisch/Grundmontage fischen. Wie oft sollte man dabei den Köderplatz wechseln? Also ich meine, macht es Sinn nach 2 Stunden ohne Biss den Köderfisch an einer anderen Stelle auszuwerfen?

    Hoffe, dass ihr mir ein wenig helfen könnt.
    Gruß, Guenni_1991

  2. #2
    Allrounder Avatar von Bleikopf
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    81
    Alter
    29
    Beiträge
    689
    Abgegebene Danke
    1.630
    Erhielt 1.202 Danke für 405 Beiträge
    1 Hektar?? Sry, da kann man nicht viel falsch machen. Köder raus und fertig.

    Wobei ich an deiner Stelle gar nicht erst an so einem Gewässer angeln würde. Da fehlt einfach der Reiz und das Flair.

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Guenni_1991 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen ,
    ich habe vor demnächst an einem ca. 1 ha großen See mir eine Tageskarte zu kaufen. Da ich ein ziemlicher Angelanfänger bin hätt ich dazu ein paar fragen.

    Zunächst mal ein paar Infos: An dem See darf man von 6 -17 Uhr mit einer Rute fischen und Kunstköder sind verboten. Hauptfischarten sind anscheinend Karpfen, Zander, Forelle und Schleie. Der See wird sehr selten beangelt, da er im Sommer als Badesee dient (deshalb werd ich auch während der Schulzeit unter der Woche gehn).

    Nun zur ersten Frage: Ich hatte ursprünglich vor, sowohl auf Karpfen als auch auf Zander zu fischen. Dann ist da aber das Problem mit der EINEN Rute. Macht es Sinn, z.B. die ersten paar Stunden bis ca. 11 Uhr auf Karpfen und den Rest auf Zander (oder andersrum?) zu angeln, oder würdet ihr euch nur auf eine Fischart festlegen?

    Eine zweite Frage wäre: Wenn ich auf Zander
    angle, würde ich mit Köderfisch/Grundmontage fischen. Wie oft sollte man dabei den Köderplatz wechseln? Also ich meine, macht es Sinn nach 2 Stunden ohne Biss den Köderfisch an einer anderen Stelle auszuwerfen?

    Hoffe, dass ihr mir ein wenig helfen könnt.
    Gruß, Guenni_1991
    Nein, beangele sie im wechsel
    Woche/Woche oder Tag/Tag........oder noch besser, beangele immer den, auf den du gerade "Bock" hast.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Zitat Zitat von Bleikopf Beitrag anzeigen
    1 Hektar?? Sry, da kann man nicht viel falsch machen. Köder raus und fertig.

    Wobei ich an deiner Stelle gar nicht erst an so einem Gewässer angeln würde. Da fehlt einfach der Reiz und das Flair.
    Gerade in so einem kleinen See ist es oftmals schwer dieKarpfen an den Haken zu bekommen, da sie schon ziemlich viel kennen und auch sehr empfindlich auf äußere Reize, wie z.B. Schritte am Ufer, oder das aufklatschen des Bleis auf die Wasseroberfläche, reagieren. (Guter Bericht in der Mai-Ausgabe des Blinkers).

    Des Weiteren sollte man nicht nur einfach reinwerfen, sondern nach Stellen suchen, da die Karpfen in so kleinen Seen zum Teil nur an ganz bestimmten Plätzen, wie einer kleinen Kante (10-20cm kann schon reichen) fressen.
    Am Anfang denke ich reicht es aber, wenn du dir einen schönen Platz (überhängenden Baum oder eine andere markante Uferstruktur) suchst und dort dein Glück versuchst. Du kannst den See ja dann mit der Zeit kennen lernen!

    mfg alex.....

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Karpfenpapst für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Wenn du es z.b. Auf karpfen abgesehen hast dann kannst du ja 2-3 tage vorher hinfahren und anfüttern, dann fängst du auch mit ziehmlicher sicherheit was. Nur so ein tipp, aber bei der gewässer größe kannst du wirklich nicht viel falsch machen. Aber such dir lieber ein anderes gewässer,kannst ja nur mit einer rute angeln und dann auch nur von 6-17 uhr, das würde mich schon abschrecken. Meine meinung.

  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    01.05.2011
    Ort
    32312
    Alter
    33
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Wenn du auf Karpfen angeln möchtest und der See nicht all zu weit von deiner Wohnung entfernt ist, könntest du dir auch eine gute Stelle aussuchen an der du dann ein paar mal vorher anfüttern fährst. Mit etwas Glück halten sich die Karpfen dann dort auf.
    Ich Angel vor allem wegen der Ruhe. Aber komisch das man sich dann trotzdem ärgert, wenn man als Schneider nach hause geht.

  8. #7
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    734..
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    ich klaube die meisten wissen nicht wie gross 1ha ist

    10000 m2= 100m x 100m
    Geändert von Goderich (15.05.2011 um 22:01 Uhr) Grund: Kleiner Tippfehler

  9. #8
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Ich finde bis 17Uhr ist schon eine harte Beschränkung. Ich würde es evtl. zuerst da versuchen, gleich 6 Uhr morgens, wo am Tag der meiste Badebetrieb herrscht. Ich vermute mal das dann bis in spätere Abendstunden gebadet wird?!
    Wenn das keinen Erfolg bringt dann würde ich mir die Stelle suchen die am wenigsten mit dem Badebetrieb zu tun hat.
    Ansonsten wie gesagt ein wenig loten und einfach probieren, durch einige Stellenwechsel hast du ja in absehbarer Zeit einen guten Überblick von deinem angestrebten Gewässer, es wird schon klappen!

    Viel Glück,

    Gruß Ron

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen