Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Torsten1
    Gastangler

    Verzehrempfehlung für Fisch aus Flüssen in Niedersachsen

    Das Landwirtschaftsministerium Hannover hat vor einiger Zeit eine Verzehrempfehlung rausgegeben.
    Die Ergebnisse wundern mich nun nicht mehr.
    Hier ein Presseartikel dazu.

    Dioxin Flussfische Niedersachsen

    Mitteilung auf Landesseite.

    Verzehrempfehlung

    Links auf der Seite habt ihr dann noch die PDF mit Infos(rot).


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Danke für die informativen Berichte.
    Gerne hätte ich dort auch von den Belastungen anderer Fische gelesen z.B. Zander.

    Nicht gut finde ich die Aussage das der Aal im Handel ja eh von Farmen kommt und daher bedenkenlos gekauft werden kann. Hier in Hamburg sind noch immer eine menge Fischer unterwegs die täglich ihre Reusen und Netze leeren. Der Aal von denen wird doch auch irgendwo angeboten.
    MFG, Nicki

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Hechtforelle für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Fischliebhaber Avatar von Damyl
    Registriert seit
    02.02.2008
    Ort
    69181
    Alter
    52
    Beiträge
    215
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 177 Danke für 86 Beiträge
    Eine Verzehrsempfehlung habe ich jetzt schon von ein paar Bundesländern, für verschiedene Flüsse gesehen. Sieht fast überall so aus wie bei euch.

    Die Ironie da dran ist, das es in den Flüssen dort jede menge Berufsfischer gibt, die den gefangenen Fisch ohne Warnhinweise verkaufen dürfen.

    Bei uns siehts genauso aus. Aal ist z.B vom Verzehr ganz abzuraten...........aber bei unseren Berufsfischen bezahlst du ein Vermögen für die Delikatesse
    Geändert von Damyl (02.05.2011 um 15:17 Uhr)

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Damyl für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Es ist doch von der Politik einfacher Verzehrempfehlungen herauszugeben, als den Verursacher auf die Finger zu klopfen und diese Stoffe zu verbieten.
    Wie sieht es den mit anderen landwirtschaftlichen Produkten aus?
    Sind die etwa nicht belastet?
    Mir schwillt schon wieder der Kamm wenn ich das lese.

    Gruß Bernd


    Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch jemand verrückteren findet, der ihn versteht

  7. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Bernd Zimmermann für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Fischliebhaber Avatar von Damyl
    Registriert seit
    02.02.2008
    Ort
    69181
    Alter
    52
    Beiträge
    215
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 177 Danke für 86 Beiträge
    Sind angeblich zum grossteil die Altlasten, die sich im Schlamm angesammelt haben.
    Das Wasser wird immer sauberer.........das meiste Gift steckt im Schlamm

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Damyl für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Zitat Zitat von Damyl Beitrag anzeigen
    Sind angeblich zum grossteil die Altlasten, die sich im Schlamm angesammelt haben.
    Das Wasser wird immer sauberer.........das meiste Gift steckt im Schlamm
    Tach,

    das was du schreibst ist zweifellos richtig. Allerdings muß einem auffallen, dass grade belasteter Schlamm auch und grade jetzt in großen Flüssen verklappt wird. Dazu gab es in letzter Zeit reichlich (auch hier verlinkte) Berichte.
    Bei mir um die Ecke soll ein völlig verschlammter Altrheinarm "saniert" werden. D.h. tausende Tonnen hochbelasteter Schlamm muß weg, weil der Altarm (bei Lampertheim am Rhein) auch noch Wasserstraße ist - gewiß nicht wg. der Fauna und Flora. Wohin also mit dem Sondermüll? Richtig, ab in den Rhein - die Strömung wird's schon richten...

    Gruß Thorsten

  11. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Die Verursacher sind vermutlich große Steuerzahler. Denen klopft man seitens der Regierung nicht so gern auf die Finger, denn wenn sie geoutet würden, käme man nicht drum herum, ihnen die Beseitigung der Schäden in Rechnung zu stellen, um gegenüber der empörten Bevölkerung das Gesicht zu wahren. Spätestens dann wären sie keine großen Steuerzahler mehr, weil sie pleite wären. Folglich muß eine Verzehrsempfehlung eben genügen. Die ist billig u. der Steuerfluß kommt nicht zum Versiegen.
    Gruß
    Eberhard

  13. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Kampfangler Avatar von Tieger66
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    32425
    Alter
    47
    Beiträge
    92
    Abgegebene Danke
    89
    Erhielt 54 Danke für 24 Beiträge

    Dioxin

    Hi

    Bei uns in Minden kam es auch schon in den Nachrichten !
    Aber man brauch sich ja keine Sorgen machen !!! Nur z.b. Ale kommen ja aus der Ostsee !




    So ein quatsch !!!!! Der erste Aal Fänger ist in Petersagen rund 3 KM entfernd und der nächste steht kurz danach !!! Und der Fisch wird ja nicht gegessen !

    Es ist und bleibt eine riesen sauerei !

    cu Tieger66
    Wanted! Ein Fisch, der unseren Ködern nicht widerstehen kann!

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tieger66 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hallo Eberhard,
    das mit den großen Steuerzahlern war woll etwas ironisch gemeint.
    Der größte Steuerzahler ist und bleibt der kleine Mann.
    Die großen Unternehmen können durch Gründung von Tochtergesellschaften, Teilbetriebe im Ausland etc. ihre Bilanzen so schönen, dass sie so wenig wie möglich Steuern zahlen.
    Das Verursacherprinzip kommt hier nicht zum Tragen.
    Entsorge Du mal was in dieser Art.
    Die Strafen wären für Dich mehr als trastisch, warum? Du bist kein Lobbyist, so einfach ist das.

    Gruß Bernd


    Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch jemand verrückteren findet, der ihn versteht

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bernd Zimmermann für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.03.2011
    Ort
    31303
    Alter
    29
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 76 Danke für 35 Beiträge
    Ich finds schade, dass das Problem nicht beseitigt wird, sondern, wie schon hier genannt, einfach eine Warnmeldung herausgegeben wird.

    Irgendwann rächt sich die Natur nochmal an den Menschen... aber richtig...

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an chugworth für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Torsten1
    Gastangler
    Die Grünen in Niedersachsen haben sich völlig zu Recht gestern auch noch über die Informationspolitik der Landesregierung aufgeregt.
    Wenn es seit letztem Jahr schon bekannt ist(20.9.2010.), muss man es ja geradezu als bewusste Fahrlässigkeit bezeichnen, diese Informationen nicht sofort veröffentlicht zu haben.
    Wollte man die Blankaalsaison retten?
    Oder welche Gründe hatte diese Verzögerung? Anscheinend wurde es ja in Kauf genommen das sich der Konsument egal ob Angler oder Fischkäufer schön weiter mit dem Zeug belastet.

    Hallo Nicki

    Du hast ja gestern diese Frage aufgeworfen.

    Hier in Hamburg sind noch immer eine menge Fischer unterwegs die täglich ihre Reusen und Netze leeren. Der Aal von denen wird doch auch irgendwo angeboten.
    Das ging mir heute den ganzen Tag durch den Kopf.
    Also mal die Grünen in Niedersachsen angeschrieben und nachgefragt.
    Ich dachte mir schon fast wie die Antwort sein wird.
    Und richtig.

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Leider hat das Nds. Landwirtschaftsministerium auf seiner Homepage nur eine Verzehrempfehlung sowie die Ergebnisse des Monitorings veröffentlicht
    In welchem Umfang bereits belastete Fische in den Handel gelangt sind bzw. wie dies nachvollziehbar zukünftig verhindert werden soll, bleibt leider unklar.
    Na Klasse sag ich da nur.

  21. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Torsten1 für den nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    14542
    Beiträge
    586
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 1.431 Danke für 415 Beiträge
    Hi,

    Zitat Zitat von chugworth Beitrag anzeigen
    Ich finds schade, dass das Problem nicht beseitigt wird, sondern, wie schon hier genannt, einfach eine Warnmeldung herausgegeben wird.
    wie willst Du Probleme wie die Dioxinbelastung denn aus der Welt schaffen? Dazu müsste man verdammt viel Erde/Schlamm bewegen und vor allen Dingen damit aufhören, ständig Nachschub zu produzieren. Schau Dich nur mal an Angelstellen um, was sich da alles an verkohlten Resten in den leider inzwischen üblichen Feuerstellen findet. Beim Verbrennen verschiedener Kunststoffe werden jene netten Sachen frei, die man dann später nicht nur im Fisch findet und sich drüber aufregt. Dabei ist es egal, ob eine Industriehalle abfackelt oder in der Landschaft ein paar tausend Angler Müllverbrennung spielen. Beides werden wir wohl auch in Zukunft nicht verhindern. Wie also dann die Folgen ("Problem") beseitigen?

    Viele Grüße

    Lars

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bollmann für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen