Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    38553
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Probleme beim Karpfenangeln

    Hallo,
    Ich habe ein kleines problem, undzwar versuche ich schon seit längerem im Elbeseitenkanal ( bei Isenbüttel-Edesbüttel) Karpfen zuangeln. Ich habe dieses Jahr die Fischerprüfung abgelegt und bin ein Blutigeranfänger. Ich habe als Köder Mais verwendet (ganz normaler aus der Dose, vom Supermarkt). Habe eine Teleskoprute mit einer länge von ca 2,4m + eine sehr veraltete Rolle, eine 0,30iger Schnurr und benutze einen 4-6er Haken die Angel verwende ich zurzeit als Grundangel, ich habe noch eine alte Steckrute ca 1.4m lang ebenso eine 0.30iger schnurr sowie einen 4-6er Haken ( die Rolle ist defekt, die bremse funktioniert nicht mehr) diese habe ich als normale Angel mit Pose verwendet. Ich war zu unterschiedlichen zeit an verschiedenen Tagen am Kanal. In der Zeit vom 18.03.11-24.03.11 war ich Morgens ab 7 Uhr bis zum Nachmittag dort, sowie an einem anderen Tag von ca 15 Uhr bis ca 22 Uhr und einmal von ca 12 Uhr bis 19 Uhr. Nicht ein Karpfen hat gebissen nicht einmal an der schnur gezupft. Ich dachte mir jetzt, wo das Wasser wärmer ist hätte ich eventuell mehr erfolg und war gestern noch einmal draußen, dennoch kein fang. Ich sah mehrere Fische springen ( die ich nicht genau Identifizieren konnte) sowie 2 Regenbogenforellen am Ufer schwimmen. Meine Frage an euch ist nun, liegt es daran, dass ich nichts fange, weil ich den oder die Fehler mache oder habe ich immer nur Pech gehabt ?

    Mfg RISE

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Wir waren 7 Leute, 3 Tage und keinen Fisch gefangen......noch Fragen
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  3. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    38553
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Also meinst du, das liegt nicht an mir ? Naja da ich einfach nen Anfänger bin liegt der verdacht nahe das es an mir liegt.

  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    34628
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    Hallo Rise ,

    ich kenne dieses Problem Habe die Prüfung letztes Jahr abgelegt und nur einen einzigen Karpfen danach gefangen O.O. Ich habe eine schöne Feeder geschenkt bekommen . Hatte aber auch nicht genutzt . Aber dieses Jahr bin ich bei 6 Karpfen schon Ich habe sie alle nur mit pinkies und einer Made auf Grund gefangen . Als Blei natürlich einen Futterkorb mit meinem neuen Futter
    Versuche mal mit KLEINEN Pellets anzufüttern das hat bei mir den Durchbruch gebracht .

    Ps : Soll der Karpfen zum essen sein oder für einen starken Drill Sorgen ??

    Gruß

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Robin R für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    38553
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke erstmal für die Tipps. Naja den karpfen möchte ich bzw. meine Familie schon essen. Ich habe aber gelesen, das es imgrunde genommen sinnlos sein soll am Fluss oder Kanal anzufüttern.

  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    34628
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    Kommt auf die Strömung an
    Nur mal ein Tipp : kauf dir ne Tüte futter zum Feedern oder so und mische das mit feinem Kies dann etwas feuchter machen so das das Futter nicht so einfach auseinander fällt durch den kies sinkt es schneller zu boden und bleibt dort lange . Ach ja die pellets unter das Futter mischen nicht vergessen

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Robin R für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von karpfenfreak007
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    32549
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 70 Danke für 33 Beiträge
    Ich kenne dein kanal nich so genau aber vllt. soltest du erstmal eine funktionierede rolle benutzen und neue schnur drauf und neue hacken dan dir eine ghute stelle suchen und 3 tage vorfüttern 1kg mais und bischen boilies & hanf zur montage wens die rute erlaubt bis 100 gramm blei dran und befestigen das es eine selbsthackmontage wird ! (bei fragen melden) und ein fertig gebundes vorfach mit haar ausem angelladen und eine mit boilie eine mit mais und dan abwarten dan wird das was ;D
    (bei fragen melden)
    Ich hoffe ich konnte dir ein bischen helfen
    Mfg jan

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an karpfenfreak007 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    38553
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Also die Schnurr sowie die Haken sind neu. Die Rute, hätt nur bis 60gr. aus naja zumindest steht es drauf. Das mit der Selbsthackmontage habe ich nicht so ganz verstanden. Könntest du mir das noch einmal erklären ?

  13. #9
    Petrijünger Avatar von Fish Hunter
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    53881
    Alter
    20
    Beiträge
    99
    Abgegebene Danke
    326
    Erhielt 115 Danke für 39 Beiträge
    Die Selbsthakmontage hat den Sinn, wie der Name schon sagt, dass der Karpfen sich selber hakt. Er saugt den Boilie bzw. deinen Köder ein, spürt z.B. den Haken erschreckt sich und versucht den Haken auszuspucken. Die Hakenspitze bleibt im Maul hängen, der Karpfen erschreckt sich, schwimmt los und zieht das Vorfach hinter sich her, bis er "gegen" das Blei schwimmt. Der Widerstand sorgt dafür, dass der Haken tiefer ins Maul eindringt und er richtig Gas gibt. Nun bemerkst du spätestens den Biss und kannst zur Sicherheit nochmal Anschlagen.
    LG
    Fish Hunter

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fish Hunter für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von karpfenfreak007
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    32549
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 70 Danke für 33 Beiträge
    Danke Fish Hunter ! perfect erklärt ..
    Ja . die 60 gramm brauchste auch wen du nich soviel geld ausgeben willst kannst du auch einfach ein 60 graam sackblei nehmen und es ganz nah an dein wirbel schieben und dahinter mit einem bleischrot stoppen Gleicher effect ! die vorfächer giebt es ja fertig so solte es klappen !
    Mfg jan

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an karpfenfreak007 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    38553
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Was für ein Blei ist denn zu verwenden ? ich habe jetzt im Angelgeschäft ein 30gr. Sechskantblei bekommen und er meinte das sei dafür gut. ( Meine Angel soll ja nur 40-60 gr max. haben)

  18. #12
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    5221
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    es ist glaube ich bei jedem so dass er am Anfang nichts (oder wenig)
    auch ich habe in meiner ersten saison nur 4 karpfen gefangen..
    und zu dem blei
    http://cgi.ebay.at/Anti-Tangel-Karpf...item48400d07e7
    60g+ für karpfen.
    bei denen musst du einfach das vorfach auf die länge des anti tangel´s kürzen und es kann sich fast nicht verheddern
    lg carphunter 11

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an carphunter 11 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    29.04.2011
    Ort
    91341
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Lass den Kopf nur nicht Hängen beim ersten mal ist uns bestimmt jeden mal so gegangen.
    Da wir auch ein Fließgewässer (zwar kleines) in unserer Umgebung haben kann ich dir mal ein paar tipps geben die dir vill. helfen könnten.

    1. Ich weis nicht wie dein Fließgewässer ist aber wenn viele Bäume und Büsche am Rand sind ist es auch gut, da sich die Fische verstecken können
    2. Am besten ist es nicht in der Strömung zu fischen sondern ziemlich am Rand wo die Strömung deinen Köder nicht mitnimmt.
    3. Anfüttern kannst du genauso, wie in Seen oder Weihern. Anfüttern tut man sich echt gut mit pellets, Mais, oder Hanf. füttere auch nur am Rand wo die Strömung das Futter nicht alsoweit mitnimmt. Am besten sind so 1 kg pellets + 1 kg Mais, das vill 2-4 in der Woche anfüttern.

    Hoffe du kannst was damit anfangen

    Gruß Carpra

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carpra für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von karpfenfreak007
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    32549
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 70 Danke für 33 Beiträge
    entweder das oder http://cgi.ebay.de/10-Fox-Horizon-In...item61cbaa51bc
    Die bei denen brauchst du noch speziele wirbel die sie im angelladen haben und dan kannst du das blei daraufziehen !
    Wen du im angelladen nach den bleien fragst werden sie dir auf nachfrage auch die passenden wirbel geben nette verkäufer zeigen dir inner regel auch wie die montage aufgebaut wird ansonten nochmal nachfragen http://www.sac-bayreuth.de/images/inline.jpg
    So sieht sie aus wens fertig is dan noch das richtige futter und es wird was !
    Mfg jan

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an karpfenfreak007 für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Petrijünger Avatar von big-fish76
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    01558
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 10 Danke für 7 Beiträge
    hallo rise,
    also als erstes(und daran wird kein weg vorbeigehen) brauchst du auf jeden fall mal ordentliche ruten und rollen, eine funktionsfähige bremse ist absolutes muß. denn an der elbe und den nebenflüßen gibt es ordentliche fische und meist, wenn man es am wenigsten erwartet, fängt man den richtigen!!!!

    zum angeln selbst: auf jeden fall immer ordentlich füttern.
    das mit der selbsthakmontage ist ne idee, würde aber ne 80g futterkorbmontage mit ner vorfachlänge von 60-100 cm verwenden(da mußt du bißchen flexibel sein und probieren wenn mal nichts geht). deine hakengröße ist ok! die nutze ich auch, aber vorfachstärke max. 22`er und beim köder mais immer die hakenspitze freilassen.
    also petri heil und wenn de noch was wissen willst, einfach melden!
    gruß big-fish

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an big-fish76 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen