Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.03.2011
    Ort
    85604
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    ständige Perückenbildung auf der Rolle

    Hallo zusammen,

    benötig mal euern Rat. Ich bin noch eine Anfänger bei der angellei und hatte gestern meine ersten erfolge. 2 Regenbogner mit 35 und 44 cm.
    Gewälte methode Spinnfischen mit Wobbler.
    Doch dabei kam es immer wieder zu probleme die mich etwas genervt haben.
    Ich habe zwei neue Rollen mit mit mono schnur. Doch ständig haben sich beim auswerfen Perücken gebildet. Könnt ihr mir sagen woran das lieg?
    Ich vermute das das ausziehen der Schnur nicht sauber war.
    Wenn ich die rollen jetzt selber abwickel will um neu aufzuspuhlen, wie gehe ich da am besten vor. Oder liegt die Ursachen ganz wo anders?

    Danke schon mal für eure Hilfe.

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Entweder du hast zuviel schnur auf der rolle, oder beim bespulen ist dieschnur verdrallt. Geh ins nächste angelgeschäft und lass dir die schnur runter machen und dann neu aufspulen, kostet normalerweise nix.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Manuel1902 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Der mit dem Fisch tantzt Avatar von Fischhunter Fabian
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    51503
    Alter
    21
    Beiträge
    143
    Abgegebene Danke
    85
    Erhielt 35 Danke für 22 Beiträge
    Wenn du zuviel Schnur auf der Spule hast verdrallt die war bei mir auch so , du musst ein bisschen abspulen und abschneiden.
    Flussmonster ist voll cool!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fischhunter Fabian für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger Avatar von Fish Hunter
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    53881
    Alter
    20
    Beiträge
    99
    Abgegebene Danke
    326
    Erhielt 115 Danke für 39 Beiträge
    Also..
    1) Zum Spinnfischen würde ich immer mit geflochtener Schnur (Z.B. Fireline Crystal 0,08mm) fischen.
    2) Nur soviel Schnur auf die Rolle, das wenn du von oben nach unten über die Rolle gehst dass die Schnur etwas unter dem Rand liegt.
    3) Ist die Rolle hochwertig?
    4)Viel Glück bei der Fehlersuche

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fish Hunter für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Manuel1902 Beitrag anzeigen
    Entweder du hast zuviel schnur auf der rolle, oder beim bespulen ist dieschnur verdrallt. Geh ins nächste angelgeschäft und lass dir die schnur runter machen und dann neu aufspulen, kostet normalerweise nix.
    Schon das ist ein Fehler, seine Rolle verlegt die Schnur ganz anders.

    Mein Rat;
    - entweder Schnur runter und entsorgen
    - Schnur vollständig abziehen (auf Wiese, Sportplatz) oder so. Einen Dereifachwirbel und befestigen (Zaun, Baum usw.), dann Schnur neu aufspulen
    - zum Spinnangeln geflecht benutzen, Spule kann unterfüttert werden
    - Spule bis ca. 1mm vorm Spulenrand mit Schnur füllen
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von L-Townplayer
    Registriert seit
    29.11.2010
    Ort
    14974
    Alter
    35
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 46 Danke für 31 Beiträge
    vieleicht hat er dir auch nur alte schnur verkauft hatte ich letztens gehabt guck dir guck dir mal deine schnur genau an hatte mich auch gewundert warum neue schnur sich ständig verdreht und habe sie abgespult da habe ich doch tatsächlich einen dopelten blutknoten drauf gehabt





  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an L-Townplayer für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Petrijünger Avatar von barschrudi
    Registriert seit
    31.03.2011
    Ort
    54675
    Alter
    53
    Beiträge
    80
    Abgegebene Danke
    118
    Erhielt 97 Danke für 41 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik Beitrag anzeigen
    Mein Rat;
    - entweder Schnur runter und entsorgen
    - Schnur vollständig abziehen (auf Wiese, Sportplatz) oder so. Einen Dereifachwirbel und befestigen (Zaun, Baum usw.), dann Schnur neu aufspulen
    - zum Spinnangeln geflecht benutzen, Spule kann unterfüttert werden
    - Spule bis ca. 1mm vorm Spulenrand mit Schnur füllen

    Dem kann ich nur zustimmern,
    wichtig ist vor dem Spinnköder oder Wobbler einen Wirbel zu montieren, damit sich die Schnur nicht schon beim Einholen oder Drill mit Schnurdrall auf die Rolle wickelt.
    Im Angelgeschäft mit ner Maschine bespulen zu lassen bringt wohl nichts, da jede Rolle die Schnur durch den Hub anders aufwickelt, als eine Maschine. Hier hilft dann doch nur die Schnur abzuwickeln und mit der Rolle aufzuspulen. Und dabei immer auf Spannung halten.

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei barschrudi für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin!
    Soweit ich mich erinnere, habe ich zu diesem Problem schon mal irgendwo etwas geschrieben. Ich wiederhole es hier gerne nochmal:
    Ich würde neue Schnur durch die Ringe ziehen, auf der Rolle befestigen u. dann auf einer Wiese komplett abrollen, so daß das Ende frei liegt. Dann wird die Schnur auf die Rolle gespult, indem man sie mit den Fingern der nicht kurbelnden Hand auf Spannung hält. Dadurch aber, daß das andere Ende frei im Gras liegt u. sich bewegen kann, ist ein Drall beim Aufspulen nahezu unmöglich.
    Legt man hingegen nur einfach die noch volle Spule vor sich hin und kurbelt dann, so wird die unkontrolliert herumrollende Spule gleich beim Aufkurbeln für einen netten Drall sorgen. Sodann muß man darauf achten, daß man nicht zuviel Schnur auf die Rolle kurbelt. Ideal ist, wenn man ca. 2mm vom Spulenrand sehen kann. Hat man mehr drauf, ist die Perrücke vorprogrammiert, weil die Schnurwindungen, welche zuviel sind, einfach herunterspringen, aber hat man weniger drauf, wird durch die stärkere Reibung am Spulenrand der Wurf beeinträchtigt. Außerdem muß natürlich ein doppelter oder noch besser dreifacher Wirbel vor den Spinnköder geschaltet werden.
    Mit alle dem wird ein Drall zwar auf die Dauer nicht völlig vermieden, kommt aber doch viel seltener vor. Und damit ist auch die Möglichkeit der Perrückenbildung wesentlich geringer.
    Gruß
    Eberhard

  15. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an dermichl für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Noch ein Tip, achte darauf das die Schnur zur Rolle passt, sie sollte nicht zu hart oder im Durchmesser zu gross sein. Dann springt sie auf zu kleinen Rollen auch gerne.

    Gruss
    Olli

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Käseboilie
    Gastangler
    Genau, immer Wirbel dran, dann verdreht sich nixxe mehr.
    Kannst ja vorne mal ein Blei dranzisseln und wirfst dann langsam immer etwas weiter aus um die Schnur wieder sauber, unverdrallt aufzuspulen. Aber wie gesagt, nicht direkt 100m auswerfen, sondern langsam steigern mit der Wurfweite.
    Geändert von Käseboilie (18.04.2011 um 08:14 Uhr)

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Käseboilie für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Allrounder Avatar von Javafinch
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    46342
    Beiträge
    178
    Abgegebene Danke
    170
    Erhielt 144 Danke für 48 Beiträge
    Mein Tipp:

    Nimm die Spule ab und stelle sie für 2 h in lauwarmes Wasser. Am besten davor wie oben beschrieben verfahren.
    Petri heil und immer krumme Ruten
    Marco

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Javafinch für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.03.2011
    Ort
    85604
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Sauber Jungs,

    vielen Dank für die vielen Tipps- ich werde es versuchen und berichte.
    Petri euch

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen