Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    4377
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Wie, Wo und Womit am besten auf Brassenjagd gehen?

    Guten Tag allerseits,

    ich habe vor die nächste Woche bei Sonnenschein, falls es den welche geben wird wieder angeln zu gehen an unserem Fluss( Wuppertalsperre in Hückeswagen) Nun hatte ich letzte Woche die gute Erfahrung gemacht, dass ich dort mit einem Kollegen ca 50 Rotaugen erbeuten konnte aber keine Brassen.Als Futter hatten wir eine Fertigmischung, Pop-Corn, Maden und Haferflocken.Wir haben mit Posen geangelt in ca 2-3 Meter entfernung vom Ufer.( Höhe ca 1,5m bei der Montage).
    Mit dieser Montage und den Ködern, welche Maden waren, wollten keine Brassen anbeißen.Wir sind noch ,,unerfahrene´´ Angler und bräuchten dringend ausführliche Hilfe was uns das Angeln auf die Brassen deutlich erleichtert und erfolg bringt Könntet ihr mir nun Tipps und Erfahrungen übermitteln mit welcher Montage, welchem Futter sprich seinen bestandteilen+ Mengenangaben und welchem Köder ihr oft Brassen erbeuten könnt.Vllt habt ihr noch allgemeine Tipps übrig wie z.B wo die Brassen am häuftigsten stehen.

    Das wars für den Anfang Ich freue mich über viele, tolle Antworten.

    MfG
    rek95

  2. #2
    Vollblutangler Avatar von -Forellenspezi-
    Registriert seit
    01.02.2011
    Ort
    40723
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 91 Danke für 31 Beiträge
    Hi

    Brassen stehen fast immer ganz knapp über grund.
    Wenn man fermeiden will das Rotaugen beisen kann man einen Großeren hacken nehmen oder auch keleine oder halber würmer die werden eher weniger von Rotaugen genommen nach meiner erfahrung.
    Grund Motage mit der winkel Picker und Futterkorb und etwas weiter raus das die rotaugen stehen oder machmal auch nur etwas tiefer das muss man immer ausprobieren das kann man nicht vorher sagen (leider).
    Ich würde generell wenn es geht eine Winkelpicker mit Zitterspitze nehmen das man dort am biss direkt erkennt ob es ein rotauge oder ein brassen ist(beim Brassen bigt sie sich durch)jdoch aufkeinen fall zu weich werden sonst amchts kanck und die rute ist im *****.

    mfg -Forellenspezi-
    MfG
    Torben
    Petri an alle !

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an -Forellenspezi- für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von meile09
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    04420
    Alter
    34
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.305
    Erhielt 414 Danke für 168 Beiträge
    probiere es mal mit tauwurm!

  5. #4
    Petrijünger Avatar von papaelf
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    15913
    Alter
    39
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 48 Danke für 24 Beiträge
    meine brassen habe ich beide mit made und auf grund gefangen
    Mais soll ja auch gehen hält aber die rotaugen auch nicht fehrn
    am bessten mal einfach alles was geht testen

  6. #5
    Käseboilie
    Gastangler
    Ich hab beim Barbenfeedern die Brassen öfters als Beifang, meistens nachdem ich Maissaft und Mais (etwas zerdrückt in der Hand) mit in den Futterkorb gebe.

    Im Moment sind die aber noch im Laich, deshalb sind die Friedfischfänge im Moment noch nicht so dolle.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Käseboilie für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Rotaugen wirst Du niemals richtig vermeiden können.

    Also mein Brassen Session Mix:

    Ultrabait Plötze/Brasse 500Gramm

    Kurze Beschreibung: befindlichen Makro- und Mikrobestandteile ermöglichen den gezielten Einsatz des beigefügten ULTRABITE Faktor X Lockstoffes, der seine Wirkung extrem schnell und äußerst erfolgreich entfaltet, unabhängig von Wassertemperatur, sowohl in fließenden, als auch in stehenden Gewässer. Im Ergebnis der Wirkungsmechanismen des Faktor X, wird der Appetit der Fische angeregt, sie verbleiben länger im anfütterten Bereich und werden dagegen nicht immun, da es sich um einen natürlichen Sexuallockstoff (Pheromon) handelt.

    Dazu 50-100Gramm Mais, 1-2 Hände voll Maden mit Caster zum Füttern der Rotaugen.
    Dazu 50-100 Gramm Erde, etwas Lockstoff da kannst Du variieren. Ich nehme gerne Wurm.

    Angeködert wird ein halber Tauwurm mit einem Maiskorn kombiniert. Der 1/2 TW sticht einfach nur raus, vor allem er zappelt schön.

    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  9. #7
    Der mit dem Fisch tantzt Avatar von Fischhunter Fabian
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    51503
    Alter
    21
    Beiträge
    143
    Abgegebene Danke
    85
    Erhielt 35 Danke für 22 Beiträge
    Mit Futterkorb, 6 Haken, 2 Mais. Futter:Fertigfutter+Mais+Maden+Haferflocken=Brasse n
    Flussmonster ist voll cool!

  10. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    40477
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hallo REK95,

    in diesem Shop kannst du alles: von A bis Z kaufen, was du bei deiner Brasseljagd benötigst. Da findest du auch ein Paar Tipps:

    http://shop.angel-domaene.de

    Viel Spass

  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von jensemann
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    15230
    Alter
    45
    Beiträge
    808
    Abgegebene Danke
    5.831
    Erhielt 776 Danke für 324 Beiträge
    Hallo rek95!

    Brassen stehen auf süßes Futter. Ich würde Dir empfehlen etwas Erdbeeraroma oder Vaniliezucker, sowie Dosenmais ins Futter zu mischen. Die Brassen, die ich stets gefangen habe, konnten bisher nur schwer wiederstehen.
    Kleiner Tip noch von mir, Mais (rot im Glas) mit Erdbeergeschmack als Köder verwenden, gibt es im Angelladen für ca. 2 Euro und reicht für eine Angelsaison.
    Viel Glück und schöne Grüße von der Oder jensemann!
    Geändert von jensemann (18.04.2011 um 16:48 Uhr)
    In der Ruhe liegt der Fisch!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an jensemann für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Hilfsamöbe Avatar von Denny753
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    15754
    Alter
    21
    Beiträge
    315
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 92 Danke für 62 Beiträge
    2 würmer halbiert (damit sie mehr riechen) + 2-3 caster auf nem 6er haken.....am besten mitten in die mitte des flusses....als anfutter irgendwas süßes und als rute ne wincklepicker mit zitterspitze....so klappts bei mir mit den brassen ü. 50













  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Denny753 für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.08.2009
    Ort
    10365
    Alter
    30
    Beiträge
    70
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 37 Danke für 22 Beiträge
    Bei uns waren gestern die kleinen Plötzen total aggresiv und die Brassen eher träge... was dann geholfen hat waren große Köderbündel. Besonders mit Mistwürmern hab ich gute Erfahrungen gemacht, da die kleinen Plötzen die nicht so mögen. 1-2 Mistwürmer und dazu 2-3 Maden auf den Haken, das ging super. Die Würmer eventuell halbieren.

    Mit welcher Methode man angelt spielt meiner Meinung nach nicht so die Rolle. Bei kurzer Entfernung ist eine Stippe wesentlich schneller und kontrollierter als eine Feederrute.

    Wichtig ist, wie schon oben geschrieben, dass man direkt am Grund angelt.

  16. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.02.2010
    Ort
    14943
    Beiträge
    168
    Abgegebene Danke
    110
    Erhielt 143 Danke für 51 Beiträge
    Also ich nehme einfach eine leichte Pose und langes vorfach mit 12er haken alles schön ausbleien ,ausloten das der köder auf dem grund liegt.
    als köder nehme ich 1 maiskorn womit wärend des angelns auch immer mal ein bisschen nachgefüttert wird so fang ich eig. immer brassen vor allem in den abendstunden

  17. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    36124
    Beiträge
    50
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
    ich fange brassen immer gut mit futterkorb und maden. wie schon erwähnt ein etwas größeren haken nehmen dann beißen die rotaugen nicht. die futtermischung mit maispellets und paniermehl

  18. #14
    Aal Hunter
    Registriert seit
    27.08.2005
    Ort
    51580
    Alter
    29
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 38 Danke für 32 Beiträge
    Gut anfüttern, mit Teig der sich schön fein verteilt... mit paar Maden und Caster. Dann das selbige an die 12 Haken und ab gehts oder auch 10ner geht ganz gut..80ger Vorfach ...

  19. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Guten Abend,
    bei einem guten bis sehr guten Weißfischbestand ist es schon etwas schwierig an die wirklich guten Brassen zu kommen. Spezielles Futter hilft manchmal aber nicht immer, z.B. Güstern nehmen bei uns einfach alles. Auch bei der Hakengröße sind sie nicht wählerisch.
    Ich denke mal, die besten Chancen hat man, wenn man den Köder so wählt, dass sich einige Fischarten und deren Größe von vornherein ausschließen. Ich habe die Erfahrung gemacht das Mini-Boilies (10mm) und Pellets zwar wesentlich weniger Bisse bringen aber dafür die Größe der Fische steigt. Ist auf alle Fälle einen Versuch wert.
    Gruß Gessi

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gessi für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen