Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Apfelsorte35
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    76698
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 21 Danke für 7 Beiträge

    Wie im Frühjahr auf Karpfen anfüttern?

    Nun der Winter war lang und hart.. Meine Erfolge im Winter auf den Zielfisch Karpfen waren in diesem Winter nicht so besonderst.
    Jetzt wo das Frühjahr sich von seiner besten Seite zeigt, haben ein Freund und ich uns darüber unterhalten wie im Frühjahr auf Karpfen anzufüttern ist.
    was meint ihr ??
    KLECKERN oder KLOTZEN ?
    Über zahlreiche Antworten würde ich mich freuen

  2. #2
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Ich würd sagen weniger ist mehr.
    Die Fische finden ja auch wieder so Nahrung so dass man nicht zuviel füttern sollte.
    Fängst du am Platz Fische dann kannst du nachfüttern um sie am Platz zu halten bzw. weitere an den Futterplatz zu bekommen.

    Wer anderer Meinung ist kann mich ja umstimmen.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Revilo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Apfelsorte35 Beitrag anzeigen
    Nun der Winter war lang und hart.. Meine Erfolge im Winter auf den Zielfisch Karpfen waren in diesem Winter nicht so besonderst.
    Jetzt wo das Frühjahr sich von seiner besten Seite zeigt, haben ein Freund und ich uns darüber unterhalten wie im Frühjahr auf Karpfen anzufüttern ist.
    was meint ihr ??
    KLECKERN oder KLOTZEN ?
    Über zahlreiche Antworten würde ich mich freuen
    Zu welchem Ergebis seit ihr gekommen?

    Ich halte es wie Revilo, weniger ist manchmal mehr.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger Avatar von chris 1
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    10715
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 68 Danke für 40 Beiträge
    Mahlzeit die Fische jetzt zu finden ist wichtiger als Unmengen an Futter einzubringen welches evtl garnicht angenommen wird ! Falls Du dir Fische gefunden hast erstmal sparsam anfüttern und dann bei Erfolg nachfüttern .
    Du sollst die karpfen mit dem Futter in Fresslaune bringen nicht satt machen.
    Oder du bringst an mehreren erfolgversprechenden Stellen jeweils ein wenig Futter ein und beangelst die Stellen im Wechsel oder nacheinander!
    Gruß Chris

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei chris 1 für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger Avatar von Apfelsorte35
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    76698
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 21 Danke für 7 Beiträge
    Ja das mit wenn du Fische fängst gestaltet sich nicht unbedingt als einfach.. Da durch das füttern mit Boilies schon selektiert wird.
    Meiner erfahrung nach .... keine Ahnung... füttere ich eigentlich nicht sparsam dafür aber nur alle 2 Tage und in der Woche wo dann geangelt wird jeden Tag.

  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Apfelsorte35 Beitrag anzeigen
    Ja das mit wenn du Fische fängst gestaltet sich nicht unbedingt als einfach.. Da durch das füttern mit Boilies schon selektiert wird.
    Meiner erfahrung nach .... keine Ahnung... füttere ich eigentlich nicht sparsam dafür aber nur alle 2 Tage und in der Woche wo dann geangelt wird jeden Tag.
    Und wie sind dann deine Fänge?
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  10. #7
    Petrijünger Avatar von chris 1
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    10715
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 68 Danke für 40 Beiträge
    Mahlzeit,das mit dem selektieren funktioniert leider nur bedingt es gibt genug andere Fische außer dem Karpfen die Boilies mögen (Brassen,Döbel,Alande und so ziemlich jede andere Weißfischart ab einer gewissen Größe)!
    Und falls die Boilies nicht vom Karpfen gefressen werden erhöht sich die Zahl der Mitesser da sie dann weicher sind/werden !
    Gruß Chris
    P.S Die Futtermenge richtet sich also auch nach anderen Faktoren wie Bestand an Karpfen und Weißfischen !

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an chris 1 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Carp-Hunter 1991
    Registriert seit
    03.06.2010
    Ort
    94086
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 45 Danke für 31 Beiträge
    Servus,
    also ich hab letzte woche jeden Tag um die selbe Zeit ca. ein viertel Kilo Boilies und eine Kelle voll Muschel Mais gefüttert!
    Samstag und gestern dann der Ansitz, 4 Karpfen bis geschätzte 10 Pfund!
    Die größeren Exemplare bleiben bei uns an der Rott allgemein noch aus!

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carp-Hunter 1991 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijünger Avatar von Apfelsorte35
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    76698
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 21 Danke für 7 Beiträge
    Wie sind dann meine Fänge?
    mein Hausgewässer hatt eine Wasserfläche von ca 60 ha, und einer Tiefe bis zu 35 meter.
    Der Karpfenbestand könnte besser sein.
    In den letzten 7 jahren habe ich keinen unter 15 Pfund gefangen.
    Hängt damit zusammen das keine Karpfen besetzt wurden, und ein natürliches Ablaichen für die Karpfen nicht möglich ist.
    Auch im Sommer und Spätjahr muss man eine besondere hartnäckigkeit zeigen um erfolgreich zu sein.
    Ein Ansitz von 3 Tagen ist da schon Pflicht.
    Um auf den Punkt zu kommen:Ich denke dass mit dem Anfüttern auf eine große Fläche und alle 2 Tage im Frühjahr 1,5 bis 2 Kilo nicht zu viel sind.
    Jedoch habe ich bemerkt das gerade die Selbstgerollten ohne Zusatz wie Konservierungsstoffe usw den eigentlichen Erfolg bringen.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen