Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von karpfenfreak008
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    32545
    Alter
    23
    Beiträge
    127
    Abgegebene Danke
    445
    Erhielt 88 Danke für 28 Beiträge

    Exclamation Sauereinlegen nach Omas Rezept

    Moin moin,
    heute stelle ich mal ein Rezept vom Einlegen von verschiedenen Weißfischen vor.
    Es ist ein schönes Hausmans-Rezept aus „Omas-Zeiten“. Sicherlich nicht sehr aufwendig aber dafür umso leckerer.
    Gestern schwammen die Fische noch, heute liegen sie ausgenommen und entschuppt schon in der Küche und warten hier auf ihre Verarbeitung. Wir fingen gestern an der Weser beim Stippen einige Rotaugen, Alande und auch eine Brasse von 36cm. [Wir heißt: Ich (Karpfenfreak008) und Steffen (Regenbogenforelle17)]
    Nebst einigen Köderfischen haben wir dann einige Fische zum Sauereinlegen mitgenommen.
    Als Zutaten benötigt man:
    Für das Braten der Fische:
    Rapsöl, Mehl, Salz, Pfeffer
    Für den Sud (2 Liter):
    1 Teil Wasser
    1 Teil Essig (Weinbrandessig)
    2 Möhren
    2 Zwiebeln
    Senfkörner ( ca. 20-30 Stück)
    5 Loorbeerblätter
    Wacholderbeeren ( ca. 15 Stück)
    Pfefferkörner (5-7 Stück)

    Zuerst die Fische noch einmal klar abspülen und gut trocken tupfen. Von innen Salzen und ganz leicht pfeffern. Dann die Fische in Mehl wenden

    und im Rapsöl goldbraun braten.


    Am besten nehmt ihr eine beschichtete Pfanne damit der Fisch nicht in der Pfanne anbackt. Wichtig ist auch das ihr dafür sorgt das der Fisch schön braun wird aber auch schön durch ist. Also erst schön anbraten und dann runter mit der Hitze und gar werden lassen.

    Für den Sud die Zutaten in einem Kochtopf zusammen geben und schön aufkochen lassen.

    Die Fische in ein Gefäß füllen und mit dem Sud übergießen. Sorgt dafür, dass die Fische schön vom Sud umgeben Sind.

    Dann ab in den Kühlschrank und da erst mal für 4-5 Tage mindestens die Fische ziehen lassen. Evtl. könnt ihr die Fische auch mal wenden.
    Zu den Fischen macht euch deftige Bratkartoffeln mit ordentlich Speck und Zwiebeln.
    Viel Spaß beim Nachkochen und vor allem guten Hunger
    Wünschen Simon&Steffen

  2. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei karpfenfreak008 für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen