Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Angelboot

  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.01.2010
    Ort
    31683
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Angelboot

    Im letzten Sommer habe ich mir ein Pontoonboot gegönnt. Vorher habe ich immer meinen aufblasbaren Expeditions-Canadier zum Angeln benutzt, dieser ist optimal, um auf Seen und ruhigen Flüssen zu angeln, bequem, sicher und optisch ansprechend. Auch zu zweit wunderbar zu nutzen. Auf dem Meer ist er nicht optimal, da er relativ Seitenwind empfindlich ist.
    Da ich vorhabe, die nächsten Jahre in Dänemark auf der Ostsee zu angeln, werde ich dort mein Potoonboot benutzen, daher verkaufe ich meinen aufblasbaren Expeditions-Canadier Marke Markill. Man sieht dieses Boot sehr häufig auf Fotos von Angelexpeditionen.
    Länge 4,40 m, Breite 1,08 m, Gewicht 22,5 KG, Zuladung 450 KG, Packmaß 85x55x23, Aufbauzeit ca. 15 Minuten. Inklusive Original Metzeler Pumpe mit Manometer, 2 Original Paddel teilbar, zwei Original Sitzbretter und ein zusätzliches Sitzbrett mit Kanusitz und Rückenlehne, zwei unbenutzte Schenkelgurte für Wildwasserfahrt.
    Der Markill Schlauchcanadier wurde als Expeditionsboot von Volker Lapp entwickelt. Es ist außerordentlich robust und wird auch bei steinigen Hindernissen über oder unter Wasser kaum beschädigt, da die Bootshaut sehr elastisch ist. Kein Holzboden, kein Lattenrost, kein Versteifungsrahmen, nichts, was bei einem Aufprall zerstört werden könnte.
    In diesem Boot kann man sich nicht verletzten falls man ausrutscht oder hineinfällt, darum ist er auch besonders für Familien mit Kindern geeignet.
    Der Canadier bietet einen riesigen Stauraum mit fast einer halben Tonne Zuladung. Er ist absolut kippstabil, auch schweres Wildwasser kann gefahren werden. Das Boot wurde hergestellt von der Firma ZODIAK in Toulouse Frankreich.
    Die Firma Metzeler hatte dieses Boot allerdings in einer anderen Farbe als Indio Spezial bzw. Jumbo auch im Programm.
    Das Bootsmaterial ist Strongan, dieses Material ist außergewöhnlich reiß- und abriebfest. Es erfüllt die strengen Vorschriften der Kanadischen Küstenwache. Ein ganz wesentliches Merkmal ist die Reparaturfreundlichkeit des Materials, wenn mal etwas Ungeschicktes passiert. Wir sind einmal in eine Dornenhecke gefahren und haben uns dabei drei „mikroskopisch“ kleine Einstiche geholt. Diese haben wir problemlos selbst geflickt. Das Boot kann auch mit einer Spritzdecke geschlossen werden, man bekommt sie zum Beispiel bei ebay.
    Wir haben das Boot im Jahr 2001 original verpackt von privat gekauft und es jedes Jahr im Urlaub genutzt. Wir sind nur auf Süßwasser gepaddelt und haben mehrere große Touren, also tagelang unterwegs, damit unternommen. In den letzten Jahren habe ich den Canadier mit einem zusätzlichen Sitz mit Rückenlehne ausgestattet zum Angeln genutzt, wofür er auch wunderbar geeignet ist. Das Boot ist also nicht mehr neu, es hat Gebrauchspuren, aber das darf ein Expeditionsboot auch durchaus haben. Das Boot wurde immer sorgsam behandelt, nach jedem Urlaub gereinigt und in halb aufgeblasenem Zustand liegend in einer dunklen Garage gelagert.
    Das Boot liegt derzeit in meiner Garage in Obernkirchen (50 km westlich von Hannover). Es kann nach Absprache besichtigt werden. Meine Preisvorstellung liegt bei 850 Euro VB.
    Ein vergleichbares Boot, allerdings bei weitem nicht so schön, ist der Grabner Adventure Canadier. Der Neupreis liegt bei 2200 Euro.
    Das Boot kann auf Wunsch auch verschickt werden.
    Bittet meldet Euch per PN oder Email: norbert@krebsgegner.de.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.01.2010
    Ort
    31683
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Das Boot ist inzwischen verkauft!


    Norbert

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen