Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.10.2009
    Ort
    63607
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Welches Gerät für Kutterfahrt vor Fehmarn

    Hallo Leute

    ich habe das Glück und kann auf einen Tagestrip auf einem Kutter vor Fehmarn angeln! Mein erstes Mal
    Es geht wohl auf Dorsch, Plattfische und ...?
    Da fängts bei mir an aufzuhören, daher würde ich gerne bei meinen Vorbereitungen von eurer Erfahrung profitieren:
    Ich habe vor eine shimano beastmaster sb 360 mit einem wg von 50 -100 mitzunehmen.
    würde auch eine kleinere Spinnrute Sinn machen?
    Welche Angeltechnik ist vom Kutter angesagt?
    Welche Köder.
    Danke schon mal für euere Antworten!
    Viele Grüße

    Cox

  2. #2
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Hallo Cox,
    Meiner Meinung nach ist eine kürzere Rute schon vom Vorteil, da die Landung einfacher Hand zu haben ist.
    Außerdem verwende ich ich längere Ruten nur dann wenn größere Distanzen zu überbrücken sind, was vom Kutter nicht wirklich unbedingt zwingend notwendig ist.

    Da reichen optimal Ruten ab 2,10 bis maximal 2,40. Selbst 2,70 wären einfacher zu Navigieren als 3,60m.

    Das Wg ist gut,weniger sollte es nicht sein, mehr geht muß aber nicht je nach Ködergröße die Du verwenden möchtest.

    Schnur empfehle ich aus eigener Erfahrung Monofil! Da es oft zu hängern kommen kann ist es schon schmerzlichst nur zu verkraften 50-100m teures Geflecht zu kappen. Da es manchmal nicht bei einem Hänger bleibt kann es noch teurer werden.
    Ab 0,40 < 0,55er Mono geht alles soweit in Ordnung.

    Pilken oder Klopfermontagen sind meine Techicken.

    Gruß Frank
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an OnlyWaller41379 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Klar, Rute zum reinen Pilken etwas zu lang.
    Zum Naturködernageln eigentlich von der Länge nach ok.
    Schnur 35 - 40 masse genug in der Ostsee.
    Mono ist eigentlich beim Dorschangeln immer die erste Wahl, da es weniger
    Fischverlust durch ausschlitzen gibt.
    Da ist die Dehnung erwünscht und bei den geringen Tiefen gibts auch kaum
    Probleme das der Anschlag nicht durchkommt.
    Ne leichtere Spinne mit ein paar Heringsvorfächern und Bleien ist mal ne gute Idee.
    Komm in einen Heringsschwarm oder Wittlinge kannste evtl. noch einen leckeren
    Beifang haben.
    Die Pilker brauchen auch nicht so schwer sein wie in Norwegen.
    Je nach Drift und Strömung ab 50 Gramm aufwärts, aber selten mehr als 150 Gramm.
    Beifänger in japanrot. Ist schon ne tolle Farbe.
    Gruss Armin

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen